Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 3. Spieltag
18:30
Basketball: Länderspiel
18:30
Fußball: 3. Liga, 5. Spieltag
19:00
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Primera División
22:15
Fußball: Regionalliga Bayern
18:30
Fußball: Regionalliga Nord
18:30
Fußball: Regionalliga Nordost
19:00
Fußball: Regionalliga Südwest
19:00
Fußball: Regionalliga West
19:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 2. Spieltag
  • Swansea
  • -:-
  • Man United
  • Bournemth
  • -:-
  • Watford
  • Southampt.
  • -:-
  • West Ham
  • Liverpool
  • -:-
  • Cr. Palace
  • Leicester
  • -:-
  • Brighton
  • Burnley
  • -:-
  • West Brom
  • Stoke
  • -:-
  • Arsenal
  • Huddersfd.
  • -:-
  • Newcastle
  • Tottenham
  • -:-
  • Chelsea
  • Man City
  • -:-
  • Everton
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Serie A: Juventus Turin empfängt Inter Mailand

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
01. Februar 2014, 10:17 Uhr
serie a,juventus turin,inter mailand
Elektrisiert auch dieses Mal den Apennin: Das Derby d'Italia

Der 22. Spieltag der Serie A steht im Zeichen des Derby d'Italia zwischen Juventus Turin und Inter Mailand. Nicht zuletzt Roma-Trainer Rudi Garcia hofft auf einen Ausrutscher Juves.

Cagliari Calcio - AC Florenz (Sa., 18 Uhr im Live-Ticker)

Nach dem enttäuschenden 3:3 gegen den CFC Genua steht die Fiorentina unter Druck. Sie darf sich beim abstiegsbedrohten Cagliari Calcio im Kampf um den Champions-League-Qualifikationsplatz keinen weiteren Ausrutscher leisten.

Der verletzte Torjäger Giuseppe Rossi kann dabei noch nicht helfen. Der US-amerikanische "Knie-Papst" Dr. Richard Steadman hat Rossi nach einer eingehenden Untersuchung Hoffnung auf eine reibungslose Genesung gemacht. Der formulierte gleich ein klares Ziel: "Mein Traum ist es, am 3. Mai im Finale der Coppa Italia auf dem Rasen zu stehen."

Zudem fehlen auch Mario Gomez, Borja Valero und Nenad Tomovic weiterhin. Gegen Cagliari soll nun Neuzugang Anderson die Kastanien aus dem Feuer holen. Der zeigte sich bei seiner Präsentation am Donnerstag angetan von dem "großen Projekt" und versprach, "in die Fußstapfen von Spielern wie Batistuta und Edmundo" treten zu wollen.

Florenz verlassen hat unter der Woche dagegen der Uruguayer Matias Vecino - sein Weg führte ihn für ein halbes Jahr zur Leihe ausgerechnet nach Cagliari. Am Samstag begrüßt er im Stadio Is Arenas somit gleich die alten Kollegen. Die gastgebenden Sarden können am Samstag in voller Stärke antreten.

AC Milan - FC Turin (Sa., 20.45 Uhr im Live-Ticker)

Dass Milan nach 21 Spieltagen in der Tabelle vier Punkte hinter dem FC Turin rangieren würde, war vor der Saison nicht zu erwarten. Die Granata spielen allerdings eine starke Serie und können sich nach fünf Siegen aus den letzten sieben Spielen sogar Hoffnungen auf den Europacup machen. Gegen Milan droht allerdings Torjäger Alessio Cerci wegen Rückenbeschwerden auszufallen.

Milans neuer Trainer Clarence Seedorf muss seiner Truppe erst wieder Konstanz beibringen. Zwei knappen Liga-Siegen unter seiner Führung steht das Pokal-Aus gegen Udine gegenüber. Bislang hat sich Mario Balotelli für den Niederländer zweimal als Matchwinner erwiesen. Der Stürmer hat unter der Woche erklärt, dass es sein Ziel sei "der beste Fußballer der Welt zu werden."

Gegen Turin wird er das nicht beweisen können. Balotelli ist wegen seiner Zuschauer-Provokation im Cagliari-Spiel gesperrt. Ersetzen könnte ihn Winter-Neuzugang Adel Taarabt, der sich im vereinseigenen TV-Kanal freute, fortan "im besten Klub der Welt zu spielen". Dass die Rossoneri dort zumindest wieder hinkommen können, glaubt Kapitän Riccardo Montolivo: "Mit Clarence Seedorf hat eine neue Ära begonnen."

Chievo Verona - Lazio Rom (So., 15 Uhr im Live-Ticker)

Nach dem Coppa-Italia-Aus von Titelverteidiger Lazio am Mittwoch in Neapel ging es in der Hauptstadt turbulent zu. Nachdem zuvor bereits die Champions-League-Plätze in weite Ferne gerückt waren, räumte Trainer Edy Reja ein: "Wir haben nun bereits zwei Saisonziele verfehlt. Das Ziel ist klar: Wir müssen in allen Bereichen zulegen."

Seiner Forderung nach Neuzugängen wurde durch die Leihe des portugiesischen Nationalstürmers Helder Postiga nachgegeben. Auf der anderen Seite wechselt Mittelfeldstar Hernanes zu Inter und ist darüber unglücklich: Bei seinem Abschied brach der angeschlagene Brasilianer in Tränen aus. Fraglich sind zudem Antonio Candreva und Miroslav Klose, der zuletzt unter einer Grippe litt.

Unterdessen hat Chievo zuletzt erheblich geschwächelt. Fünf sieglose Ligaspiele in Folge haben den Veroneser Stadtteilklub wieder bedrohlich nah an die Abstiegszone herangebracht. Zumindest in personeller Hinsicht sieht es besser aus als beim Gegner: Mit Ausnahme von Adrian Calello (Schulterverletzung) hat Trainer Eugenio Corini alle Mann an Bord.

Atalanta Bergamo - SSC Neapel (So., 15 Uhr im Live-Ticker)

Aus dem Meisterschaftsrennen hat sich Napoli bereits vor Weihnachten weitgehend verabschiedet, nach zwei unnötigen Unentschieden gegen Bologna und Chievo scheint auch der Anschluss zur zweitplatzierten Roma verpasst. Doch der Einzug ins Pokal-Halbfinale nach dem 1:0-Sieg über Lazio hat die Stimmung wieder deutlich angehoben.

Den Triumph in der Coppa hat Angreifer Gonzalo Higuain gleich auch zum großen Ziel erklärt: "Alle drei Wettbewerbe sind wichtig für uns, aber den Pokal können wir definitiv gewinnen." Bevor es im Halbfinale in zwei Spielen gegen die Roma geht, wartet allerdings Atalanta. Trainer Rafa Benitez warnt daher: "Erst müssen wir uns auf Bergamo konzentrieren, dann können wir an Rom denken."

Neapls Gegner hat sich zuletzt schwankend in seinen Leistungen gezeigt, kann aber mit seiner starken Heimbilanz von sechs Siegen bei jeweils nur zwei Unentschieden und Niederlagen wuchern. Gegen Napoli fehlen Gianpaolo Bellini und Lionel Scaloni verletzungsbedingt.

AS Roma - FC Parma (So., 15 Uhr im Live-Ticker)

In der Hauptstadt haben die Giallorossi nach dem Sieg im Pokal-Viertelfinale gegen Juventus und der darauffolgenden Punkteteilung Juves gegen Lazio wieder Hoffnung im Titelkampf geschöpft. Trainer Rudi Garcia: "Wir sind sechs Punkte vor Platz drei und sechs Punkte hinter Platz eins. Aufgegeben habe ich die Meisterschaft noch nicht."

Der Franzose führte aus: "Juve ist sehr stark, aber nicht unschlagbar. Sie haben bislang einen unglaublichen Punkteschnitt geholt. Wir werden sie jagen und müssen da sein, wenn sie einen Fehler machen." Neuzugang Michel Bastos kann sich an er Pirsch allerdings nicht beteiligen. Der Ex-Schalker hat sich eine Handverletzung zugezogen.

Ungünstig, schließlich hat Parma einen Lauf. Vier Siege in Folge haben die Donadoni-Elf bis auf einen Punkt an die Europapokalplätze herangebracht. Sturm-Oldie Amauri erzielte seine vier Saisontore allesamt im Januar. Seine Erklärung für den Aufschwung: "Wir spielen einen tollen Fußball und haben eine tolle Athletik." Zuwachs erhält Parma durch Cristian Molinaro. Der Ex-Stuttgarter unterzeichnete am Donnerstag einen Vertrag bei den Norditalienern.

Juventus Turin - Inter Mailand (So., 20.45 Uhr im Live-Ticker)

Schnapszahlen zum Abschluss: Am 22. Spieltag steigt das 222. Derby d'Italia zwischen Juventus und Inter. Ein Spitzenspiel ist das Duell aber nur aufgrund seiner Historie. Während Juve Richtung Meisterschaft steuert, hat Inter mit zwei Remis und drei Niederlagen den schlechtesten Start in ein Kalenderjahr in der 106-jährigen Vereinsgeschichte hingelegt.

Für Missstimmung sorgte nun auch Inter-Trainer Walter Mazzarri mit seiner Verlautbarung, dass er womöglich nicht gekommen wäre, hätte er im Sommer vom Verkauf des Klubs durch Massimo Moratti gewusst. "Auf einmal habe ich ein anderes Szenario vorgefunden gegenüber dem, was ich erwartet hatte", klagte der 52-Jährige.

Als herrsche nicht schon genug Brisanz, bekommt die Partie zusätzliche Brisanz. Der Tausch von Juve-Angreifer Mirko Vucinic gegen Inter-Mittelfeldstar Fredy Guarin scheiterte. Inter blockierte den Transfer.

Die aktuellen Machtverhältnisse wurden bei der Auszeichnung Oscar del Calcio unter der Woche deutlich, als Juve der große Abräumer war. Inter-Keeper Samir Handanovic nahm es mit Galgenhumor: "Die Kräfteverhältnisse sind deutlich: Juventus reiste zu dieser Zeremonie mit einem Bus an, ich kam alleine im Auto."

Autor: Marco Heibel

zu "Serie A: Juventus Turin empfängt Inter Mailand"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport