Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Basketball: BBL, 3. Spieltag
20:30
Fußball: UEFA Nations League
20:45
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Japan GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • 1:27:17.062 (1)
  • 2
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • + 12.919 (1)
  • 3
  • M. Verstappen
  • Red Bull
  • + 14.295 (1)
  • 4
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • + 19.495 (1)
  • 5
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • + 50.998 (1)
  • 6
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 1:09.873 (1)
  • 7
  • S. Perez
  • Racing Point Force India
  • + 1:19.379 (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Nico Hülkenberg dementiert Gerüchte: Kein Angebot von Ferrari

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
15. März 2016, 09:51 Uhr
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg hat kein Angebot von Ferrari

Laut Medienberichten stand Nico Hülkenberg bereits des Öfteren kurz vor einem Wechsel zu Ferrari. Zuletzt war er angeblich für 2016 nah dran, das Cockpit von Kimi Räikkönen zu übernehmen. Dass dem aber wirklich so war, bestritt der Deutsche nun.

"War ich nicht", sagte er im Interview mit Auto Bild Motorsport: "Das wurde von außen so dargestellt. Da ich ja Manager und Fahrer in Personalunion bin, wusste ich immer, was los war."

Statt also zu den Roten zu wechseln, sitze Hülkenberg bei Force India, wo er seinen Vertrag bis 2017 verlängerte, "fest im Sattel". Dennoch gab er zu, sich zu fragen, warum es mit dem Sprung zu einem Topteam bislang nicht geklappt hat. "Aber die binden einem die Antwort selten auf die Nase", so der 28-Jährige, der bisher für die Inder, Sauber und Williams in der Formel 1 aktiv war.

Den Kopf möchte er sich aber nicht zerbrechen und stattdessen "einfach hart weiterarbeiten" und abwarten, was in der Zukunft passiert.

Für die am Sonntag im australischen Melbourne beginnende Saison (So., 6 Uhr im LIVETICKER) möchte Hülkenberg unbedingt das erste Mal in seiner F1-Karriere aufs Podium fahren: "Das ist ein erklärtes Ziel von mir." 

 

zu "Nico Hülkenberg dementiert Gerüchte: Kein Angebot von Ferrari"
0 Kommentare
Weitere Formel 1 Top News
24.07. 20:20
Formel 1
spox
Das zwölfte Rennen der Formel-1-Saison 2018 findet in Ungarn statt. Der Hungaroring ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für den Großen Preis von Ungarn. Hier findet ihr alle... weiter Logo
22.07. 21:47
Formel 1
spox
Sebastian Vettel hätte beim Großen Preis von Deutschland fast seinen Hockenheim-Fluch beendet, gab den Erfolg mit einem Crash aber nicht nur leichtfertig aus der Hand, sondern brachte... weiter Logo
22.07. 17:28
Formel 1
spox
Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat sich zu seinem Crash beim Großen Preis von Deutschland geäußert und erklärt, was er falsch gemacht hat. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team