Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Sport Live-Ticker
Motorsport: DTM
08:30
Formel 1: GP von Frankreich
13:00
Motorsport: DTM
13:30
Fußball: WM
14:00
Formel 1: GP von Frankreich
16:00
Fußball: WM
17:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
WM 2018
  • Brasilien
  • 2:0
  • Costa Rica
  • Nigeria
  • 2:0
  • Island
  • Serbien
  • 1:2
  • Schweiz
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Mehrsport: McLaren: Geständnis nur 'Schadensbegrenzung'

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
28. Dezember 2016, 12:28 Uhr
Mehrsport
Richard McLaren hatte das russische Doping aufgedeckt

WADA-Chefermittler Richard McLaren hat zurückhaltend auf das russische Doping-Geständnis reagiert. "Das ist Schadensbegrenzung", sagte McLaren der New York Times. Der Kanadier zeigte sich allerdings zufrieden damit, dass russische Offizielle seine Erkenntnisse nicht mehr in Zweifel zögen: "Fakten können unterschiedlich bezeichnet werden. Es ist ein bisschen ein Spiel mit Worten und Bezeichnungen." Gleichzeitig vermutete McLaren, dass mit dem Eingeständnis womöglich weitere Untersuchungen verhindert werden sollen.

In der New York Times hatten am Dienstag erstmals russische Offizielle systematisches Doping bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi eingestanden. "Es war eine institutionelle Verschwörung", hatte Anna Anzeljowitsch, Generaldirektorin der derzeit suspendierten russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA, gesagt.

"Aus meiner Sicht als ehemaliger Sportminister und ehemaliger Präsident des nationalen olympischen Komitees haben wir eine Menge Fehler gemacht", sagte der Vorsitzende des Anti-Doping-Ausschusses, Wladimir Smirnow. Den Vorwurf eines staatlichen Dopingsystems wiesen aber beide zurück.



McLaren hatte in zwei Berichten ein weitverbreitetes Dopingsystem in Russland nachgewiesen. Über 1000 Athleten sollen darin involviert gewesen sein.

zu "Mehrsport: McLaren: Geständnis nur 'Schadensbegrenzung'"
0 Kommentare
Weitere Mehr Sport Top News
22.04. 14:06
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Das Comeback von Weltrekordler Dennis Kimetto ist missglückt, der Kenianer musste am Sonntag beim Wien-Marathon kurz nach der halben Distanz aussteigen. Den Sieg beim 35. VCM holte sich... weiter Logo
11.04. 14:49
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Der frühere deutsche Weltklasse-Stabhochspringer Tim Lobinger kämpft weiter gegen den Krebs. Der 45-Jährige bestätigte, dass eine "leicht mutierte Form" von Blutkrebs zurückgekehrt... weiter Logo
10.03. 18:22
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Diskus-Olympiasieger Christoph Harting und die ehemalige Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor haben ihre ersten Chancen zur Qualifikation für die Heim-EM in Berlin (7. bis 12.... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team