Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Tennis: WTA-Finals
13:30
Fußball: Süper Lig, 9. Spieltag
19:00
Fußball: Primera División
20:00
Fußball: 2. Liga, 11. Spieltag
20:30
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Regionalliga West
20:15
kommende Live-Ticker:
24
Okt
Tennis: WTA-Finals
13:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 9. Spieltag
  • West Ham
  • 0:3
  • Brighton
  • Chelsea
  • 4:2
  • Watford
  • Huddersfd.
  • 2:1
  • Man United
  • Newcastle
  • 1:0
  • Cr. Palace
  • Man City
  • 3:0
  • Burnley
  • Stoke
  • 1:2
  • Bournemth
  • Swansea
  • 1:2
  • Leicester
  • Southampt.
  • 1:0
  • West Brom
  • Everton
  • 2:5
  • Arsenal
  • Tottenham
  • 4:1
  • Liverpool
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Premier League, 4. Spieltag: Ein Heilsbringer für das Jubiläum

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
28. August 2015, 17:33 Uhr
Pedro
Pedro zeigte bei seinem Debüt für Chelsea in der vergangenen Woche eine starke Leistung

Jose Mourinho feiert sein 100. Heimspiel an der Stanford Bridge, hat aufgrund des holprigen Saisonstarts allerdings wenig Grund zur Freude. Aber: Mit Neuzugang Pedro lief es zuletzt deutlich besser. Auch Arsenal stolpert bisher durch seine Spiele und muss zudem auf Stammkräfte verzichten. Bei Manchester City ist dagegen alles im Lot, Liverpool und ManUnited lauern.

Newcastle - Arsenal (Sa., 13.45 Uhr im LIVETICKER)

Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage - der Saisonstart verlief eher durchwachsen für Arsenal. Ausgerechnet die Angriffsreihe - normalerweise das Prunkstück der Gunners - bereitet Arsene Wenger aktuell Sorgen. In zwei der ersten drei Begegnungen blieb das Team ohne eigenen Torerfolg.

"Momentan erzielen wir zu wenig Tore aus unseren Chancen", bemängelte Wenger auf der Pressekonferenz am Donnerstag und fügte an: "Wir müssen schneller und präziser spielen und im letzten Drittel schneller kombinieren. Wir arbeiten daran."

Mit der Defensivarbeit ist der Franzose unterdessen zufrieden: "Seit Januar haben wir von allen Teams die wenigsten Gegentore kassiert", sagte er und konnte sich einen Seitenhieb gegen die Kritiker nicht verkneifen: "Im Fußball musst du akzeptieren, dass jeder Recht haben kann. Ich will nur, dass die Leute ihre Meinung auch angemessen begründen."

Neben den Langzeitverletzten Tomas Rosicky, Jack Wilshere und Danny Welbeck steht Per Mertesacker aufgrund einer Atemwegsinfektion weiterhin nicht zur Verfügung. Mit Laurent Koscielny (Rückenprobleme) ist der zweite Stamminnenverteidiger weiterhin fraglich. Trotz der Personalsorgen scheint Newcastle zur rechten Zeit gekommen.

Die Gunners gewannen die letzten acht Duelle allesamt. Auch der diesjährige Saisonstart verlief nicht nach Plan: Die Magpies warten noch immer auf den ersten Sieg, vergangene Woche zeigte das Team von Steve McClaren beim 0:0 im Old Trafford allerdings eine ansprechende Leistung. Außer Sylvian Marveaux und Emmanuel Riviere steht dem 54-Jährigen der komplette Kader zur Verfügung. 

 

Chelsea - Crystal Palace (Sa., 16.00 Uhr im LIVETICKER)

Für Chelseas Jose Mourinho wird das London-Derby gegen Crystal Palace ein Jubiläum. Der oft mürrisch wirkende Portugiese feiert am Samstag sein 100. Spiel als Trainer der Blues. Seine Heim-Statistik an der Stamford Bridge ist mehr als beeindruckend: Nur eine Niederlage bei 99 Partien, 76 Mal gab es drei Punkte.

Trotz der Probleme mit dem Ärztestab und der empfindlichen Niederlage gegen Machester City, zeigt die Leistungskurve dank Neuzugang Pedro nach oben. Der Spanier führte seinen neuen Arbeitgeber gegen West Bromwich auf die Siegesstraße und bewies, dass das Offensivspiel mit Eden Hazard, Willian und Sturmtank Diego Costa jetzt noch mehr Qualität gewonnen hat.

Deswegen sollte das Heimspiel gegen die Eagles eigentlich zum Selbstläufer werden - möchte man meinen. Der Klub aus dem Süden der englischen Haupstadt startete gut in die Saison. Zwei Siege und erst eine Niederlage gegen Arsenal stehen zu Buche. Zudem gewann Coach Alan Pardew vier seiner letzten sieben Partien gegen Chelsea. Besonders die Standards könnten der Abwehr, ohne den gesperrten Kapitän John Terry, Probleme bereiten. Seit Pardews Antritt erzielte kein Team in der Premier League mehr Treffer nach ruhendem Ball. Keine schlechten Aussichten, um Mourinhos Parade zu vermiesen.

FC Liverpool - West Ham (Sa., 16.00 Uhr im LIVETICKER)

Der Saisonstart ist dem FC Liverpool gelungenen. Nach zwei Siegen zum Auftakt, zeigten die Reds auch beim torlosen Remis gegen den FC Arsenal eine ansprechende Leistung: "Wir haben großartig gekämpft und in der ersten Halbzeit unsere Kreativität gezeigt. Die Spieler beginnen, sich auf dem Feld untereinander zu verstehen", sagte Trainer Brendan Rodgers und legte den Fokus auf die kommende Aufgabe: "West Ham wird die bisher schwerste Aufgabe. Sie haben gegen Arsenal exzellent gespielt."

In der Auftaktpartie zeigten die Hammers in der Tat eine hervorragende Leistung, die letzten beiden Spiele verliefen allerdings eher ernüchternd. Gegen Leicester (1:2) und Bournemouth (3:4) setzte es jeweils knappe Niederlagen. Trainer Slaven Bilic gibt sich dennoch kämpferisch: "Es ist keine leichte Woche für uns, nach der Niederlage letzte Woche waren wir am Boden. Wir müssen das nun abhaken und zurückschlagen", sagte er.

Vor dem Spiel an der Anfield Road plagen den Kroaten Personalsorgen. Stammkeeper Adrian sitzt ebenso wie Carl Jenkinson eine Rotsperre ab, zudem fehlen in der Offensive Mauro Zarate, Enner Valencia und Andy Carroll verletzungsbedingt.

Bei Liverpool steht hinter den Einsätzen von Kapitän Jordan Henderson und Adam Lallana noch ein Fragezeichen, weitere Ausfälle kommen nicht hinzu. "Es wird im Kader keine großen Veränderungen gegenüber letzte Woche geben", sagte Rodgers. 

Manchester City - FC Watford (Sa., 16.00 Uhr im LIVETICKER)

Während City-Fans sehnsüchtig auf die seit Tagen kolportierte Einigung mit Kevin De Bruyne warten, hatte Trainer Manuel Pellegrini am Freitag auf der PK ganz andere Prioritäten parat - für den Chilenen dreht sich alles um Watford: "Es ist ein schweres Spiel. Sie haben einen guten Trainer und gute Spieler und wir dürfen nicht denken, dass wir nach drei Siegen automatisch auch das nächste Spiel gewinnen. Wir müssen mit der gleichen Konzentration und der gleichen Intensität spielen. Der einzige Weg, das zu erreichen, liegt darin, nur an Watford zu denken."

Nach drei Siegen aus den ersten drei Spielen wartet City noch auf den ersten Punktverlust sowie auf das erste Gegentor und könnte die langfristigen Konkurrenten schon früh in der Saison distanzieren. Keine Rolle wird am Samstag allerdings Wilfried Bony spielen: Der Stürmer hat sich einen Schnitt am Bein zugezogen und fällt vorerst aus. Auch Pablo Zabaleta, Gael Clichy und Fernando stehen nicht zur Verfügung. "Die Saison hat erst angefangen", mahnte Pellegrini auch bei Eurosport: "Wir müssen unseren Weg weiter gehen."

Watford hat derweil bislang drei Unentschieden auf dem Konto und wartet seit dem Liga-Auftakt auf einen Treffer. "Ob man trifft oder nicht trifft - das ist häufig eine Frage von Millimetern. Wir müssen unsere Chancen nutzen, aber wir erspielen uns Chancen", erklärte Coach Quique Flores auf der Team-Website: "City hat viele Waffen und viele Spieler, die unterschiedliche Qualitäten besitzen. Für uns ist es wichtig, einen guten Plan und eine gute Strategie zu haben. Wir wollen mithalten und eine Chance haben. Im Fußball ist alles möglich."

Swansea City - Manchester United (So., 17.00 Uhr im LIVETICKER)

Die Red Devils starteten zwar behäbig, aber durchaus erfolgreich in die Saison: Zwei Tore reichten bisher für sieben Punkte. An der Perfomance können die Mannen von Louis van Gaal aber durchaus noch feilen, denn vor allem vorne hapert es. Alleine Wayne Rooney wartet seit neun Ligaspielen auf einen Treffer " Geht der Torjäger gegen die Schwäne wieder leer aus, würde er seinen eigenen Negativrekord einstellen.

Doch gerade Rooney sollte mit viel Rückenwind aus der erfolgreichen Champions-League-Qualifikation kommen, schoss er die überforderten Belgier aus Brügge mit drei Treffern quasi im Alleingang ab und den englischen Rekordmeister endlich wieder in die Königsklasse. Und auch Bastian Schweinsteiger findet sich besser zurecht. Bleibt abzuwarten, ob es nach dem Debüt gegen Newcastle wieder für die Startelf reicht.

So wie es vorne hapert, so hält der Laden hinten dicht: Bisher hat ManUnited erst fünf Torschüsse zugelassen, Nationalkeeper Sergio Romero musste dabei noch nicht einmal hinter sich greifen. Swansea sollte also gewarnt sein und seine wenigen Gelegenheiten nutzen. Immerhin: In der Vorsaison gelangen dem Außenseiter zwei Siege.

zu "Premier League, 4. Spieltag: Ein Heilsbringer für das Jubiläum"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport