News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
EM 2016
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2015
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2015
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Volleyball
Hockey
Olympia 2012
Olympia 2014
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Datum: 25. April 2012, 10:47 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 3 Kommentare
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
Live
Fußball: Serie A
Live
Fußball: Ligue 1
Live
Basketball: NBA
02:30
Ski Alpin: Yuzawa Naeba
Skilanglauf: Falun
Fußball: Primera División
Fußball: Serie A
Fußball: Premier League
Fußball: 2. Liga, 21. Spieltag
Fußball: 3. Liga, 25. Spieltag
Fußball: Ligue 1
Skilanglauf: Falun
Fußball: Serie A
Rugby: Six Nations
Handball: HBL, 21. Spieltag
Fußball: Premier League
Fußball: Bundesliga, 21. Spielt.
Fußball: Primera División
Skispringen: Vikersund
Fußball: tipico Bundesliga
Fußball: Ligue 1
Fußball: Premier League
Fußball: Bundesliga, 21. Spielt.
Fußball: Süper Lig, 21. Spieltag
Fußball: Primera División
Handball: Champions League
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga Nord
Fußball: Regionalliga West
kommende Live-Ticker:
 
Passende Links zum Artikel
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 21. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Was ist für Nowitzki und die Mavs 2015/16 drin?
Keine Playoffs
Playoffs, 1. Runde
Conference Semifinals
Conference Finals
Finals
Champion
 

NBA: Moderate Strafe für Metta World Peace

Metta World Peace cover 203 dpa
Metta World Peace cover 203

Metta World Peace von den Los Angeles Lakers ist nach einem Ellbogencheck gegen James Harden von Oklahoma City Thunder von der NBA für sieben Spiele gesperrt worden. Eine vergleichsweise geringe Strafe, wenn man sich die Vergangenheit von World Peace anschaut.

Die NBA hat Metta World Peace nach seinem Ellbogencheck gegen James Harden von Oklahoma City Thunder für sieben Spiele gesperrt. Damit fehlt World Peace, der bis September 2011 unter dem Namen Ron Artest bekannt war, seinen Los Angeles Lakers für den Großteil der ersten Playoff-Runde.

World Peace hatte Harden nach einem spektakulären Dunk mit der Rückseite seines Ellbogens niedergestreckt und dem Thunder-Spieler dabei eine Gehirnerschütterung zugefügt. Der Lakers-Star hatte die Aktion als Unfall während seines Jubels nach dem Dunk erklärt. Nachdem er das Video der Szene später gesehen hatte, beurteilte er die Szene selbst anders und bezeichnete die Aktion auf Twitter als "sieht übel aus".

World Peace hat in seiner NBA-Karriere bereits einige längere Sperren hinter sich. So auch die längste Sperre der NBA-Geschichte für einen Zwischenfall auf dem Basketball-Platz als er 2004 insgesamt 86 Spiele gesperrt wurde, nachdem er in einem Spiel bei den Detroit Pistons - damals noch für die Indiana Pacers aktiv - in die Zuschauerränge gesprungen war und sich mit Fans geprügelt hatte.

Zwölfte NBA-Sperre für World Peace

Die aktuelle Sperre ist die zwölfte des früher als Ron Artest bekannten Spielers. Deshalb nahm sich die NBA auch zwei Tage Zeit, um das treffende Strafmaß für den Defensivspezialisten zu finden. In den letzten Jahren hatte sich World Peace bemüht, seine emotionalen Ausraster in den Griff zu bekommen und sich außerhalb des Platzes stark für soziale Belange engagiert, wofür er auch ausgezeichnet wurde.

Deshalb fiel die Sperre für einen Spieler mit seiner Strafen-Vergangenheit wahrscheinlich auch sehr moderat aus, da die NBA zeigen wollte, dass sie ihm seine Wandlung positiv anrechnet. Aber ein Ellbogenschlag ist ein Ellbogenschlag und World Peace war einmal Artest und deshalb wurde er auch härter bestraft als ein Spieler, der sich zum ersten Mal ein Vergehen dieser Art leistet.

zu "NBA: Moderate Strafe für Metta World Peace"
3 Kommentare
Letzter Kommentar:
Homes schrieb am 25.04.2012 15:29
Sorry aber 7 Spiele Sperre sind ein Witz für die Aktion, so wie der den umnietet. Kann sich ja jeder gern auf youtube anschauen. Unfall beim jubeln, sicher doch. Artest ist und bleibt ein Assi, soziales Engagement und WorldPeace my ass.
Sport News
International
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Tennis
Wintersport
Mehr Sport
US-Sport