Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Fußball: Premier League
14:30
Fußball: Ligue 1
15:00
Fußball: DFB-Pokal
15:30
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: tipico Bundesliga
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera División
18:15
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
18:15
Fußball: DFB-Pokal
18:30
18:30
18:30
Baseball: MLB
19:05
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Serie A
20:30
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
Tennis: Masters Cincinnati
22:00
Fußball: Primera División
22:15
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga West
14:00
Fußball: Regionalliga Nord
15:00
Tennis: Masters Cincinnati
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Ungarn GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • 1:37:16.427 (1)
  • 2
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 17.123 (1)
  • 3
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • + 20.101 (2)
  • 4
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • + 46.419 (1)
  • 5
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • + 1:00.000 (1)
  • 6
  • P. Gasly
  • Toro Rosso
  • + 1:13.273 (1)
  • 7
  • K. Magnussen
  • Haas F1
  • + 1 Rd. (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Neuer Zoff zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
14. April 2015, 11:28 Uhr
Nico Rosberg, Lewis Hamilton
Nico Rosberg musste Lewis Hamilton bei allen drei Rennen den Vortritt lassen

Das verbale Scharmützel zwischen den beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg geht in die nächste Runde. Weltmeister Hamilton sieht sich im Duell der "Silberfeinde" psychologisch im Vorteil. "Ich habe immer gesagt, dass er mental stark ist. Aber ich denke, dass ich dieses Jahr stärker bin", sagte der Brite laut BBC.

Rosberg hatte seinem Stallrivalen nach dem Großen Preis von China öffentlich unkollegiales Verhalten vorgeworfen, weil sich der Deutsche in Shanghai benachteiligt fühlte. Sieger Hamilton hatte ihn - angeblich ohne Vorsatz - clever ausgebremst und Rosberg so jeglicher Chancen auf den ersten Saisonsieg beraubt.

Hamilton unterstellte Rosberg außerdem mangelnden Ehrgeiz. "Wenn ich Zweiter mit viel Speed gewesen wäre, hätte ich alles gegeben, um zu überholen. Aber das hat Nico nicht getan", sagte der 30-Jährige vor dem Großen Preis von Bahrain an diesem Wochenende.

Mit seiner aktuellen Rolle als gefühlter Nummer zwei im Team will sich Rosberg jedoch nicht abfinden. "Die Saison ist lang, ich muss einfach meine deutschen Tugenden einsetzen", schrieb er in seiner Kolumne für die Bild. Künftig wolle er seine Stärken bereits wieder im Qualifying ausspielen. "Wenn ich von ganz vorne starte, kann Lewis fahren, wie er möchte - dann ist mir das total egal", sagte der 29-Jährige.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff will zukünftig mehr eingreifen, um Konflikte auf der Strecke zu vermeiden und den Hauptkonkurrenten Ferrari nicht unnötig stärker zu machen. "Es könnte Situationen geben, wo wir sie mehr leiten müssen", sagte Wolff.



Häkkinen mahnt zur Vernunft


Der zweimalige Weltmeister Mika Häkkinen hat die "Silberfeinde" unterdessen zur Ruhe gemahnt. "Sie müssen die Nerven behalten und sich darauf konzentrieren, gut Rennen zu fahren, anstatt sich zu bekämpfen", sagte der 46 Jahre alte Finne bei einem Termin als Laureus-Botschafter in Shanghai.

Häkkinen, der 1998 und 1999 mit McLaren den Titel gewann und von 2005 bis 2007 für Mercedes in der DTM startete, hält Hamilton "für einen großen Champion" und Rosberg immerhin für einen "großen Fahrer. Doch sie sollen einfach alles tun, um zu gewinnen, und sich nicht so viel mit dem Fahrer vor oder hinter sich beschäftigen."

zu "Neuer Zoff zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
Sir Robin of Loxley schrieb am 14.04.2015 16:16
" "Wenn ich von ganz vorne starte, kann Lewis fahren, wie er möchte - dann ist mir das total egal" "

Dann ist mir das totaaal egal...: ) Mei mei.. Gebt dem Jungen doch endlich einen Schnuller!
Also der Rosberg wird immer peinlicher. Der toppt doch glatt die letzte Saison.

Wenn Nico ganz vorne startet, wird Lewis in der Tat fahren wie er möchte. Er wird gnadenlos
attackieren und fahren wie ein echter Racer. Ob er am Ende sein Auto platt fährt ist ihm egal.

DAS ist der Unterschied zwischen den beiden. Das hebt Fahrer wie Hamilton und Alonso vom
Durschnitt ab.
Weitere Formel 1 Top News
24.07. 20:20
Formel 1
spox
Das zwölfte Rennen der Formel-1-Saison 2018 findet in Ungarn statt. Der Hungaroring ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für den Großen Preis von Ungarn. Hier findet ihr alle... weiter Logo
22.07. 21:47
Formel 1
spox
Sebastian Vettel hätte beim Großen Preis von Deutschland fast seinen Hockenheim-Fluch beendet, gab den Erfolg mit einem Crash aber nicht nur leichtfertig aus der Hand, sondern brachte... weiter Logo
22.07. 17:28
Formel 1
spox
Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat sich zu seinem Crash beim Großen Preis von Deutschland geäußert und erklärt, was er falsch gemacht hat. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team