News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2017
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Golf
Radsport
Volleyball
Hockey
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
Live
Biathlon: Antholz
14:15
Basketball: Euroleague
18:00
Fußball: Copa del Rey
21:15
Tennis: Australian Open
02:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 22. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Wer war der beste Spieler der EM 2016?
Leonardo Bonucci (ITA)
Gareth Bale (WAL)
Cristiano Ronaldo (POR)
Manuel Neuer (GER)
Jerome Boateng (GER)
Dimitri Payet (FRA)
Antoine Griezmann (FRA)
Olivier Giroud (FRA)
Will Grigg (NIR)
Ein anderer Spieler
 

Russland im WM-Finale gegen Finnland ohne Trainer Oleg Snarok

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
25. Mai 2014, 14:07 Uhr
Oleg Snarok
Oleg Snarok (M.) kann seiner Mannschaft im Finale nicht helfen

Rekordweltmeister Russland muss im Finale der WM in Minsk auf seinen Trainer Oleg Snarok verzichten. Der ehemalige deutsche Zweitligaspieler wurde vom Weltverband IIHF für das Endspiel am Sonntagabend gegen Finnland nach seinem Ausraster kurz vor Ende des Halbfinales gegen Schweden (3:1) gesperrt. Snarok hatte Richtung schwedischer Bank mit der rechten Hand angedeutet, die Kehle durchzuschneiden.

Nach einem Foul von Mikael Backlund an Sergej Plotnikow war es zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen dem schwedischen Co-Trainer Rikard Grönborg und Snarok gekommen. Die IIHF wertete Snaroks Geste als "obszön". Der Coach der Sbornaja darf weder vor noch während oder nach dem Spiel mit seinen Spielern Kontakt aufnehmen und auch nicht an der Medaillenzeremonie teilnehmen. Auch Grönborg wurde für das kleine Finale am Sonntagnachmittag gegen Tschechien gesperrt.

"Für eine angedeutete Todesdrohung ist in unserem Spiel kein Platz", sagte IIHF-Präsident René Fasel, "es ist wirklich schade, dass wir am Ende eines solch fantastischen Turniers einen derart inakzeptables Verhalten zweier Trainer hatten."

zu "Russland im WM-Finale gegen Finnland ohne Trainer Oleg Snarok"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
Beobachter schrieb am 25.05.2014 19:31
Das finde ich sehr, serh gut. Zumal die Daumen-durch-den-Hals-Geste absolut nichts im Profisport zu suchen hat.

Im Vergleich zu Kinks angeblichen bösen Check gegen Oventchkin eine absolut passende Entscheidung der IIHF.
Weitere Eishockey Top News
18.01. 16:39
Eishockey
Deutschland Cup
Das Teilnehmerfeld für den diesjährigen Deutschland Cup steht fest. Dritter Gegner der deutschen Nationalmannschaft beim Vier-Nationen-Turnier in Augsburg (10. bis 12. November) ist... weiter Logo
18.01. 15:47
Eishockey
Marcel Goc
Im Fall des verletzten früheren NHL-Profis Marcel Goc ist für die Adler Mannheim aus der DEL das Worst-Case-Szenario eingetreten. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, fällt der... weiter Logo
18.01. 15:11
Eishockey
Thomas Brandl
Die Straubing Tigers aus der DEL haben gleich mit fünf Spielern für die kommende Saison verlängert.Wie die Niederbayern am Mittwoch bekannt gaben, werden die Verteidiger Colton Jobke... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team