Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Davis Cup, Playoffs, Saison 2018

Davis Cup

Graz, Österreich02.02.2018 - 25.11.2018
 
D. Novak
Match beendet
 
A. De Minaur
D. Novak
A. De Minaur
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
3
6
6
6
6
2
3
2
Messe Congress
Spielzeit: 02:21 h
Letzte Aktualisierung: 13:14:49
Österreich
Australien
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Ende
 
In jedem Fall lohnt es sich, auch morgen wieder reinzuklicken, wenn ab 14:00 Uhr möglicherweise schon die Vorentscheidung im Davis-Cup-Duell zwischen Österreich und Australien fällt. Und mit diesem Hinweis verabschiede ich mich dann auch und wünsche noch einen angenehmen Nachmittag.
Ausblick
 
Nach dem lockeren Auftaktsieg von Dominic Thiem gegen Jordan Thompson führt Österreicher also nach den ersten beiden Matches mit 2:0 und könnte schon morgen im Doppel für die Entscheidung sorgen. Aktuell steht da das Duell Marach/Melzer gegen Peers/Johnson auf dem Programm, Änderungen sind aber bis eine Stunde vor Beginn möglich.
Recap II
 
Das soll die Leistung von Dennis Novak aber keineswegs schmälern. Und zumindest auf dem Papier müssen wir von einer Sensation sprechen, wenn die Nummer 133 die Nummer 38 der Welt besiegt.
Recap I
 
Faierweise muss man dazu sagen, dass de Minaur nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen konnte. Vor allem beim Aufschlag fehlten dem 19-Jährigen die Waffen, zum Ende ging dem Australier dann die Kraft aus.
Fazit
 
Glückwunsch an den Österreicher, der nach anfänglicher Nervosität immer besser ins Match fand und spätestens ab Mitte des zweiten Satzes der klar bessere Spieler war. Mit der Unterstützung des frenetischen Publikums in Graz im Rücken spielte sich Novak in einen Rausch und sorgte vor allem mit zahlreichen perfekt getimten Stops für Highlights.
3:6, 6:2, 6:3, 6:2
Und da ist es passiert! Dennis Novak macht die dicke Überraschung mit einem Servicewinner perfekt und schlägt Australiens Top-Spieler Alex de Minaur mit 3:6, 6:2, 6:3 und 6:2.
3:6, 6:2, 6:3, 5:2
 
Zauberhafter Stop mit der Rückhand von Novak, der sich die Matchbälle zwei und drei holt.
3:6, 6:2, 6:3, 5:2
 
Es folgt der Servicewinner durch die Spielfeldmitte zum 30:0.
3:6, 6:2, 6:3, 5:2
 
Perfekter Start - Aufschlag nach außen, Rückhandwinner ins freie Feld.
3:6, 6:2, 6:3, 5:2
 
Stattdessen verkürzt de Minaur nochmal auf 2:5. Die Seiten werden gewechselt, dann schreitet Novak zum Aufschlag.
3:6, 6:2, 6:3, 5:1
 
Aber der ist es noch nicht, weil Novaks Vorhandreturn ins Netz fliegt.
3:6, 6:2, 6:3, 5:1
 
Noch ein Doppelfehler - und damit der erste Matchball für Österreich!
3:6, 6:2, 6:3, 5:1
 
Denn de Minaur nimmt sich immer wieder mit Doppelfehlern selbst aus dem Spiel - so auch jetzt zum 15:30. Schon fehlen nur noch zwei Punkte.
3:6, 6:2, 6:3, 5:1
 
Über die Cross-Rückhand erzwingt Novak den nächsten Fehler beim Gegner, der zum 5:1-Spielgewinn reicht. Und die Sensation nimmt immer konkretere Züge an, der Australier schlägt gleich gegen Matchverlust auf.
3:6, 6:2, 6:3, 4:1
 
Dann aber wieder so ein fein gesetzter Stop, dem de Minaur nur verzweifelt hinterher schauen kann.
3:6, 6:2, 6:3, 4:1
 
Oder etwa doch? Novak zeigt sich etwas nachlässig bei einem Smash und deckt in der Folge auch das Netz nicht gut ab - 15:30 aus Sicht des Österreichers.
3:6, 6:2, 6:3, 4:1
 
Daran sollte auch die Tatsache nichts ändern, dass de Minaur erstmals relativ ungefährdet seinen Aufschlag ins Ziel bringen kann.
3:6, 6:2, 6:3, 4:0
 
