Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Brasilien, Rennen, Saison 2016

Formel 1 Live-Ticker

Brasilien, São Paulo13.11.2016 17:00 - 19:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
44
Mercedes
3:1:01.335 
Rosberg
6
Mercedes
+ 11.455 
Verstappen
33
Red Bull
+ 21.481 
Perez
11
Force India
+ 25.346 
Vettel
5
Ferrari
+ 26.334 
Sainz
55
Toro Rosso
+ 29.160 
Hülkenberg
27
Force India
+ 29.827 
Ricciardo
3
Red Bull
+ 30.486 
Nasr
12
Sauber
+ 42.620 
10 
Alonso
14
McLaren
+ 44.432 
11 
Bottas
77
Williams
+ 45.292 
12 
Ocon
45
Manor
+ 45.809 
13 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 51.192 
14 
Magnussen
20
Renault
+ 51.555 
15 
Wehrlein
94
Manor
+ 1:00.498 
16 
Button
22
McLaren
+ 1:21.994 
17 
Gutierrez
21
Haas F1
DNF 
18 
Massa
19
Williams
DNF 
19 
Palmer
30
Renault
DNF 
20 
Räikkönen
7
Ferrari
DNF 
 
21 
Ericsson
9
Sauber
DNF 
22 
Grosjean
8
Haas F1
DNF 
 
ENDE
Runde:
71
71
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 13:47:19
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Deutlich über drei Stunden, zweimal Rot und unzählige Runden hinter dem Safety Car. Diesen Grand Prix werden wir lange nicht vergessen, auch wegen Verstappens gefühlt 200 Überholmanövern. Nun ist zwei Wochen Pause, dann das große Finale. Vielen Dank für Ihr Interesse und noch einen schönen Restsonntag.
Fazit
Rosberg reicht also in Abu Dhabi ein dritter Platz, denn er nimmt zwölf Zähler Vorsprung mit in das Wüstenemirat. Red Bull hat den Zweikampf mit Ferrari vorzeitig gewonnen. Zwischen Force India und Williams sowie Sauber und Manor dürfte die Entscheidung ebenfalls gefallen sein.
Ziel
Hamilton gewinnt erstmals in Interlagos vor Rosberg und Verstappen! Hinter Vettel rettet Sainz noch Platz 6 vor Hülkenberg und Ricciardo. Felipe Nasr sorgt für den tollsten Sauber-Tag seit ewigen Zeiten und holt die beiden Punkte vor Alonso und Bottas.
71/71
48 Sekunden vor Erreichen der Zwei-Stunden-Marke geht es in die letzte Runde. Was für eine verrückte Punktlandung, das passt zu diesem Rennen.
70/71
Vettel überholt noch Sainz, Nasr hält weiter P9 vor Ocon.
70/71
Nein, Perez macht es schon vor Start und Ziel. Eigentlich an einer unmöglichen Stelle, aber für diesen Teufelskerl ist nichts unmöglich.
69/71
Einen Angriff kann Perez abwehren, aber das werden noch ganz lange zweieinhalb Runden.
68/71
Sainz ist nur ein ganz kleines Hindernis, holt sich Verstappen jetzt noch das Podium auf Kosten von Sergio Perez.
67/71
Einen Angriff kann Vettel abwehren, aber dann ist Verstappen zur Stelle. In Kurve 12 muss man einfach innen sein und das macht der Niederländer extrem clever.
66/71
Aber da kommt eine helfende Hand für Sainz! Denn Verstappen läuft zu den beiden auf und sofort heißt die Devise für Vettel nur mehr Abwehrkampf.
66/71
Ein wenig untergegangen ist die grandiose Leistung von Carlos Sainz, der immerhin Platz 4 hält. Jetzt aber ordentlich Druck von Vettel bekommt.
65/71
Und immer noch zehn Minuten auf der Uhr, wir könnten tatsächlich alle 71 Runden schaffen!
64/71
Ricciardo vorbei an Ocon und Nasr, damit dürfen diese beiden jetzt ein direktes Duell ausfahren.
63/71
Verstappen vorbei an Nasr, Rosberg kann heilfroh sein, dass sich Red Bull mit der Taktik verspekuliert hat.
62/71
Defekt bei Gutierrez, er muss aufgeben.
62/71
Es dauert doch noch ein wenig länger, aber jetzt ist es so weit. Verstappen ist Achter, nun nimmt er Nasr ins Visier.
60/71
In derselben Runde holt sich Verstappen auch gleich Kwjat. Spätestens bei Start und Ziel ist dann auch Ocon fällig.
60/71
Verstappen mit der nächsten Glanzleistung, er krallt sich Ricciardo. Und Sekunden später passiert Hülkenberg endlich Nasr.
59/71
Durch den zwischenzeitlichen Wechsel auf Inters hat Red Bull das Rennen weggeschmissen. Zumindest splitten hätte man die Strategie wohl müssen. Denn aktuell kämpfen Ricciardo und Verstappen hinter Ocon und Kwjat um Platz 10.
58/71
Mittlerweile sind 1:40 gefahren, 20 Minuten könnte man theoretisch noch absolvieren.
57/71
Hülkenberg greift Nasr an, aber auch P7 wäre für Sauber wie ein Sieg.
56/71
Alonso dreht sich noch vor Start und Ziel. Die schönen Punkte sind natürlich weg.
55/71
Tatsächlich jetzt Full Wets für Verstappen. Damit liegt nur noch Button hinter ihm. Aber am Ende der Runde kommt das Safety Car wieder rein.
55/71
Und dies ist jetzt der Fall. Rosberg würde gerne abbrechen, aber noch gibt es keine Anzeichen dafür.
54/71
Runde 54 ist erreicht, am Ende dieser sind die vollen Punkte fix.
53/71
Ricciardo kommt rein, er muss sich wieder Regenreifen holen.
53/71
Indessen lässt sich Massa ausgiebig feiern. Auch alle anderen Teams stehen in der Boxengasse brav Spalier.
52/71
Der Verdacht liegt nahe, dass die Rennleitung jetzt noch die fehlenden Runden drehen lässt und dann abbricht. Was für Manor eine Art Weltuntergang wäre.
51/71
Und jetzt fehlen nur mehr drei Runden für volle Punkte. Die werden wir hinter dem Safety Car dann auch noch abspulen.
50/71
Kaum schreibe ich das, kommt natürlich doch das Safety Car wieder raus.
49/71
Überraschenderweise diesmal nur Gelb statt Rot. Und auch noch kein Safety Car. Die Box ist allerdings gesperrt, niemand darf die Reifen wechseln.
48/71
Crash von Massa, das Wrack liegt ähnlich wie bei Ericsson direkt am Anfang der Boxengasse.
48/71
Ricciardo ist schnell, hängt jetzt aber hinter Nasr, Alonso und Hülkenberg.
47/71
Halber Dreher von Rosberg zwischen den Kurven 12 und 13!
46/71
Button zwingt sein Team förmlich dazu, ihm wieder Full Wets nach Inters zu geben. Aber die Red-Bull-Boliden drehen derzeit die schnellsten Runden auf Intermediates.
45/71
Vettel in Kurve 1 vorbei an Nasr, der kann sich natürlich auch nicht auf der letzten Rille wehren, er muss heute irgendwie Zehnter werden. Und für diese Mission sieht es sehr gut aus!
44/71
Nun auch Inters für Verstappen.
43/71
Und prompt überholt nicht Alonso Nasr, sondern Vettel Alonso!
42/71
Alonso gegen Nasr, aber dahinter scharrt auch Vettel mit den Hufen.
41/71
Ricciardo kommt an die Box, muss seine fünf Sekunden absitzen und bekommt dann Inters. Und wir finden das ... interessant!
40/71
Damit hat Hamilton vorne nun endgültig freie Fahrt. Für ihn ist nur mehr die Frage, ob es die vollen oder nur halbe Punkte gibt.
39/71
Was für eine Szene! Dreher von Verstappen beim Ausgang von Kurve 14, er fängt das Auto sensationell ab und schlägt nicht an. Und Rosberg ist zu weit hinter ihm und kommt nicht einmal vorbei.
39/71
Ocon und Wehrlein werden nach hinten durchgereicht, aber Nasr verteidigt weiter P7. Die Schlinge zieht sich zu für das Hause Manor.
38/71
1:28,6, das ist nicht toll. Richtig schnell kann der Brite nur im Mittelsektor fahren.
37/71
Wir warten mit Spannung auf Buttons erste Rundenzeit mit Inters.
36/71
Bottas vorbei an Wehrlein, Hülkenberg vorbei an Magnussen.
36/71
Und der McLaren wechselt auf Inters!
35/71
Verstappen schnellste Runde, Button kommt in die Box.
34/71
Vettel vorbei an Wehrlein, aber das reicht aktuell nur für P10.
33/71
Ricciardo hat indes schon Nasr und Sainz überholt. Aber noch seine Fünf-Sekunden-Strafe abzusitzen.
32/71
Aber ein paar Kurven später prescht Verstappen doch vorbei. Und zwar außen, was für ein grandioses Manöver!
32/71
Verstappen bleibt hinter Rosberg, der Rest ist in der Gischt zu erkennen.
32/71
Und los geht es!
31/71
Verstappen zeigt sich immer mal neben Rosberg, er weiß natürlich, dass der WM-Führende im Zweifel zurückstecken muss.
30/71
Da ist auch schon die Meldung, dass das Safety Car nicht reinkommen wird. Gut, dass das Rennen in Brasilien und nicht in Melbourne stattfindet, sonst wäre der Kampf gegen den mitteleuropäischen Sekundenschlaf kaum zu gewinnen.
29/71
Wir bewegen uns wieder. Kommt jetzt das Safety Car nach einer Runde rein, so wie es bei einem Restart eigentlich sollte?
29/71
Wieder Pflicht für Regenreifen, das ist schon etwas bevormundend von der Rennleitung.
29/71
Juchu, um 19:02 Uhr wird es weitergehen. Holen Sie sich aber bitte keinen Kaffee, sonst können Sie heute Nacht nicht schlafen. Sie haben ja bei uns im Liveticker nicht die höchst ermüdenden Bilder vom endlos langen Formationsflug hinter dem Safety Car.
29/71
Weiter Rätselraten. Und auch keine neue Beginnzeit.
29/71
Saubers Nasr fordert den Rennabbruch. Klar, Platz 7 wäre eine tolle Sache für ihn und das Team. Allerdings hat man da offensichtlich nicht die Fünf-Sekunden-Strafe für Ricciardo auf dem Zettel. Diese würde wohl Ocon und auch Wehrlein auf P8 und P9 vorspülen. Und damit wären es bei halben Punkten insgesamt doch wieder einer mehr für Manor in der Konstrukteurs-WM.
29/71
Wilde Spekulationen, natürlich könnten auch die Bedingungen für den Rettungshubschrauber zu schlecht sein. Aber das ist sehr unglaubwürdig, denn die Sicht war vor zwei Stunden definitiv wesentlich schlechter.
29/71
Alles rätselt nach den Gründen für den Abbruch. Normale Bedingungen laut Hamilton, das war nicht nur heute schon viel extremer.
29/71
Und jetzt wird das Unverständnis des Publikums noch potenziert. Und unseres auch, denn es gibt wieder Rote Flaggen. Hamilton kommentiert dies süffisant und teilt mit, dass die Strecke in Ordnung ist.
28/71
Und wieder nichts.
27/71
Gellende Pfiffe jetzt von den Tribünen, denn das Safety Car bleibt weiter draußen.
26/71
Offensichtlich alle Fahrer jetzt mit Regenreifen.
25/71
Und wir drehen weiter Runden hinter dem Safety Car.
24/71
Das war ein schadhafter Reifen hinten rechts, wie bitter für Hülkenberg, der somit statt Vierter nur mehr 15. ist.
23/71
Hülkenberg kommt rein und tauscht seine Regenreifen gegen andere Regenreifen. Das wirft ihn ans Ende des Feldes zurück.
23/71
Palmer ist in der Box geblieben.
22/71
Wer hat Inters? Verstappen schon mal nicht, er hat also wieder zurückgetauscht.
21/71
Weiter Regenreifen bei Hamilton und Rosberg. Und das Safety Car führt die 19 verbliebenen Autos zurück auf die Strecke.
21/71
Für die vollen Punkte müssten übrigens 54 Runden im Zwei-Stunden-Fenster absolviert werden. Die Standzeit unter Rot zählt hierbei natürlich nicht mit.
21/71
Wir haben eine Ansage! Um 18:21 Uhr wird das Rennen wieder gestartet.
21/71
Das Safety Car dreht einsam seine Runden, da spritzt aktuell nicht mehr viel Gischt auf.
21/71
Wenn abgebrochen wird, dann gibt es natürlich nur halbe Punkte. Und Ricciardo kassiert jetzt auch eine Fünf-Sekunden-Strafe für seinen illegalen Boxenstopp. Da kommt er aber noch gut davon.
21/71
Fünf-Sekunden-Zeitstafe für Massa, er hat in einer frühen Safety-Car-Phase Gutierrez zu früh überholt.
21/71
Rosberg gönnt sich eine Banane, an seinem Auto arbeiten die Mechaniker außerordentlich intensiv.
21/71
Korrektur, auch im Frontflügel von Hülkenbergs Force India steckt ein Teil von Räikkönens Ferrari.
