Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis French Open, 3. Runde, Saison 2017

French Open - 3. Runde

Paris, Frankreich28.05.2017 - 11.06.2017
D. Schwartzman
Match beendet
 
N. Djokovic
[2]
D. Schwartzman
N. Djokovic
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
5. Satz
7
3
6
1
1
5
6
3
6
6
Philippe-Chatrier Court | 3. Runde
Spielzeit: 03:20 h
Letzte Aktualisierung: 16:12:40
Schwartzman
Djokovic
Ticker-Kommentator: Marco Kieferl
Ende
 
Am Ende war es halt eines dieser Matches, das du als Titelanwärter während der langen Wochen in Roland Garros irgendwie gewinnen musst. Djokovic hat seinen Off-Day überlebt und wird sich nun ein wenig freuen, dass sein künftiger Gegner heute ebenfalls Überstunden leisten muss. Lucas Pouille und Albert Ramos-Vinolas duellieren sich derzeit im vierten Satz. Pouille hat nach einem ausgeglichenen dritten Satz im Moment die Nase vorne. Von dieser Stelle soll es das heute gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen. Auf bald!
Fazit
 
Diego Schwartzman lieferte dem Serben einen herausragenden Kampf, an dessen Ende dem Argentinier aber die Kräfte und die Konzentration fehlten, um den Djoker mit eigenen Schlägen unter Druck zu setzen. Nur auf Fehler der Nummer Zwei der Welt zu warten, war letztlich zu wenig. Dennoch muss man den 24-Jährigen für seinen tollen Auftritt loben. Der minutenlange Applaus des Publikums und von Djokovic selbst sagt einiges darüber aus.
Fazit
 
"Djokovic überlebt Schwartzman", titeln die Kollegen von der offiziellen Website der French Open. In gewisser Weise trifft diese Schlagzeile den Nagel auf den Kopf. Djokovic schien im ersten Satz eigentlich alles im Griff zu haben, begann jedoch, nach der Regenpause mit sich selbst zu hadern und war in den ersten drei Sätzen nicht Herr der Lage.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:6
Und dann geht es wenig später doch ganz schnell! Djokovic hat zwei Matchbälle beim Stand von 15:40. Der Serbe nimmt den zu kurzen Crossball von Diego Schwartzman früh rechts nahe der T-Linie und spielt die gelbe Filzkugel zum Vorhandwinner longline die rechte Seite hinab. Game, Set and Match, Djokovic!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:5
 
Djokovic hat mit dem Aufschlag von Schwartzman nicht mehr sonderlich viel Mühe und diktiert früh die Ballwechsel im Spiel. Der Serbe kann sich aussuchen, wo er den Ball hinspielen will und zwingt Schwartzman mit zwei schnellen Vorhandcross-Bällen in die rechte Ecke zum Netzball. 15:30!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:4
 
Langsam läuft Schwartzman wieder etwas runder, doch Djokovic spielt ihm den Rückhandstopp so knapp rechts hinter die Netzkante, dass sich der Argentinier in vollem Lauf bücken muss und dennoch nicht richtig an den Ball kommt. Damit verliert er nicht nur das Spiel, sondern macht auch noch die nächste unglückliche Bewegung für seinen Rücken.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:4
 
Schwartzman schleppt sich regelrecht über den Platz und gibt dem Serben mit dem Vorhandball ins Netz drei Spielbälle zum 5:1.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:4
 
Schwartzman ist ein Kämpfer und beweist das, indem er wenig später schon wieder auf dem Platz steht. Das ändert aber nichts an den Kräfteverhältnissen in dieser Partie. Djokovic stellt schnell auf 30:0.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:4
 
Rechts nahe der Lendenwirbeln wird Schwartzman vom Physio massiert. Der Argentinier scheint große Schmerzen zu haben. Wir werden sehen, ob er sich nochmals aufrafft, um das Unmögliche möglich zu machen.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:3
 
Schwartzman schlägt nur noch mit halber Kraft auf. Djokovic hat damit natürlich wenig Mitleid und stellt mit dem zweiten Break wohl schon vorentscheidend auf 4:1.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:3
 
Schwartzman spielt mit einer Verletzung am Handgelenk, verlangt nach einer verrissenen Rückhand ins Netz aber nach dem Physio. Offenbar hat er sich rechts im Bauchmuskelbereich etwas gezerrt. 15:40!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:3
 
Schwartzman verlassen im Moment ein wenig die Kräfte. Das Spiel des Argentiniers wirkt lange nicht mehr so druckvoll, während Djokovic mit der Wut auf den Schiedsrichter eher noch eine Schippe drauflegt. 0:30!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:2
 
Djokovic spielt beim Stand von 40:15 einen ganz merkwürdigen Rückhandball als Mischung aus Stopp und schlecht getroffenem Schlag rechts vorne in Schwartzmans Feld. Der kommt zwar noch an den Ball, bekommt die gelbe Filzkugel aber nicht über das Netz.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:2
 
Großes Tennis von beiden! Schwartzman erläuft Angriffsball um Angriffsball von Djokovic. Der Serbe hat am Ende genug, rückt ans Netz und setzt den Ball tief in die rechte Ecke. Auch diesen Ball erläuft Schwartzman, kann ihn jedoch nur zentral zurückbringen und bekommt den Volley auf die andere Seite.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 1:2
 
Schwartzman setzt einen verhältnismäßig leichten Vorhand-Return ins Aus. Da war mehr drin nach dem zweiten Service vom Djoker!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:2
 
"Come on", schallt es über die Anlage. Schwartzman landet den ersten Winner seit längerer Zeit und pusht sich nach dem lange ersehnten Aufschlagspielgewinn.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:2
 
Wenig später holt er sich drei Spielbälle, vergibt die erste Gelegenheit aber mit einem Doppelfehler.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:2
 
Schwartzman stellt früh auf 30:0, profitiert aber erneut von den Fehlern von Djokovic.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:1
 
Wieder kommt der erste Aufschlag! Djokovic sichert mit zwei einfachen Punkten ein unnötig lange umkämpftes Aufschlagspiel. Schwartzman lebt nur noch von den Fehlern des Serben!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:1
 
Djokovic lässt Schwartzman mit eigenen Fehlern am Leben, sorgt dann bei Einstand mit einem guten ersten Service über außen aber zumindest dafür, dass im anschließenden Punkt kein Zweifel besteht, wer sich den Vorteil sichert.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:1
 
Schwartzman holt das 30:30, doch zum rechten Zeitpunkt kommt der erste Aufschlag bei Djokovic. Schwartzman kann den Ball durch die Mitte kaum returnieren und Djokovic besorgt mit dem Angriffsball mit der Vorhand den Rest. 40:30.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:1
 
