Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Russland, Rennen, Saison 2016

Formel 1 Live-Ticker

Russland, Sochi01.05.2016 14:00 - 16:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Rosberg
6
Mercedes
1:32:41.997 
Hamilton
44
Mercedes
+ 25.022 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 31.998 
Bottas
77
Williams
+ 50.217 
Massa
19
Williams
+ 74.427 
Alonso
14
McLaren
+ 1 Rd. 
Magnussen
20
Renault
+ 1 Rd. 
Grosjean
8
Haas F1
+ 1 Rd. 
Perez
11
Force India
+ 1 Rd. 
10 
Button
22
McLaren
+ 1 Rd. 
11 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 1 Rd. 
12 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
13 
Palmer
30
Renault
+ 1 Rd. 
14 
Ericsson
9
Sauber
+ 1 Rd. 
15 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
16 
Nasr
12
Sauber
+ 1 Rd. 
17 
Gutierrez
21
Haas F1
+ 1 Rd. 
18 
Wehrlein
94
Manor
+ 2 Rd. 
19 
Verstappen
33
Red Bull
DNF 
20 
Vettel
5
Ferrari
DNF 
 
21 
Hülkenberg
27
Force India
DNF 
 
22 
Haryanto
88
Manor
DNF 
 
ENDE
Runde:
53
53
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 11:05:46
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Der Mai beschert uns jetzt mit den Rennen in Barcelona und Monte Carlo noch zwei schöne Klassiker. Und bei diesen muss Lewis Hamilton langsam seine Aufholjagd beginnen, denn das Defizit gegenüber Rosberg ist nun auf 43 Zähler angewachsen. Bei Ferrari kann man alle Hoffnungen auf den WM-Titel begraben, Räikkönen liegt 57 Punkte zurück und Vettel gar schon 67. Das war es für heute, ich bedanke mich an dieser Stelle für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Sonntag.
Fazit
Ungefährdeter Start-Ziel-Sieg von Rosberg, lediglich direkt nach dem Start musste er einen Angriff von Bottas parieren. Hamilton spielte zwar der Rennverlauf in die Karten, aber auch ohne das Pech einiger Konkurrenten hätte er wohl Platz 2 locker herausfahren können, zu überlegen sind die Silberpfeile auf dieser Strecke. Williams hat Red Bull die erwartete Ansage im Kampf um Platz 3 geliefert und McLaren und Renault dürfen etliche Punkte bejubeln. Sergio Perez hatte den ereignisreichsten Arbeitstag, muss sich aber letztlich mit Rang 9 begnügen.
Ziel
Aber, wer kann, der kann. Und er kann! Siebter Sieg in Folge für Nico Rosberg und die perfekte 100 zum Saisonauftakt 2016! Hamilton liefert ein fehlerfreies Rennen, das war nach seinen diversen Ausritten am Freitag und der kniffligen Ausgangslage nicht unbedingt zu erwarten. Hinter den Silberpfeilen freuen sich Räikkönen, Bottas, Massa, Alonso, Magnussen, Grosjean, Perez und Button über mehr oder weniger Punkte.
53/53
Rosberg hat so richtig Spaß und ballert noch eine schnellste Rennrunde raus. Das Rennen locker und sicher nach Hause schaukeln, das sieht anders aus.
51/53
Verstappen ausgeschieden, Ricciardo, Kwjat und Sainz nicht in den Punkten, was für ein Debakel für die Red-Bull-Familie. Allerdings kann die Salzburger-Fußballdependance heute Nachmittag Österreichischer Meister werden. Mal wieder.
50/53
Button holt sich Platz 10 von Sainz, beide McLaren somit in den Punkten. Auf der Strecke, im Klassement waren sie es dank der Zeitstrafe des Spaniers ohnehin.
49/53
Ganz anders gedacht von Williams. Im Falle einer Safety-Car-Phase hätte Massa dann natürlich plötzlich die perfekte Bereifung für ein Finale furioso. Aber das ist extrem theoretisch, aber warum nicht diese Karte spielen, wenn man nichts dabei riskiert?
48/53
Massa in der Box! Er holt sich die superweichen Reifen, aber warum nur? Teamkollege Bottas ist meilenweit vor ihm, Alonso meilenweit hinter ihm. Und wenn er die schnellste Rennrunde aufstellen will, anders als in der Formel E gibt es hier leider keine Bonuspunkte.
47/53
Rosberg muss jetzt die große Gruppe, die von Magnussen angeführt wird, überrunden.
45/53
Nach der ereignisreichen Startphase erleben wir heute einmal einen deutlich ruhigeren Grand Prix. Der große Verlierer heißt einmal mehr Sebastian Vettel, Hamilton holt hingegen das raus, was von Platz 10 ohne weitere Safety-Car-Phase möglich war.
43/53
Wehrlein steht über eine halbe Minute in der Box, damit ist Gutierrez nicht mehr Letzter.
41/53
Hamilton ist bereits im Schongang unterwegs, Rosberg hingegen bolzt weiter 1:40er-Runden raus. Und Perez kommt einfach nicht an Grosjean vorbei.
40/53
Vorne bleibt es bei den gemütlichen zehn Sekunden für Rosberg vor Hamilton. Beide haben gerade eine größere Überrundungsphase erfolgreich abgeschlossen. Bottas kann Räikkönens Podestplatz nicht angreifen, da fehlen deutliche acht Sekunden.
39/53
Alonso hat sogar einen schönen Acht-Sekunden-Vorsprung auf die Gruppe hinter ihm. Und in dieser schickt sich Perez an, auch noch Magnussen und Grosjean einzukassieren.
38/53
Die zahlreichen Ausfälle und die Fehlkalkulation bei Red Bull geben einigen Außenseitern heute tolle Punktechancen. Alonso, Magnussen und Grosjean waren jedenfalls nicht auf den Rängen 6 bis 8 zu erwarten.
36/53
Der Toro Rosso rollt ohne Motorleistung aus, sicher geglaubte Punkte lösen sich in Luft auf.
35/53
Verstappen mit Problemen, er wird langsamer und dunkler Rauch steigt aus dem Heck auf.
34/53
Und so sieht das Grauen für die Österreicher in nackten Zahlen aus, Ricciardo ist 15. und wie Kwjat hinter ihm wird er von Rosberg überrundet.
33/53
Red Bull hat es verbockt und das mit Ansage. Ricciardo muss ein zweites Mal die Reifen wechseln. Und das auch noch so früh, dass er die Mediums nur gegen weichen Reifen tauschen kann. Die Supersofts bleiben also im Schrank, dabei hat Red Bull doch von den Options gleich zehn Sätze geordert.
32/53
Schon ist es passiert, Sergio Perez ist wieder Zehnter und hat schon Grosjean und Magnussen in Schlagdistanz.
31/53
Das jedenfalls ist auf alle Fälle drin. Palmer und Button kassiert er gleich in der Outlap ein und auch Sainz wird nicht groß Widerstand leisten können.
30/53
Daraus wird nichts, Perez muss jetzt schon rein und bekommt nur einen Satz frischer Softs. Von P13 aus muss er sich damit jetzt zurück in die Punkte kämpfen.
28/53
In Sachen Perez wird man auch abwarten müssen. Der liegt zwar auf Platz 6, hat aber schon ganz am Anfang weiche Reifen aufziehen lassen. Das wird sich eher nicht ausgehen, aber wenn er wechseln muss, dann hoffentlich für ihn so spät, dass er superweiche Reifen 3als Waffe durchladen kann.
27/53
Auch eine Zehn-Sekunden-Strafe für Sainz, der hat eben Palmer von der Strecke gedrängt. Das alles aber deutlich außerhalb der Punkteränge.
26/53
Bei Red Bull wird man errechnet haben, dass die weichen Reifen der Konkurrenz zu Ende sehr viel stärker abbauen als Ricciardos Mediums. Aktuell ist der Australier nur Zehnter, aber warten wir mal ab, wer denn da richtig gerechnet hat.
25/53
Rosberg 1:41,5, Hamilton 1:41,4. Dahinter hat Räikkönen Bottas im Griff, richtig spannende Duelle gibt es derzeit keine.
24/53
Verstappen kommt zum Reifenwechsel und fällt von Rang 2 auf 7 zurück.
23/53
Und für diese nimmt er 13 Sekunden Vorsprung mit. Dazu die ein paar Runden weniger alten Reifen, läuft jetzt alles ohne besondere Vorkommnisse ab, dann steht dem nächsten Rosberg-Sieg nichts im Wege.
22/53
Rosberg wechselt nun auch auf weiche Reifen, von den Longruns am Freitag weiß er, dass er damit die restlichen 31 Runden bestreiten kann.
21/53
So ist es, Hamilton ist vorbei, aber immerhin kommt er vor Bottas zurück auf die Strecke. Der ist somit durch die Boxenstopps von Platz 2 auf 5 zurückgefallen, aber einen Rang wird er aufholen, denn der zweitplatzierte Verstappen muss auch noch stoppen.
21/53
Jetzt kommt der Ferrari rein, aber ich vermute, das war genau eine Runde zu spät.
20/53
Dieser ausgedehnte Zweikampf eröffnet jetzt aber Räikkönen Optionen. Er hatte freie Fahrt, konnte er diese auch nutzen?
19/53
Beide mit weichen Reifen, Hamilton mit DRS, Bottas ohne. Und schon ist der Mercedes wieder vorbei.
18/53
Es sieht so aus, aber dann kämpft sich Bottas doch vorbei. Ganz bitter für Hamilton.
18/53
Weiche Reifen für Bottas. Eine Runde später kommt Hamilton rein, überholt er den Finnen in der Box?
17/53
Und jetzt zollt Bottas seinen langsameren Rundenzeiten Tribut und holt sich neue Reifen. Tolle Nachricht für Hamilton und Räikkönen.
16/53
Bottas hält den Zug auf, aber er hat die Verfolger im Griff. Räikkönen kann sich so leise Gedanken in Sachen Gegenangriff gegen Hamilton machen, im DRS-Fenster wäre er.
15/53
Die Stoppuhr sagt, dass Rosberg mittlerweile knapp zwölf Sekunden vor Hamilton liegt. Sprich, der Brite braucht eine weitere Safety-Car-Phase.
14/53
Schnellste Runde von Rosberg, alleine in dieser nimmt er den sich an Bottas die Zähne ausbeißenden Hamilton glatte zwei Sekunden ab.
12/53
Toller Auftritt aber von Wehrlein im zweiten Manor. Er ist jetzt an beiden Sauber vorbei und auf Position 13 klassiert.
11/53
Auch Gutierrez wird für die Startkollision bestraft und zwar mit einer Durchfahrsstrafe. Ein schwacher Trost für Hülkenberg und Haryanto.
10/53
Holt sich Rosberg zehn Sekunden Vorsprung, ehe Hamilton auch an Bottas vorbeigeht? Aktuell sind es erst sieben.
9/53
Für das Foul an Vettel gibt es zehn Sekunden Stopp-und-Go für Kwjat. Diese sitzt er jetzt ab und fällt damit ans Ende des Klassements zurück.
8/53
Noch einmal zur Startphase, neben der Kwjat-Vettel-Sache gabe es eine Dreierkollision mit Gutierrez, Hülkenberg und Haryanto. Auch der Indonesier musste deshalb wie Hülkenberg frühzeitig die Segel streichen.
7/53
Nicht aufgepasst von Räikkönen! Hamilton überrascht ihn und geht vorbei.
7/53
Alonso auf P7 vor Grosjean, Magnussen und Palmer. Aber das ist nur eine Momentaufnahme, ebenso wie Rang 14 von Wehrlein im Manor. Nach den Boxenstopps werden wir ein besseres Bild der Lage sehen.
7/53
Das klappt gut, auf Bottas hat er schon fast vier Sekunden Guthaben. Und Räikkönen ist nahe genug an seinem Landsmann dran, sprich, er darf sich gegen Hamilton mit DRS-Unterstützung verteidigen.
6/53
Rosbergs Auftrag ist klar, solange er den Puffer mit Bottas und Räikkönen hat, Hamilton die entscheidenden Sekunden abnehmen.
5/53
Safety Car ist wieder drinnen, Lewis Hamilton ist der große Gewinner der Startphase. Diese spülte ihn bis auf P5 nach vorne und gleich nach dem Restart kassiert er auch noch Massa ein.
4/53
Endlich gibt es brauchbare Zeitlupen, es war wieder Kwjat, der Vettel eine mitgegeben hat. Das werden launige Interviews werden.
3/53
Mediums für Ricciardo, Kwjat und auch Gutierrez, die könnten damit das komplette Rennen durchfahren. Interessante Taktik, mal sehen, ob diese aufgeht.
2/53
Aber erst noch die ersten Boxenstopps, Perez braucht einen neuen Frontflügel, Ricciardo und Kwjat holen sich neue Reifen. Und beim Russen gibt es auch eine Nasen-OP.
2/53
Jetzt ist das Safety Car nicht mehr virtuell, denn etliche Aufräumarbeiten sind von Nöten. Und wir schauen uns alles in Ruhe noch einmal an.
1/53
Vettel nach einem Crash bereits ausgestiegen, auch für Hülkenberg weiter hinten fand das Rennen ein schnelles Ende.
1/53
Sofort die erste Safety-Car-Phase, aber nur eine virtuelle.
