Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP der USA
17:00
Fußball: 2. Liga, 11. Spieltag
18:30
Fußball: 3. Liga, 13. Spieltag
19:00
Eishockey: DEL, 14. Spieltag
19:30
Fußball: Bundesliga, 9. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Premier League
21:00
Formel 1: GP der USA
21:00
Fußball: Regionalliga West
18:30
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
Fußball: Regionalliga Nordost
19:00
Fußball: Regionalliga Nord
19:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 9. Spieltag
  • West Ham
  • -:-
  • Brighton
  • Chelsea
  • -:-
  • Watford
  • Huddersfd.
  • -:-
  • Man United
  • Newcastle
  • -:-
  • Cr. Palace
  • Man City
  • -:-
  • Burnley
  • Stoke
  • -:-
  • Bournemth
  • Swansea
  • -:-
  • Leicester
  • Southampt.
  • -:-
  • West Brom
  • Everton
  • -:-
  • Arsenal
  • Tottenham
  • -:-
  • Liverpool
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Politiker fordern neuen Fußball-Weltverband WFA

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
31. Mai 2015, 09:15 Uhr
FIFA
Politiker attackieren FIFA-Verantwortliche

Nach der Wiederwahl des FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter haben deutsche Politiker die Gründung eines neuen Fußball-Weltverbandes gefordert. "Nach der Wiederwahl Blatters müssen die europäischen Verbände endlich Konsequenzen ziehen", sagte Alexander Graf Lambsdorff, Vize-Präsident des Europäischen Parlaments, der Welt am Sonntag. Die stärksten Verbände mit den besten Mannschaften sollten sich zu einer neuen "World Football Association" (WFA) zusammenschließen, schlug der FDP-Politiker vor.

"Ob die WM 'FIFA World Cup' oder 'WFA Global Championship' oder anders heißt, ist unwichtig. Entscheidend ist: Die Fans wollen den weltbesten Fußball sehen, der von einem Weltverband seriös und skandalfrei verwaltet wird." Europa müsse die Ankerregion für einen neuen Weltverband sein, so Lambsdorff. "Wenn die fünf führenden europäischen Fußballnationen Deutschland, England, Spanien, Frankreich und Italien sich bereit erklären, den Anker für die neue WFA zu bilden, werden in kürzester Zeit die USA, Japan und Australien dazu stoßen. Wenn dann noch Argentinien und Brasilien mitmachen, ist die Blatter-FIFA sportlich und wirtschaftlich am Ende."



Auch die Grünen-Vorsitzende Simone Peter plädierte für einen Gegenverband zur FIFA. "Wenn die FIFA nicht vom Kopf auf die Füße gestellt werden kann, wäre auch die Gründung eines neuen Fußball-Weltverbands denkbar, der den Sport in den Vordergrund stellt, transparente und werteorientierte Kriterien für die Vergabe von Sportereignissen erstellt und sicherstellt, dass Korruption und Geldwäscherei zukünftig ausgeschlossen sind", sagte die Grünen-Chefin der Welt am Sonntag.

Der umstritten FIFA-Präsident Blatter war am Freitag trotz der tiefsten Krise des Weltverbandes wiedergewählt worden. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte mehrheitlich für den jordanischen Herausforderer Prinz Ali bin Al Hussein gestimmt und sich nach den Ereignissen in Zürich mit der Festnahme mehrerer hochrangiger Fußball-Funktionäre auf ein Treffen am Rande des Champions-League-Finale in Berlin (6. Juni) zur Abstimmung weiterer Aktionen gegen Blatter verständigt.

zu "Politiker fordern neuen Fußball-Weltverband WFA"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
Außerirdischer schrieb am 31.05.2015 11:44
"Ob die WM 'FIFA World Cup' oder 'WFA Global Championship' oder anders heißt, ist unwichtig. Entscheidend ist: Die Fans wollen den weltbesten Fußball sehen, der von einem Weltverband seriös und skandalfrei verwaltet wird." Europa müsse die Ankerregion für einen neuen Weltverband sein, so Lambsdorff. "Wenn die fünf führenden europäischen Fußballnationen Deutschland, England, Spanien, Frankreich und Italien sich bereit erklären, den Anker für die neue WFA zu bilden, werden in kürzester Zeit die USA, Japan und Australien dazu stoßen. Wenn dann noch Argentinien und Brasilien mitmachen, ist die Blatter-FIFA sportlich und wirtschaftlich am Ende."

Genau das schrieb ich schon vor 2 Tagen unter einem Fifa-Artikel.

Man muss aber auch damit anfangen, und zwar jetzt, wo das Eisen noch heiß ist. Wenn man es ernst nimmt und auf Russland 2018 wegen dem Ukrainer-Krieg und auf Katar 2022 wegen den Menschenrechtsverletzungen verzichtet, kann man sehr schnell eine "Gegen-Fifa" aufbauen; dazu reicht es wenn die 5 wichtigsten europäischen Verbände und die von Brasilien und Argentinien zusammen aus der Fifa austreten und eine Gegenorganisation bilden. Dann kann man auch die WM 2018 und 2022 neu vergeben.

Realistischer Weise setze ich aber mehr Hoffnung in die US-Verfahren, denn es heißt ja, es ginge jetzt bald in eine zweite Reihe von Anklagen und Auslieferungsbegehren bzw. Verhaftungen. Die Amis werden so viel Druck aufbauen, bis sich irgendwer verplappert und den Paten schwer belastet. Spätestewns dann ist die Blatterfifa mausetot.
Weitere International Top News
20.10. 14:07
Fußball | International
spox
Marko Arnautovic verrät im Interview mit der Sportsmail , dass er bereits als 16-Jähriger vor einem Wechsel nach England stand. Nach einem Probetraining erhielt er vom Traditionsklub... weiter Logo
20.10. 12:25
Fußball | International
spox
Der SSC Neapel hat in dieser Serie-A-Saison noch keinen einzigen Punkt abgegeben und trifft am Samstag (20.45 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER ) auf den ersten Verfolger Inter... weiter Logo
20.10. 11:14
Fußball | International
spox
Anfang August wechselte Neymar für die Weltrekordablöse von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Bereits rund sechs Wochen zuvor informierte der Selecao-Star... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team