Der Österreicher serviert sich zum Null zum Spielgewinn und stößt die Tür in Richtung Matchgewinn immer weiter auf.
3:6, 6:2, 6:3, 3:0
 
Das gleiche Bild beim Aufschlag: Novak zaubert, de Minaur läuft hinterher.
3:6, 6:2, 6:3, 3:0
 
Wahnsinn! Dennis Novak wächst über sich hinaus und erlaubt de Minaur keinen einfachen Punkt mehr. Alles bringt der Österreicher zurück und setzt dann selber auch noch fantastische Angrifsschläge.
3:6, 6:2, 6:3, 2:0
 
Und das bestätigt sich, weil de Minaur schlicht keinen Vorteil aus seinem Aufschlag zieht - schon wieder muss der Youngster Breakbälle abwehren!
3:6, 6:2, 6:3, 2:0
 
Jetzt darf bzw. muss de Minaur wieder aufschlagen. Denn der Service ist heute wahrlich kein Freund des Australiers, der nur eins seiner letzten fünf Aufschlagspiele gewinnen konnte.
3:6, 6:2, 6:3, 2:0
 
... ist gegen den anschließenden Vorhandwinner nach Aufschlag nach außen aber machtlos und muss das 0:2 hinnehmen.
3:6, 6:2, 6:3, 1:0
 
Zu locker sollte es der 25-Jährige aber nicht nehmen, denn de Minaur kann immer noch gewaltig Druck ausüben. Der Australier kommt auf 30:40 ran ...
3:6, 6:2, 6:3, 1:0
 
Und was macht Novak? Serviert beim Aufschlag mal eben drei Winner zu ebenso vielen Spielbällen.
3:6, 6:2, 6:3, 1:0
 
Und de Minaur tut ihm mit dem nächsten Vorhandfehler den Gefallen - viel besser hätte es nicht laufen können für den Österreicher.
3:6, 6:2, 6:3, 0:0
 
Novak wittert seine Chance und geht mit der Cross-Vorhand zur Attacke über - das bringt ihm die frühe Chance aufs Break.
3:6, 6:2, 6:3, 0:0
 
Gleich wieder Probleme beim Australier, der den Gegner per Doppelfehler zum 30:30 befördert.
3:6, 6:2, 6:3, 0:0
 
Hinein in den vierten Satz - der Aufschlag ist bei de Minaur.
Zwischenfazit
 
Auf dem Messegelände in Graz ist die Stimmung entsprechend ausgelassen, was Dennis Novak sichtlich pusht und am Ende ausschlaggebend sein könnte.
Zwischenfazit
 
Der zweite Satz war schon richtig gut, der dritte Satz dann nahezu perfekt von Dennis Novak, der sich phasenweise in einen Rausch spielte und den hochgelobten Youngster Alex de Minaur ganz alt aussehen ließ.
3:6, 6:2, 6:3
Im dritten Anlauf macht Novak über einen entschlossenen zweiten Aufschlag den entscheidenden Punkt und gewinnt den zweiten Satz mit 6:3!
3:6, 6:2, 5:3
 
Die ersten zwei Satzbälle schenkt Novak am Netz her, über den zweiten Aufschlag holt sich der Österreicher aber gleich die dritte Chance.
3:6, 6:2, 5:3
 
Zwei schnelle Punkte zum 30:0, zwei weitere braucht der Österreicher für den Satzgewinn.
3:6, 6:2, 5:3
 
Und jetzt hat es Dennis Novak in diesem dritten Satz in der eigenen Hand.
3:6, 6:2, 5:3
 
Der Australier muss über den zweiten Aufschlag gehen und bekommt den Rückhandreturn mit viel Winkel von Novak um die Ohren gehauen - da ist das Break!
3:6, 6:2, 4:3
 
Großartiger Punktgewinn für Novak, der einen Stop erläuft und den Lob zwischen T-Linie und Grundlinie per Smash im Rückwärtslaufen zurückbringt. De Minaur probiert erneut den Stop - und der ist zu kurz. Nächste Chance aufs Break für den Österreicher!
3:6, 6:2, 4:3
 
... doch de Minaur serviert zwei Aufschlagwinner und schafft es in den Einstand, Novak holt sich derweil einen neuen Schläger.
3:6, 6:2, 4:3
 
