Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: DFB-Pokal
20:45
Fußball: Primera División
22:15
Fußball: Regionalliga Bayern
18:15
Fußball: Regionalliga Nordost
19:00
Fußball: Regionalliga Südwest
19:00
Fußball: Regionalliga West
19:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Schalke 04: Markus Weinzierl hofft auf die Trendwende

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
13. Oktober 2016, 09:00 Uhr
Markus Weinzierl
Markus Weinzierl hofft auf die Trendwende

Der Start von Schalke 04 und Markus Weinzierl war alles andere als gelungen. Vor der Länderspielpause konnte mit dem 4:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach ein erstes Erfolgserlebnis eingefahren werden. Nun trifft der Trainer auf seinen Ex-Klub, den FC Augsburg.

"Es gab ja zu Beginn Probleme, die auf der Hand lagen: die späte Ankunft der neuen Spieler, das schwere Startprogramm und dann natürlich, wie die Spiele gelaufen sind", sucht Markus Weinzierl im kicker nach einen Erklärung für die fünf Niederlagen zu Saisonbeginn. Zudem verweist er auf das fehlende Glück: "Wir hatten das Spielglück wiederholt nicht auf unserer Seite."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN! Jetzt Gratismonat sichern

Dabei weiß er aber auch, dass seine Mannschaft in Teilen selbst Schuld ist an den Niederlagen: "Aber ganz klar, wir haben in dieser Phase auch viele individuelle Fehler gemacht. Das waren auch viele hausgemachte Niederlagen." Beim Wiedersehen mit dem FC Augsburg hofft er nun auf die Trendwende: "Ich hoffe und denke, dass der Sieg gegen Borussia Mönchengladbach der Turnaround für uns war. Wir haben gewonnen, weil wir als Mannschaft funktioniert haben, und so werden wir auch unsere Ziele erreichen."




Dass es kein leichtes Spiel wird, ist dem Neu-Schalker aber bewusst: "Die werden brennen und uns im Zweikampf das Leben schwer machen. Da müssen wir die Basics genauso gut machen wie Augsburg." Dennoch sieht er seine Mannschaft in der Favoritenrolle: " Wenn wir das einbringen, dann sind wir die Besseren, weil wir mehr individuelle Qualität bieten. Aber ohne Kampf werden wir nicht gewinnen."

Lob für Schuster

Persönlich hofft er auf einen positiven Empfang von den Fans, auch wenn er sich nicht von ihnen verabschieden konnte. Er glaubt, "dass die Augsburger Fans ein feines Gespür haben. Wir hatten viele gute Momente in den letzten vier Jahren. Ich hoffe, dass es vonseiten der Fans ein positiver Empfang wird".

Im Allgemeinen ist er immer noch erstaunt über die Entwicklung der Fuggerstädter in den vergangenen Jahren. "Augsburg hat sich sensationell entwickelt. Die haben für fünf Millionen Jonathan Schmid geholt und für zehn Millionen Martin Hinteregger", so Weinzierl. Der Ex-Trainer zieht auch einen Vergleich zu seiner Anfangszeit in Augsburg: " Vor vier Jahren hat unser teuerster Spieler 400 000 Euro gekostet (Kevin Vogt, Anm. d. Red.). Das hat sich alles entwickelt, der Verein steht jetzt sehr, sehr gut da."

Zudem lobt er seinen Nachfolger Dirk Schuster. ""Augsburg kann sehr froh sein über diesen Trainer. Er macht das sehr gut und hat ja selbst gesagt, dass er nicht viel geändert hat", führt Weinzierl aus: " Das ist eine gewachsene und eingespielte Mannschaft, er hat nur an Kleinigkeiten gedreht."

zu "Schalke 04: Markus Weinzierl hofft auf die Trendwende"
0 Kommentare
Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team