Es regnet in Roland Garros, die Schirme werden erneut aufgespannt. Derweil setzt Novak Djokovic ein weiteres Ass durch die Mitte für 30:15.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:1
 
Jetzt wird der Weg ganz lange für Diego Schwartzman! Djokovic zwingt dem Argentinier die nächste Rally auf. Am Ende verlässt Schwartzman Konzentration und Genauigkeit, sodass die Rückhand erneut ins Aus segelt. Der 24-Jährige verliert das vierte Aufschlagspiel in Folge!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:0
 
Schwartzman hadert nun lautstark mit sich selbst! Auslöser dafür war ein erneut schwacher Rückhandball ins Netz. 15:40! Zwei Breakbälle für Djokovic!
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:0
 
Djokovic übernimmt die Kontrolle im Ballwechsel und schickt Schwartzman weit links in die Ecke und lässt ihn dort zunächst nicht mehr raus. Am Ende rückt Schwartzman doch etwas mehr in die Mitte und bekommt dann den Vorhandcross zum Winner erneut in die linke Ecke. 0:15.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6, 0:0
 
Diego Schwartzman ist nach 2:48 mal eben kurz auf die Toilette verschwunden. Wer könnte es ihm bei diesem Marathonmatch verdenken.
7:5, 3:6, 6:3, 1:6
Offenbar musste man Djokovic nur lange genug reizen, um den inneren Champion in ihm zu wecken. Der Serbe beendet den mehr als deutlich vierten Satz mit einem Rückhandwinner in die rechte Ecke für sich und gleicht nach Sätzen aus.
7:5, 3:6, 6:3, 1:5
 
Djokovic setzt den Angriffsball links vorne im Feld in Schwartzmans Ecke, bekommt die Antwort auf den Rückhandcross aber direkt vor die Hände und spielt den Volley unerreichbar links ins Feld. Drei Satzbälle für den Titelverteidiger!
7:5, 3:6, 6:3, 1:5
 
Schwartzman setzt auf den Rückhandcross-Stopp von der linken Seite, bleibt aber zu kurz und setzt die gelbe Filzkugel ins Netz. 30:0!
7:5, 3:6, 6:3, 1:5
 
Djokovic stellt mit tollem Grundlinientennis prompt auf 15:0, fürchtet aber nun wohl eher den Regen, der im Moment wieder stärker wird.
7:5, 3:6, 6:3, 1:5
 
Djokovic kommt mit dem Zorn im Inneren deutlich aggressiver in die Ballwechsel und macht mit Schwartzman kurzen Prozess. Der Serbe gewinnt dessen Aufschlagspiel zu Null!
7:5, 3:6, 6:3, 1:4
 
Interessante Reaktion von Novak Djokovic! Der Serbe stellt prompt bei Aufschlag Schwartzman wieder auf 0:30. Dabei profitiert er aber auch davon, dass Schwartzman seinen zu lange geratenen Stopp wieder nur mit dem Gegenstopp beantworten will und erneut nicht richtig trifft.
7:5, 3:6, 6:3, 0:4
 
Djokovic wirkt zumindest im Anschluss an die folgende Diskussion mit dem Schiedsrichter unkonzentriert. Die Quittung folgt mit dem Break durch Schwartzman. 4:1!
7:5, 3:6, 6:3, 0:4
 
Schwartzman sichert sich wenig später auch noch den Vorteil. Djokovic schimpft auf serbisch auf den Schiedsrichter. Die Verwarnung stört ihn deutlich und prompt bekommt er die nächste Verwarnung. Es wird eng für den Serben!
7:5, 3:6, 6:3, 0:4
 
Schwartzman hält jedoch gut dagegen und spielt im Rückwärtslaufen einen überragenden Vorhandcross-Winner links vorne ins Feld. Einstand!
7:5, 3:6, 6:3, 0:4
 
Djokovic tippt durchschnittlich knapp 15 Mal vor jedem Aufschlag auf und kassiert dafür nun die Verwarnung. Das kostet ihn den ersten Aufschlag. Dennoch baut der Serbe seinen Aufschlag im Anschluss gut auf und erhöht auf 40:30.
7:5, 3:6, 6:3, 0:4
 
Schwartzman wirkt gegenüber den starken Grundlinienschlägen des Serben nun etwas erschöpft. Immer öfter bringt er den Ball von der Grundlinie nicht richtig über das Netz, weil der Treffmoment suboptimal ist.
7:5, 3:6, 6:3, 0:4
 
Wir sehen den Djokovic der ersten Viertelstunde plus kleinere Leichtsinnsfehler. Der Serbe dominiert das Spiel nun wie in besten Tagen von der Grundlinie, verreißt nun aber die Vorhand und lässt das 15:15 zu.
7:5, 3:6, 6:3, 0:3
 
Letztlich holt der Djoker aber doch das nächste Break! Schwartzman schlägt die Rückhand von der rechten Seite longline ins Netz. 4:0 führt der Serbe bereits im vierten Satz.
7:5, 3:6, 6:3, 0:3
 
Djokovic erarbeitet sich zwei Breakchancen, doch Schwartzman kontert zunächst mit einem guten ersten Aufschlag und einem einfachen Punkt im Anschluss.
7:5, 3:6, 6:3, 0:3
 
Djokovic springt förmlich in den Rückhand-Return von Schwartzmans zweitem Service, bereitet den Punkt gut vor, aber verzieht dann die Vorhand links neben die Seitenlinie.
7:5, 3:6, 6:3, 0:3
 
Djokovic ist von der Grundlinie in dieser Phase deutlich stabiler und kann auch des Öfteren die Ballwechsel bei Schwartzmans Aufschlagspiel dominieren. Via Schmetterball stellt der Serbe auf 0:15.
7:5, 3:6, 6:3, 0:2
 
Djokovic schickt Schwartzman mit der Vorhand weit in die linke Ecke. Der trifft die Vorhand in gebeugter Haltung nicht und schlägt den Ball mit dem Rahmen ins Aus. Jeu Monsieur Djokovic!
7:5, 3:6, 6:3, 0:2
 
Ein Netzball mit der Rückhand von Schwartzman macht aus 15:0 wenig später 40:0.
7:5, 3:6, 6:3, 0:2
 
Mit einem Mal sehen wir wieder einen anderen Novak Djokovic! Der Serbe spielt aus dem Halbfeld den Volley mit der Vorhand voller Selbstvertrauen zum Winner cross links ins Feld.
7:5, 3:6, 6:3, 0:1
 
Schwartzman wird nachlässig und kann den Return von Djokovic nicht zurück ins Feld bringen. Der Serbe holt das Break früh im vierten Satz!
7:5, 3:6, 6:3, 0:1
 
Djokovic setzt den Return auf die Linie, Schwartzman hat weniger Glück und bleibt mit seiner Antwort Zentimeter zu ungenau. Breakball für den Serben!
7:5, 3:6, 6:3, 0:1
 
Spät im Aufschlagspiel des Argentiniers kämpft sich Djokovic auf 40:30 zurück. Dann macht Schwartzman mit einem Doppelfehler Tür und Tor in Richtung Breakchance auf. Einstand!
7:5, 3:6, 6:3, 0:1
 
28:17 lautet die Statistik zu den Rückhandfehlern zu Ungunsten von Djokovic. Der Serbe landet Nummer 28 beim Stand von 15:0 und sieht sich gleich wieder deutlich in Rückstand.
7:5, 3:6, 6:3, 0:0
 
Per Ass stellt Djokovic wenig später auf 40:15. Der nächste Aufschlag kommt durch die Mitte, sodass Schwartzman den Ball kaum returnieren kann. Djokovic rückt ans Netz und sorgt per Vorhandcross für den Spielgewinn.
7:5, 3:6, 6:3, 0:0
 
Dann ist auch in der Rückhand genügend Winkel und Spin, sodass der Crossball unerreichbar für Schwartzman rechts im Feld einschlägt.
7:5, 3:6, 6:3, 0:0
 
Djokovic geht mit einem Vorhandwinner in die rechte Ecke mit 15:0 in Front.
7:5, 3:6, 6:3
Es ist vollbracht! Schwartzman und Djokovic liefern sich den nächsten Schlagabtausch von der Grundlinie, an dessen Ende der Djoker seine Rückhand einmal mehr nicht kontrollieren kann und cross gut einen halben Meter rechts hinter die Grundlinie segeln lässt.
7:5, 3:6, 5:3
 
Das Publikum ist nun eindeutig auf der Seite des Argentiniers und bejubelt jeden Punkt des Außenseiters frenetisch. Jetzt rastet die Menge erneut aus, weil Schwartzman den Ball rechts auf die Linie legt und sich den nächsten Satzball erarbeitet.
7:5, 3:6, 5:3
 
Aber auch Djokovic hat Lust auf Einstand und profitiert nach guten Grundlinienschlägen von einem Fehler des Argentiniers.
7:5, 3:6, 5:3
 
Schwartzman wehrt auch den vierten Breakball ab und holt sich nach einem starken Vorhand-Longline-Ball nun den ersten Satzball!
7:5, 3:6, 5:3
 
Breakchance Nummer vier! Djokovic spielt den Angriffsball cross über die linke Seite und bekommt den Mondball retour. Per Überkopfvolley setzt der Serbe den Ball dann unerreichbar links ins Feld.
7:5, 3:6, 5:3
 
Schwartzman gleicht zum Einstand aus. Wieder war ein Fehler von Djokovic der Hauptgrund für die dritte vergebene Breakmöglichkeit.
7:5, 3:6, 5:3
 
Schwartzman packt bei 15:40 einfach mal zu Beginn des Ballwechsels den Vorhandstopp rechts hinter das Netz aus. Keine Chance für Djokovic! Da hatte er mit dem Mut des Argentiniers nicht gerechnet!
7:5, 3:6, 5:3
 
Djokovic hält Schwartzman mit starkem Tennis weit hinter der Grundlinie und erzwingt mit der Zeit den Vorhandfehler. Der Ball des Argentiniers segelt longline deutlich hinter die Linie. Drei Breakbälle für Novak Djokovic!
7:5, 3:6, 5:3
 
Schwartzman serviert zum Satzgewinn. Einmal mehr dringt dieser Gedanke aber zu weit in seinen Kopf vor. Zweimal überdreht der Argentinier und knallt die Vorhand hinter die Grundlinie. 0:30!
7:5, 3:6, 5:3
 
Break! Djokovic und Schwartzman schenken sich nichts und liefern die nächste lange Rally. Am Ende bleibt Djokovic mit dem Vorhandcross zu lange und liegt nun 3:5 in Rückstand.
7:5, 3:6, 4:3
 
Schwartzman übernimmt den dominanten Part im Ballwechsel und jagt die Vorhand mehrfach knallhart cross ins linke Eck. Djokovic blockt den Ball lediglich ins Feld, hat aber Glück, dass Schwartzman zu viel will und mit einem Netzkantenball ins Aus dafür die Rechnung bezahlt.
7:5, 3:6, 4:3
 
Djokovic rückt ans Netz und verkürzt mit dem Rückhandvolley am Netz auf 15:40.
7:5, 3:6, 4:3
 
Schwartzman macht Druck und erhöht auf 0:30. Wenig später setzt Djokovic die Vorhand longline gut 30 Zentimeter ins Aus. Drei Breakchancen für Diego Schwartzman!
7:5, 3:6, 4:3
 
Ein Doppelfehler von Novak Djokovic bringt ihm das 0:15. Schwartzman erntet unterdessen den Applaus des Publikums, weil er den Tennisball mit dem Fuß jongliert wie sein Namensvetter aus Argentinien.
7:5, 3:6, 3:3
 
Der nächste Rückhandfehler des Serben bringt Schwartzman am Ende den nächsten Spielgewinn zum 4:3.
7:5, 3:6, 3:3
 
Djokovic versucht, den Vorhandreturn direkt in die Füße von Schwartzman zu spielen, bleibt dabei jedoch einen Tick zu lang und setzt den Ball ins Aus.
7:5, 3:6, 3:3
 
Djokovic kontert mit einem attraktiven Halbfeld-Winner mit der Vorhand cross auf die linke Seite. Wenig später stellt der Serbe nach einem Vorhandfehler des Argentiniers auf 30:30.
7:5, 3:6, 3:3
 
Beide Kontrahenten dominieren nun im eigenen Aufschlagspiel. Schwartzman gelingt ein druckvoller Beginn mit wie selbstverständlich starken Vorhandschlägen. 30:0!
7:5, 3:6, 3:2
 
Djokovic macht die Tür zum 40:15 nochmals kurz auf, bringt dann aber das erste Service über außen und zwingt Schwartzman mit dem Rückhandcross in die gleiche Ecke zum spielentscheidenden Fehler. 3:3!
7:5, 3:6, 3:2
 
