Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Datum: 18. September 2012, 17:40 Uhr
Format: Artikel
Quelle: dpa/sportal.de
Diskussion: 0 Kommentare
Sport Live-Ticker
Skilanglauf: Davos
09:30
Ski Alpin: Alta Badia
10:00
Biathlon: Hochfilzen
11:15
Skilanglauf: Davos
11:30
Fußball: Primera División
12:00
Fußball: Serie A
12:30
Fußball: 3. Liga, 19. Spieltag
13:00
Fußball: 2. Liga, 17. Spieltag
13:30
Darts: WM
13:30
Fußball: 3. Liga, 19. Spieltag
14:00
Biathlon: Hochfilzen
14:00
Eishockey: DEL, 28. Spieltag
14:00
Skispringen: Engelberg
14:15
Fußball: Premier League
14:30
Fußball: tipico Bundesliga
14:30
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Ligue 1
15:00
Basketball: BBL, 11. Spieltag
15:00
Fußball: Bundesliga, 15. Spielt.
15:30
Fußball: Primera División
16:15
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: tipico Bundesliga
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
17:00
Fußball: Bundesliga, 15. Spielt.
18:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera División
18:30
Fußball: Serie A
20:30
Fußball: Primera División
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
Basketball: NBA
21:30
Darts: WM
23:00
 
Sport Ergebnisse
Radsport Ergebnisse
Tour of Turkey 2018, Tour of Turkey - 6. Etappe
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit
  • 1
  • S. Bennett
  • BOH
  • 3:26:28
  • 2
  • E. Prades
  • Euskadi-Murias
  • +0:05
  • 3
  • J. Drucker
  • BMC
  • +0:05
  • 4
  • M. Teunissen
  • SUN
  • +0:05
  • 5
  • Sajnok
  • Androni Giocattoli-Sidermec
  • +0:05
  • 6
  • Serrano
  • Caja Rural-Seguros RGA
  • +0:05
  • 7
  • Bohli
  • BMC
  • +0:05
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Judith Arndt holt Gold im Zeitfahren bei der Rad-WM

WM,Arndt,Radsport
Judith Arndt ließ sich im WM-Zeitfahren nicht stoppen

Die Karriere-Uhr läuft zwar langsam, aber sicher ab. Doch in ihrem vorletzten Rennen konnte Judith Arndt der Zeit noch mal ein Schnippchen schlagen. Die 36-Jährige verteidigte ihren Zeitfahr-WM-Titel und holte Gold mit einem enormen Vorsprung.

Am Ende lag Judith Arndt auf der 24,1 Kilometer langen Strecke in Valkenburg satte 33 Sekunden vor der Amerikanerin Evelyn Stevens auf dem Silberrang und sank im Ziel freudestrahlend in die Arme ihrer australischen Freundin Anna Wilson. Bronze gewann Linda Villumsen aus Neuseeland.

Ohne Olympiasiegerin Kristin Armstrong (USA), die nach ihrem Triumph in London zurückgetreten war, war der Weg für Judith Arndt auf dem schweren WM-Kurs frei. Die Leipzigerin war in allen Zwischenzeiten vorne und ließ sich nicht einmal von dem unangenehmen 1,2 Kilometer langen Schlussanstieg auf den Cauberg schocken, obwohl der ihr "eigentlich nicht so liegt", wie sie noch vor dem Rennen geunkt hatte.

Judith Arndt bald "ein anderer Mensch"

Doch die Gewissheit, nach dem abschließenden Straßenrennen am Samstag "ein anderer Mensch" zu sein, schien die Deutsche beflügelt zu haben. "Ich hatte keine Lust mehr auf diesen Druck. Ich wollte mich nicht mehr jeden Tag quälen", hatte Judith Arndt ihren Entschluss, mit 36 Jahren endgültig das Fahrrad in die Ecke zu stellen, begründet. Im kommenden Jahr wird sie in Melbourne ein Soziologie- und Kulturwissenschafts-Studium beginnen.

Neben ihren vielen sportlichen Erfolgen bleibt beim Namen Arndt vor allem ihr umstrittener Auftritt bei den Olympischen Spielen 2004 haften. Als sie in Athen im Straßenrennen als Olympiazweite über den Zielstrich gerollt war, hatte sie den deutschen Funktionären aus Verärgerung den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt. Die Verbands-Offiziellen hatten damals ihre frühere Lebenspartnerin Petra Roßner nicht nominiert und damit nach Arndts Ansicht eine sichere Medaille verschenkt.

Teutenberg wird Sechste, Worrack Achte

Hanka Kupfernagels angekündigte Initiative, nach ihrer guten Vorstellung im Teamzeitfahren noch ins dreiköpfige Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer für das Einzelzeitfahren rutschen zu wollen, lief ins Leere. Ina-Yoko Teutenberg, die zugunsten Kupfernagels auf ihr Startrecht hätte verzichten müssen, belegte Rang sechs. Zum WM-Auftakt hatte die Düsseldorferin mit ihrem Team Lululemon Gold geholt. Trixi Worrack (Cottbus) wurde Achte.

zu "Judith Arndt holt Gold im Zeitfahren bei der Rad-WM"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport