Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Italien, Rennen, Saison 2016

Formel 1 Live-Ticker

Italien, Monza04.09.2016 14:00 - 16:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Rosberg
6
Mercedes
1:17:28.089 
Hamilton
44
Mercedes
+ 15.070 
Vettel
5
Ferrari
+ 20.990 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 27.561 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 45.295 
Bottas
77
Williams
+ 51.015 
Verstappen
33
Red Bull
+ 54.236 
Perez
11
Force India
+ 1:04.954 
Massa
19
Williams
+ 1:05.617 
10 
Hülkenberg
27
Force India
+ 1:18.656 
11 
Grosjean
8
Haas F1
+ 1 Rd. 
12 
Button
22
McLaren
+ 1 Rd. 
13 
Gutierrez
21
Haas F1
+ 1 Rd. 
14 
Alonso
14
McLaren
+ 1 Rd. 
15 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
16 
Ericsson
9
Sauber
+ 1 Rd. 
17 
Magnussen
20
Renault
+ 1 Rd. 
18 
Ocon
45
Manor
+ 2 Rd. 
19 
Kwjat
26
Toro Rosso
DNF 
20 
Wehrlein
94
Manor
DNF 
21 
Palmer
30
Renault
DNF 
22 
Nasr
12
Sauber
DNF 
ENDE
Runde:
53
53
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 05:42:16
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Und jetzt geht es auf die wunderschöne Malaiische Halbinsel. Erst der Stadtkurs von Singapur mit dem Nachtrennen rund um die Marina Bay. Stadtkurs, das ist doch was für Rosberg, oder? Möchte man meinen, dem ist aber nicht so. Kein Sieg bisher, keine Pole, nur ein einziger Podiumsplatz bei der Premiere 2008, damals noch für Williams-Toyota. Singapur ist Vettel-Land, ich wäre nicht überrascht, wenn er hier wieder mit Mercedes auf Augenhöhe um den Sieg kämpfen kann. Mutige Prognose, was diese wert ist, das klären wir in zwei Wochen. Mario Balda sagt vielen Dank für Ihr Interesse heute und wünscht noch einen schönen Sonntag.
Fazit
Ein nahezu perfektes Wochenende für Lewis Hamilton, aber die eine Sekunde am Start hat ihm den Sieg und damit acht Punkte gekostet. Rosberg gelingt nach der Pflicht von Spa somit die Kür in Monza. Ferrari schlägt gegen Red Bull eindrucksvoll zurück und Williams ebenso gegen Force India. Langweilig wird uns in der Endphase der Saison also nicht.
Ziel
Rosberg gewinnt in Monza und liegt somit in der WM-Wertung nur mehr zwei Zähler hinter Lewis Hamilton. Auch Sebastian Vettel darf auf dem Podium feiern, Räikkönen dahinter perfektioniert das Ergebnis für Ferrari. Die übrigen Punkte gehen an Ricciardo, Bottas, Verstappen, Perez, Massa und Hülkenberg.
53/53
1:25,340, schnellste Rennrunde für Alonso. Bringt zwar nichts, außer Spaß, aber der gehört ja auch dazu.
51/53
Origineller Stopp von Alonso, er will auch noch einen Satz Supersofts verschwenden und zwei Runden bolzen.
50/53
Nur Button holt weiter auf Grosjean auf, hier geht es um P11. Wenn natürlich vorne noch einer ausfällt, darauf darf und muss man immer spekulieren.
48/53
Damit ist die Messe jetzt aber endgültig gelesen, kein einziges Duell mehr weit und breit, die Punkte sind vergeben.
47/53
Und weitere Extrapunkte für Red Bull nach der zweiten Schikane, Perez ist gegen Verstappen genauso chancenlos. Aber eine exzellente Taktik der Österreicher, keine Frage.
46/53
Unschöner Moment für alle Ferraristi, aber vor allem für den wackeren Valtteri Bottas. Gegen Supersoft und DRS hat er keine Chance, Ricciardo macht das aber auch perfekt in Vorbereitung und Ausführung vor und nach der ersten Schikane.
45/53
Button hat auch superweiche Waffen auf den Achsen. Damit überholt er problemlos, blöderweise aber nur den Teamkollegen Alonso für P12. Bis zum ersten Punkt, Hülkenberg hat diesen derzeit inne, ist der Weg noch weit. Viel zu weit.
