Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 8. Spieltag
  • Liverpool
  • 0:0
  • Man United
  • Burnley
  • 1:1
  • West Ham
  • Cr. Palace
  • 2:1
  • Chelsea
  • Man City
  • 7:2
  • Stoke
  • Tottenham
  • 1:0
  • Bournemth
  • Swansea
  • 2:0
  • Huddersfd.
  • Watford
  • 2:1
  • Arsenal
  • Brighton
  • 1:1
  • Everton
  • Southampt.
  • 2:2
  • Newcastle
  • Leicester
  • 1:1
  • West Brom
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Serie A TIM, 2. Spieltag: Die Rückkehr des Bad Boys

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
28. August 2015, 12:55 Uhr
Edin Dzeko
Edin Dzeko erzielte den zweiten Treffer für die Roma

Juves Fehlstart ist perfekt! Im Topspiel des 2. Spieltags der Serie A TIM verlor der Meister gegen die Roma in einem hitzigen Duell. Am Samstag setzte sich AC Mailand gegen Empoli glücklich durch. Lazio will trotz Verletzungen bei Chievo Verona das Champions-League-Aus vergessen machen. Und: Das kriselnde Neapel erwartet den Tabellenführer Sampdoria Genua. 

AS Rom - Juventus Turin 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Pjanic (61.), 2:0 Dzeko (67.), 2:1 Dybala (87.)

Rote Karte: Rubinho (67.)

Gelb-Rote Karte: Evra (78.)

Im Stadio Olimpico hatten von Minuten eins an die Römer das Sagen. Insbesondere Miralem Pjanic und Edin Dzeko waren stetige Gefahrenherde und auch an der ersten dicken Chance beteiligt. Nach gut einer Viertelstunde verpasste der frühere Wolfsburg-Torjäger eine Flanke. Aus 16 Metern kam jedoch Pjanic zum Schuss und zimmerte diesen an den Pfosten.

Juventus hingegen fehlte in der Vorwärtsbewegung über weite Strecken die Zielstrebigkeit. Superstar Paul Pogba blieb blass, Mario Mandzukic hing in der Luft. Und hinten stand der Meister gewohnt sicher. Mehr als einen Pfostenknaller konnten die Hausherren so nicht verbuchen. Nach dem Seitenwechsel wurde es allerdings hitzig.

In Minute 60 scheiterte zunächst Dzeko am glänzend parierenden Gianluigi Buffon, der aus kurzer Distanz per Fußabwehr rettete. Eine Minute später war dieser chancenlos. Scharfschütze Pjanic zirkelte einen Freistoß aus knapp 20 Meter perfekt an der Mauer vorbei in die Maschen. Juventus verlor daraufhin zunehmend die Nerven.

Erst flog Ersatzkeeper Rubinho, der auf der Bank saß, mit Rot (67.) vom Platz, weil er gegenüber dem vierten Schiedsrichter ausfällig wurde, dann vergab Pogba per Kopf nach einer Ecke die Ausgleichschance. In der 78. Minute legte schließlich Patrice Evra den eingewechselten Juan Iturbe und sah die Ampelkarte. Nur wenige Augenblicke später sorgte Dzeko für die Entscheidung.

Wieder war es Pjanic, der den Angriff initiierte. Im Strafraum legte Iago Falque quer auf Dzeko, der zum ersten Pflichtspieltreffer im neuen Trikot einnickte. Paulo Dybala betrieb in der 87. Minute nur mehr Ergebniskosmetik. Für Juventus war es die zweite Niederlage im zweiten Spiel - so schlecht ist man noch nie in die Saison gestartet. Die Roma hält bei vier Punkten.

AC Mailand - FC Empoli 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Bacca (16.), 1:1 Saponara (20.), 2:1 Luiz Adriano (69.)

Es läuft noch nicht rund bei den Rosseneri - nach der Auftaktniederlage gegen den AC Florenz konnte man zwar immerhin den ersten Dreier einfahren, eine überzeugende Vorstellung sieht aber anders aus. Die Gäste aus Empoli agierten über weite Strecken als bessere und gefährlichere Mannschaft, die Tore machten jedoch die Hausherren.