Djokovic forciert das Grundlinienspiel, übt wieder deutlich mehr Druck aus und erhöht auf 40:0.
7:5, 3:6, 3:2
 
Die Rückhand von Novak Djokovic hat sich nun deutlich stabilisiert. Der Serbe streut den Crossball immer wieder gezielt ein und schickt nun Schwartzman mit Vor- und Rückhand solange über den Platz, bis dieser den Ball mit der Rückhand ins Aus blockt. 15:0.
7:5, 3:6, 2:2
 
Djokovic kämpft sich zurück ins Spiel. Erst verkürzt der Serbe auf 30:40, dann ist der Aufschlag des Argentiniers aber zu gut platziert. Djokovic' Return segelt rechts ins Aus. Jeu Schwartzman!
7:5, 3:6, 2:2
 
Wenig später setzt Schwartzman per Ass ein weiteres Ausrufezeichen.
7:5, 3:6, 2:2
 
Schwartzmans Reaktion kann sich sehen lassen. Der Argentinier stellt mit guten Aufschlägen und seiner starken Vorhand schnell auf 30:0.
7:5, 3:6, 2:1
 
Pech für Schwartzman! Der Ball springt kurz vor dem Argentinier Zentimeter weiter nach innen. In der Folge schlägt der 24-Jährige unplatziert in die Mitte, von wo Djokovic den Punkt zum Spielgewinn aufbaut.
7:5, 3:6, 2:1
 
Djokovic antwortet aber im Stile eines Champions und schickt Schwartzman wenig später mit dem Aufschlag nach außen, ehe er per Rückhandcross den Winner zum 30:15 setzt.
7:5, 3:6, 2:1
 
Ein überragender Ballwechsel von Schwartzman! Der Argentinier setzt den Rückhandcross auf die Linie und vollendet per Vorhandcross auf die linke Feldumrandung. Keine Chance für Djokovic! Das kann man gar nicht besser spielen!
7:5, 3:6, 1:1
 
Djokovic verkürzt per Rückhand-Returnwinner auf 30:40, übernimmt dann das Kommando im Ballwechsel, aber verpasst es, trotz starker Grundlinienschläge den Schlusspunkt zu setzen. Der Serbe hält Schwartzman konsequent in der linken Ecke, setzt dann aber den Rückhandcross ein paar Zentimeter hinter die rechte Ecke. Jeu Schwartzman!
7:5, 3:6, 1:1
 
Djokovic versucht, Schwartzman von der halblinken Seite zu überloben. Der kommt jedoch trotz seiner 1,70 Meter im Zurücklaufen an den Überkopfvolley und knallt ihm den Serben links ins Feld. Toller Punkt für 40:0!
7:5, 3:6, 1:1
 
Djokovic leistet sich einen ganz schwachen Return und wirft den Schläger in die Luft. Den kleinen Wurf kann er anschließend nicht mehr auffangen und kassiert dafür Buh-Rufe vom Publikum. Noch mehr wird ihn das 30:0 stören.
7:5, 3:6, 1:0
 
Djokovic serviert zu Null, hat aber auch Glück, dass Schwartzman seine Vorhandcross aus der linken Ecke knapp neben die Seitenlinie setzt. Da wäre Djokovic nie herangekommen.
7:5, 3:6, 1:0
 
Brillanter Rückhandstoppball von Djokovic. Der Serbe steht weit links im Feld und spielt den Ball dennoch cross knapp über die Netzkante. Schwartzman ist dran, hat aber keine Chance, richtig unter den Ball zu kommen. Vielleicht funktioniert ja jetzt auch dieser ungeliebte Schlag!
7:5, 3:6, 1:0
 
Wenig später sorgt der Argentinier aufbauend auf einem guten ersten Service für den Spielgewinn zum Auftakt des dritten Satzes.
7:5, 3:6, 0:0
 
Schwartzman muss beim Stand von 30:30 über den zweiten Aufschlag, hat aber Glück, dass Djokovic den Versuch, den Ball mit der Vorhand longline zu spielen, deutlich nach rechts ins Aus verzieht.
7:5, 3:6, 0:0
 
Schwartzman lässt die Vorhand zunächst zu lange und bietet Djokovic dann die Chance am Netz mit einem zu langen Stopp. Der Serbe erläuft den Ball, platziert ihn aber nicht richtig und bekommt von Schwartzman den Passierball cross ins Feld gedonnert. Chance vertan!
7:5, 3:6
Djokovic erarbeitet sich drei Satzbälle mit gutem Tennis bei eigenem Aufschlagspiel. Mit dem Ass über außen sorgt er letztlich für den Satzausgleich.
7:5, 3:5
 
Mit einem Mal serviert Djokovic zum Satzgewinn und geht diese Mission auch dementsprechend entschlossen an. Schwartzman läuft von einem Eck ins andere und legt dem Serben letztlich den hohen Ball an die T-Linie auf. Der bedankt sich mit dem Schmetterball in die rechte Ecke und lässt sich auch nicht davon beeindrucken, dass der Ball auf dem Sand versprang. 30:0!
7:5, 3:4
 
Schwartzman hat mehr als fünf Breakbälle abgewehrt, doch jetzt fehlt ihm die Konzentration. Die Rückhand aus der Mitte des Feldes landet am Ende beim Crossversuch unter der Netzkante. Djokovic hat sein Break!
7:5, 3:4
 
Djokovic erhöht die Schlagzahl mitten im Ballwechsel und zwingt Schwartzman in die Defensive. Der versucht, mit der Rückhand zu kontern, setzt den Crossball aber ins Seitenaus.
7:5, 3:4
 
Schwartzman muss über den zweiten Aufschlag, spielt jedoch konsequent die Rückhand des Serben an und kann die Uhr nach dem nächsten Fehler stellen. Einstand!
7:5, 3:4
 
Djokovic baut Druck auf und erarbeitet sich Breakball um Breakball. Die Vorhandlongline ins linke Eck zwingt Schwartzman zum nächsten Schlag hinter die Grundlinie.
7:5, 3:4
 
Djokovic erarbeitet sich den nächsten Vorteil, knallt dann aber die Vorhand beim Return ins Netz. Einstand!
7:5, 3:4
 
Djokovic setzt die Rückhand cross nahe an die Grundlinie, letzten Endes ist sie aber zu lange. Wieder geht es in den Einstand!
7:5, 3:4
 
Schwartzman gleicht erneut zum Einstand aus. So brillant sein Spiel mit dem Rücken zur Wand ist, so sehr übertreibt er es ab und an beim Einstand. Der Angriffsball mit der Vorhand landet weit im Aus.
7:5, 3:4
 
Es folgt der Ball ins Netz von Djokovic, doch der Serbe ist jetzt dran. Schwartzman gestikuliert, schimpft über den Regen, aber sieht jetzt, wie Djokovic immer aggressiver wird und ihm den Rückhand-Return um die Ohren knallt. Vorteil Djokovic!
7:5, 3:4
 
Dann kommt die Breakchance doch noch! Djokovic nimmt die Vorhand endlich wieder früher und überreißt den Ball förmlich links in die Ecke.
7:5, 3:4
 
Djokovic erhöht den Druck, bezahlt aber erneut. Der Serbe peitscht die Vorhand die Linie entlang, wird dabei aber aus der Rücklage etwas zu lang und kassiert den Ausgleich zum 30:30.
7:5, 3:4
 
Knappes Ding! Djokovic springt förmlich in das zweite Service von Schwartzman, setzt den Rückhand-Cross-Return aber knapp neben die Seitenlinie. Immerhin ein aggressiver Versuch!
7:5, 3:4
 
Die Regenschirme im Publikum sind aufgegangen, das Spiel wird dennoch zunächst fortgeführt. Djokovic erhöht auf 15:0, setzt Schwartzman wenig später unter Druck und landet nach einer längeren Rally den Rückhand-Longline-Winner in die linke Ecke.
7:5, 3:3
 
Ein platzierter Aufschlag des Serben wird von Schwartzman nicht ins Feld zurückgebracht. Damit erhöht Djokovic auf 4:3 im zweiten Satz. Unterdessen wird der Regen etwas stärker. Es droht unter Umständen eine Regenpause.
7:5, 3:3
 
Djokovic setzt den Rückhandstopp erneut ins Netz. Von diesem Schlag sollte er langsam die Finger lassen! Dank konzentrierter Ballwechsel in der Folge stellt der Serbe aber dennoch auf 40:15.
7:5, 3:3
 
Das Wetter wurde bis gerade eben eigentlich besser, jetzt beginnt es auf dem Court Philippe Chatrier zu nieseln.
7:5, 3:3
 
Djokovic rückt ans Netz und setzt den Rückhand-Volley sehr platziert zum Winner in die linke Ecke. Vielleicht gibt das dem Serben jetzt Auftrieb!
7:5, 2:3
 
Wenig später landet der Schlag des Argentiniers auf der Linie und sorgt für den Ausgleich nach Spielen.
7:5, 2:3
 
Schwartzman bleibt bei eigenem Aufschlag mittlerweile erstaunlich souverän und marschiert weiter in Richtung Ausgleich nach Spielen. Der Argentinier schickt Djokovic mit der umlaufenen Vorhandcross aus der linken Ecke weit nach außen und vollendet dann per eingesprungenen Schmetterball zum 40:15.
7:5, 2:3
 
Mit zwei einfachen Punkten nach dem ersten Aufschlag macht Djokovic das Aufschlagspiel letztlich doch halbwegs souverän zu.
7:5, 2:2
 
Schwartzman kämpft bis zum letzten Atemzug! Djokovic schickt ihn nach einem guten ersten Aufschlag weit in die linke Ecke, doch der Argentinier spielt den Ball zentral zurück. Der Volley des Serben landet auf der anderen Seite, doch Schwartzman holt den Ball aus vollem Lauf und verpasst die linke Seitenlinie mit dem Passierball mit der Vorhandcross nur um Zentimeter.
7:5, 2:2
 
Djokovic steht heute teilweise neben sich! Der Serbe steht einen Meter vor dem Netz, setzt den Rückhandvolley aber derart passiv an, dass die gelbe Filzkugel doch noch im Netz landet. 0:15.
7:5, 1:2
 
Schwartzman findet die passende Antwort auf Djokovic' 15:30 und gewinnt drei Ballwechsel hintereinander. Bislang fehlt dem Serben die Fähigkeit, Druck auf Schwartzmans Aufschlagspiel auszuüben.
7:5, 1:2
 
Was für ein spektakulärer Ballwechsel! Djokovic spielt den Stopp und rückt ans Netz. Schwartzman lässt den Passierball auf die linke Seite zu zentral. Djokovic kommt per Volley ran und spielt den direkten Lob. Schwartzman bringt den Ball zurück ins Feld, rückt an die Grundlinie und spielt nun seinerseits den Volleycross auf die rechte Seite, ehe Djokovic ihn mit dem Rückhandpassierball longline zum entscheidenden Fehler zwingt. 15:15!
7:5, 1:1
 
Djokovic lässt Schwartzman wieder auf 30:40 herankommen, bleibt dann aber zwingend genug von der Grundlinie und sieht, wie der Argentinier den Ball aus der Bedrängnis ins Netz schlägt.
7:5, 1:1
 
Jetzt funktioniert der Stopp! Djokovic platziert den Ball kurz rechts vorne hinter dem Netz. Schwartzman setzt zum Gegenstopp an, unterschneidet den Ball aber zu deutlich und legt ihn ins Netz.
7:5, 1:1
 
Der Auftakt ins eigene Aufschlagspiel gelingt dem Djoker wieder besser. Nach zwei einfacheren Fehlern von Schwartzman steht es 30:0.
7:5, 0:1
 
Schwartzman landet den Rückhand-Winner und schlägt im Anschluss über außen auf. Djokovic sucht den Weg longline mit der Vorhand, bleibt aber am Netz hängen. Jeu Monsieur Schwartzman!
7:5, 0:1
 
Kurz vor Djokovic verspringt der Ball auf der Linie. Da kann selbst der Serbe nicht mehr richtig reagieren und geht mit 30:15 in Rückstand.
7:5, 0:1
 
Schwartzman muss beim Stand von 0:15 über den zweiten Aufschlag, schickt Djokovic dann aber auf die linke Seite und profitiert davon, dass der Serbe bei der Vorhand longline die Balance verliert und den Ball ins Netz drischt.
7:5, 0:0
 
Schwartzmans Return landet einen halben Meter im Aus. Das erste Spiel gewinnt der Djoker zu Null.
7:5, 0:0
 
Das zweite Ass durch die Mitte bringt anschließend drei Spielbälle.
7:5, 0:0
 
Er kann es doch! Djokovic eröffnet mit dem Rückhandwinner und geht wenig später nach einer minimal zu weit rechts platzierten Vorhand von Schwartzman mit 30:0 in Front.
7:5
Aller guten Dinge sind fünf! Schwartzman wird von Djokovic in die nächste lange Rally gezogen, doch in diesem Anlauf klappt es mit dem Satzgewinn. Djokovic versucht sich mit der Rückhandlongline, aber schießt den heute so unsicheren Schlag erneut über die Grundlinie hinaus. Game, Set, Schwartzman!
6:5
 
