News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
WM 2014
DFB-Team
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2014
Termine 2014
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
Ergebnisse
Gesamtwertung
Kalender
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Olympia 2012
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikTransfersTransfergerüchteVereineSpielerManagerspielNoten
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikVereinsnewsTransfersTransfergerüchteVereineSpieler
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjägerUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisse
NewsCoca Cola FanclubErgebnisseTabelleSpielplan
NewsErgebnisse WM 2014Tabelle WM 2014Spielplan WM 2014Ergebnisse U21 EMTabelle U21 EMSpielplan U21 EM
Datum: 13. Juni 2012, 19:20 Uhr
Format: Artikel
Quelle: dpa
Diskussion: 1 Kommentar
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 32. Spieltag
18:30
Fußball: 3. Liga, 36. Spieltag
19:00
Eishockey: DEL, Playoffs
19:30
Basketball: BBL, 32. Spieltag
20:05
Fußball: Bundesliga, 32. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:30
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Regionalliga Bayern
18:15
Fußball: Regionalliga Nordost
18:30
Fußball: Regionalliga Nord
19:00
Fußball: Regionalliga West
19:00
 
Passende Links zum Artikel
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 36. Spieltag
  • Southampt.
  • -:-
  • Everton
  • Swansea
  • -:-
  • Villa
  • Stoke City
  • -:-
  • Tottenham
  • West Brom
  • -:-
  • West Ham
  • Fulham
  • -:-
  • Hull City
  • Man United
  • -:-
  • Norwich
  • Sunderland
  • -:-
  • Cardiff
  • Liverpool
  • -:-
  • Chelsea
  • Cr. Palace
  • -:-
  • Man City
  • Arsenal
  • -:-
  • Newcastle
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
Sport-Umfrage
Wer ist derzeit der beste Spieler der Welt?
Lionel Messi
Franck Ribéry
Zlatan Ibrahimovic
Mesut Özil
Cristiano Ronaldo

Roberto di Matteo bleibt nach dem Champions-League-Triumph Trainer des FC Chelsea

Roberto Di Matteo Chelsea Trainer Champions League
Roberto di Matteo bleibt Trainer des FC Chelsea

Lange hat er warten müssen, doch am Ende war an Roberto di Matteo einfach kein Vorbeikommen. Wer sein Team als Interimstrainer zum Champions League-Sieg führt, hat genug Gründe für eine Festanstellung geliefert. Chelsea sieht es genauso und bindet di Matteo für zwei Jahre.

Beim FC Chelsea hatte Roberto di Matteo schon vor dem historischen Triumph in der Champions League Geschichte geschrieben. Als Spieler schoss er den Londoner Club 1997 zum FA-Cup-Sieg - dem ersten Titelgewinn des Vereins nach 16 Jahren.

Das glückliche Ende im Elfmeterschießen von München ist für di Matteo nun aber weitaus lohnender: Neben all den positiven Kommentaren seiner Spieler war es das wohl letztendlich entscheidende Argument für Clubboss Roman Abramovich, aus der Interimslösung auch in der neuen Saison den Trainer seiner Millionen-Truppe zu machen. Nun gab der Verein bekannt, Di Matteo mit einem Zwei-Jahres-Vertrag auszustatten.

Vertrag die logische Konsequenz

Di Matteo nahm diese Nachricht erfreut zur Kenntnis. "Wir haben alle einen unglaublichen Erfolg in dieser Saison gefeiert. Nun ist es unser Ziel, auf diesem Erfolg aufzubauen", sagte der 41-Jährige und fügte hinzu: "Ich plane bereits die neue Saison und freue mich, wenn die Mannschaft aus dem Urlaub zur Saisonvorbereitung zurückkehrt."

Chelseas Geschäftsführer Ron Gourlay zeigte sich ebenfalls zufrieden, den Interims-Trainer langfristig an den Club gebunden zu haben. "Seine Fähigkeiten waren für jeden sichtbar, als er den Verein wachgerüttelt hat, und uns geholfen hat, Geschichte zu schreiben", sagte Gourlay.

Di Matteo musste lange warten

Zuvor hatte di Matteo allerdings lange auf ein klares Bekenntnis von Abramovich warten müssen. Als Notlösung war der 41-Jährige im März auf die Trainerbank gekommen, nachdem der teure Portugiese Andre Villas-Boas entlassen worden war. Aus einem saft- und kraftlosen Chelsea, dass im Viertelfinale der Champions League in Neapel noch 1:3 verloren hatte, formte er den Sieger des FA-Cups und schließlich der Champions League.

zu "Roberto di Matteo bleibt nach dem Champions-League-Triumph Trainer des ..."
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
guest schrieb am 14.06.2012 03:54
Meine Prognose:
Ende der nächsten Saison heißt der Trainer von Chelsea nicht mehr di Matteo. Prinzipiell denke ich, dass es vollkommen richtig ist, mit ihm zu verlängern, er hat wirklich einen guten Job gemacht, aber: Abramovich ist vermutlich nicht 100% von ihm überzeugt, ich schätze, dass seine Tolleranzgrenze nicht immens hoch ist. Außerdem hat Chelsea über den Verhältnissen gespielt, sie werden wahrscheinlich das, woran sich Barca und alle anderen Topteams der letzten Jahre die Zähne ausgebissen haben, nämlich den Pott zu verteidigen, nicht schaffen. Ich schätze sogar eher eine relativ frühes Ausscheiden in der K.O.-Runde. Selbst wenn sie deutlich besser abschneiden in der Liga, wovon ich ausgehe, glaube ich, dass sie auch hier nicht Meister werden. Dann muss aber di Matteo vermutlich relativ bald gehen. Nicht weil es schlecht wäre, nicht weil es einen besseren gäbe, einfach, weil es mir unmöglich erscheint, dass der Erfolg aus dem vergangen Jahr wiederholt wird und dann kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Ölmilliardär an ihm festhält.
Sport News
Europa League
Formel1
Bundesliga
Champions League
Eishockey
International
US-Sport
2. Bundesliga
WM 2014
Boxen
Basketball