Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
04:00
Ski Alpin: Kronplatz
10:00
Ski Alpin: Schladming
17:45
Fußball: 2. Liga, 19. Spieltag
18:30
Eishockey: DEL, 45. Spieltag
19:30
Fußball: 2. Liga, 19. Spieltag
20:30
20:30
Tennis: WTA Australian Open
Tennis: Australian Open
Fußball: Süper Lig, 18. Spieltag
Fußball: 3. Liga, 21. Spieltag
Fußball: Serie A
Fußball: Premier League
Fußball: Primera División
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 19. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

McLaren-Bericht: Thomas Bach reagiert mit 'Erschrecken'

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
14. Dezember 2016, 19:59 Uhr
Thomas Bach
Thomas Bach reagiert mit

IOC-Präsident Thomas Bach hat mit "Erschrecken" und "in Teilen auch innerer Wut" auf die Enthüllungen im zweiten McLaren-Report über russisches Staatsdoping reagiert. Dies sagte er der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Bach räumte ein, dass die Glaubwürdigkeit der Doping-Bekämpfung beschädigt sei: "Ja, die hat gelitten, das ist keine Frage."

Gleichwohl verteidigte er die IOC-Entscheidung, Russland nicht von den Olympischen Spielen in Rio ausgeschlossen zu haben. "Unsere Verantwortung ist es, die sauberen Athleten international zu schützen, unabhängig von ihrer Herkunft", sagte Bach. Menschen dürften nicht bestraft werden für ein System, für das sie nichts könnten.



Den zweiten Bericht des kanadischen Ermittlers Richard McLaren lobte Bach ausdrücklich. "Der Schlussbericht hat Antworten auf viele Fragen gegeben, die im ersten Bericht noch offen waren", sagte er. Bach sprach nicht mehr, wie noch als Reaktion auf den ersten, vor Olympia veröffentlichten Bericht, von "Indizien", sondern von "Beweisen".

McLaren hatte am vergangenen Freitag in seinem Abschlussbericht festgestellt, dass über 1000 Sportler in das jahrelange russische Staatsdoping involviert waren. Betroffen waren unter anderem die Olympischen Sommerspiele 2012 in London, die Leichtathletik-WM 2013 in Moskau sowie die Winterspiele 2014 in Sotschi.

zu "McLaren-Bericht: Thomas Bach reagiert mit 'Erschrecken'"
0 Kommentare
Weitere Mehr Sport Top News
19.01. 12:55
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die umstrittene Regel zum Hyperandrogenismus des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF bleibt weitere sechs Monate ausgesetzt. Das teilte am Freitag der Internationale Sportgerichtshof CAS... weiter Logo
18.01. 16:02
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die zweimalige Speerwurf-Olympiasiegerin Barbora Spotakova erwartet ihr zweites Baby und wird ihre Karriere bis zum Herbst unterbrechen weiter Logo
17.01. 10:29
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Johannes Vetter (Offenburg) und die deutsche Hindernis-Rekordlerin Gesa Felicitas Krause (Trier) sind Deutschlands Leichtathleten des Jahres weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team