Was für eine Ansage von Diego Schwartzman! Der Argentinier erläuft einen Crossball in die linke Ecke und zieht dann neben dem Feld die Rückhand longline ins Feld. Winner zum fünften Satzball!
6:5
 
Nole wehrt den vierten Satzball ab! Djokovic gibt seinen Grundlinienschlägen mit Risiko die richtige Länge mit und erzwingt den Netzball von Schwartzman.
6:5
 
Schwartzman sucht sein Heil auf Djokovic' Rückhandseite. Der versucht den Stopp, aber setzt ihn erneut ins Netz!
6:5
 
Mit dem Rücken zur Wand spielt Djokovic plötzlich starkes Tennis. Zweimal pfeift die Rückhand longline regelrecht die Linie entlang und erwischt den Argentinier letztlich auf dem falschen Fuß. Einstand!
6:5
 
Die Rückhand des Titelverteidigers wackelt bedenklich! Schwartzman spielt wieder einfach nur die Rückhand an und bekommt den dritten Satzball durch den nächsten einfachen Fehler serviert.
6:5
 
Djokovic übernimmt die Kontrolle über den Ballwechsel und kämpft sich auf 30:40 zurück. Wenig später kommt der Aufschlag von Schwartzman zu kraftlos, sodass ihn Djokovic mit einem guten Return zur Rückhand ins Netz zwingen kann. Einstand!
6:5
 
Schwartzman erhöht das Tempo, Djokovic kann mit seiner Rückhand nicht dagegen halten und schlägt den gelben Filzball irgendwo hin. Zwei Satzbälle für den Argentinier!
6:5
 
Djokovic verspringt der Ball kurz vor dem Rückhandschlag. Es folgt ein unplatzierter Schlag in die Mitte des T-Felds. Schwartzman rückt nach vorne und "tötet" den Ballwechsel mit der Vorhandcross auf die linke Seite.
6:5
 
Schwartzman spielt nun konsequent die unsichere Rückhand des Serben an und hat damit auch Erfolg. Der bereits elfte Unforced Error mit der Rückhand bringt das 15:0.
5:5
 
Wenig später ist das Break perfekt! Djokovic versucht es wieder mit dem Rückhand-Stopp longline, doch erneut fehlt ihm bei der Ausführung jegliche Körperspannung, sodass der Ball weit unter der Netzkante landet.
5:5
 
Es wird eng für den Djoker! Der Serbe steht an der T-Linie und verreißt den Angriffsball mit viel Winkel rechts neben die Seitenlinie. Was für ein leichter Fehler!
5:5
 
Djokovic schickt Schwartzman rechts hinten in die Ecke und will dann den Stopp auf die andere Seite spielen. Dabei trifft der Serbe den Ball aber überhaupt nicht richtig und schlägt die gelbe Filzkugel weit unten ins Netz. 0:30!
4:5
 
Djokovic schließt auf 30:40 auf. Schwartzman muss trotz des erfolgreichen ersten Aufschlags in die lange Rally, hat am Ende aber Glück, dass Djokovic den Punkt zwar gut aufbaut, aber letztlich den Angriffsschlag mit der Rückhandcross Zentimeter neben die Seitenlinie gesetzt. 5:5!
4:5
 
Djokovic hat mittlerweile zehn Unforced Errors auf dem Konto und Schwartzman so das 30:0 serviert. Auch der Argentinier ist jedoch nicht ohne Fehler und sorgt per Vorhand ins Netz für 15:30.
4:5
 
Djokovic verreißt die Vorhand cross links neben die Seitenlinie. Damit endet die erste längere Rally bei Aufschlag Schwartzman. 15:0!
4:5
 
Wenig später stellt Djokovic mit einer konzentrierten Leistung auf 5:4. Schwartzman war näher dran, als das Spiel zu Null aussagt, blieb jedoch etwas zu ungenau und bezahlte für das hohe Risiko.
4:4
 
Bei Djokovic kommt das erste Service nun zu selten. Schwartzman übernimmt mit harten Vorhandschlägen schnell die dominierende Rolle, bleibt mit dem Crossball von der linken Seite mit der Vorhand aber etwas zu lang. 40:0!
4:4
 
Toller Ballwechsel von beiden! Djokovic und Schwartzman jagen sich beide gegenseitig mit 25 Schlägen in einer einzigen Rally um den Platz. Letzlich will der Argentinier die Entscheidung erzwingen, schlägt die Rückhand longline aber an die untere Netzkante. 15:0!
3:4
 
Schwartzman macht drei Punkte in Folge und das, obwohl er bei der vorentscheidenden Rückhand in die rechte Ecke ordentlich nach hinten gefallen ist. Ein Ass durch die Mitte bringt letztlich doch den Spielgewinn.
3:4
 
Doch das erste Service kommt zur rechten Zeit und liefert einfache Punkte zum Ausgleich.
3:4
 
Schwartzman bringt den ersten Aufschlag zu selten ins Feld und überdreht dann aus der Bedrängnis ein wenig. Schnell liegt er 0:30 hinten.
2:4
 
Schwartzman zwingt Djokovic in die Rally und übernimmt mit tollem Grundlinienspiel mit der Zeit die Dominanz. Ein überraschender Rückhandcross in die rechte Ecke sorgt letztlich dafür, dass der Djoker die Rückhand ins Aus setzt. Break!
2:4
 
Djokovic hat den Faden der ersten Spiele etwas verloren, lässt sich viel Zeit zwischen den Aufschlägen und bekommt nun nach dem verschuldeten Breakball die Verwarnung.
2:4
 
Djokovic braucht etwas arg lange bei eigenem Aufschlagspiel und wirkt beschäftigt mit dem Donnergrollen im Hintergrund. Diese Ablenkung sorgt vielleicht auch dafür, dass Schwartzman das 15:30 erspielt.
2:4
 
Djokovic drängt Schwartzman mit der Rückhand in die rechte Ecke, wechselt dann die Seiten und verreißt anschließend die Vorhand longline ins rechte Seitenaus.
2:4
 
12:5 lautet die Statistik der Unforced Errors bislang zu Ungunsten von Diego Schwartzman. Ein weiterer dieser Fehler bringt das 15:0 für Djokovic.
1:4
 
Schwartzman zieht sich jedoch gut aus der Affäre. Erst landet der Argentinier beinahe das Ass gegen den Djoker. Dann zwingt er den Favoriten mit druckvollen Grundlinienschlägen zum Rückhandball ins Aus.
1:4
 
