Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Singapur, Training 2, Saison 2016

Formel 1 Live-Ticker

Singapur, Marina Bay16.09.2016 15:30 - 17:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Rosberg
6
Mercedes
1:44.152 
 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 00.275 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.380 
 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 00.405 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.009 
 
Hülkenberg
27
Force India
+ 01.030 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 01.123 
 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 01.355 
 
Alonso
14
McLaren
+ 01.627 
 
10 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 01.877 
 
11 
Perez
11
Force India
+ 01.911 
 
12 
Button
22
McLaren
+ 02.422 
 
13 
Gutierrez
21
Haas F1
+ 02.575 
 
14 
Massa
19
Williams
+ 02.704 
 
15 
Bottas
77
Williams
+ 02.808 
 
16 
Magnussen
20
Renault
+ 03.009 
 
17 
Palmer
30
Renault
+ 03.014 
 
18 
Nasr
12
Sauber
+ 03.379 
 
19 
Grosjean
8
Haas F1
+ 04.239 
 
20 
Ericsson
9
Sauber
+ 04.335 
 
21 
Wehrlein
94
Manor
+ 04.353 
 
22 
Ocon
45
Manor
+ 04.671 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 10:58:18
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Aber alles der Reihe nach, erst einmal ist bekanntlich noch das Abschlusstraining zu absolvieren. Etliche Fahrer brauchen dieses dringend, Hamilton hat noch nicht das Set-up für das Qualifying, auch Vettel hat noch Nachholbedarf. Ab 12:00 Uhr geht es los, für heute bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche einen guten Start ins Wochenende.
Fazit
Wobei natürlich Monaco ähnlich gute Vorgaben am Freitag lieferte und dann war es Dniel Ricciardo, der sich die Pole Position schnappte. Nicht minder interessant wird aber die Rennstrategie, hier werden jetzt in den Teams die Köpfe rauchen.
Ende FT2
Und das war es auch schon! Rosberg gewinnt zwar FT2, aber die Gewinner des Tages sind alle Formel-1-Fans. Denn uns erwartet ein Samstag mit drei Teams komplett auf Augenhöhe, sprich, das vermutlich spannendste Qualifying der Saison.
89/90 Min.
Auch Rosberg muss jetzt vorzeitig abbrechen, eine weitere Testrunde mit gebrauchten Softs endet damit unplanmäßig.
88/90 Min.
Eines ist auch ohne große Analyse des Datenmaterials erkennbar. Der Ultrasoft hält wieder länger als er soll, was den Supersoft etwas uninteressant macht.
85/90 Min.
Was Pirelli zu den Erkenntnissen des Freitags zu sagen hat, das erfahren Sie morgen bei uns vor FT3. Und selten wird das Kommunique der Italiener mit so viel Spannung erwartet wie diesmal.
83/90 Min.
Rosbergs Zeiten mögen nicht so beeindrucken, aber jetzt ist er schon 17 Runden mit den ultraweichen Reifen unterwegs.
81/90 Min.
Die besten Longruns zeigen nicht Rosberg oder Vettel, sondern Verstappen und Räikkönen. Aber das Feld bzw. die Spitze ist hier weit dichter zusammen als üblich.
78/90 Min.
Der Silberpfeil des Weltmeisters steht jetzt aber doch recht skelettiert da. Auch sein Freitag ist letztlich doch eher einer von den gebrauchten Tagen.
75/90 Min.
Auch Hamilton kann derzeit wegen Hydraulikproblemen nicht mitmachen, aber das sollte kein großes Problem darstellen.
72/90 Min.
Auch dieses Training muss Grosjean mit technischen Problemen wieder vorzeitig beenden. Diesmal hat es immerhin für über zehn Runden gereicht, aber insgesamt ist das natürlich ein Freitag zum Vergessen für den Franzosen, der so furios in die Saison gestartet ist.
69/90 Min.
Vettel fährt geradeaus in den Notausgang ab, da war er etwas zu schnell dran, aber besser so als mit einem Einschlag.
65/90 Min.
Daniil Kwjats Bilanz seit dem Zwangswechsel von Red Bull zu Toro Rosso ist ziemlich verheerend. Zweimal Zehnter in zehn Rennen, viele Ausfälle, viele Fehler, viele Pleiten. Aber hier läuft es bisher ausgezeichnet, er und Sainz halten prima mit Williams und Force India mit.
63/90 Min.
Veränderungen im Klassement sind somit nicht mehr zu erwarten. Somit lautet das Freitagsfazit schon jetzt, dass morgen prinzipiell sechs Mann um die Pole fahren können, was will man mehr?
58/90 Min.
Zügig steigen die Ultrasoft-Zeiten in den Bereich von 1:50. Räikkönen und Rosberg nehmen sich da nichts.
55/90 Min.
Die Longruns laufen und alle sind gespannt, wie lange die Ultras halten.
51/90 Min.
Wir ziehen ein zweites Mal Bilanz: Rosberg 1:44,2 - Räikkönen 1:44,4 - Verstappen 1:44,5 - Ricciardo 1:44,6 - Vettel 1:45,2 - Hülkenberg 1:45,2 - Hamilton 1:45,3 - Sainz 1:45,5 - Alonso 1:45,8 - Kwjat 1:46,0.
47/90 Min.
Auch er ist im Mittelsektor stark, das ist die Welt von Red Bull. Zwei Hundertstel hinter dem Teamkollegen ist er jetzt Vierter.
46/90 Min.
So, jetzt endlich alle Augen auf Ricciardo.
45/90 Min.
Alonso rüttelt jetzt auch an Q3, mit 1:45,8 reiht er sich als Neunter ein.
43/90 Min.
Den Satz ultraweiche Reifen hat Hamilton verschenkt, damit sind jetzt eigentlich alle durch bis auf Ricciardo. Sainz und Kwjat haben sich hartnäckig in den Top 10 festgesetzt, Hülkenberg überrascht noch mehr mit 1:45,2 und P5. Und ein Dreher von grosjean bringt mal wieder Gelb.
40/90 Min.
Verstappen ist im Mittelsektor schnell, aber nur da. Mit 1:44,5 bleibt er Dritter vor Vettel, der sich marginal auf 1:45,2 verbessern kann.
39/90 Min.
Ein Hauch von Gelb, da hat sich wohl irgendwer verbremst oder die Strecke mit allen vier Rädern verlassen.
37/90 Min.
Hamilton bricht seinen Angriff im Mittelsektor ab, Verstappen zieht durch und holt sich mit 1:44,5 P3 hinter Rosberg und Räikkönen, aber noch vor Vettel.
34/90 Min.
Fehlt nur mehr einer, das ist Nico Rosberg. Und dem gelingt mit 1:44,2 die passende Antwort.
33/90 Min.
Kaum geschrieben, schon rasen die beiden Ferrari an die Spitze: Erst eine 1:45,3 von Vettel, dann gar 1:44,4 von Räikkönen.
31/90 Min.
So steht es nach dem ersten Drittel der Distanz: Hamilton 1:45,3 - Ricciardo 1:45,6 - Verstappen 1:46,0 - Räikkönen 1:46,2 - Perez 1:46,4 - Kwjat 1:46,5 - Hülkenberg 1:46,5 - Gutierrez 1:46,7 - Sainz 1:46,8 -Rosberg 1:46,9.
26/90 Min.
Das Gegenteil gilt für Toro Rosso, nämlich jetzt oder nie. Ganz klar, Sainz und Kwjat müssen hier beide punkten und im Idealfall auch ein Auto in Q1. Kwjat meldet mit 1:46,5 und P5 erneut Ansprüche an.
24/90 Min.
Auch Rookie Esteban Ocon zahlt Leergeld und schrammt in einer Runde gleich zweimal die Mauer entlang. Manor ist hier aber ohnehin völlig chancenlos, der mächtige Mercedes-Motor ist auf diesem Stadtkurs nur die Hälfte wert, auf die Aerodynamik kommt es an und da hat gerade dieses Team große Defizite.
20/90 Min.
Vettel ist derzeit zum Zuschauen verdammt, an seinem Ferrari wird gearbeitet.
17/90 Min.
Wohl nur ein leichter Einschlag von Ricciardo, aber ein spektakulärer Dreher in Kurve 11.
16/90 Min.
Kontakte mit der Mauer gibt es auch schon wieder zu vermelden, Alonso und Sainz kommen relativ glimpflich davon, so richtig Blechschaden fabrizierte heute bisher nur Rosberg.
15/90 Min.
Ricciardo auch mit Supersoft, drei Zehntel fehlen ihm.
12/90 Min.
Neue Bestzeit für Hamilton, diese liegt bei 1:45,3. Zum Vergleich, Verstappen hat FT1 mit 1:45,8 gewonnen, da ist also jetzt schon wieder einiges zurechtgerückt.
9/90 Min.
Ein Mix von Reifentypen ist im Einsatz, einige mit den besonders schnellen Ultras, Rosberg auf Soft, Hamilton auf Supersoft.
6/90 Min.
Vettel erwischt die Zielkurve nicht wirklich gut, setzt aber dennoch die erste Richtzeit mit 1:45,8.
4/90 Min.
Grosjean ist noch nicht zu sehen, aber sein Teamkollege Gutierrez und die beiden Manor haben keine Zeit zu verlieren.
1/90 Min.
Testfahrer war keiner im Einsatz, aber Grosjean im Haas kam dennoch nicht in den Genuss vieler Kilometer. Sein Auto war nicht wirklich funktionstüchtig, mal sehen, ob das jetzt anders ist.
Start FT2
Und schon geht es los!
vor Beginn
Wettertechnisch hat sich auch nach Sonnenuntergang nicht viel getan, es ist mit 30 Grad immer noch drückend schwül und Niederschläge sind in der Nacht zwar möglich, in den kommenden beiden Stunden aber noch nicht.
vor Beginn
Apropos Vorjahr, kleine Preisfrage, wer hat seinerzeit FT2 gewonnen? Auch ein Red Bull, Daniil Kwjat, aber daran dürfte sich ausser dem Russen kaum mehr jemand erinnern. Mit dem Toro Rosso ist das natürlich undenkbar, aber dieses Team war auch eine der sehr positiven Überraschungen der ersten Session.
vor Beginn
Wir haben im Auftakttraining auch einiges geboten bekommen, vor allem von Red Bull. Mercedes muss nun eine Antwort liefern, ansonsten droht tatsächlich ein Schicksal wie im Vorjahr, als man am Samstag wie auch am Sonntag der Musik gänzlich hinterher fuhr.
vor Beginn
Wir sind zurück im Herzen der Vorzeigemetropole Asiens zwischen Suntec Einkaufszentrum, Raffles Hotel, Marina Bay Sands und Riesenrad. Wer die gut fünf Kilometer abmarschiert, der bekommt Sehenswürdigkeiten ohne Ende geboten, aber das gilt ja eigentlich für den gesamten Stadtstaat.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Marina Bay beim zweiten Training zum Großen Preis von Singapur.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Singapur