Dann noch eine Rückhand longline und schon riecht es bei 40:15 für den Österreicher wieder nach Break ...
3:6, 6:2, 4:3
 
Und schon geht es wieder in die andere Richtung, weil Novak die Bälle sauber an die Linie setzt. Der Österreicher hat auch genug Drall drauf und punktet mit der Vorhand Inside-Out zum 30:0.
3:6, 6:2, 4:3
 
So schnell kann's gehen: Novak gerät an der Grundlinie unter Druck und wählt den Stop diesmal nicht als Angriffsschlag, sondern eher aus Verzweiflung - und der ist dann zu kurz. Alles wieder offen in diesem dritten Satz.
3:6, 6:2, 4:2
 
Das kann der Australier aber auch - und zeigt das bei 30:15 für zwei Spiel- und Breakbälle.
3:6, 6:2, 4:2
 
Dann darf Novak wieder servieren und startet mit dem nächsten perfekt gesetzten Stop, den de Minaur nie und nimmer erlaufen kann.
3:6, 6:2, 4:2
 
Erstmals in diesem Satz bringt de Minaur seinen Aufschlag durch und verkürzt auf 2:4.
3:6, 6:2, 4:1
 
Großes Tennis jetzt vom 25-Jährigen, der sich endlich auch über eine echte Heimspielatmosphäre in Graz freuen kann. Diesen Faktor darf man auch für den jungen de Minaur natürlich nicht vergessen.
3:6, 6:2, 4:1
 
Sauber zu Ende gebracht vom Außenseiter, der mit der Cross-Vorhand vorbereitet und dann den nicht ganz leichten Halbvolley mit der Rückhand zum 4:1 ins Feld legt.
3:6, 6:2, 3:1
 
Und Novak macht einfach immer weiter. Aus dem Cross-Duell mit der Vorhand bricht der Österreicher im richtigen Moment aus und spielt den Ball unerreichbar die Linie runter.
3:6, 6:2, 3:1
 
Der Australier macht es eigentlich gut und rückt im richtigen Moment vor, den Passierschlag von Novak kann de Minaur aber nur ins Netz prallen lassen - und damit holt sich der Österreicher das zweite Break.
3:6, 6:2, 2:1
 
... und verlegt die folgende Rückhand durch die Mitte hinter die Grundlinie - Breakchance Novak.
3:6, 6:2, 2:1
 
Erneut muss de Minaur seinen Aufschlag im Einstand verteidigen ...
3:6, 6:2, 2:1
 
Grandiose Vorhand des Österreichers, der den Ball cross ins Eck legt und einen Motivationsschrei folgen lässt. Und auch die Zuschauer spüren hier: Das kann was werden mit der großen Überraschung.
3:6, 6:2, 1:1
 
Man kann sich in diesem Match aber auch auf gar nichts verlassen. Der gerade noch hochgelobte Novak verbaselt drei Spielbälle, um dann mit dem nächsten traumhaften Stop wieder in Führung zu gehen.
3:6, 6:2, 1:1
 
Untermalt wird das von drei schnellen Punkten beim eigenen Service, der gerade eben noch so anfällig wirkte.
3:6, 6:2, 1:1
 
Und solche Momente braucht Novak. Der Österreicher glaubt an sich, das sieht man.
3:6, 6:2, 1:1
 
Da ist schon das Re-Break! Novak attackiert den zweiten Aufschlag seines Gegners und kommt mit dem direkten Returnwinner zum entscheidenden Punkt.
3:6, 6:2, 0:1
 
Dann lässt sich Novak auf das Duell mit der Grundlinie ein - und setzt im perfekten Moment den perfekten Stop, den nicht mal der blitzschnelle de Minaur erlaufen kann.
3:6, 6:2, 0:1
 
Denn Novak wählt seinerseits beim Return die richtigen Mittel und nimmt vor allem mit dem Slice immer mal wieder auch Tempo raus.
3:6, 6:2, 0:1
 
Leider dauert das etwas zu lange und de Minaur erzwingt über die Vorhand den Fehler zum frühen Break. Aber das soll in dieser Partie gar nichts heißen.
3:6, 6:2, 0:0
 
Und anscheinend hat de Minaur mit Kapitän Lleyton Hewitt an den richtigen Stellschrauben gedreht. Der Youngster hält seine Position an der Grundlinie besser, während sich Novak erstmal neu orientieren muss.
3:6, 6:2, 0:0
 
Der Australier reizt die Unterbrechung bis aufs letzte Aus, Novak steht längst wieder bereit.
Zwischenstand
 
Was für eine Leistungssteigerung des Österreichers, der im ersten Durchgang noch relativ chancenlos war. Der zweite Satz gehörte dann ausschließlich Novak, der auch den kurze Comeback-Versuch von de Minaur abschmetterte und nach etwas über einer Stunde für den Ausgleich sorgte.
3:6, 6:2
Doppelfehler - Satzgewinn auf dem Silbertablett für Dennis Novak!
3:6, 5:2
 
Und jetzt kommt auch die longline Rückhand zum 15:40 - Satzbälle Novak!
3:6, 5:2
 
Bei 15:15 spielt Novak einen etwas unorthodoxen Rückhand-Return cross ins Eck. Da war de Minaur überhaupt nicht drauf vorbereitet
3:6, 5:2
 
Und nun schlägt der Australier gegen den Satzverlust auf.
3:6, 5:2
 
Doch Novak hat sich aus seinem kleinen Tief herausgearbeitet und drängt seinen Gegner wieder hinter die Grundlinie. De Minaur versucht den Stop, der aber minimal zu kurz ist und von der Netzkante auf die falsche Seite fällt.
3:6, 4:2
 
Ein ähnlicher Schlag misslingt direkt im Anschluss und bringt de Minaur in den Einstand.
3:6, 4:2
 
Sehr schöner und sehr wichtiger Vorhandball nach dem Aufschlag nach außen zum 40:30 für den Außenseiter.
3:6, 4:2
 
Auch Novak spürt, dass sein Kontrahent jetzt wieder stärker aufkommt. Der Österreicher rückt wieder häufiger vor, doch nach dem missglückten Vorhandball von der T-Linie geht der Kopf erstmal runter.
3:6, 4:2
 
Das Momentum droht tatsächlich die Seiten zu wechseln. Ein langes Vorhand-Duell entscheidet der Australier für sich, weil er im richtigen Moment die Linie findet und für seinen Mut belohnt wird.
3:6, 4:1
 
Es folgt ein Servicewinner, der de Minaur bis auf einen Punkt an das 2:4 heranbringt. Und dann fehlt nur noch ein Break.
3:6, 4:1
 
Schade! Novak spielt einen starken Rückhandreturn, doch de Minaur erkannt früh, wo der Ball hinkommt und setzt entscheidend zum 30:15 nach.
3:6, 4:1
 
Eine Vorhand Inside-Out driftet schließlich rechts in den Korridor ab und beschert de Minaur das erste Spiel in diesem zweiten Satz - und das per Break.
3:6, 4:0
 
Allerdings überreizt es der Österreicher in der Folge und wirkt bei zwei Stops etwas zu verspielt. Das nutzt de Minaur sofort aus und kommt zu drei schnellen Breakbällen.
3:6, 4:0
 
Die Zuschauer stehen, weil Novak auch den folgenden Ballwechsel kontrolliert. Von der Grundlinie bringt er den Ball auf den Körper seines Gegners, der abermals mit der Vorhand zu lang ist.
3:6, 3:0
 
"Davis-Cup-Dennis" bewegt den Gegner an der Grundlinie und setzt dann den ganz frechen Stop gegen die Laufrichtung zur nächsten Breakchance.
3:6, 3:0
 
Und de Minaur ist anfällig, von der Selbstverständlichkeit des ersten Satzes ist nichts mehr zu sehen beim jungen Australier.
3:6, 3:0
 
Über den ersten Aufschlag serviert Novak schließlich aus und sichert sich dieses hart umkämpfte Spiel zum 3:0 - ganz wichtige Phase jetzt!
3:6, 2:0
 
Viel Glück für Novak, dass der Schiedsrichter einen Rückhandstop des Australiers ganz spät doch noch links im Aus sieht. Erneut Einstand.
3:6, 2:0
 
Nächste Chance für de Minaur, der mal wieder seine Spritzigkeit unter Beweis stellt und einen etwas nachlässig gespielten Halbvolley seines Gegners noch erläuft und dann am Netz die Tür schließt.
3:6, 2:0
 
Kein Problem für Novak, der mit viel Überzeugung weit im Feld steht und das Tempo vorgibt. Der Australier kann an der Grundlinie nur reagieren und kommt irgendwann nicht mehr hinter den Ball. Einstand.
3:6, 2:0
 
Lange Rallye über die Vorhand, dann verspringt der Ball entscheidend vor Novak und beschert de Minaur die direkte Chance aufs Re-Break.
3:6, 2:0
 
Aber dann holt der Österreicher seinen Gegenspieler per Doppelfehler wieder zurück ins Spiel - 30 beide.
3:6, 2:0
 
Vor allem der Cross funktioniert gut, de Minaur sieht im Moment keinen Ausweg und setzt den Ball mit der Vorhand knapp hinter die Grundlinie - Break Novak!
3:6, 1:0
 
Und jetzt findet Novak auch zum Return, weil er seine Grundschläge besser setzt und etwas mehr Spin reinlegt.
3:6, 1:0
 
Super Start für den Österreicher, der in seinem ersten Aufschlagspiel keinen Punkt abgibt.
3:6, 0:0
 
Und weiter geht's mit Aufschlag Novak!
Zwischenstart
 
Nach einem nervösen Start kämpfte sich der österreichische Außenseiter im Verlauf des ersten Durchgangs in die Partie, blieb nach Break Rückstand aber weiterhin zu harmlos beim Return.
3:6
Ein Aufschlagwinner reicht de Minaur nach einer guten halben Stunde zum Satzgewinn.
3:5
 
Doch de Minaur ist beim Aufschlag nicht beizukommen - vor allem, wenn man solche Fehler begeht. Novak ist in der richtigen Position am Netz, schlägt seine Rückhand longline aber ohne Not ins Netz. Dem Australier fehlen nur noch zwei Punkte zum Satzgewinn.
3:5
 
Und jetzt erst recht! Novak sprintet zu Null zum Spielgewinn und verkürzt wieder auf 3:5.
2:5
 
Zwei wuchtige Aufschläge bringen de Minaur wieder auf Kurs, trotzdem dürfte der Spielverlauf Novak Mut machen. Und das sehen auch die österreichischen Fans so - jetzt ist Stimmung in der Bude.
2:4
 
... aber über den langen Return findet Novak in den Einstand - abschreiben sollte man den Österreicher noch nicht.
2:4
 
Zentimeter fehlen für den Breakball - eine longline gespielte Rückhand von Novak fällt hauchdünn in den Korridor. Spielball de Minaur zum 5:2 ...
2:4
 
Das Ass bringt ihm den zweiten Spielgewinn und das erste erfolgreiche Aufschlagspiel. Wichtig für die Moral.
1:4
 
Die bisher längste Rallye entscheidet Novak genau auf diese Weise für sich und holt sich bei 40:30 den Spielball.
1:4
 
Doch Novak kämpft. Der Österreicher hat verstanden, dass er de Minaur an der Grundlinie in Bewegung bringen muss, um dann im richtigen Moment das Netz zu attackieren.
1:4
 
Der Youngster serviert in der Folge locker aus und sorgt für das 4:1 in diesem ersten Satz - und das nach gerade mal einer guten Viertelstunde.
1:3
 
Ein Ass führt zum 30:15, dann hat Novak am Netz das falsche Timing bei der Rückhand. So ein Punkt wäre mal wichtig, doch de Minaur ist an der Grundlinie kaum zu überwinden, was den Druck am Netz noch ein Stück erhöht.
1:3
 
Beinahe in Djokovic-Manier bringt de Minaur auch im Spagat noch gezielte Schläge an und gibt keinen Ballwechsel verloren. Stop und Lob erläuft der Australier locker und erzwingt dann Fehler auf der Vorhand.
1:3
 
... nur um dann ein Doppelbreak zum zweiten Break für de Minaur zu servieren.
1:2
 
Vielleicht hilft das: Aus 0:40 macht Novak mit zwei Assen noch ein knappes Spiel ...
1:2
 
Der Österreicher scheint nervös, jetzt wären die Zuschauer gefragt. Zu hören sind aber nur die Anhänger der Aussies.
1:2
 
Und so bringt der Australier seinen Aufschlag beim zweiten Versuch äußerst souverän durch, den einen Punkt bekommt Novak per Doppelfehler geschenkt.
1:1
 
Man sieht schon zu Beginn was de Minaur auszeichnet. Der 19-Jährige ist extrem schnell auf den Beinen und antizipiert gut. Auch der Aufschlag kann sich sehen lassen.
1:1
 
Zweiter Doppelfehler von Novak, der gleich das Re-Break kassiert.
1:0
 
Lange Rallye über die Rückhand, de Minaur setzt die Akzente. Den Punkt holt der Australier aber nur, weil Novak beim Smash die falsche Seite wählt und dann vom Passierschlag seines Gegners überrumpelt wird.
1:0
 
Wie gewonnen, so zerronnen? Novak serviert bei 15 beide den Doppelfehler und wackelt dann den zweiten Aufschlag ins Feld.
1:0
 
Es ist ein wenig schade, dass sich viele Zuschauer noch nicht wieder auf ihren Plätzen eingefunden haben. Oder ist das Interesse nach Thiem schlicht nicht mehr so hoch?
1:0
 
Guter Start für den Gastgeber! Die Netzkante nimmt Tempo aus der Rückhand von de Minaur, den folgenden Vorhandschwinger setzt Novak unerreichbar zum Break ins Eck.
0:0
 
Guter Cross-Return von Novak, der den nächsten Fehler erzwingt und tatsächlich die Möglichkeit aufs frühe Break bekommt.
0:0
 
Zwei leichte Fehler von de Minaur zum Auftakt, die österreichischen Fans wittern die frühe Breakchance.
0:0
 
Und auf geht's!
vor Beginn
 
Die Akteure sind schon auf dem Platz, der Münzwurf hat ergeben, dass de Minaur auf Wunsch des Österreichers als Erster aufschlägt.
vor Beginn
 
Trotzdem ist Novak, der zwar sein bestes Karrierejahr erlebt, weiterhin ein gutes Stück von der Weltspitze entfernt und geht hier als klarer Außenseiter ins Spiel.
vor Beginn
 
Novak bekam entsprechend den Vorzug vor Gerald Melzer und darf sich auf seinen zweiten Einsatz für das österreichische Davis-Cup-Team freuen. Beim Sieg in Moskau hatte der 25-Jährige ebenfalls überzeugt und einen Punkt beigesteuert.
vor Beginn
 
Erfahrung bei Grand-Slam-Turnieren kann auch Dennis Novak vorweisen. Der 25-Jährige arbeitete sich heuer gleich drei Mal über die Qualifikation in ein Major-Hauptfeld, was in der Summe dann auch den Ausschlag für Mannschaftskapitän Stefan Koubek gegeben hat.
vor Beginn
 
Die große Bühne scheint dem Youngster zu liegen, denn auch bei den US Open wusste de Minaur zu überzeugen und schaffte es bis in die dritte Runde, unterlag dort dann Marin Cilic nach 2:0-Führung noch denkbar knapp.
vor Beginn
 
Sowohl bei den Australian Open als auch in Paris war in der ersten Runde Schluss, auf seinem Lieblingsbelag in Wimbledon aber rückte er überraschend bis in die dritte Runde vor. Das Highlight des Sommers war aber der Einzug ins Finale von Washington, wo er sich nach Siegen über Steve Johnson, Hyeon Chung und Andrey Rublev einzig Alexander Zverev geschlagen geben musste.
vor Beginn
 
Der 19-Jährige startete auf Rang 208 der Weltrangliste in die neue Saison, machte durch überzeugende Auftritt in Brisbane (Halbfinale) und Sydney (Finale) aber gleich von sich reden und sicherte sich unter anderem Startplätze im Hauptfeld der vier Grand-Slam-Veranstaltungen.
vor Beginn
 
Nun kehren sich die Vorzeichen um, denn Dennis Novak geht als Außenseiter in die Partie mit dem aufstrebenden Alex de Minaur, der in diesem Jahr seinen Durchbruch auf der Tour geschafft.
vor Beginn
 
Der Anfang ist gemacht - Dominic Thiem hat im ersten Einzel Jordan Thompson mit 6:1, 6:3 und 6:0 in Graz vom Platz gefegt und den Grundstein für einen österreichischen Erfolg gelegt.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Davis-Cup-Playoff zwischen Österreich und Australien. Im zweiten Einzel trifft Dennis Novak auf Alex De Minaur.
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Novak
Ranking:
133
Geburtsd.:
28.08.1993
Größe:
1.83
Gewicht:
80
Bilanz:
4-5
Preisgeld:
USD 517.519
A. De Minaur
Ranking:
33
Geburtsd.:
17.02.1999
Größe:
1.80
Gewicht:
69
Bilanz:
26-24
Preisgeld:
USD 1.083.036