Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
Live
Ski Alpin: Kitzbühel
13:00
Biathlon: Antholz
14:15
Skispringen: WM in Oberstdorf
16:00
Handball: EM
18:15
Eishockey: DEL, 43. Spieltag
19:30
Fußball: Bundesliga, 19. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Primera División
21:00
Tennis: Australian Open
02:30
Ski Alpin: Cortina d Ampezzo
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 24. Spieltag
  • Brighton
  • -:-
  • Chelsea
  • Arsenal
  • -:-
  • Cr. Palace
  • Stoke
  • -:-
  • Huddersfd.
  • West Ham
  • -:-
  • Bournemth
  • Leicester
  • -:-
  • Watford
  • Everton
  • -:-
  • West Brom
  • Burnley
  • -:-
  • Man United
  • Man City
  • -:-
  • Newcastle
  • Southampt.
  • -:-
  • Tottenham
  • Swansea
  • -:-
  • Liverpool
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Premier League, 21. Spieltag: Elstern klauen Punkt gegen Manchester United

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
12. Januar 2016, 22:59 Uhr
Paul Dummett
Paul Dummett sorgte mit einem späten Traumtor für eine Punkteteilung im Old Trafford

Manchester United schlittert weiter in die Krise. Die Red Devils verspielen gegen Newcastle United zwei Führungen und müssen sich nach einem späten Gegentor trotz einer 2:0-Pausenführung mit einem 3:3-Remis begnügen. Zwei Treffer von Wayne Rooney und ein Tor von Jesse Lingard reichen nicht zum Sieg. Georginio Wijnaldum und Aleksandar Mitrovic sorgen für den Ausgleich, Rooney erzwingt den vermeintlichen Sieg, am Ende knallt Paul Dummett aber einen Hammer raus.

Newcastle United - Manchester United 3:3 (1:2)

Tore: 0:1 Rooney (10./HE), 0:2 Lingard (38.), 1:2 Wijnaldum (42.), 2:2 Mitrovic (67./FE), 2:3 Rooney (79.), 3:3 Dummett (90.)

Was für ein Spiel! Innerhalb von wenigen Minuten macht United alle Emotionen, die der Fußball zu bieten hat, durch. Dabei stellt sich auch die Frage, was Manchester ohne Wayne Ronney wäre. Wieder einmal zeigte der Kapitän mit seinen beiden Toren, warum er trotz aller Kritik immer noch ein Herzstück der Mannschaft ist. Die Marschrichtung vor dem Spiel gegen das Kellerkind aus Newcastle war klar: Nur ein Sieg zählte im Kampf um den Anschluss an die Plätze an der Sonne.

Nach dem mühevollen 1:0-Erfolg unter der Woche im FA-Cup gegen Sheffield United gab Coach Louis van Gaal zu, dass er bei manchen Spielen "sehr gelangweilt oder wütend" gewesen sei ob der Leistung seines Teams. Zumindest zu ersterem hatte der General gegen die Magpies aber wenig Grund. Schon früh sorgte Wayne Rooney per Elfmeter für die United-Führung. Zuvor hatte Chancel Mbemba einen Kopfball von Marouane Fellaini klar mit dem Arm geblockt, Schiedsrichter Mike Dean entschied richtigerweise auf Strafstoß, den der Kapitän sicher zum 1:0 verwandelte (10.).

Eine Viertelstunde später hätte Rooney schon für eine Vorentscheidung sorgen können, allein vor dem Tor der Elstern verzog er aber knapp (27.). Den Fauxpas machte Rooney aber mit seiner Vorarbeit zum 2:0 wieder wett, Jesse Lingard musste nach einem Konter nur noch einschieben (38.). Wer dachte, die Magpies würden sich danach geschlagen geben, hatte die Rechnung ohne Georginio Wijnaldum gemacht. Der Niederländer drosch den Ball auf Kopfballvorlage von Fabricio Coloccini aus gut 14 Metern aus vollem Lauf genau rechts unten ins Eck und sorge so für den Anschluss (42.).

Damit gab sich der 17. der Premier League aber nicht zufrieden. Nach einem Zweikampf zwischen Chris Smalling und Aleksandar Mitrovic, der eher an einen Ringkampf erinnerte, gab es den zweiten Elfmeter des Abends. Smalling zog zwar mächtig am schwarz-weißen Jersey, Mitrovic drückte den Kopf des United-Verteidigers aber mindestens ebenso herunter - zumindest umstritten. Mitrovic kümmerte es wenig, nach zuvor zwei vergebenen Elfern versenkte er nach dem Motto "Aller guten Dinge sind Drei" locker in die rechte Ecke (67.). Spätestens jetzt war van Gaal richtig angefressen.

In der Folge gerieten die Red Devils mächtig ins Schwimmen, Newcastle merkte, dass ein Punktgewinn hier absolut drin war. Doch da war ja noch Wayne Rooney. Einen zuvor geblockten Schuss haute Uniteds Nummer Zehn aus gut sechzehn Metern mit all seinem Frust über die verspielte Führung in den linken Knick. Fellaini schaffte es fünf Minuten vor Ende aus fünf Metern per Kopf nicht , die Entscheidung zu besorgen. Und das rächte sich in der 90. Minute, als Paul Dummett einen echten Hammer in den rechten Winkel losließ. Pechvogel Smalling fälschte noch ab, keine Chance für Keeper David de Gea. 

 

zu "Premier League, 21. Spieltag: Elstern klauen Punkt gegen Manchester ..."
0 Kommentare
Weitere International Top News
19.01. 11:00
Fußball | International
spox
Maximilian Wöber wird dieses Wochenende noch nicht in den Spielbetrieb bei Ajax Amsterdam zurückkehren. Der ehemalige Rapidler laboriert noch an den Folgen eines Innenbandrisses im... weiter Logo
19.01. 10:00
Fußball | International
spox
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat eine "Luxussteuer" für die Klubs in der Europäischen Fußball-Union angekündigt. "Wenn ein Verein mehr ausgibt als nötig, muss er eine Steuer... weiter Logo
19.01. 09:45
Fußball | International
spox
Superstar Alexis Sanchez vom FC Arsenal wurde im Zuge des Wechseltheaters offenbar in das Training der Nachwuchsmannschaft der Gunners verbannt. Das berichtet die Daily Mail . weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team