21/71
Force India möchte jetzt natürlich gerne den Frontflügel von Perez wechseln, aber darf man das? Intensive Diskussionen seines Teams mit der Rennleitung.
21/71
Williams aktuell einer der großen Verlierer, besonders interessant aber das Duell zwischen Sauber und Manor. Denn Nasr notiert auf P7, aber auch Ocon und Wehrlein als Neunter und Zehnter hätten Punkte.
21/71
Der Ferrari hängt am Haken, Reifen dürfen jetzt gewechselt werden. Aber natürlich wird niemand auf Inters wechseln, schließlich wird jetzt kein Wasser mehr von der Ideallinie verdrängt.
21/71
Vettel tobt im Boxenfunk mal wieder. Aber ohne schlimme Worte und vor allem, weil es jetzt natürlich sehr gefährlich ist und er fast in den Wagen von Räikkönen gekracht wäre. Wie etliche andere auch, besonders knapp war es für Wehrlein.
21/71
Perez ist voll in Wrackteile des Ferraris gebrettert, seine Box hat jetzt genug Zeit, sich den Force India genau anzuschauen.
21/71
Rote Flaggen, Rennabbruch!
20/71
Kein Duell diesmal zwischen Räikkönen und Verstappen, denn der Finne gibt zu viel Gas und dreht sich in die Boxenmauer.
19/71
Und der nächste Restart, das Safety Car kommt am Ende der Runde rein.
19/71
Ricciardos Stopp wird nun offiziell untersucht. Da haben die anderen Teams sicherlich Druck gemacht.
18/71
Immer noch müssen die Streckenposten Wrackteile von Ericssons Sauber bergen. Die Boxengasse ist aber wieder offen. Eher werden jetzt aber die Inter-Fahrer wieder zurück auf Full Wets wechseln.
17/71
Dreher von Perez, daher darf Alonso wohl ungestraft überholen.
16/71
Wie entwickelt sich die Sache jetzt? Wird es trockener, dann ist Verstappen der große Gewinner dieser Safety-Car-Phase.
15/71
Bei Verstappen war die Sache sicherlich in Ordnung. Und der Niederländer ist jetzt Vierter, aber hat im Gegensatz zu Hamilton und Rosberg schon Inters.
14/71
Das macht auch Ricciardo, aber es würde mich doch sehr wundern, wenn die Boxeneinfahrt noch nicht geschlossen gewesen wäre. Die Rennjury wird sich das sicherlich anschauen.
14/71
Natürlich kommt sofort das Safety Car. Verstappen findet die Lücke und schlängelt sich an Ericsson vorbei in die Box zum Reifenwechsel.
13/71
Crash von Ericsson und der parkt den komplett havarierten Sauber quer genau in die Einfahrt der Boxengasse!
12/71
Inters auch für Räikkönen, sehr langsamer Stopp, so wie auch schon bei Vettel zuvor.
11/71
Dreher von Vettel und das ist ganz gefährlich! Aber glücklicherweise fährt ihm keiner rein und jetzt schnell ab an die Box.
10/71
Verstappen hat die Ferraris schon abgehängt und jagt jetzt Rosberg. Etliche weitere Fahrer entledigen sich der Regenreifen.
9/71
Auch Button wagt den Wechsel auf Inters.
9/71
Gelb in Sektor 3. Die Gründe bleiben im Dunkeln.10/
8/71
Und Magnussen wechselt auf Inters!
8/71
Hamilton bleibt vor Rosberg, Verstappen kassiert Räikkönen in Kurve 1 ein!
8/71
Das Safety Car kommt rein, wir haben ein Rennen!
7/71
Auch Verstappen will endlich loslegen und natürlich Räikkönen angreifen. Rosberg wird sich etwas besser mit dem Finnen im Heck fühlen, der ist nun wahrlich nicht für Kamikaze-Manöver in der ersten Runde bekannt.
6/71
Diverse Fahrer fordern die Freigabe, denn die Bedingungen sind absolut konstant, es wird nicht besser, aber auch nicht schlechter.
5/71
Wie lange kann dieser Formationsflug eigentlich gehen? Theoretisch endlos, den Rekord hält Fuji, 2007 wurden 19 Runden hinter dem Safety Car absolviert, ehe es endlich losgehen konnte.
4/71
Auch wenn es keine offizielle Meldung von Team Haas gibt, Romain Grosjean können wir jetzt sicherlich aufgeben.
3/71
Die Runde wird von Bernd Mayländer in zwei Minuten absolviert, das ist schon durchaus forsch. Bei diesen Bedingungen könnte er natürlich die Formel-1-Boliden ganz locker abhängen.
2/71
Das wird wohl nichts mehr für Grosjean. Und die Gischt spritzt gewaltig.
1/71
Alle unterwegs, fährt Grosjean aus der Box hinterher? Bisher nicht.
Start
Das Safety Car fährt los, alle folgen. Und die Einführungsrunde zählt jetzt bereits zu den 71 zu absolvierenden Runden. Das kennen wir ja aus Silverstone.
Grosjean
Romain Grosjean hat den Medical Check bestanden, er könnte also mitmachen, wenn der Haas rechtzeitig zur Verfügung steht.
Safety Car
Das ist die Entscheidung, die Rosberg sehr gefallen wird, uns aber ganz und gar nicht. Es wird hinter dem Safety Car gestartet.
Regenreifen
Allenthalben Full Wets, den Start auf Inters dürfte auch um 17:10 Uhr noch keiner wagen. Aber das ist nur mein Verdacht, oft genug sucht dann doch einer das ganz große Risiko.
Verschiebung
Noch keine Entscheidung über das Safety Car, aber jetzt eine offizielle Verschiebung des Starts um zehn Minuten.
Personal
Das Fahrerkarussel schauen wir uns erst in Abu Dhabi im Detail an, dann verabschieden wir auch Felipe Massa, der heute natürlich mit seinem letzten Heimrennen noch einen emotionalen Höhepunkt erlebt.
DRS
Auch DRS ist jetzt noch nicht wirklich relevant, aber frühstücken wir auch das schnell ab. Die beiden Zonen sind in Interlagos selbsterklärend, sie befinden sich auf der Start-Ziel- und der Gegengerade. Allerdings sollte man die nicht bis zur letzten Rille ausnutzen, wie wir in den bisherigen Sessions ausführlich bewundern durften, die Kurven 1 und 4 eignen sich bestens für ausgedehnte Ausflüge ins Grüne.
Reifen
Im Moment sind Slicks nicht das ganz große Thema, aber wir halten mal fest, dass im vorderen Feld nur Williams noch einen weiteren Satz frische Softs zur Verfügung hat. Die anderen werden wohl durchgehend mit Mediums fahren, wenn auf Trockenreifen gewechselt werden kann.
Safety Car
Start hinter dem Safety Car? Hamilton fordert dies vehement, aber eigentlich braucht er ja totales Chaos, welches Rosberg in die Bredouille bringen könnte.
Rosberg
Nico Rosberg, der heute mit einem Sieg bekanntermaßen vorzeitig Weltmeister werden könnte, ganz vorsichtig durch die letzte Kurve. Diese Herausforderung hat er schon mal gemeistert.
Ocon
An gleicher Stelle kann Palmer den Abflug gerade noch verhindern. Rosberg macht sich erst jetzt auf die Reise, bitte ganz vorsichtig! Inzwischen noch eine Kleinigkeit am Rande, Ocon hat gestern Palmer behindert und wird daher an das Ende der Startaufstellung zurückversetzt.
Grosjean
Noch eine halbe Stunde bis Grün, aber wir müssen sofort loslegen! Denn es regnet kräftig und die Strecke ist klatschnass. Und Romain Grosjean, gestern in der Quali ausgezeichneter Siebter, dreht sich auf dem Weg zur Startaufstellung in die Barrieren. Aquaplaning bergauf in Kurve 15, das ist möglich, wenn es kein Quergefälle gibt.
vor Beginn
Herzlich willkommen in São Paulo zum Großen Preis von Brasilien.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
F. Nasr
+12 von 21 auf 9
D. Ricciardo
-2 von 6 auf 8
4.
Verstappen
1:11.485
3.
Räikkönen
1:11.404
22.
Ocon
1:13.432
21.
Nasr
1:13.681
20.
Ericsson
1:13.623
19.
Wehrlein
1:13.427
18.
Magnussen
1:13.410
17.
Button
1:13.276
16.
Palmer
1:13.258
15.
Sainz
1:12.920
2.
Rosberg
1:10.838
14.
Kwjat
1:12.726
13.
Massa
1:12.521
12.
Gutierrez
1:12.431
11.
Bottas
1:12.420
10.
Alonso
1:12.266
9.
Perez
1:12.165
8.
Hülkenberg
1:12.104
7.
Grosjean
1:11.937
6.
Ricciardo
1:11.540
5.
Vettel
1:11.495
1.
Hamilton
1:10.736