Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
SEITE 1 VON 3:
1. NFL-Tipps: Wer bucht die Playoff-Tickets 2012?
Von: Sven Kittelmann
Datum: 05. September 2012, 07:36 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 2 Kommentare
Sport Live-Ticker
Eishockey: DEL, 31. Spieltag
Live
Fußball: Bundesliga, 17. Spielt.
Live
Fußball: Ligue 1
Live
Fußball: Regionalliga Nord
Live
Fußball: Primera División
21:00
Darts: WM
21:00
Ski Alpin: Gröden
Biathlon: Annecy
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
Fußball: 3. Liga, 20. Spieltag
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga West
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 17. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

NFL-Tipps: Wer bucht die Playoff-Tickets 2012?

Indianapolis Colts,Pittsburgh Steeler,NFL
Die Indianapolis Colts sind auf dem aufsteigenden Ast, die Pittsburgh Steelers bleiben oben

Es ist eine alte Gesetzmäßigkeit im US Sport: Wenn die Blätter langsam braun werden, fliegt auch das braune Schweinsleder im Football wieder. Die NFL öffnet wieder ihre Tore, Zeit also für den sportal.de-Kolumnisten die Aspiranten der AFC für die Playoff-Tickets zu tippen.

Eigentlich, so hatte ich mir vorgenommen, wollte ich die beiden Conferences in einer Kolumne tippen, doch es ist zuviel abzuarbeiten, um der NFL im Gesamten gerecht zu werden. Deshalb folge ich einfach mal dem Alphabet und beginne mit A wie AFC.

AFC East: Eine NFL-Dynastie namens New England Patriots

Fangen wir mit der einfachsten Division an. Denn wer soll den New England Patriots hier noch Paroli bieten? Die Miami Dolphins, die ihren Rookie-Quarterback Ryan Tannehill sofort den NFL-Verteidigern der anderen Teams zum Fraß vorwerfen wollen, anstatt Matt Moore, der sich nicht so schlecht geschlagen hat in der letzten Saison, zunächst auflaufen zu lassen. Für einen Frischling vom College ist die Rolle eines Zuschauers sicher nicht die verkehrteste, um sich auf eine erfolgreiche Quarterback-Karriere in der NFL vorzubereiten. Zumal die Dolphins zwar auf dem aufsteigenden Ast, aber noch weit unten sind.

Die New York Jets sehen sich eigentlich immer oben, aber das sind sie sicher nicht (mehr). Da kann die Defense noch so gut sein, einfach einen Offensiv-Coordinator und einen Backup-Quarterback zu holen reicht nicht. Auch wenn es sich bei dem Offensiv-Coach um Tony Sparano handelt, der drei Jahre in Miami verantwortlich war, und Tim Tebow, der die Wohlfühlgeschichte der letzten NFL-Saison bei den Denver Broncos war, ist der Ersatz-Spielmacher. Sparano muss bei den Jets auch erst einmal beweisen, dass er einen Angriff, der lediglich der 25.-beste der Liga im letzten Jahr war, auf Vordermann bringen kann. Beide sind sicher nicht die Allheilsbringer, die sich Coach Rex Ryan erhofft, der gegenüber foxnews.com gestand, dass ihn das Verpassen der Playoffs "krank gemacht hatte".

Doch in der AFC West werden es die Patriots und die Buffalo Bills sein, die die Playoff-Tickets buchen  werden. Die Patriots, weil sie sich einfach nicht verschlechtern und die NFL-Dynastie der letzten Jahre sind. Wem diese Begründung zu mau und einfach ist: In der Draft 2012 hat Coach Bill Bellichick versucht, die Defizite in der Defense abzustellen, indem unterem anderen Linebacker Dont'a Hightower holte. Dazu kommt die Offensive um Tom Brady und den beiden Ausnahme Tight-Ends Aaron Hernandez und Rob Gronkowski.

Die Bills wirbelten die letzte Saison zwar eine Menge Staub auf, verloren aber am Ende der Spielzeit den Boden unter den Füßen. Mit der Verpflichtung von Defense End Mario Williams sind die Chancen gut wie nie, eine zwölfjährige Playoff-Durststrecke zu beenden.

AFC South: Die Houston Texans sind das Team ganz oben

Im Süden scheint es nach dem Highlander-Motto "Es kann nur Einen geben" zu gehen. Denn wer, wenn nicht die Houston Texans, sollten diese NFL-Division gewinnen, das Playoff-Ticket ist eigentlich so gut wie in texanischer Hand?! Mit Quarterback Matt Schaub, Running Back Arian Foster und Wide Receiver Andre Johnson ist die Offensive hervorragend besetzt, auf der Gegenseite sind Defense End JJ Watt und Linebacker Brian Cushing diejenigen, vor denen sich die Gegner hüten sollten.

SEITE 1 VON 3:  NFL-Tipps: Wer bucht die Playoff-Tickets 2012?
zu "NFL-Tipps: Wer bucht die Playoff-Tickets 2012?"
2 Kommentare
Letzter Kommentar:
GoPackGo schrieb am 06.09.2012 19:48
Dann will ich doch auch mal meine unfundierten Prognosen in die Welt hauen

AFC East:
1. Patriots
2. Bills (Wildcard)
3. Dolphins
4. Jets

Die Pats sind (leider) immernoch das unangefochtene Maß der Dinge im AFC Osten und wohl auch der ganzen AFC. Zudem ist das diesjährige Schedule tatsächlich ein besserer Witz. 13-3!
Für die Bills dürfte es seit langem mal wieder über die Wildcard für die Playoffs reichen da in der eigenen Division keine Gegner vorhanden sind und ich die beiden Wildcardaspiranten in South und West (Titans, Raiders) deutlich schwächer schätze.
Miami wird sich im Gegensatz zum letzten Jahr verbessern, aber im ersten Jahr nach dem "Umbruch" wird's sicher nicht für eine positive W/L reichen.
Hätten die Jets mal den Mut gehabt mit neuem OC einen größeren Umbruch zu wagen und Tebow als Starter in einem neuen System zu bringen würde ich sie evtl. etwas weiter oben sehn. Mit (Dirty-)Sanchez reichts trotz starker D# nur für die 4!


AFC South:
1. Texans
2. Titans
3. Colts
4. Jaguars

Auch hier ganz deutliches Leistungsgefälle von der 1 abwärts. Indi wird mMn. auch mit Luck froh sein können wenn sie es schaffen die ligaweite rote Laterne abzutreten (vielleicht sogar an die Jax?). Tennesse schafft es nicht übers Mittelmaß hinaus.


AFC North:
1. Ravens
2. Steelers (Wildcard)
3. Bengals
4. Browns

Wenn Flaco endlich genügend Konstanz zeigt würde ich die Ravens sogar zum Kreis der SB-Favoriten zählen. Ganz sicher aber zu den Teams die um die AFC-Krone mitspieln. Den alten Männern der Defense um Lewis, Reed & Co würde ich's in jedem Fall gönnen.
Die Steelers sind auch in diesem Jahr auf einen Playoffplatz aboniert, allerdings nur über die Wildcard. Am Wildcard Weekend kommt es dann zum Rematch gegen die Broncos!
Den Bengals wird Ihre starke Division zum Verhängniss werden wärend die Browns mit den Colts, Jax und Chargers um die goldene Ananass ringen werden.


AFC West:
1. Broncos
2. Raiders
3. Chiefs
4. Chargers

Ein Mann wie Payton Manning dürfte keine große Anlaufzeit brauchen um auch in der Höhenluft von Denver an alte Leistungen anknüpfen zu können. Dazu noch die starke "Van Doom Defense" und schon steht dem Division-Titel nichts mehr im weg.
Die Raiders könnten das Überraschungsteam der AFC werden, allerdings dürften sie knapp an der Wildcard scheitern. Da die Chiefs mir aus Cheesheadsicht die letzte Regularseason doch schon ein wenig getrübt haben (ich weiß, Jammern auf hohem Niveau) wünsche ich den Mannen aus dem Arrowhead einen ebensolchen in jeden Fuss, schätze Sie dennoch stärker ein als die Bolts die, trotz (oder wegen) eines P.Rivers mal wieder nicht mal annähernd in die Region der 50% Wins kommen werden.

Naja, Papier bzw. das Internet ist geduldig und vermutlich werde ich schon direkt nach dem KickOff-Weekend Lügen gestrafft, aber was soll's. Das ist ja das schöne am Football.

Viele Grüße aus der wohl einzigen deutschen Cheesehead-Enklave im Brady verseuchten Neu England :)
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport