Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
18:00
Ski Alpin: Alta Badia
18:30
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
20:30
Darts: WM
20:30
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
kommende Live-Ticker:
19
Dez
Ski Alpin: Courchevel
10:30
Fußball: DFB-Pokal
18:30
20
Dez
Ski Alpin: Courchevel
18:00
Fußball: DFB-Pokal
18:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 17. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Kampf um Champions-League-Millionen

Zu den Kommentaren3 Kommentare   |   Quelle: sid
31. Januar 2014, 12:16 Uhr
Horst Heldt
Neidisch auf die Wölfe: Horst Heldt

Im Duell Schalke 04 gegen den VfL Wolfsburg geht es um die Chance auf das Millionenspiel Champions League. Tradition mit Schulden trifft auf Retorte mit Geld.

Einen Spieler wie Kevin de Bruyne hätte Horst Heldt auch gerne verpflichtet. Doch dem Sportvorstand des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 sind die Hände gebunden. Einen Großeinkauf wie der VfL Wolfsburg können sich die Königsblauen nicht leisten. "Sie haben einfach diese Möglichkeiten. Natürlich schaut man da neidisch drauf", gab Heldt zu: "Da ist es leichter, eine konkurrenzfähige Mannschaft aufzubauen."

Am Samstag (15.30 Uhr) kämpfen die ungleichen Konkurrenten um die Chance auf das Millionenspiel Champions League, Tradition mit Schulden trifft auf Retorte mit Geld. Wie unterschiedlich die finanziellen Möglichkeiten derzeit sind, zeigte die Winter-Transferperiode: Während Wolfsburg für geschätzte 22 Millionen Euro den Ex-Bremer de Bruyne vom FC Chelsea kaufte, lieh sich Schalke Bayern-Reservist Jan Kirchhoff aus und sparte durch den Abgang von Jermaine Jones zu Besiktas Istanbul geschätzte zwei Millionen Euro Gehalt ein.

Heldt möchte nicht tauschen

"Ich möchte aber auch nicht tauschen", sagte Heldt, "weil die Tradition für mich doch um vieles mehr wert ist." Die Königsblauen haben aber nicht nur Tradition, sondern auch weiterhin hohe Verbindlichkeiten - zuletzt 173 Millionen Euro.

Nicht zuletzt deshalb rankten die meisten Schalker Spekulationen auf dem Transfermarkt auch um einen möglichen Abgang: Jungstar Julian Draxler, vom FC Arsenal heftig umworben, bleibt aber zumindest bis zum Sommer. Teammanager Arsène Wenger verzichtete am Freitag - vorerst - auf seinen Wunschkandidaten.

Weil Bayern-Leihgabe Kirchhoff mit Syndesmoseriss weiter ausfällt, hätte Trainer Jens Keller gerne noch einen neuen Mittelfeldspieler. Mit dem Verkauf des US-Nationalspielers Jones nach Istanbul für angeblich 200.000 Euro schuf Heldt die Voraussetzung für eine mögliche Neuverpflichtung, weil ein Großverdiener von der Gehaltsliste verschwand. "Der Wunsch ist da, aber wir haben klare Vorgaben, die wir einzuhalten haben", sagte er.

 

VfL sportlich auf Schalke-Niveau?

Ob die mit VW-Millionen verstärkten Wolfsburger den Champions-League-Achtelfinalisten Schalke sportlich schon eingeholt haben, wird sich am Samstag zeigen. Nach der ernüchternden 1:3-Pleite zum Rückrundenauftakt gegen Hannover 96 mussten sie den fünften Platz vorerst wieder an die Gelsenkirchener abgeben, die mit dem 3:0 in Hamburg einen Start nach Maß hinlegten.

VfL-Manager Klaus Allofs sieht Schalke derzeit "noch ein Stücken vor uns". Das direkte Duell, das Wolfsburg in der Hinrunde mit 4:0 gewann, sei aber "eine gute Gelegenheit zu zeigen, wie weit wir sind". Nach der Verpflichtung von de Bruyne hatten viele schon geunkt, Wolfsburg werde die neue Nummer zwei hinter dem übermächtigen FC Bayern.

Keine Vorentscheidung im Rennen um Europa

Schalke-Coach Keller möchte den finanzstarken Kontrahenten möglichst auf Distanz halten. Ein Sieg gegen Wolfsburg wäre für ihn aber keine Vorentscheidung im Rennen um die Europapokalplätze. "Mit vier Punkten Vorsprung ist man 15 Spieltage vor Schluss noch nicht durch", sagte Keller, "deshalb ist es für mich kein Endspiel."

Sein Wolfsburger Kollege Dieter Hecking hat vor allem vor dem genesenen Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar Respekt: "Er mach schon wieder einen sehr starken Eindruck." Der Niederländer hatte mit seinem Tor zum wegweisenden 1:0 beim HSV ein gelungenes Comeback nach fünf Monaten Zwangspause gefeiert. Draxler dagegen, der die Transferspekulationen im Winter bestimmte, muss noch zuschauen. Keller rechnet in "acht bis zehn Tagen" mit der Rückkehr des Nationalspielers ins Mannschaftstraining. Dann soll auch er wieder in den Kampf um die Champions-League-Millionen eingreifen, die Schalke dringender braucht als Wolfsburg.

zu "Kampf um Champions-League-Millionen"
3 Kommentare
Letzter Kommentar:
Melkkuh schrieb am 01.02.2014 01:37
"Tradition mit Schulden trifft auf Retorte mit Geld"

Wo sind die geistreichen Beiträge wie z.B. 5 Fragen zum Spieltag abgeblieben?? So etwas kann ich auch in BLÖD lesen...
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport