News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
WM 2014
DFB-Team
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2014
Termine 2014
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
WM
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
Ergebnisse
Gesamtwertung
Kalender
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Hockey
Olympia 2012
Olympia 2014
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
FahrerTeams
Von: Lars Ahrens
Datum: 13. Mai 2012, 15:34 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 0 Kommentare
Sport Live-Ticker
Tennis: US Open
02:30
Basketball: WM
17:30
Tennis: US Open
20:00
Fußball: Regionalliga West
20:15
kommende Live-Ticker:
03
Sep
Tennis: US Open
01:00
Fußball: Länderspiel
20:45
04
Sep
Basketball: WM
17:30
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Belgien GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • 1:24:36.56 (2)
  • 2
  • N. Rosberg
  • Mercedes
  • +3.383 (3)
  • 3
  • V. Bottas
  • Williams
  • +28.032 (2)
  • 4
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • +36.815 (2)
  • 5
  • S. Vettel
  • Red Bull
  • +52.196 (3)
  • 6
  • K. Magnussen
  • McLaren
  • +54.262 (2)
  • 7
  • J. Button
  • McLaren
  • +54.580 (2)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Wer wird Weltmeister 2014?
Nico Rosberg
Lewis Hamilton
Sebastian Vettel
Daniel Ricciardo
Fernando Alonso
Kimi Räikkönen
 

Sieg für Maldonado, Schumacher baut Unfall, Vettel ohne Chance

Pastor Maldonado, Williams, GP Spanien
Pastor Maldonado jubelt nach seinem Coup beim Großen Preis von Spanien

Fünf Rennen, fünf verschiedene Sieger - die Formel 1 bleibt eine Wundertüte. Diese spuckte in Barcelona mit Pastor Maldonado eine echte Sensation als Sieger aus. Der Venezolaner bescherte Williams den ersten Formel 1-Sieg seit Juan Pablo Montoya im Jahr 2004. Michael Schumacher war nach einem Crash stocksauer.

Pastor Maldonado hat sensationell den Großen Preis von Spanien in Barcelona gewonnen. Der Williams-Pilot, der für den ans Ende des Feldes strafversetzten Lewis Hamilton von der Pole gestartet war, setzte sich nach einem packenden Rennen und interessanten Reifenpoker vor Fernando Alonso im Ferrari durch. Dritter wurde in Barcelona Kimi Räikkönen im Lotus.

Es war der erste Sieg für Williams seit 2004, als Juan Pablo Montoya triumphieren konnte. Die deutschen Piloten spielten keine entscheidende Rolle, Sebastian Vettel wurde nach für ihn frustrierendem Verlauf am Ende noch Sechster und verteidigte immerhin seine WM-Führung. Nico Rosberg rettete im Mercedes Rang sieben vor dem von hinten heranfliegenden Hamilton. Zuvor hatte er bereits Vettel und Kamui Kobayashi passieren lassen müssen.

Schumacher beschimpft Senna als Idiot

Michael Schumacher war nach einem heftigen Crash mit Bruno Senna in der 13. Runde ausgeschieden und attackierte seinen Widersacher. "Idiot", kommentierte er via Boxenfunk. Am Ende der Start und Ziel-Geraden wollte er Senna überholen. Mit großem Geschwindigkeitsüberschuss rauschte Schumacher heran und krachte schließlich von hinten direkt in den Williams hinein.

Schumacher landete im Kiesbett und wenig später stellte auch Senna seinen demolierten Boliden ab. Für Schumacher stand aber fest: "Das, was ich im Radio schon gesagt habe, hat sich bestätigt." Sichtlich angesäuert warf er Senna vor, beim Anbremsen die Spur gewechselt zu haben. "Eine Art und Weise, die nicht akzeptabel ist für mich", betonte der 43-Jährige.

zu "Sieg für Maldonado, Schumacher baut Unfall, Vettel ohne Chance"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
3. Liga
Tennis
Basketball
Handball
Eishockey
Golf