Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
21.04. 20:45 Uhr
BAR - PSG
FC Barcelona
2:0
Paris St. Germain
Ende
21.04. 20:45 Uhr
FCB - POR
Bayern MĂŒnchen
6:1
FC Porto
Ende
22.04. 20:45 Uhr
RMA - ATM
Real Madrid
1:0
Atletico Madrid
Ende
22.04. 20:45 Uhr
ASM - JUV
AS Monaco
0:0
Juventus Turin
Ende
zurĂŒck
AS Monaco
AS Monaco
0
0
Beendet
Juventus Turin
Juventus Turin
zurĂŒck
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
Live
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: SĂŒper Lig, 18. Spieltag
18:00
Fußball: Serie A
20:30
Handball: WM
20:30
Fußball: Primera División
21:00
Tennis: Australian Open
02:30
Tennis: Australian Open
kommende Live-Ticker:
22
Jan
Tennis: Australian Open
02:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Champions League, Achtelfinale Hinspiele
  • Man United
  • -:-
  • Paris SG
  • AS Rom
  • -:-
  • FC Porto
  • Tottenham
  • -:-
  • Dortmund
  • Ajax
  • -:-
  • Real
  • Lyon
  • -:-
  • Barcelona
  • Liverpool
  • -:-
  • FC Bayern
  • Schalke
  • -:-
  • Man City
  • Atletico
  • -:-
  • Juventus
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Juventus Turin schlÀgt AS Monaco Dank Defensiv-Festung im Viertelfinale

Zu den Kommentaren6 Kommentare   |   Quelle: sid
22. April 2015, 22:40 Uhr
Juventus
Juventus behielt gegen Monaco die Oberhand

Die Defensiv-Künstler von Juventus Turin stehen erstmals seit zwölf Jahren im Halbfinale der Champions League. Italiens Rekordmeister reichte im Viertelfinal-Rückspiel ein 0:0 beim französischen Vizmeister AS Monaco, nachdem er das erste Duell mit 1:0 gewonnen hatte. Somit platzte der Traum des Klubs aus dem Fürstentum von ersten Einzug in die Runde der letzten Vier seit der Saison 2003/04.

Auf Juve wartet nunmehr in der Halbfinal-Auslosung am Freitagmittag ein ganz dicker Brocken, den es am 5./6. und 12./13. Mai auf dem Weg ins Enspiel am 6. Juni in Berlin aus dem Weg zu räumen gilt.

Die Monegassen begannen ihre Aufholjagd mit aggressiven Angriffen. Der designierte italienische Meister aus Turin, der in der Runde zuvor Borussia Dortmund aus dem Wettbewerb geworfen hatte, kam nur zu sporadischen Angriffen. Zumeist wurden sämtliche elf Turiner in der eigenen Hälfte gesichtet, selbst die Torjäger Carlos Tévez und Álvaro Morata verrichteten schwerste Defensivarbeit.

Doch bis auf zwei Warnschüsse von Geoffrey Kondogbia blieben die Bemühungen des aktuellen Tabellendritten der französischen Ligue 1 in der ersten Halbzeit ohne Durchschlagskraft. Monaco wollte, biss sich jedoch am massiven Juve-Bollwerk die Zähne aus.

Bei den Gästen versuchte Mittelfeld-Routinier Andrea Pirlo mit seiner Übersicht für entlastende Offensiv-Aktionen zu sorgen. Doch die verpufften zumeist spätesten am Strafraum der Monegassen. Der erste gefährliche Torschuss wurde durch Tévez' Sekunden vor der Halbzeitpause registriert.

Das Spiel im RE-LIVE

Auf der Gegenseite hatte Monaco Pech, als der fällige Elfmeterpfiff von Referee William Collum aus Schottland nach einem klaren Foulspiel an Kondogbia (36.) ausblieb. Bei den heimischen Fans wurden spontan Erinnerungen an dem äußerst fragwürdigen und spielentscheidenden Foulelfmeter für Juve im Hinspiel wach.

Die zweite Halbzeit begann turbulent, zumal Turins Patrice Evra den Ball nach einer missglückten Faustabwehr von Torhüter-Oldie Gianluigi Buffon (50.) auf der Linie klären musste. In der Schlussphase setzte Monaco alles auf eine Karte, doch Italiens "Alte Dame" bot Paroli und versuchte das Spiel mit zunehmender Ballkontrolle ins Ziel zu bringen. Pirlo (90.) traf kurz vor Schluss per Freistoß den Pfosten.

zu "Juventus Turin schlĂ€gt AS Monaco Dank Defensiv-Festung im ..."
6 Kommentare
Letzter Kommentar:
@cavalieri schrieb am 23.04.2015 11:17
Dann lies Dir mal die Kommentare in den französischen Sportzeitungen durch. Es sind nicht die Deutschen allein, die die Schiri-Leistung kritisch betrachten. Und wieso sprichst Du vom Italien-Hass? Weil man an der Berechtigung des Elfmeters im Hinspiel zweifelt und an dem nicht gegebenen im Rückspiel? Weil man die Defensive Spielhaltung nicht schön findet? Chelsea wurde mit einer Mauertaktik CL-Sieger, doch Effektivität muss nicht automatisch auch schön sein. Wenn nämlich alle so spielen würden, hätten wir bald leere Stadien, für ein langweiliges Gekicke mit 3 Torchancen geht längerfristig niemand ins Stadion und bezahlt so viel Geld.
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport