Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis French Open, 2. Runde, Saison 2017

French Open - 2. Runde

Paris, Frankreich28.05.2017 - 11.06.2017
S. Wawrinka
[3]
Match beendet
 
A. Dolgopolov
S. Wawrinka
A. Dolgopolov
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
77
7
4
65
5
Philippe-Chatrier Court | 2. Runde
Spielzeit: 02:35 h
Letzte Aktualisierung: 14:58:01
Wawrinka
Dolgopolov
Ticker-Kommentator: Philipp Peters
Ende
 
Das war es von meiner Seite zu der Partie zwischen Stan Wawrinka und Alexandr Dolgopolov. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche allen einen angenehmen Tag.
Fazit
 
Dabei dürfte der Schweizer vor allem mit seinem Aufschlagspiel zufrieden sein. 16 Asse und nur zwei zugelassene Breaks sprechen letztlich eine deutliche Sprache. In der nächsten Runde erwartet Wawrinka der Sieger aus dem italienischen Duell zwischen Andreas Seppi und Fabio Fognini.
Fazit
 
Auch im dritten Satz gab sich Dolgopolov trotz Break-Rückstand nicht geschlagen und gestaltete den Durchgang nochmals spannend. Das vorentscheidende Break zum 6:5 ebnete dann für Stan the Man den Weg, um hier souverän in dritte Runde einzuziehen.
Fazit
 
Ein letztlich ungefährdeter Erfolg für die Nummer drei der Welt, die einen stark aufspielenden Alexandr Dolgopolov nahezu über das gesamte Match dominierte. Vor allem im zweiten Satz schnupperte der Ukrainer am Satzgewinn und musste sich letztlich erst im Tie-Break geschlagen geben.
6:4, 7:6, 7:5
Spiel, Satz und Sieg, Stan Wawrinka! Der Schweizer nutzt seinen ersten Matchball und zwingt Dolgopolov an der Grundlinie zu einem einfachen Vorhand-Fehler, welcher im Netz landet!
6:4, 7:6, 6:5
 
Doch der Matchball lässt zunächst auf sich warten. Dolgopolov gibt sich nicht geschlagen und holt nach einem Stopp von Wawrinka das 30:30.
6:4, 7:6, 6:5
 
Aber Wawrinka kontert stark und spielt eine Rückhand cross gegen die Laufrichtung des Gegners - 30:15!
6:4, 7:6, 6:5
 
Wawrinka serviert zum Match-Gewinn! Den ersten Punkt macht jedoch der Ukrainer, der von einem Rückhand-Volley-Fehlers des Schweizers profitiert.
6:4, 7:6, 5:5
 
Doch im Anschluss bekommt Wawrinka wieder eine Breakgelegenheit und nutzt diese sofort. Dolgopolov geht etwas zu viel Risiko und setzt seine Vorhand ins Aus. Die Vorentscheidung?
6:4, 7:6, 5:5
 
Abgwehrt! In Bedrängnins behält Dologopolov die Ruhe und hat Glück, dass Stan die Vorhand einen tick zu weit nach außen verzieht.
6:4, 7:6, 5:5
 
Unnötigerweise macht sich der Ukrainer das Leben doch noch einmal schwer und bringt Wawrinka durch drei Unforced Errors eine Breakchance!
6:4, 7:6, 5:5
 
Doch beim Aufschlag des Ukrainer macht Wawrinka zurzeit zu viele Fehler. Kurze Ballwechsel bringen Dolgopolov die 30:0-Führung.
6:4, 7:6, 4:5
 
Mit dem Rücken zur Wand serviert Wawrinka stark und gewinnt das Aufschlagspiel letztlich souverän. Nach einem schönen Volley-Stopp steht es 5:5.
6:4, 7:6, 4:5
 
Nun hat Wawrinka den Druck, unbedingt den Aufschlag durchbringen zu müssen. Dieser wackelt etwas und muss durch einen Rückhand-Winner das 15:15 hinnehmen.
6:4, 7:6, 4:4
 
Dieses Mal ist es Dolgopolov, der mit einer starken, cross gespielten Rückhand für Aufsehen sorgt. Ein Fehler von Wawrinka und ein anschließendes Ass bringt den Ukrainer wieder mit 5:4 in Führung.
6:4, 7:6, 4:4
 
