Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Brasilien, Training 1, Saison 2016

Formel 1 Live-Ticker

Brasilien, São Paulo11.11.2016 13:00 - 14:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:11.895 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.096 
 
Rosberg
6
Mercedes
+ 00.230 
 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 00.476 
 
Bottas
77
Williams
+ 01.234 
 
Perez
11
Force India
+ 01.394 
 
Hülkenberg
27
Force India
+ 01.398 
 
Massa
19
Williams
+ 01.423 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.672 
 
10 
Räikkönen
7
Ferrari
+ 01.674 
 
11 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 01.816 
 
12 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 02.195 
 
13 
Button
22
McLaren
+ 02.357 
 
14 
Alonso
14
McLaren
+ 02.401 
 
15 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.612 
 
16 
Nasr
12
Sauber
+ 02.736 
 
17 
Ericsson
9
Sauber
+ 02.759 
 
18 
Ocon
45
Manor
+ 02.932 
 
19 
Palmer
30
Renault
+ 03.013 
 
20 
Wehrlein
94
Manor
+ 03.053 
 
21 
Leclerc
50
Haas F1
+ 03.496 
 
22 
Sirotkin
2
Renault
+ 03.905 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 13:21:19
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Jetzt eine ausgiebige Kaffeepause und dann stellen wir diese ersten Erkenntnisse auch schon wieder auf den Prüfstand. Und zwar ab 17:00 Uhr, bis gleich!
Fazit
Hamilton gewinnt das Auftakttraining und nimmt wohlwollend zur Kenntnis, dass Red Bull wohl auch hier wieder den Kollegen Rosberg beflegeln kann. Weit von der Musik weg ist Ferrari, dafür überzeugt Valtteri Bottas sowohl mit Mediums als auch mit weichen Reifen.
Ende FT1
Und das ist jetzt auch offiziell.
90/90 Min.
Viel Verkehr auf der Strecke, alte Softs, aber dennoch zum Abschluss eine 1:15,9 von Hamilton. Diese Runde geht ganz klar an ihn.
87/90 Min.
Hoppla, Vettel mit einem halben Dreher in Kurve 11. Die Auslaufzone ist breit genug, er schlägt nicht an.
85/90 Min.
1:20,0 von Ricciardo, der die weichen Reifen bereits jetzt für einen Longrun ausquetscht.
83/90 Min.
Sirotkin hat einen gebrauchten Tag angedreht bekommen, da darf er endlich mal als Testfahrer ran und dann ist der Renault von Magnussen kaputt. Nasr fährt derzeit auch nicht, hält derzeit aber P16, das wäre morgen in der Quali auch schon das höchste der Gefühle.
80/90 Min.
Und wer hat die meisten weichen Reifen zur Verfügung? Das ist Williams mit gleich neun Sätzen. Mercedes hat acht, Red Bull und Ferrari nur sieben, aber man kann ja in den Trainings locker einen Satz sparen bei Bedarf.
77/90 Min.
Denn überwiegend wurden die Softs wieder durch Mediums ersetzt. Die harten Reifen spielen hier keine Rolle, nur Force India und Räikkönen haben überhaupt einen zweiten Satz bestellt.
75/90 Min.
Die Zeit tickt herunter und Ferrari fährt der Musik weiter hinterher. Und schnelle Runden sind jetzt auch nicht mehr zu erwarten.
72/90 Min.
Bottas ist Fünfter, aber nur mehr knapp vor Perez und Hülkenberg. Die Sache sieht somit für Force India wieder deutlich freundlicher aus. Man will einen Vorsprung von neun Zählern auf Williams verteidigen, das wird wohl bis zu den letzten Runden von Abu Dhabi spannend bleiben.
69/90 Min.
Und was macht die Konkurrenz? Nichts, die stehen allesamt in der Box.
67/90 Min.
Jetzt holt Hamilton auch noch die Bestzeit in Sektor 1 nach. Aber keine weitere Verbesserung dann.
64/90 Min.
Der Mittelsektor ist die Grundlage für eine neue Bestzeit. Aber nur eine Zehntel vor dem schnellen Niederländer. Und für Hamilton ist es ja außerordentlich wichtig, dass Verstappen und Ricciardo Rosberg herausfordern können. Aus eigener Kraft kann er die Titelverteidigung bekanntlich nicht mehr schaffen.
63/90 Min.
Auf in die fliegende Runde mit Hamilton. In Sektor 1 ist er langsamer als Verstappen.
61/90 Min.
Mit 1:13,3er-Zeiten melden sich jetzt auch Perez und Hülkenberg an. Und Kwjat wird von einem Platten rechts hinten gestoppt.
58/90 Min.
Erste Zeit unter 1:12! Und zwar durch Verstappen, der damit auch Rosberg gut eine Zehntel abnehmen kann.
55/90 Min.
Bottas bleibt der Mann der Stunde. Mit weichen Reifen legt er der Konkurrenz knackige 1:13,1 vor.
52/90 Min.
Tröpfchenweise nimmt der Betrieb auf der Strecke wieder zu. Leclerc ist wieder unterwegs, auch Bottas. Für Sirotkin sieht es allerdings schlecht aus, der Renault ist weiter nicht einsatzfähig.
49/90 Min.
Der Spanier nutzt die Gunst der Stunde nicht für eine Verbesserung, er bleibt Elfter hinter seinem Teamkollegen Button.
46/90 Min.
Und weiter geht es, Fernando Alonso kehrt zurück auf die Rennstrecke und hat diese für sich alleine.
42/90 Min.
Wir notieren zwei große Verlierer mit Ferrari und Force India. Aber das war ja erst die erste Runde von so vielen.
41/90 Min.
So sieht das aus: Hamilton 1:13,2 - Rosberg 1:13,2 - Ricciardo 1:13,3 - Verstappen 1:13,4 - Bottas 1:13,7 - Massa 1:13,9 - Räikkönen 1:14,0 - Vettel 1:13,0 - Kwjat 1:14,1 - Button 1:14,3.
39/90 Min.
Der zusätzliche Reifensatz muss gleich an Pirelli retourniert werden, wir können daher ein erstes Fazit in Zahlen gießen.
36/90 Min.
Verstappen drängelt sich mit 1:13,4 dann doch an Bottas vorbei. Die Top 10 derzeit innerhalb von einer Sekunde, das wird sich natürlich noch ändern.
35/90 Min.
Die erste Erkenntnis des Rennwochenendes, Williams liegt aktuell deutlich vor Force India.
33/90 Min.
Verstappen bleibt knapp hinter Bottas, Ricciardo seinerseits zwei Tausendstel hinter dem Niederländer, der nach seinem Wechsel zu Red Bull für so viel gute Laune bei uns Zuschauern gesorgt hat. Sebastian Vettel hat da natürlich eine ganz andere Meinung.
31/90 Min.
Bottas ist immer noch Dritter, Rosberg mittlerweile auf drei Hundertstel an Hamilton dran. Nächster Angriff von Ferrari und Red Bull!
30/90 Min.
Kein Antrieb mehr beim Renault von Sirotkin, aber er rollt noch in Richtung Box, erst auf den letzten Metern braucht er Hilfe seiner Mechaniker.
29/90 Min.
Räikkönen überrascht mit einer absoluten Bestzeit im ersten Sektor.
27/90 Min.
Aber schnell zurück zu Rosberg, der diesen Reifensatz mit einem kapitalen Verbremser in Rauch aufgehen lässt. Vor allem das rechte Vorderrad, aber das ist bekanntlich egal, die Sätze dürfen ja nicht gemischt werden, ist ein Reifen im Eimer, dann sind auch die anderen drei reif für den brennenden Stapel.
25/90 Min.
Mediums auch bei Ferrari, aber Vettel bricht die Runde ab. Dann wenden wir halt den Fokus in Richtung Red Bull.
24/90 Min.
Der erste Versuch von Nico Rosberg ist um knapp eine halbe Sekunde zu langsam. Und was zeigt uns Vettel jetzt?
22/90 Min.
So, diese Runde von Hamilton war dann im Vollgasmodus. 1:13,4 ist jetzt das neue Maß aller Dinge. Rosberg nimmt auch schon die Verfolgung auf.
20/90 Min.
Nur 1:19,2 von Hamilton, das war also nur ein lockeres Einrollen. Bottas indes schafft die erste Zeit unter 1:14, das Duell zwischen Force India und Williams ist längst noch nicht entschieden. Nur neun Punkte Vorsprung nehmen Perez und Hülkenberg in diese letzten beiden Rennen mit.
18/90 Min.
Wie uns Jenson Button mit 1:14,3 gleich beweist. Aber jetzt legt man auch bei Mercedes richtig los. Hamilton auch mit Mediums.
16/90 Min.
Wehrlein schreibt mit knapp unter 1:18 die erste Zeit des Rennwochenendes an. Aber das geht natürlich noch viel, viel schneller.
12/90 Min.
Pascal Wehrlein bricht das Schweigen. Und zwar mit Mediums bereift.
9/90 Min.
Gerade kehrt wieder Ruhe auf der Strecke ein, da können wir noch schnell auf etwaige Personalrochaden blicken. Jolyon Palmer ist hiervon nicht betroffen, er bleibt bei Renault und wird der neue Teamkollege von Nico Hülkenberg. Der bisher noch punktelose Esteban Gutierrez hingegen wird Haas verlassen, dies ist sicherlich ein begehrtes Cockpit, das auch Kevin Magnussen anstrebt.
6/90 Min.
Noch keine Zeiten, aber alle 22 Fahrer haben zumindest schon eine Installationsrunde gedreht.
4/90 Min.
Felipe Massa ist auf der Stecke. Sein letzter Heim-Grand-Prix und am Sonntag wird es sein 249. Rennen sein. Dass noch ein zwölfter Sieg dazu kommt, das ist freilich höchst unwahrscheinlich.
1/90 Min.
Wir haben zwei Testfahrer ausgemacht! Sergei Sirotkin darf den Renault von Kevin Magnussen bewegen und das zweite Haas-Cockpit ist mit Charles Leclerc anstelle von Esteban Gutierrez besetzt. 8/
Start FT1
Los geht es!
Wetter
Was das Wetter angeht, so ist der Einfluss an diesem Rennwochenende durchwachsen. Regen ist zwischenzeitlich durchaus möglich, aber jetzt ist es erst einmal sonnig und trocken bei mehr als frühlingshaften 25 Grad.
Reifen
Reifentechnisch hat Pirelli die Mischungen Hart, Medium und Weich an den Start gebracht. Die ganz konservative Variante also, die aber dennoch zwei Optionen bietet. Zwei oder drei Stopps, die harten Reifen spielen in keiner Strategie eine Rolle.
WM-Stand
Rosberg hält bei aktuell 19 Zählern Vorsprung auf Hamilton, das bedeutet zweierlei. Zum einen könnte er mit einem Sieg am Sonntag vorzeitig Weltmeister werden, zum anderen reichen ihm selbst bei zwei Hamilton-Siegen aus den letzten beiden Rennen ein zweiter und ein dritter Platz. Etwas weiter hinten würde Verstappen gerne noch Rang 4 den Herren Vettel und Räikkönen wegschnappen, womit die 2016er-Demütigung von Ferrari dann auch perfekt wäre.
Interlagos
Vorletzte Runde und wir nähern uns dem Bereich, in dem Rosberg nur mehr ein technisches Gebrechen oder ein Unfall stoppen kann. Zudem ist das Autodromo Jose Carlos Pace eine seiner Lieblingsstrecken, er hat hier die letzten beiden Rennen gewonnen. Und das jeweils von der Pole.
vor Beginn
Herzlich willkommen in São Paulo beim ersten Training zum Großen Preis von Brasilien.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Brasilien