Djokovic setzt den Stopp mit Rückhand cross hinter das Netz. Schwartzman rutscht im ersten Moment etwas Weg und hat dann keine Chance mehr auf den Ball. 30:30!
1:4
 
Djokovic wird vom Schiedsrichter vorgewarnt, dass bei weiterhin derart langsamen Spiel eine Verwarnung droht. Der Serbe nimmt es zur Kenntnis und verweist lediglich auf die schwierigen Umstände des anstehenden Gewitters. Etwas harte Gangart vom Mann auf dem Hochstuhl.
1:3
 
Wenig später gibt Schwartzman der Rückhand von der Grundlinie zu wenig Topspin mit auf den Weg, sodass der Ball auch gegen den Wind ins Aus segelt. Jeu Monsieur Djokovic!
1:3
 
Der Wind des aufkommenden Gewitters macht es vor allem für Schwartzman nicht leicht, die Länge seiner Grundlinienschläge richtig zu dosieren. Djokovic bestraft eine zu kurze Vorhand mit dem Angriffsball cross in die linke Ecke.
1:3
 
Djokovic setzt beim Versuch, Schwartzman in die falsche Ecke zu schicken, die Rückhand ins Aus. Den Breakball des Argentiniers wehrt er dann aber trotz längerer Rally ab, weil Schwartzman mit der Vorhandcross ins Seitenaus den falschen Schlag wählt.
1:3
 
Djokovic stellt per Ass auf 30:15, lässt sich dann aber zu weit hinter die Grundlinie fallen und bekommt Schwartzman die Quittung mit guten Grundschlägen.
1:3
 
Das Kämpferherz ist Schwartzman nicht abzusprechen, dennoch ist Djokovic bislang die dominierende Figur. Auch wenn die Ballwechsel bei eigenem Aufschlag länger dauern, wird der Ausgang des Punkts alleine durch seine Schläge entschieden. Ein missglückter Stopp aus vollem Lauf bringt nun immerhin dem Argentinier das 15:15.
1:2
 
Schwartzman muss über den zweiten Aufschlag. Djokovic geht mit der Rückhand gut in den Ball und donnert die Filzkugel rechts in die Ecke. Der Argentinier ist dran, schlägt die Rückhand aber ins Netz. Break für den Titelverteidiger!
1:2
 
Schwartzmann versucht, Djokovic mit seiner enorm aggressiven Vorhand unter Druck zu setzen, überdreht dabei aber ab und an. Eine Vorhandcross ins rechte Seitenaus lässt ihn auf 0:30 zurückfallen, ein Doppelfehler sorgt für drei Breakbälle.
1:2
 
Djokovic erläuft einen eigentlich sehr platzierten ersten Aufschlag nach außen, beißt sich in den Ballwechsel und profitiert dann von einem Netzroller Schwartzmans, der zurück ins eigene Feld hüpft. Der Serbe wirkt bislang enorm fokussiert!
1:1
 
Im Hintergrund blitzt es bereits, regnen soll es aber angeblich nicht. Djokovic ist das offensichtlich egal. Er spielt sein Aufschlagspiel mit souveränen Grundlinienschlägen zu Ende. 2:1!
1:1
 
Dauert die Rally dann doch einmal länger, findet Djokovic dennoch Wege und entscheidet die Ballwechsel auch gerne per Winner für sich. Hier hilft ihm der Angriffsball mit der Vorhandcross in die linke hintere Ecke.
1:1
 
Djokovic macht viel Druck mit der Vorhand von der Grundlinie und zwangt Schwartzman so über kurz oder lang zu Fehlern. 30:0!
0:1
 
Der Argentinier zieht den Kopf nochmals aus der Schlinge! Mit einem starken ersten Service durch die Mitte beendet Schwartzman das Spiel mit dem Ass.
0:1
 
Wieder hält Schwartzman dagegen und bringt den ersten Aufschlag zur rechten Zeit. Im nächsten Ballwechsel reicht der zweite Aufschlag, weil Djokovic den Return mit der Rückhand nicht richtig trifft und im Netz versenkt.
0:1
 
Schwartzman kämpft sich in den Einstand zurück, muss jedoch prompt über das zweite Service. Djokovic geht aggressiv mit der Rückhand cross in die rechte Ecke, hat aber Glück, dass Schwartzman die eigentlich tolle Reaktion mit der Vorhand knapp rechts neben die Seitenlinie setzt. Breakball Nummer zwei!
0:1
 
Wenig später entscheidet der Serbe eine längere Rally mit einem fantastischen Vorhand-Longline-Schlag auf die rechte Seitenlinie für sich. Breakball!
0:1
 
Djokovic geht bei unsauberen Bällen von Schwartzman aggressiv in Richtung Netz und platziert seine Angriffsbälle bislang überragend. Eine Vorhandcross in die linke Ecke bringt den Einstand.
0:1
 
Aber auch Schwartzman ist für Winner gut! Der Argentinier schickt Djokovic von links nach rechts und erwischt den Serben beim Zurücklaufen mit der Rückhand-Longline auf dem falschen Fuß. 40:30.
0:1
 
Djokovic nutzt eine zu kurz geratene Vorhand von Schwartzman cross in die linke Hälfte des T-Felds. Obwohl der Argentinier das Feld schnell wieder klein macht, zieht Djokovic die Rückhand mit gnadenlos viel Topspin longline auf die Linie.
0:1
 
Schwartzman muss bei den Returnqualitäten von Djokovic umgehend in längere Rallys bei eigenem Aufschlagspiel. Das endet trotz druckvollem Vorhandspiel von der Grundlinie cross in die rechte Ecke mit wechselndem Erfolg. 15:15.
0:0
 
Bislang kommt der erste Aufschlag der Nummer zwei der Welt aber beeindruckend konstant. Ein weiteres Service durch die Mitte provoziert einen unsauberen Return ins Netz. Wenig später zwingt Djokovic Schwartzman mit einer kurzen Vorhandcross zum nächsten Netzball. Jeu Djokovic!
0:0
 
Schwartzman beißt sich in den ersten Ballwechsel, baut den Punkt über die rechte Seite auf und zwingt Djokovic zu einem Rückhandfehler ins Netz. 15:30.
0:0
 
Kurz danach lässt der Serbe mal eben ein Ass durch die Mitte folgen. Stark!
0:0
 
Novak Djokovic bringt den ersten Aufschlag durch die Mitte und profitiert gleich von einem unsauberen Return ins Netz. Einfacher Punkt zum Auftakt!
vor Beginn
 