1/53
Rosberg bleibt vor Bottas, aber dahinter gibt es reichlich Ärger.
Start
Grün!
vor Beginn
Und da führt Rosberg das Feld auch schon in die Aufwärmrunde, keiner ist stehengeblieben. Bei Verstappen gab es aber kurz Panik, dann aber zündete der Toro Rosso doch.
vor Beginn
Apropos Reifen, das ist heute ein schönes Jubiläum für Pirelli, nämlich der 100. Grand Prix seit dem Comeback 2011. Und es werden etliche weitere hinzukommen, denn Bernie Ecclestone hat den Vertrag mit den Italienern gerade erst wieder verlängert.
vor Beginn
Was die Reifenbestellungen angeht, hier fällt Red Bull wie auch Team Haas mit nur zwei Sätze weicher Reifen auf, dafür wurde gleich zehnmal Supersoft geordert. Die gegenteilige Strategie fährt Ferrari mit jeweils sechs Sätzen, Mercedes hat den Mittelweg mit viermal Soft und achtmal Supersoft gewählt. Mediumreifen haben hier keine Bedeutung, denn der Asphalt ist reifenfreundlich, so dass zumindest der weiche Pirelli sehr lange haltbar ist.
vor Beginn
Thema DRS darf natürlich auch nicht fehlen. Die erste Zone ist nach der Startkurve, der Messpunkt direkt davor. Schwung holen kann man hier genug, denn Kurve 1 ist eine Vollgaskurve. Nach dem Geschlängel um die Olympiahallen folgt dann auf der Gegengerade die zweite DRS-Zone, auch diese lässt eigentlich keine Wünsche offen, aber bitte dann das Bremsen vor der Schikane nicht vergessen, wer abkürzt, wird bestraft.
vor Beginn
Wettertechnisch gibt es keine wirklichen News, alles wie gehabt, also 16 Grad, wenig Wolken und keine Regengefahr.
vor Beginn
In Startreihe 4 trifft "Plus-Fünf-Vettel" originellerweise seinen großen Widersacher von Shanghai. Daniil Kwjat wird bei seinem Heimrennen sicherlich genauso motiviert an die Sache herangehen wie zuletzt. Und als Sahnehäubchen bilden die Startreihe dahinter auch noch Verstappen und Hamilton, was will man mehr?
vor Beginn
Zurück zum Tagesgeschäft und der Ausgangslage. Die Silberpfeile sind auch in dieser Saison eine Klasse für sich, aber eben nicht beim Start. Und dementsprechend machen sich viele Fahrer Hoffnungen, an Rosberg vorbeizukommen, an erster Stelle natürlich Bottas neben ihm. Aber auch Räikkönen und Massa haben sich für uns Zuschauer sehr interessante Pläne geschmiedet.
vor Beginn
Aber erst einmal ein ganz anderes Thema. Heute jährt sich zum 22. Mal der Todestag von Ayrton Senna. So lange ist das her, aber Ihnen geht es wahrscheinlich wie mir, das schreckliche Wochenende von Imola mit den Unfällen des Brasilianers, der damals schon eine Legende war, und des Österreichers Roland Ratzenberger, diese Szenen sind immer noch extrem präsent.
vor Beginn
Große Chance für Rosberg, um von der Pole den Vorsprung auf Hamilton mit dem siebten Sieg in Serie weiter auszubauen. Aber hier in Sochi hat noch nie ein anderer als Hamilton gewonnen und mit Startposition 10 hat dieser auch eine bessere Ausgangslage als zuletzt in Shanghai, zudem geht es an der Schwarzmeerküste kaum ohne Safety-Car-Phase vonstatten.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sochi zum Großen Preis von Russland.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
K. Magnussen
+10 von 17 auf 7
D. Kwjat
-7 von 8 auf 15
4.
Räikkönen
1:36.663
3.
Bottas
1:36.536
22.
Ericsson
OUT
21.
Haryanto
OUT
20.
Wehrlein
OUT
19.
Nasr
OUT
18.
Palmer
OUT
17.
Magnussen
OUT
16.
Gutierrez
OUT
15.
Grosjean
OUT
2.
Vettel
1:36.123
14.
Alonso
OUT
13.
Hülkenberg
OUT
12.
Button
OUT
11.
Sainz
OUT
10.
Hamilton
9.
Verstappen
1:37.583
8.
Kwjat
1:37.459
7.
Perez
1:37.212
6.
Ricciardo
1:37.125
5.
Massa
1:37.016
1.
Rosberg
1:35.417