Das Momentum scheint jetzt wieder in Richtung Wawrinkas auszuschlagen. Zwei starke Punkte bringen den Schweizer mit 30:0 in Front.
6:4, 7:6, 3:4
 
Wawrinka scheint seine kleine Schwächephase überwunden zu haben und gewinnt seinen Aufschlag souverän zu Null.
6:4, 7:6, 3:4
 
Jetzt ist der Schweizer gefordert und antwortet direkt mit zwei schnellen Punktgewinnen zum 30:0.
6:4, 7:6, 3:3
 
Tatsächlich geht Dolgopolov hier noch einmal in Führung Wawrinka verzieht die Rückhand hinter der Grundlinie deutlich und beschert dem Ukrainer das 4:3!
6:4, 7:6, 3:3
 
Das Spiel nimmt hier nochmal richtig Fahrt auf. Dolgopolovs Vorhand kommt etwas zu kurz und wird von Wawrinka prompt mit einem starken Rückhand-Winner gekontert.
6:4, 7:6, 3:2
 
Die nächste Breakmöglichkeit erarbeitet sich Dolgopolov mit einer starken, longline gespielten Vorhand. Und tatsächlich kommt der Ukrainer durch einen Rückhand-Fehlers des Schweizer zum überraschenden Ausgleich.
6:4, 7:6, 3:2
 
Aber auch Dolgopolov geht nun besser mit den Aufschlägen um. Gegen das Ass bei eigener Breakchance ist der Ukrainer jedoch chancenlos.
6:4, 7:6, 3:2
 
Doch vor allem in brenzligen Situationen kann sich Wawrinka auf seinen Service verlassen. Trotzdem muss der Schweizer erneut über Einstand gehen.
6:4, 7:6, 3:2
 
Starker Return von Dolgopolov, einen zu kurzen Aufschlag von Wawrinka mit der Vorhand longline ins Eck hämmert.
6:4, 7:6, 3:1
 
Ein großes Lob an Dolgopolov, der hier weiterhin alles reinwirft, was er hat. Wawrinka scheint sich dagegen nur noch auf seinen Service zu konzentrieren und verliert erneut das Aufschlagspiel des Ukrainers zu Null.
6:4, 7:6, 2:1
 
Spielball Nummer fünf nutzt Stan dann, um das 3:1 zu markieren. Ein sehenswerter Halbvolley reicht, um das Spiel für sich zu entscheiden.
6:4, 7:6, 2:1
 
In Bedrängnis bewahrt der Schweizer die Ruhe und kontert mit einer starken Rückhand aus der Ecke das aggressive Spiel Dolgopolovs. Dieser bleibt aber hartnäckig und stellt erneut auf Einstand.
6:4, 7:6, 2:1
 
Dolgopolov riecht einen Stopp-Versuch von Wawrinka gut und wehrt mit einer Vorhand-cross den Spielgewinn zunächst ab.
6:4, 7:6, 2:1
 
Aber in den wichtigen Momenten kann sich Wawrinka auf seinen Aufschlag verlassen. Zwei Service-Winner führen zum 30 beide!
6:4, 7:6, 2:1
 
Die Ballwechsel werden nun länger und das Spiel nimmt mehr an Attraktivität zu. Dolgopolov scheint hier noch nicht aufzustecken - 0:30 aus Sicht des Schweizers!
6:4, 7:6, 2:0
 
Das wird dem Ukrainer gut tun. Vier erste Aufschläge zwingen Wawrinka zu vier unnötigen Fehlern. 2:1 im Dritten für den Schweizer!
6:4, 7:6, 1:0
 
Mit dem längsten Ballwechsel der Partie kommt Wawrinka zur 2:0-Führung. Dolgopolov lässt Wawrinka gut laufen und dominiert den Schlagabtausch zunächst. Ein einfacher Vorhand-Slice-Fehler bringt dem Schweizer jedoch den Spielgewinn.
6:4, 7:6, 1:0
 
Dolgopolov wirkt nun vollkommen von der Rolle. Zwei Fehler und ein Ass bringen Wawrinka wieder drei Spielbälle.
6:4, 7:6, 0:0
 