Neuzugang Carlos Bacca brachte das Team von Sinisa Mihajlovic dabei bereits nach 16 Minuten in Führung, die Freude war aber nur von kurzer Dauer. Nur vier Zeigerumdrehungen später war Riccardo Saponara nach feinem Zuspiel von Massimo Maccarone zur Stelle und ließ Keeper Diego Lopez keine Chance.

Mit Pfiffen wurden die Gastgeber in die Kabine geleitet, zeigten die Gäste aus der Toskana doch eine mehr als ansprechende Vorstellung. Doch mit Luiz Adriano zeigte sich auch der zweite Neuzugang von Milan eiskalt und netzte in der 69. Minute zum vielumjubelnden, aber insgesamt schmeichelhaften Siegtreffer ein.

Carpi - Inter Mailand (So., 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Inter Mailand konnte einen Fehlstart gegen Atalanta Bergamo in letzter Minute noch verhindern, denn Stephan Jovetic traf am 1. Spieltag in der Nachspielzeit zum umjubelten Siegtreffer. Der Erfolg darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass noch mächtig Sand im Getriebe ist bei den Nerazzurri. So präsentierte die Mannschaft von Roberto Mancini den Fans im San Siro über 70 Minuten nur Standfußball.

Trotz des schwachen Auftritts kann Inter also gegen Carpi - was die Punkteausbeute angeht - einen perfekten Saisonstart hinlegen. Und der Aufsteiger geriet am 1. Spieltag bereits gegen Sampdoria unter die Räder: Nach nur 37 Minuten lag das Team aus der Provinz von Modena mit fünf Treffern zurück. Am Ende betrieb Carpi mit einer 2:5-Pleite immerhin Schadensbegrenzung. Trotz überschaubarer Form und dem Ausfall des Top-Stürmers Mauro Icardi wegen muskulärer Probleme ist ein Sieg für Inter absolut Pflicht.

Chievo Verona - Lazio Rom (So., 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Unter der Woche gegen Bayer Leverkusen aus der Königsklasse ausgeschieden, muss Lazio am Sonntag den Kopf frei bekommen für den Liga-Alltag. Nicht mithelfen kann dabei aller Voraussicht nach Miroslav Klose, der nach seiner Oberschenkelverletzung erst am Montag wieder auf den Platz zurückkehren soll. Mit Filip Djordjevic fällt zudem ein weiterer Stürmer der Römer bis auf Weiteres aus.

Doch auch ohne das Duo verfügt Lazio mit Antonio Candreva, Keita Balde und Neuzugang Ricardo Kishna über einen beachtlichen Angriff. Letzterer wusste bei seinem Debüt vergangene Woche gegen Bologna mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 zu überzeugen und hatte damit großen Anteil am 2:1-Erfolg. Auch gegen Chievo, das sein erstes Match gegen den FC Empoli mit 3:1 gewann, geht das Team aus der Hauptstadt als Favorit in die Partie.

SSC Neapel - Sampdoria Genua (So., 20.45 Uhr im LIVETICKER)

Am 1. Spieltag hatte Sampdoria Genua mit Carpi keinerlei Probleme und fertigte den Aufsteiger mit 5:2 ab - Eder und Luis Muriel schnürten jeweils einen Doppelpack. Ein perfekter Einstand also für Muriel, der vor der Saison für über zehn Millionen Euro aus Udinese kam. Mit dem SSC Neapel hat Sampdoria nun aber einen größeren Brocken vor sich. Zumindest auf dem Papier. Denn in der Praxis ist Neapel derzeit alles andere als gut drauf.

Die Auftaktniederlage gegen Sassuolo trotz früher Führung bestätigte diesen Eindruck. Doch für Neapel spricht die hohe individuelle Qualität, die Dries Mertens, Gonzalo Higuain oder Marek Hamsik mit sich bringen. Es wird Zeit, dass diese Akteure so schnell wie möglich ihr Potential auf dem Platz abrufen können und Neapel so wieder in die Spur zu findet. Denn im September wird es für Neapel nicht einfacher, wenn es zu Aufeinandertreffen mit Lazio Rom und Juventus Turin kommt. Ein Fehlstart droht. 

zu "Serie A TIM, 2. Spieltag: Die Rückkehr des Bad Boys"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport