Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo FC IngolstadtLogo Darmstadt 98Logo Union BerlinLogo 1. FC HeidenheimLogo VfL BochumLogo SV SandhausenLogo SpVgg Gr. FürthLogo FC St. PauliLogo Arminia BielefeldLogo Dynamo DresdenLogo Erzgebirge AueLogo MSV DuisburgLogo Holstein KielLogo Jahn RegensburgLogo SC PaderbornLogo Hamburger SVLogo 1. FC KölnLogo 1. FC Magdeburg
Sport Live-Ticker
Ski Alpin: Gröden
12:00
Biathlon: Hochfilzen
14:15
Fußball: 2. Liga, 17. Spieltag
18:30
Fußball: 3. Liga, 19. Spieltag
19:00
Eishockey: DEL, 27. Spieltag
19:30
Fußball: Bundesliga, 15. Spielt.
20:30
Basketball: Euroleague
20:30
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Regionalliga Nord
19:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 17. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Stefan Effenberg gesteht Fehler in 'Penis-Affäre' ein

Zu den Kommentaren3 Kommentare   |   Quelle: sid
26. Januar 2016, 15:37 Uhr
Stefan Effenberg
Stefan Effenberg bleibt vorerst Trainer des SC Paderborn

Trainer Stefan Effenberg hat sich erstmals seit Bekanntwerden der "Penis-Affäre" um Stürmer Nick Proschwitz zu den Vorfällen im Trainingslager des Zweitligisten SC Paderborn geäußert und dabei eigene Fehler eingestanden. "Selbstverständlich bin ich als Chef-Trainer für die Aufsichtspflicht mitverantwortlich", wurde der 47-Jährige in einer Pressemitteilung am Dienstagmittag zitiert.

Er habe die mit zwei freien Abenden gewährten Freiheiten für seine Spieler angesichts von insgesamt 20 Trainingseinheiten und drei Testspielen "als angemessen angesehen", so Effenberg weiter: "Aus heutiger Sicht waren diese Maßnahmen wohl ein Fehler, da mein Vertrauen von einigen wenigen Spielern nicht zurückgegeben worden ist." Verantwortlich seien jedoch einzelne Spieler, "die den Ruf unserer Mannschaft mit vielen einwandfreien Charakteren beschädigt haben".

Bezüglich seiner eigenen Zukunft beim abstiegsbedrohten Bundesliga-Absteiger gab sich Effenberg kämpferisch. "Ich bin dafür bekannt, dass ich vor der Verantwortung gerade in Drucksituationen nicht weglaufe", sagte der frühere Nationalspieler: "Und ich weiß ganz genau, was ich brauche, um diese Prüfung zu bestehen." SCP-Präsident Wilfried Finke hatte am Montag auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz erklärt, dass Effenberg im Amt bleibe, den Druck auf den Trainernovizen jedoch erhöht ("Er muss liefern").



Proschwitz mit sofortiger Wirkung freigestellt


Am Abschlussabend des Trainingslagers im türkischen Belek hatte Torjäger Proschwitz in der Sportsbar eines Fünf-Sterne-Hotels in Anwesenheit einer Angestellten der organisierenden Agentur sowohl sein Geschlechts- als auch sein Hinterteil entblößt. Der 29-Jährige wurde vom Verein mit sofortiger Wirkung freigestellt und erhielt ein Angebot zur Vertragsauflösung. Eine ursprünglich bis Dienstag gesetzte Frist wurde auf Wunsch des Spielers bis zum Ende der laufenden Transferperiode verlängert.

Außerdem hatten bereits in der Nacht zum Mittwoch mehrere Paderborn-Spieler Hotelinventar beschädigt. "Die betroffenen Spieler, die Inventar des Hotels beschädigt haben, sind umgehend mit einer Strafe durch den Verein belegt worden und haben darüber hinaus den Schaden persönlich beglichen", sagte Effenberg.

zu "Stefan Effenberg gesteht Fehler in 'Penis-Affäre' ein"
3 Kommentare
Letzter Kommentar:
Karl schrieb am 03.02.2016 18:01
@Smutje
Stimmt schon...allerdings scheint es sich bei Proschwitz und ein paar anderen allerdings nicht um erwachsene und mündige Männer zu handeln. Hotelinventar beschädigt??? Wie dummdreistdoof kann man nur sein? Vor allem, wenn die miserable Leistungen auf dem Platz abliefern.
Weitere 2. Bundesliga Top News
23.07. 15:22
Fußball | 2. Bundesliga
spox
Jann-Fiete Arp hat im Rahmen eines Vorbereitungsturniers in Meppen seinen Verbleib beim Hamburger SV erklärt. Trotz Interesse des FC Bayern München verlängerte er seinen Vertrag beim... weiter Logo
19.07. 19:42
Fußball | 2. Bundesliga
spox
Der Hamburger SV muss durch den Abstieg in die Zweite Liga kleinere Brötchen backen. Der ehemalige Bundesligadino hat sich deswegen vor allem mit ablösefreien Spielern verstärkt. Hier... weiter Logo
19.07. 12:53
Fußball | 2. Bundesliga
spox
Gideon Jung fehlt dem HSV voraussichtlich die komplette Hinrunde. Als Ersatz für Jann-Fiete Arp könnte ein Angreifer von Eintracht Braunschweig an die Elbe wechseln. Hier gibt es alle... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team