Benötigt davon aber nur einen! Ein schwacher Aufschlag des Ukrainers wandelt Stan mit einem starken Rückhand-Return in die 1:0-Führung um!
6:4, 7:6, 0:0
 
Auch der folgende Ballwechsel endet durch einen einfachen Fehler des Ukrainers. Wawrinka spielt ganz unaufgeregt und holt sich zum Auftakt des dritten Satzes drei Breakbälle.
6:4, 7:6, 0:0
 
Dolgopolov beginnt den dritten Satz und verliert gleichmal den ersten Ballwechsel durch einen einfachen Fehler am Netz.
6:4, 7:6
Zwar erfüllt der Ukrainer seine Pflicht beim eigenen Aufschlag, jedoch ist er beim darauffolgenden Sevice von Wawrinka chancenlos. Ass Nummer elf bringt dem Schweizer Satz zwei!
6:4, 6:6
 
Ein Mini-Break holt sich Dolgopolov durch einen leichten Fehler Stans zurück. Doch dieser bleibt in der Folge unbeeindruckt und holt sich durch einen starken Service drei Satzbälle!
6:4, 6:6
 
Dolgopolov dominiert den Ballwechsel, aber Wawrinka macht den Punkt. Der Schweizer scheint nicht zu überwinden und nutzt gleich die erste Chance, um mit einer Vorhand cross das 5:2 zu erzielen.
6:4, 6:6
 
Und beim eigenen Aufschlag beweist er Nervenstärke. Zwei Service-Winner erhöhen auf 4:1!
6:4, 6:6
 
Wawrinka startet gut in den Tie-Break und holt sich durch eine starke Vorhand das erste Mini-Break!
6:4, 6:5
 
Wichtiges Aufschlagspiel des Ukrainers, welcher dieses zu Null gewinnt. Der zweite Satz wird im Tie-Break entschieden!
6:4, 6:5
 
Wawrinka steht weit hinter der Grundlinie und kann so kaum Druck erzeugen. Ein leichter Fehler und ein Ass von Dolgopolov stellen auf 30:0.
6:4, 5:5
 
Kein Problem für den Schweizer - fast schon obligatorisch beendet er sein Aufschlagspiel mit dem zehnten Ass der Partie.
6:4, 5:5
 
Dolgopolov macht im anschließenden Ballwechsel alles richtig, verzieht jedoch die Rückhand im T-Feld deutlich. So nutzt Wawrinka die Chance und erhöht auf 40:0.
6:4, 5:4
 
Und tatsächlich wirkt der Aufschlag des Ukrainers jetzt weniger nervös. Wawrinka zwingt er mit zwei guten Services zu schnellen Fehlern und gleicht so zum 5:5 aus.
6:4, 5:4
 
Wie schon im ersten Satz muss Dolgopolov gegen den drohenden Satzverlust servieren und dieses Mal scheint er deutlich gefestigter. Eine starke Vorhand führt zum 15:0.
6:4, 4:4
 
So ist es auch - Wawrinkas nächstes Ass sorgt für die erneute Führung des Schweizers.
6:4, 4:4
 
Bereits das achte Ass für Wawrinka, welcher sich bei eigenem Aufschlag keine Blöße zu geben scheint.
6:4, 4:3
 
Doch die letzte Konzentration geht Stan the Man momentan abhanden. Ein Fehler ohne Not und ein starkes Serve-and-Volley Spiel von Dolgopolov egalisiert wieder den Spielstand - 4:4!
6:4, 4:3
 
Wawrinka ist dran am Break - wieder einmal wehrt der Schweizer durch einen starken Vorhand-Top-Spin den Spielgewinn ab!
6:4, 4:3
 
Einen Service-Winner von der Einstandseite kontert Stan mit einem überragenden Rückhand-cross, welcher den ans Netz gerückten Dolgopolov passiert. Einstand!
6:4, 4:3
 
Dolgopolov - mit dem Rücken zu Wand - muss über den Zweiten kommen und hat Glück, dass Wawrinka den Ball ungezwungen ins Netz spielt. Ein Ass in der Folge bringt dem Ukrainer den nächsten Spielball.
6:4, 4:3
 
Jetzt schnuppert der Schweizer seinerseits am Break. Ein einfacher Rückhandschlag des Ukrainer landet im Netzt - 0:15!
6:4, 3:3
 
Solange dieser aber weiterhin so serviert, sieht es nicht nach einem Breakgewinn für den Ukrainer aus. Ein einfacher Fehler mit der Rückhand bringt Wawrinka wieder in Führung!
6:4, 3:2
 
Der Ukrainer gibt sich keine Blöße. Mit einer starken länge bei der Vorhand setzt er Wawrinka gut unter Druck und zwingt den Schweizer so zum Fehler.
6:4, 3:2
 
Dolgopolov kontert seinerseits mit seinem ersten Ass der Partie. Auch der nächste Aufschlag ist gut und erhöht den Spielstand auf 40:15!
6:4, 2:2
 
Aber Wawrinka kann es auch mit Power. Das nächste Ass, das nächste Spiel! 3:2 für den Schweizer.
6:4, 2:2
 
Wirklich lange Ballwechsel kommen zurzeit nicht zu Stande. Wawrinka variiert seinen Service kommt und zwingt so Dolgopolov zu leichte Return-Fehlern.
6:4, 2:1
 
Doch auch bei Dolgopolov gilt: Kommt der erste Aufschlag, dann macht er den Punkt. Ein solides Aufschlagspiel des Ukrianers führt zum 2:2-Ausgleich.
6:4, 2:1
 
Kaum kommen die Schläge von Dolgopolov mal zu kurz, ergreift Wawrinka die Initiative. Von Grundlinie macht der Schweizer zurzeit kaum Fehler.
6:4, 1:1
 
Und den ersten nutzt Stan gleich und sichert sich das Spiel. Ein starken Aufschlag kann Der Ukrainer abermals nicht übers Netz bringen. 2:1 für den Schweizer.
6:4, 1:1
 
Dolgopolov versucht die Ballwechsel kurz zu halten, aber kommt so durch überhastete Schläge auch zu leichten Fehlern. Diese kommen dem Schweizer entgegen und bringen ihm drei Spielbälle.
6:4, 1:0
 
Wawrinka macht nun wenig Fehler, zeigt sich gegen den aktiven Dolgopolov aber auch zeitweise zu passiv. Dieser dominiert die folgenden beiden Ballwechsel und gleicht mit zwei starken Winnern zum 1:1 aus.
6:4, 1:0
 
Eine Return-Bombe von Wawrinka bringt den Schweizer noch einmal ran. Auch den folgenden Ballwechsel gewinnt der Schweizer durch einen unnötigen Fehler Dolgopolovs - 40:30!
6:4, 1:0
 
Auch Dolgopolov zeigt sich bei eigenem Aufschlag voll fokussiert. Einfache Punkte bringen dem Ukrainer drei Spielbälle.
6:4, 0:0
 
Aber auch der zweite Aufschlag ist eine Waffe des Schweizers. Mit viel Kick gespielt erschwert er das Return-Spiel des Ukrainer und holt sich den ersten Punkt im zweiten Satz!
6:4; 0:0
 
Satz zwei beginnt und Wawrinkamacht erneut mit einem starken Aufschlag auf sich aufmerksam. Doch Dolgopolov scheint sich hier noch lange nicht aufgegeben zu haben und stellt mit zwei Vorhand-Winnern auf 30 beide.
6:4
Den kann Dolgopolov mit einem starken Passierschlag noch abwehren - doch Wawrinka bleibt dran und setzt eine Rückhand aus dem Tennis-Lehrbuch longline ins Eck. Satz eins geht an den Schweizer!
5:4
 
Und der Schweizer setzt weiter nach - ein überlegter Winkelsschlag bringt Dolgopolov in Bedrängnis und beschert Wawrinka drei Satzbälle!
5:4
 
Jetzt serviert Dolgopolov gegen den Satzverlust und zeigt direkt einmal Nerven. Ein einfacher Vorhand-Fehler bringt Wawrinka in Führung.
4:4
 
Ganz starke Vorhand von Wawrinka, die er aus der Rückhandecke cross ins freie Feld spielt. Ein guter erster Aufschlag reicht dann, um das Spiel für sich zu entscheiden. 5:4 für den Schweizer
4:4
 
Stan bleibt aber cool und wehrt diesen durch einen druckvollen Vorhand-Schlag ab. Das sechste Ass für Wawrinka stellt erneut auf Einstand!
4:4
 
Solange sich Wawrinka aber auf seinen ersten Aufschlag verlassen kann, brauch sich der Schweizer nicht allzu große Sorgen machen. Doch Dolgopolov wehrt sich gut und zeigt mit einem Rückhand-cross sein starkes Winkelspiel. Erneut die Breakchance!
4:3
 
Nach einem starken Vorhand-Winner von Stan, bringt dieser erneut zwei Aufschläge unzureichend zurück. Dolgopolov nutzt die Chance und gleicht zum 4:4 aus.
4:3
 
Wawrinka wirkt etwas unzufrieden mit den Entscheidungen des Schiedsrichter und lässt sich dies bei den ersten beiden Aufschlägen von Dolgopolov anmerken. Kein Return bedeutet 30:0 für den Ukrainer.
4:2
 
Und dieses Mal nutzt er diese. Bereits der zweite Doppelfehler Wawrinka beschert Dolgopolov das Re-Break und verkürzt auf 4:3.
4:2
 
Ein gut getimter Stopp-Ball und ein weiterer starker Return bringen die nächsten Breakchancen für den Ukrainer.
4:2
 
Bereits das fünfte Ass für Stan the Man bringt die nächsten Spielbälle. Den daraufolgenden Aufschlag kontert der Ukrainer jedoch stark und verkürzt mit einem Return-Winner auf 30:40.
4:2
 
Aber auch Wawrinka zeigt seinerseits kaum Schwächen beim eigenen Service. Ein starker Spin schlag bringt den Schweizer mit 30:0 in Front.
4:1
 
...die dieser auch sofort zu nutzen weiß. 4:2 der Spielstand!
4:1
 
Nachdem Dolgopolov zu Beginn schwächen beim eigenen Aufschlag zeigte, wirkt der Ukrainer nun deutlich gefestigter. Drei Gute Aufschläge bringen die nächsten Spielbälle...
3:1
 
Aber der Ukrainer bleibt dran und ergreift in den folgenden beiden Ballwechseln die Initiative. Die erste Breakchance wehrt Wawrinka abermals mit einem starken Service ab und sichert sich durch konsequentes Grundlinienspiel das Spiel.
3:1
 
Doch der Schweizer bleibt cool und lässt sich davon nicht beeindrucken. Sein drittes Ass bringt ihm den nächsten Spielball.
3:1
 
Und Wawrinka beginnt sein folgendes Aufschlagsspiel mit einem Doppelfehler. Dolgopolov wirkt jetzt besser im Spiel und erhöht durch einen Vorhand-Winner auf 30:15.
3:1
 
Zwei weitere Fehler des Schweizers reichen, zum Spielgewinn. 3:1 für Wawrinka!
3:0
 
Aber jetzt schickt sich auch der Ukrainer hier an, den ersten Punkt einzufahren. Eine starke Vorhand spielt er longline ins Eck und lässt Wawrinka keine Chance auf einen Return.
2:0
 
Stan scheint hier nichts dem Zufall überlassen zu wollen. Starke Aufschläge und ein kontrolliertes Grundlinienspiel bringen dem Schweizer einfache Punkte. Zu Null entscheidet dieser das folgende Aufschlagsspiel und stellt den Score auf 3:0.
1:0
 
Doch auch den dritten Breakball wehrt Dolgopolov durch einen starken ersten Aufschlag ab. Bestätigen kann er dies aber nicht, denn der nächste Vorhand-Fehler bringt Wawrinka die nächste Breakchance. Diese nutzt der Schweizer und geht mit einem starken Cross-Schlag mit 2:0 in Führung.
1:0
 
Mit der Chance zum Spielgewinn überzieht die Nummer 89 eine Vorhand deutlich und gibt so seinem Gegenüber die Chance zum erneuten Break.
1:0
 
Diese wehrt Dolgopolov mit einem starken Vorhand-Winner ins Eck und einem ungezwungen Fehler von Wawrinka aber ab. Erstmals geht es über Einstand!
1:0
 
Doch Wawrinka wirkt sehr fokussiert und dominiert den folgenden Ballwechsel von der Grundlinie. Durch einen weiteren Vorhand-Fehler des Ukrainers kommt Stan zu den ersten Breakchancen.
1:0
 
Nach einem Doppelfehler zu Beginn, setzt Dolgopolov mit einem starken Stop ein erstes Highlight der Partie.
0:0
 
Nach einem einfachen Vorhand-Fehler und zwei erneut starken ersten Aufschlägen sichert sich Wawrinka das erste Spiel der Partie..
0:0
 
Wawrinka serviert zu erst und setzt gleich einmal mit zwei satten Aufschlägen ein Ausrufezeichen. 30:0 für den Schweizer.
Schiedsrichter
 
Der Unparteiische der heutigen Partie ist im übrigen der Franzose Cedric Mourier.
Aufwärmen
 
Endlich haben beide Spieler den Court Philippe-Chatrier betreten und spielen sich warm. Die Platzwahl hat der Ukrainer für sich entschieden und Rückschlag gewählt.
vor Beginn
 
Auch im zweiten Satz dominiert Alize Cornet ihre Gegnerin und verlässt den Platz als Siegerin. Das Match zwischen Wawrinka und Dolgopoliv wird also nicht mehr lange auf sich warten lassen.
vor Beginn
 
Das heutige Duell wird auf dem Court Philippe-Chatrier stattfinden. Sobald das Zweitrunden-Match zwischen Barbora Strycova und Alize Cornet beendet ist, kann es auch hier losgehen. Die Französin hat bereits den ersten Satz mit 6:4 für sich entschieden.
Mission Titelgewinn
 
Von der negativen Bilanz wird sich der French Open Sieger von 2015 jedoch wohl kaum verunsichern lassen. Im Schatten des großen Turnierfavoriten Rafael Nadal, will sich der Schützling von Trainer Magnus Norman auf dem Weg zu seinem vierten Grand Slam Titel nicht abbringen lassen.
Head 2 Head
 
Dabei wird das heutige Duell jedoch das erste wirkliche gespielte Match auf Sand sein - beim bislang einzigen möglichen Aufeinandertreffen in Rom 2013 trat Wawrinka verletzungsbedingt nicht an.
Head 2 Head
 
Mit einem Blick auf den direkten Vergleich beider Kontrahenten, sieht die Ausgangslage für Dolgopolov gar nicht so schlecht aus. Bei insgesamt vier Aufeinandertreffen behielt der Ukrainer ganze dreimal die Überhand.
Wawrinka 2017
 
Einen Titel auf dem roten Untergrund konnte aber auch Stan the Man in diesem Jahr bereits einfahren. Auf die Vorbereitung zu Roland Garros gewann Wawrinka das Turnier heimischen Genf, als er im Finale Mischa Zverev bezwang.
Dolgopolov 2017
 
Auf dem roten Untergrund gelang Dolgopolov in dieser Saison auch der einzige Turniersieg. Bei den Argentina Open in Buenos Aires spielte die 89 der Welt groß auf und schlug im Finale den favorisierten Kei Nishikori deutlich.
Souveräner Auftakt II
 
Zwar scheinen die besten Zeiten für den ehemaligen Weltranglistenzwölften inzwischen vorbei zu sein, jedoch bewies er zuletzt, dass mit ihm auch in der Rolle des Underdogs zu rechnen ist. In Runde eins bezwang der Ukrainer mit Carlos Berlocq einen ausgewiesen Sandplatz-Spezialisten überraschend klar in drei Sätzen.
Souveräner Auftakt
 
Zum Auftakt gab sich der Schweizer gegen den Qualifikanten Jozef Kovalik keine Blöße und fertigte den Slowaken in einem teilweise umkämpften Match glatt in drei Sätzen ab. Mit Alexandr Dolgopolov dürfte jedoch heute ein ganz anderes Kaliber zu erwarten sein.
Turnierfavoriten im Einsatz
 
Es ist der fünfte Turniertag bei den diesjährigen French Open und neben dem Topgesetzten Andy Murray steht heute auch für die Nummer drei der Welt Stan Wawrinka die zweite Runde an.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Zweitrundenpartie zwischen Stan Wawrinka und Alexandr Dolgopolov.
Ticker-Kommentator: Philipp Peters
Spieler:
A. Murray [1]
M. Klizan
6
6
6
7
7
2
2
6
N. Almagro
J. Potro [29]
3
6
1
6
3
1
J. Isner [21]
P. Lorenzi
6
7
7
3
6
6
K. Khachanov
T. Berdych [13]
7
6
6
5
4
4
F. Verdasco
P. Herbert
6
3
4
6
6
3
6
6
3
3
N. Kicker
P. Cuevas [22]
4
4
4
6
6
6
H. Chung
D. Istomin
6
7
6
1
5
1
J. Chardy
K. Nishikori [8]
3
0
6
6
6
7
S. Wawrinka [3]
A. Dolgopolo.
6
7
7
4
6
5
A. Seppi
F. Fognini [28]
4
5
3
6
7
6
R. Gasquet [24]
V. Burgos
6
6
6
1
0
4
T. Monteiro
G. Monfils [15]
1
4
1
6
6
6
R. Olivo
K. Edmund
5
3
1
7
6
6
K. Anderson
N. Kyrgios [18]
5
6
6
6
7
4
1
2
D. Ferrer [30]
F. Lopez
5
6
5
6
4
7
3
7
4
6
K. Kravchuk
M. Cilic [7]
3
2
2
6
6
6
M. Raonic [5]
R. Silva
4
6
6
6
6
2
3
4
M. Trungelli. [Q]
G. Garcia-Lo.
5
4
5
7
6
7
P. Busta [20]
T. Daniel [Q]
7
6
4
6
5
4
6
0
T. Robredo
G. Dimitrov [11]
3
4
5
6
6
7
J. Vesely
A. Bedene
6
6
4
6
3
3
6
3
M. Kukushkin
R. Agut [17]
3
6
3
6
6
3
6
7
N. Basilashv.
V. Troicki
7
7
7
6
6
6
R. Haase
R. Nadal [4]
1
4
3
6
6
6
D. Thiem [6]
S. Bolelli [Q]
7
6
6
5
1
3
B. Coric
S. Johnson [25]
2
6
6
6
6
7
3
7
I. Karlovic [23]
H. Zeballos
6
6
3
7
7
6
S. Stakhovsk. [Q]
D. Goffin [10]
2
4
6
3
6
6
3
6
L. Pouille [16]
T. Bellucci
7
6
6
6
1
2
B. Bonzi [W]
A. Ramos-Vin. [19]
2
1
1
6
6
6
S. Napolitan. [Q]
D. Schwartzm.
3
5
2
6
7
6
J. Sousa
N. Djokovic [2]
1
4
3
6
6
6
A. Murray [1]
J. Potro [29]
7
7
6
6
5
0
J. Isner [21]
K. Khachanov
6
3
7
6
7
6
6
7
F. Verdasco
P. Cuevas [22]
6
6
6
2
1
3
H. Chung
K. Nishikori [8]
5
4
7
6
4
7
6
6
0
6
S. Wawrinka [3]
F. Fognini [28]
7
6
6
6
0
2
R. Gasquet [24]
G. Monfils [15]
6
7
3
7
5
4
K. Edmund
K. Anderson
7
6
7
1
4
6
7
5
6
6
F. Lopez
M. Cilic [7]
1
3
3
6
6
6
M. Raonic [5]
G. Garcia-Lo.
6
1
1
0
P. Busta [20]
G. Dimitrov [11]
7
6
6
5
3
4
J. Vesely
R. Agut [17]
3
4
3
6
6
6
N. Basilashv.
R. Nadal [4]
0
1
0
6
6
6
D. Thiem [6]
S. Johnson [25]
6
7
6
1
6
3
H. Zeballos
D. Goffin [10]
4
5
L. Pouille [16]
A. Ramos-Vin. [19]
2
6
7
2
1
6
3
5
6
6
D. Schwartzm.
N. Djokovic [2]
7
3
6
1
1
5
6
3
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
S. Wawrinka
Ranking:
3
Geburtsd.:
28.03.1985
Größe:
1.83
Gewicht:
81
Bilanz:
26-11
Preisgeld:
USD 30.577.981
A. Dolgopolov
Ranking:
84
Geburtsd.:
07.11.1988
Größe:
1.80
Gewicht:
71
Bilanz:
16-15
Preisgeld:
USD 6.313.610