44/53
1,7 Sekunden, exakt diese fehlen auch Verstappen auf Perez. Auch hier könnte noch was gehen.
43/53
Noch 1,7 Sekunden fehlen Ricciardo auf Bottas. Aber der Vorteil der superweichen Reifen hält auch nicht ewig.
41/53
Unkonzentriertheit von Hamilton, er verpasst die erste Schikane. Allerdings folgenlos, selbst wenn die Notbremsung für die Reifen natürlich eher ungesund war. Denn Vettel fehlen 14 Sekunden und Rosberg kann er sowieso nicht mehr einholen.
41/53
Vierter Ausfall, auch für Kwjat ist das Rennen mit technischen Problemen vorzeitig beendet.
41/53
Denn Ricciardo ist für das Finale superweich bereift! Ein massiver Vorteil speziell in den nächsten Minuten.
40/53
Keine Anstalten von Hamilton, Rosberg zu bedrängen, dafür ist die Lücke einfach viel zu groß. Auch die beiden Ferrari tun sich nicht weh, Vettel ist auf Kurs für den geplanten dritten Platz. Dann könnte es aber noch spannend werden, Ricciardo fehlen nur drei Sekunden für P5 von Bottas.
39/53
Ricciardo kommt rein, damit ist das Klassement bereinigt.
38/53
Fünf-Sekunden-Zeitstrafe für Kwjat, er war in der Boxengasse zu schnell. Mehr oder weniger egal, von den Punkten ist er meilenweit entfernt, Kollege Sainz auf P14 aber auch.
37/53
Kurz hat Verstappen Räikkönen nach dessen Boxenstopp mal wieder nerven können, aber jetzt fährt auch er in die Box und der Finne darf Platz 4 ungestört nach Hause fahren.
36/53
Und was würde das für die WM-Wertung bedeuten? Halten Sie sich fest, Rosberg 248 und Hamilton 250!
35/53
Hamilton ist nun Zweiter, denn auch Räikkönen kommt eine Runde später rein. Was sagt die Uhr, 11,5 Sekunden hinter Rosberg bei 18 Runden, das ist ohne besondere Vorkommnisse nun nicht mehr machbar.
34/53
Vettel nach zweimal Supesoft jetzt mit Soft, darf er das? Natürlich, denn alle drei Reifentypen sind diesmal gleichberechtigt, zwei müssen im Rennen verwendet werden, Pflicht zu Medium gibt es somit nicht.
33/53
Vettel kommt in die Box, ein Gegner weniger für Hamilton. Der ist aber ohnehin noch nicht im DRS-Fenster von Räikkönen.
32/53
Zweiter Stopp von Bottas, 21 Runden sind mit weichen Reifen kein Problem. Seine Probleme heißen aber Ricciardo und Verstappen.
31/53
Was sagen die Rundenzeiten? 1:27,6 von Rosberg, 1:27,2 von Hamilton. Das ist die knappe halbe Sekunde, die wir aus den Trainingssessions kennen.
30/53
Hamilton reduziert den Rückstand auf unter zehn Sekunden. Deutlich zu früh aus Sicht von Rosberg.
29/53
Früher zweiter Stopp von Perez, das wünscht sich Hamilton jetzt auch von Räikkönen.
28/53
Gelb, weil Wehrlein in der ersten Schikane neben der Strecke steht. Ein technischer Defekt, bitter, bitter, nach dieser tollen Startphase.
27/53
Es sind weiter elf Sekunden zwischen Rosberg und Hamilton, das könnte der Brite sicherlich in 26 Runden aufholen. Allerdings sind da eben die beiden Autos dazwischen und so schnell werden Räikkönen und Vettel nicht zum zweiten Stopp abbiegen und Platz machen.
26/53
Eine Runde später kommt Hamilton. Auch ein problemloser Stopp und natürlich auch für ihn der Medium-Reifen. Er muss sich hinten beiden Ferraris einreihen, das ist natürlich suboptimal.
25/53
Rosberg wechselt zuerst und zwar auf Mediums. Das war klar und damit muss er jetzt durchfahren.
24/53
Die Stopps bei Mercedes nahen, Hamilton hat auf unter zwölf Sekunden verkürzt.
23/53
Die Positionen 1 bis 4 scheinen bezogen, dahinter liegen Bottas, Ricciardo, Perez und mittlerweile auch Verstappen beisammen. Grosjeans neunter Platz sieht besser aus als er es ist, denn er war noch nicht beim Boxenstopp und ob seine Ein-Stopp-Strategie die richtige ist, das gilt es abzuwarten.
22/53
Hamilton hat marginal aufgeholt, aber Rosberg liegt immer noch 13 Sekunden vorne.
21/53
Für Manor ist das Bild nicht mehr so toll, nach dem Stopp ist Wehrlein jetzt nur mehr auf P16 hinter Button und vor dem neuen Teamkollegen Ocon.
20/53
Bottas hat Ricciardo im Genick, er muss handeln. Und er tut dies auch und geht bei Start und Ziel vorbei.
19/53
Der Sauber von Nasr wurde übrigens reaktiviert! Aber nur kurz, jetzt fährt er schon wieder in die Box.
19/53
Bottas verliert etwas Zeit hinter Grosjean, der noch nicht beim Service war. Aber der Finne ist weiter auf Kurs für Platz 5, das wäre nach den schwachen Ergebnissen zuletzt ein großer Befreiungsschlag für Williams.
18/53
Ferrari mit Zwei-Stopp-Strategie. So wie bei Räikkönen zuvor, liegt auch für Vettel ein weiterer Satz Supersofts bereit.
17/53
Es folgen Vettel, Ricciardo und Massa. Hamilton ist also kampflos wieder Zweiter, das allerdings satte 15 Sekunden hinter Rosberg.
16/53
Räikkönen kommt rein, ein Problem weniger für Hamilton. Auch für Hülkenberg gibt es frischen Gummi.
15/53
Für Bottas ist die Party jetzt erst einmal beendet. Er kommt an die Box und tauscht die Supersofts in Softs. Und fällt damit hinter herlein auf P10. Ja, Sie haben richtig gelesen, Pascal Wehrlein ist derzeit Neunter!
14/53
Freie Fahrt für Hamilton jetzt, zumindest bis dieser auf Räikkönen aufläuft. Aber Rosberg holt alles raus und hält den Vorsprung bei 14 Sekunden. Auf Vettel sind es derzeit neun und auf Räikkönen elf.
12/53
Die Rennjury sieht Nasr als Schuldigen der Startkollision. Mit der Stopp-und-Go-Strafe trifft man ihn aber nicht wirklich, er hat das Rennen ja längst beenden müssen.
11/53
Hamilton geht an Bottas vorbei! Sehr gut vorbereitet in der Parabolica und dann hat er auf der Geraden den Extrakick Power. Aber die Startphase hat ihm somit ganze zwölf Sekunden Defizit auf Rosberg gekostet.
10/53
Die Bruchpiloten Nasr und Palmer mussten mittlerweile beide aufgeben.
9/53
Hamilton verliert weiter Zeit hinter Bottas, dessen superweiche Reifen sollten aber schnell abbauen. Kann Rosberg erst einmal egal sein, er hat jetzt schon fast zehn Sekunden Guthaben auf den Teamrivalen.
7/53
Verstappen fällt erstmals positiv auf heute, er holt sich P10 von Hülkenberg. Der Deutsche kann mit der Startphase natürlich auch nicht zufrieden sein.
6/53
Nasr kommt nach kurzer Rückkehr auf die Strecke erneut an die Box. Da hat sich die Sache wohl frühzeitig erledigt.
4/53
Hamilton hat sich Ricciardo schon gekrallt und beflegelt jetzt Bottas. Und Rosberg versucht alles, um einen Vorsprung auf den Teamkollegen herauszuholen.
3/53
Nasr und Palmer schleichen mit schwer demolierten Boliden zu längeren Stopps an die Box. Die Strecke ist aber wieder frei und DRS steht nun auch zur Verfügung.
2/53
In der Schikane hat es zwischen Nasr und Palmer gekracht, daher gibt es aktuell eine Gelb-Phase.
1/53
Ich vermute mal, dass sich Verstappen und Gutierrez in die Quere gekommen sind, denn beide sind weit zurückgefallen. Für Details kommen sicherlich gleich Zeitlupen, natürlich waren alle Augen erst einmal auf Hamilton gerichtet.
1/53
Auch Bottas und Ricciardo kommen noch an Hamilton vorbei. Schlecht für den Weltmeister, gut für die Spannung.
1/53
Schlechter Start von Hamilton, er fällt zurück. Rosberg vor Vettel und Räikkönen.
Start
Grün!
Aufwärmrunde
Hamilton führt das Feld in die Installationsrunde, keiner bleibt stehen. Und Strafe gibt es diesmal nur eine einzige, plus fünf Startplätze für Grosjean, an seinem Haas wurde das Getriebe gewechselt.
Monza
Die Flugstaffel des italienischen Militärs zaubert wie gewohnt die rot-weiß-grünen Bahnen auf den Himmel. Und das wird sie auch in den kommenden drei Jahren tun, denn die FIA hat den Vertrag mit diesem Klassiker nun endlich um drei Jahre verlängert.
Reifen
Und das Thema Reifen können wir ganz kurz abhandeln. Für Supersoft empfiehlt Pirelli maximal 20 Runden, für Soft 34 und für Medium 39 Runden. Mercedes start auf Soft, Ferrari auf Supersoft, danach wird man sehen, wer auf Medium und wer auf Soft wechselt. Auch eine Stategie mit zwei Stopps ist denkbar, für die Fahrer, die noch frische Supersofts im Schrank haben, das sind aber ganz vorne neben Mercedes nur Vettel und Massa.
Wetter
Das Wetter ist wie an den Tagen zuvor kein Thema. Kein Regenrisiko und Temperaturen um 30 Grad, der Asphalt ist noch einmal zehn Grad heißer. Dank dieser extrem konstanten Bedingungen haben die Teams auch sehr exaktes Datenmaterial hinsichtlich der Haltbarkeit und der Performance der Reifenmischungen.
Startaufstellung
Beim Blick auf die Startaufstellung wird dreimal ein Sonderlob fällig. Und zwar für P5 von Bottas vor den Red Bull, P10 und Q3 von Gutierrez im Haas und P13 von Wehrlein, der mit dem unterlegenen Manor einmal mehr sein großes Talent unter Beweis stellen konnte.
DRS
Hamilton kann man wohl nur mit einem optimalen Start überholen, ansonsten hilft DRS. Zwei Zonen gibt es, das ist üblich, aber diese sind kurz und knackig. Zone 1 ist bei Start und Ziel, der Messpunkt ist mitten in der Parabolica. Für Zone 2, die Gerade mit dem kleinen Knick Curva des Serraglio, muss man in der anspruchsvollen Curva di Lesmo nah genug dran sein.
Ferrari
Vettel peilt den dritten Platz auf dem Podium an, Red Bull scheint diesmal keine Gefahr darzustellen, allerdings sollte man sich den von P7 startenden Verstappen tunlichst vom Hals halten. Das sollte möglich sein, schließlich verfügen Vettel und Räikkönen über Bottas und Ricciardo als Puffer.
Rosberg
Rosberg muss es halt wieder probieren, er kann auf seine solide Performance von Spa bauen und die Startphase ist seine große Hoffnung. Strategisch gibt es keine Wahlmöglichkeiten, beide haben das exakt gleiche Reifensortiment zur Verfügung, sprich einen frischen Medium, zwei gebrauchte Softs und einen weiteren frischen Satz superweicher Reifen.
Hamilton
Alles ist angerichtet für den 50. Grand-Prix-Sieg von Lewis Hamilton, was zugleich auch schon eine kleine Vorentscheidung in Sachen Titelverteidigung wäre. Die Dominanz des Briten in Abschlusstraining und Qualifikation sowie auch in den Longruns lässt hier eigentlich keine Zweifel am Ausgang des Rennens aufkommen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Monza zum Großen Preis von Italien.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
R. Grosjean
+6 von 17 auf 11
E. Gutierrez
-3 von 10 auf 13
4.
Räikkönen
1:22.065
3.
Vettel
1:21.972
22.
Ocon
21.
Magnussen
1:24.436
20.
Palmer
1:24.230
19.
Ericsson
1:24.087
18.
Nasr
1:23.956
17.
Grosjean
1:23.092
16.
Kwjat
1:23.825
15.
Sainz
1:23.496
2.
Rosberg
1:21.613
14.
Button
1:23.399
13.
Wehrlein
1:23.315
12.
Alonso
1:23.273
11.
Massa
1:22.967
10.
Gutierrez
1:23.184
9.
Hülkenberg
1:22.836
8.
Perez
1:22.814
7.
Verstappen
1:22.411
6.
Ricciardo
1:22.389
5.
Bottas
1:22.388
1.
Hamilton
1:21.135