Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker DTM Assen, Saison 2019

DTM Live-Ticker

Assen
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Rockenfeller
3
Audi
56:44.559 
Wittmann
18
BMW
+ 04.518 
Müller
4
Audi
+ 06.398 
Aberdein
2
Audi
+ 17.000 
Rast
1
Audi
+ 19.348 
Frijns
5
Audi
+ 21.626 
Juncadella
14
Aston Martin
+ 21.967 
di Resta
15
Aston Martin
+ 22.554 
Green
13
Audi
+ 25.946 
10 
Fittipaldi
10
Audi
+ 36.096 
11 
Duval
7
Audi
+ 36.492 
12 
Habsburg
16
Aston Martin
+ 41.444 
13 
Eng
8
BMW
+ 47.996 
14 
Glock
9
BMW
+ 57.455 
15 
van der Linde
6
BMW
+ 58.520 
16 
Eriksson
11
BMW
8 Runden 
 
Spengler
12
BMW
DNF 
 
Dennis
17
Aston Martin
DNF 
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 07:08:48
 
Das war es vom ersten Rennwochenende in Assen. Einmal nass und einmal trocken durften wir bestaunen, zwei Premierensieger und zwei insgesamt mehr als spannende Rennen. Vielen Dank für Ihr Interesse, in drei Wochen sind wir für Sie wieder live in der DTM dabei, dann aus Brands Hatch. Bis dahin, machen Sie es gut und genießen Sie noch Ihren Sonntag!
Fazit
Beinahe hätte sich der erste König von Assen auch noch ein zweites Mal krönen können, doch am Ende musste Marco Wittmann nach furioser Aufholjagd vom letzten Platz einem starken Mike Rockenfeller den Sieg überlassen. Lange fragte man sich, wer Rene Rast heute stoppen sollte, die Antwort lieferten dann die Reifen, die beim Pole-Setter nicht mehr mitmachten und ihn zu einem zweiten Boxenstopp zwangen. Am Ende sprang aber immerhin noch ein wichtiger fünfter Platz und damit gute Punkte im WM-Kampf heraus. Juncadella und di Resta zeigten eine beeindruckende Leistung für Aston Martin und fuhren mit P7 und P8 das beste Ergebnis der diesjährigen Saison heraus. Eine kleine Enttäuschung musste Robin Frijns hinnehmen. Der Lokalmatador musste am Ende noch Positionen abgeben und erzielte aber immerhin noch einen sechsten Rang. Auch für den bis dato WM-Dritten Philipp Eng war das gesamte Wochenende in Assen nicht das beste der diesjährigen Saison.
ZIEL
Aber ganz vorne fährt Mike Rockenfeller ganz easy über die Ziellinie und fährt den Sieg vor einem überragenden Marco Wittmann und dem Audi-Teamkollegen Nico Müller ein. Rene Rast kommt als Fünfter noch zur größtmöglichen Schadensbegrenzung.
Letzte Runde
Was für eine Aktion von Rene Rast! Zusammen mit Juncadella startet er den Angriff auf Frijns und geht geht am Niederländer vorbei.
Letzte Runde
Mike Rockenfeller läutet die letzte Runde ein! Was geht noch auf P2?
55/55 Min.
Rast vorbei an di Resta, die Aufholjagd geht weiter!
55/55 Min.
Müller hängt immer noch hinter Wittmann fest, kommt nicht vorbei - lange hat er nicht mehr Zeit.
54/55 Min.
Und auch Green ist kein Problem für Rast. Auf Start und Ziel hat der Brite keine Chance.
53/55 Min.
Di Resta vorbei an Green, Rene Rast ist ebenfalls noch an mehr Punkten interessiert, lässt Fittipaldi stehen - P9.
52/55 Min.
Und Aberdein will mehr. Innen vorbei an Frijns, dahinter kassiert Juncadella Green ein und befindet sich nun seinerseits direkt hinter Frijns.
51/55 Min.
Aberdein ist in der Zwischenzeit durch die Reifenprobleme doch noch auf P5 gefahren, hat aber Green im Nacken.
50/55 Min.
Push-to-past ist jetzt für jeden aktiviert. Müller klebt am Heck von Wittmann, legt ihn sich langsam, aber sicher zurück.
49/55 Min.
Ganz vorne hat sich Rockenfeller über fünf Sekunden Vorsprung herausgefahren, dahinter ist noch nichts entschieden. Müller ist innerhalb einer Sekunde von Marco Wittmann.
47/55 Min.
Rast rast! Er muss Schadensbegrenzung betreiben und fährt zumindest wieder in die Punkte, überholt auf Start-Ziel Loic Duval.
46/55 Min.
Was ist denn da bei Eriksson passiert? Auf Start und Ziel raucht sein Wagen plötzlich wie ein Schlot, der Schwede reagiert aber gut und fährt seinen Boliden aus der Gefahrenzone.
45/55 Min.
Rast kommt an die Box - ein böses Schmipfwort ertönt im Boxenfunk. Der Stopp ist auch noch schlecht, das könnte ein böses Ende für sein Rennen bedeuten.
44/55 Min.
Führungswechsel! Mike Rockenfeller saugt sich auf Start und Ziel an Rast heran, gewinnt das Anbremsen zur ersten Kurve und setzt sich an die Spitze.
43/55 Min.
Und Rast hat mit starkem Übersteuern zu kämpfen, auf der Start-Ziel-Gerade wird ihm der Hinweis zum Stoppen angezeigt.
42/55 Min.
Ganz vorne bahnt sich ein neues Duell an. Mike Rockenfeller saugt sich immer näher an Rene Rast heran, hat in drei Runden fünf Sekunden aufgeholt.
41/55 Min.
Schönes Manöver von Juncadella, der mit den frischesten Reifen des Feldes Timo Glock einkassiert.
40/55 Min.
Wittmann kämpft sichtlich mit seinen Reifen. Drei Sekunden beträgt der Vorsprung auf Frijns - noch ist hier gar nichts sicher.
39/55 Min.
Und jetzt hat er es geschafft! Der Flügel geht auf und Mike Rockenfeller zieht nach langem Belauern beim Anbremsen außen vorbei und fährt sogleich einen kleinen Vorsprung heraus.
38/55 Min.
Überhaupt nicht ins Rennen kommt weiterhin Aberdein, der seit dem verpatzen Start nur im Mittelfeld rumgurkt - P8 für den Südafrikaner.
37/55 Min.
Dahinter folgen der Lokalmatador Frijns und dessen Teamkollege Müller, die mit dem Podium aber wohl nichts mehr zu tun haben werden.
36/55 Min.
Die Reifen des Marco Wittmann sind jedenfalls hart beansprucht, sein Hintermann ist deutlich schneller, aber noch kann der die Tür zumachen.
35/55 Min.
Ganz vorne fährt Rene Rast weiter einsam seine Kreise, Marco Wittmann muss sich jetzt sogar gegen Rockenfeller beweisen, der ihm direkt am Heck hängt.
34/55 Min.
Und jetzt ist mit Juncadella auch der letzte Fahrer in der Box und holt sich neue Reifen. Allerdings gibt es noch einen Box-Besucher. Loic Duval bekommt bereits zum zweiten Mal neue Pneus.
33/55 Min.
Loic Duval scheint sich mit dem frühen Stopp etwas verpokert zu haben. Frijns lässt den Franzosen außen in der Kurve ganz locker stehen.
31/55 Min.
Bruno Spengler und Jake Dennis stellen beinahe unmittelbar nacheinander ihre Boliden mit einem technischen Defekt in der Box ab. Das war es für ihren Rennsonntag.
29/55 Min.
Marco Wittmann lässt sich aber auch nicht lange vom Franzosen aufhalten und kassiert Duval innen in der Kurve locker ein. P2 für den BMW-Fahrer.
28/55 Min.
Das war nicht das allerbeste Teamplay bei den beiden Audis. Duval lässt seinen Kollegen Rene Rast nur widerwillig vorbei, muss mit neun Runden älteren Reifen aber klein beigeben.
27/55 Min.
Erneuter Führungswechsel, Aberdein setzt sich nach ganz vorne, weil auch Rockenfeller an die Box geht. Virtuell allerdings führt Duval vor Rast und Wittmann.
25/55 Min.
Neuer Führender ist aktuell Mike Rockenfeller vor dem Loser des Starts, Sheldon van der Linde. Aber beide müssen auch noch an die Box.
24/55 Min.
Tolles Manöver von Wittmann, der mit seinen warmen Reifen den armen Frijns chancenlos außen stehen lässt. Der versucht noch zu kontern, kommt dabei aber von der Strecke ab und muss den Umweg durch die Schikane nehmen.
23/55 Min.
Jetzt kommt Rene Rast an die Box. Der Stopp ist eine Sekunde langsamer als bei Wittmann, aber noch bleibt er natürlich vor diesem.
21/55 Min.
Die anderen Piloten sind gewarnt, denn von hinten lauert jetzt ein ganz stark aufgelegter BMW. Vorerst ändert sich an der Spitze von Rast, Rockenfeller und Frijns aber noch nichts.
20/55 Min.
Der Mann der Stunde kommt in die Box. Super Boxenstopp bei Marco Wittmann, der damit dem Verkehr auf der Strecke locker aus dem Weg geht.
18/55 Min.
Der nächste Audi schnappt sich neue Reifen, Green kommt hinter Spengler wieder raus, wird heute aber wohl auch nichts mit Punkten zu tun haben.
17/55 Min.
Loic Duval hat seine neuen Reifen aber sowas von warm gefahren: 1:28.373 - absolute Bestzeit aktuell!
15/55 Min.
Rene Rast fliegt unterdessen vorne weg und dreht einsam seine Runden. Rockenfeller hat jetzt schon Schwierigkeiten ihm zu folgen.
13/55 Min.
Was ist denn mit Marco Wittmann los? Der fährt weiter völlig furchtlos durch das Feld, beweist hier allen Zweiflern, dass man auch im Trockenen in Assen überholen kann. Innen vorbei an Aberdein.
12/55 Min.
Und bei BMW ist Bruno Spengler der Tester für einen frühen Reifenwechsel. Er sortiert sich logischerweise ganz hinten ein.
10/55 Min.
Duval geht das Risiko ein, nimmt einen frühen und vor allem den allerersten Reifenwechsel vor. Eine vor dem Rennen eher nicht erwartete Strategie.
9/55 Min.
Und Wittmann kassiert gleich den nächsten ein. Markenkollege Eng hat keine Chance gegen die furiose Aufholjagd, muss ihn ziehen lassen.
8/55 Min.
Unfaire Berührung zwischen Duval und Fittipaldi. Der Franzose muss den Brasilianer wieder vorbeilassen, nachdem sich die Rennleitung eingeschaltet hat.
6/55 Min.
Marco Wittmann fährt die schnellste Runde des Rennens und meldet weiter seinen Anspruch an Punkte an - mittlerweile ist er schon auf P9.
4/55 Min.
Audi Vierfachführung. Frijns schnappt sich den Markenkollegen Müller und fährt vor auf P3.
3/55 Min.
Kontakt zwischen Duval und Fittipaldi - nicht das erste Mal in diesem Rennen. Der Franzose bleibt vorne.
2/55 Min.
Großer Gewinner des Starts ist Marco Wittmann, in nur einer Runde ist er vom letzten Platz auf P11 vorgefahren.
1/55 Min.
Paul di Resta landet direkt in Runde 1 im Kies, ein Safety Car benötigt es aber nicht.
1/55 Min.
Rast gewinnt den Start, dahinter folgen Rockefeller und Müller.
START
Grün! Und heute geht es mit Vollgas los - ganz ohne Safety Car. Rast kommt gut weg. Aberdein hingegen gar nicht.
Warm Up
Die Autos starten in die Installationsrunde, alle kommen vom Fleck, auch Marco Wittmann.
Wetter
Es hat sich im Qualifying schon angedeutet, im Gegensatz zu gestern bleibt es heute knochentrocken. Die Außentemperatur ist auf 21 Grad geklettert, richtig heiß ist das aber nicht, dementsprechend sollte auch die Asphalttemperatur keine außerordentlichen Probleme für die Reifen bilden. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt übrigens bei immer noch null Prozent, das dürfte selbst für das Wetter in Assen ein eindeutiges Statement sein.
BMW
Was geht bei dem Münchner Automobilhersteller heute im Rennen, nachdem der gestrige Tag noch so gut gegen die Konkurrenz aus Ingolstadt lief? Philipp Eng, Dritter in der WM-Wertung, startet nur von P8, also Startreihe 4, direkt hinter ihm steht Timo Glock und Bruno Spengler geht sogar nur vom zwölften Platz an den Start. Da ist im Rennen Wiedergutmachung angesagt.
Untersuchungen
Sowohl gegen Wittmann, als auch gegen van der Linde wurde von der Rennleitung eine Untersuchung wegen Blockierens auf der Strecke eingeleitet, aber beide BMW-Piloten blieben letztendlich von einer Strafe verschont.
Qualifying
Die ersten fünf Plätze werden dominiert von Audi, auf Rang 6 folgt der erste BMW von Sheldon van der Linde. Auf der Pole steht der WM-Führende Rene Rast, der trotz eines Wittmann-Blocks im Qualifying die schnellste Zeit des Vormittags erzielte und dabei sogar unter der magischen Marke von 1:25 Minute blieb. Der Sieger des Vortages, Marco Wittmann, wurde hingegen vom Pech verfolgt, hatte Probleme mit dem Wagen und konnte keine ernsthafte Zeit fahren, startet gleich vom letzten Platz, noch hinter den Aston Martins.
Assen
Die große Bühne Assen wird ein letztes Mal an diesem Wochenende für die DTM geöffnet. Bisher hat sie uns schon drei spektakuläre Sessions geliefert, jetzt steht das zweite und damit letzte Rennen an. Der eigentlich als MotoGP-Strecke konstruierte Rundkurs bietet den Fahrern auf 4,542 Kilometern 17 spannende Kurven und eine 560 Meter lange Gerade, die zum Überholen einlädt. Der allererste Rennsieger beim Debüt im DTM-Zirkus war gestern Marco Wittmann, doch die Chancen stehen gut, dass es heute einen anderen Gewinner geben könnte.
vor Beginn
Herzlich willkommen zum DTM-Wochenende in Assen, wir sind beim 2. Rennen live dabei.
Platz
Name / Team
Punkte
1
Rene Rast (GER/Audi)
322
2
Nico Müller (SUI/Audi)
250
3
Marco Wittmann (GER/BMW)
202
4
Mike Rockenfeller (GER/Audi)
182
5
Robin Frijns (NED/Audi)
157
6
Philipp Eng (AUT/BMW)
144
7
Loic Duval (FRA/Audi)
134
8
Jamie Green (GBR/Audi)
115
9
Bruno Spengler (CAN/BMW)
106
10
Jonathan Aberdein (RSA/Audi)
67
11
Joel Eriksson (SWE/BMW)
61
12
Timo Glock (GER/BMW)
58
13
Sheldon van der Linde (RSA/BMW)
42
14
D. Juncadella (ESP/Aston Martin)
23
15
Pietro Fittipaldi (BRA/Audi)
22
16
Paul di Resta (GBR/Aston Martin)
21
17
Jake Dennis (GBR/Aston Martin)
17
18
F. Habsburg (AUT/Aston Martin)
3
1
Rast
Audi
4
Müller
Audi
7
Duval
Audi
10
Fittipaldi
Audi
13
Green
Audi
16
Habsburg
Aston Martin
2
Aberdein
Audi
5
Frijns
Audi
8
Eng
BMW
11
Eriksson
BMW
14
Juncadella
Aston Martin
17
Dennis
Aston Martin
3
Rockenfeller
Audi
6
van der Linde
BMW
9
Glock
BMW
12
Spengler
BMW
15
di Resta
Aston Martin
18
Wittmann
BMW