Mal sehen, wie lange wir bei einer Temperatur von 25 Grad in Roland Garros spielen können. Der Sieger dieses Matches trifft im Achtelfinale übrigens entweder auf Albert Ramos-Vinolas oder die französische Hoffnung Lucas Pouille.
vor Beginn
 
Novak Djokovic hat sich soeben dafür entschieden, das Match nach gewonnenem Münzwurf mit eigenem Aufschlag zu eröffnen. Während sich beide Spieler auf dem Court Philippe Chatrier einschlagen, rückt am Himmel bereits eine dunkle Wolkenfront an. Gut möglich, dass uns eine Regenunterbrechung eine unerwartete Pause bescheren wird.
vor Beginn
 
Die Favoritenrolle ist vor dieser 3. Runde natürlich dennoch klar verteilt. Alles andere als ein Sieg des Titelverteidigers wäre eine Überraschung. Bislang trafen beide Kontrahenten erst einmal im direkten Duell aufeinander. Bei den US Open 2014 gewann Djokovic früh im Turnier in drei Sätzen. Das muss für das heutige Match auf Sand aber nicht viel aussagen.
vor Beginn
 
In dieser Woche kämpfte sich Schwartzman nach fünf Sätzen gegen Andrey Rublev in die 2. Runde, konnte aber immerhin beim Drei-Satz-Erfolg gegen Stefano Napolitano etwas Kräfte sparen.
vor Beginn
 
Schwartman hingegen scheint mit einer Bilanz von 17-14 in 2017 etwas unspektakulär, unterschätzen sollte man den 24-jährigen Argentinier jedoch nicht. Die Nummer 41 der Weltrangliste erreichte zuletzt in der Türkei das Halbfinale, ehe er gegen den späteren Turniersieger Marin Cilic ausschied. Davor konnte Schwartzman in Monte Carlo auf sich aufmerksam machen, als er beim Masters nach Siegen über Bautista-Agut, Struff und Tomic ins Viertelfinale gegen Nadal einzog.
vor Beginn
 
Zwei Dreisatz-Erfolge gegen Marcel Granollers und Joao Sousa stehen bislang für Djokovic zu Buche. Das ist bei einer Bilanz von 22-6 in diesem Jahr zwar kaum verwunderlich, aber bislang war eben selbst das gemessen an den alten Ansprüchen nicht gut genug. Ein deutlich klareres Zeichen für den Aufwärtstrend gab es nach zuletzt einer Halbfinalteilnahme in Madrid und der Finalteilnahme von Rom zuletzt gegen Dominic Thiem. Im Halbfinale in Italien zeigte Djokovic dem österreichischen Top10-Spieler mit 6:1 und 6:0 in beeindruckender Manier die Grenzen auf.
vor Beginn
 
Der neue Mann in der Box des Serben ist seit diesem Turnier kein Geringerer als Andre Agassi. Von einer Zusammenarbeit auf Probe war die Rede. Sieht man den Djoker aber derzeit spielen und seine Meinung über den neuen Trainer kundtun, könnte man auf andere Gedanken kommen: "Wir denken sehr ähnlich, haben viel miteinander geredet - über alles. Das Beeindruckende an Andre ist, dass er seine Erfahrungen, Gefühle und seine Meinung über mich ehrlich kundtut. Er ist sehr respektvoll, hat ein gutes Timing und weiß, wann er etwas sagen muss."
vor Beginn
 
Erleben wir in diesen Wochen das Comeback des Novak Djokovic? Vor einem Jahr feierte der Serbe mit dem persönlichen Grand-Slam den wohl emotionalsten Moment seiner Karriere. Knapp 365 Tage später hat der Djoker beinahe den kompletten Trainerstaff ausgetauscht und die wohl größte Sinnkrise der letzten fünf Jahre erlebt. Langsam verdichten sich aber die Zeichen für einen Aufwärtstrend beim 30-Jährigen. Auf dem Weg zu einem weiteren Schritt zurück zur alten Dominanz wartet mit Diego Schwartzman heute aber ein unangenehmer Gegner in Runde 3.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zur Drittrundenpartie bei den French Open zwischen Diego Schwartzman und Novak Djokovic.
Ticker-Kommentator: Marco Kieferl
Spieler:
A. Murray [1]
J. Potro [29]
7
7
6
6
5
0
J. Isner [21]
K. Khachanov
6
3
7
6
7
6
6
7
F. Verdasco
P. Cuevas [22]
6
6
6
2
1
3
H. Chung
K. Nishikori [8]
5
4
7
6
4
7
6
6
0
6
S. Wawrinka [3]
F. Fognini [28]
7
6
6
6
0
2
R. Gasquet [24]
G. Monfils [15]
6
7
3
7
5
4
K. Edmund
K. Anderson
7
6
7
1
4
6
7
5
6
6
F. Lopez
M. Cilic [7]
1
3
3
6
6
6
M. Raonic [5]
G. Garcia-Lo.
6
1
1
0
P. Busta [20]
G. Dimitrov [11]
7
6
6
5
3
4
J. Vesely
R. Agut [17]
3
4
3
6
6
6
N. Basilashv.
R. Nadal [4]
0
1
0
6
6
6
D. Thiem [6]
S. Johnson [25]
6
7
6
1
6
3
H. Zeballos
D. Goffin [10]
4
5
L. Pouille [16]
A. Ramos-Vin. [19]
2
6
7
2
1
6
3
5
6
6
D. Schwartzm.
N. Djokovic [2]
7
3
6
1
1
5
6
3
6
6
A. Murray [1]
K. Khachanov
6
6
6
3
4
4
F. Verdasco
K. Nishikori [8]
6
4
4
0
0
6
6
6
S. Wawrinka [3]
G. Monfils [15]
7
7
6
5
6
2
K. Anderson
M. Cilic [7]
3
0
6
3
M. Raonic [5]
P. Busta [20]
6
6
7
4
6
4
7
6
6
8
R. Agut [17]
R. Nadal [4]
1
2
2
6
6
6
D. Thiem [6]
H. Zeballos
6
6
6
1
3
1
A. Ramos-Vin. [19]
N. Djokovic [2]
6
1
3
7
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Schwartzman
Ranking:
41
Geburtsd.:
16.08.1992
Größe:
1.70
Gewicht:
64
Bilanz:
17-16
Preisgeld:
USD 1.813.283
N. Djokovic
Ranking:
2
Geburtsd.:
22.05.1987
Größe:
1.88
Gewicht:
77
Bilanz:
26-7
Preisgeld:
USD 108.940.597