Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Radsport
Wintersport
Sport Live-Ticker
Golf: British Open
Live
Fußball: 3. Liga, 1. Spieltag
Live
Fußball: Regionalliga Bayern
Live
Radsport: Tour de France
14:30
Fußball: tipico Bundesliga
16:00
Fußball: Testspiel
00:00
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Tennis Ergebnisse
Tennis WTA Gstaad, Halbfinale
T. Martincova
A. Kontaveit
S. Sorribes Tormo
1
K. Bertens
6
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Rhein-Neckar Löwen Trainer Gudmundur Gudmundsson kritisiert Modus in Bundesliga

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
25. Mai 2014, 09:50 Uhr
Gudmundur Gudmundsson
Gudmundur Gudmundsson verpasste mit den Löwen den Titel

Trainer Gudmundur Gudmundsson hat nach der knapp verpassten Meisterschaft mit den Rhein-Neckar Löwen den Modus in der Bundesliga scharf kritisiert. "Das ist total Schwachsinn, dass die stärkste Liga der Welt über die Tordifferenz entschieden wird. Das ist der größte Blödsinn, da muss man sich Gedanken machen", sagte der Isländer.

Rekordmeister THW Kiel hatte sich am Samstag durch ein 37:23 gegen Pokalsieger Füchse Berlin zum 19. Mal die deutsche Meisterschaft gesichert, den punktgleichen Löwen reichte auch ein 40:35-Erfolg in Gummersbach nicht zum ersten nationalen Titel der Vereinsgeschichte. Am Ende hatten die Kieler die um zwei Treffer bessere Tordifferenz.

"Am Ende sind wir punktgleich, aber wir sind der Verlierer. Das ist eine merkwürdige Geschichte und ein merkwürdiger Modus. Entweder entscheidet man im direkten Vergleich, oder man spielt noch einmal ein Hin- und Rückspiel", sagte Gudmundsson.

Entscheidungsspiele bei gleicher Tordifferenz

Zu zwei Entscheidungsspielen wäre es gekommen, wenn beide Mannschaften nicht nur punktgleich gewesen wären, sondern auch die gleiche Tordifferenz aufgewiesen hätten.

Indirekt machten die Löwen auch Berlin Vorwürfe. "Kiel hat mit 14 Toren Vorsprung gegen den Tabellenvierten gewonnen, da ist es schwer, etwas gegen zu machen", sagte Gudmundsson, der die Löwen verlassen und neuer Nationaltrainer in Dänemark wird.

Manager Thorsten Storm lobte ausdrücklich Gegner Gummersbach, der voll dagegen gehalten habe. "Am Ende ist es Zufall, gegen wen man spielt. Man hat in den letzten Wochen gesehen, dass einige Mannschaften alles geben und andere nicht", sagte Gudmundsson.

zu "Rhein-Neckar Löwen Trainer Gudmundur Gudmundsson kritisiert Modus in ..."
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
Hans-Peter Firner schrieb am 31.05.2014 11:50
Warum kritisiert er denn nur am Bundesligamodus? War da nicht noch eine weitere punktgleiche Situation und die Löwen schieden aus? Kiel hat bis zum Schluss die Nerven behalten und sich nicht von Pfeifen besiegen lassen!
Weitere Handball Top News
21.07. 12:31
Handball
spox
Der ehemalige Handballer Bernhard Kempa ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Dies bestätigte seine Familie am Freitagmorgen. weiter Logo
21.07. 11:23
Handball
spox
Zwei Jahre vor dem olympischenTurnier in Tokio wird die deutsche Nationalmannschaft zwei Länderspiele in Japan bestreiten. Im Verlauf einer elftägigen Reise trifft der Europameister im... weiter Logo
17.07. 16:25
Handball
spox
Die Rhein-Neckar Löwen haben den vierten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Die Löwen holten den schwedischen Rückraumspieler Kristian Bliznac vom norwegischen Meister... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team