Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 3. Spieltag
Live
Fußball: Regionalliga Nord
Live
Fußball: Premier League
13:30
Fußball: 3. Liga, 5. Spieltag
14:00
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
15:30
Fußball: Premier League
16:00
Fußball: tipico Bundesliga
16:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Basketball: Länderspiel
17:30
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera División
18:15
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
18:30
Fußball: Premier League
18:30
Fußball: tipico Bundesliga
18:30
Fußball: Ligue 1
20:00
Tennis: Masters Cincinnati
20:00
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Primera División
22:15
Tennis: Masters Cincinnati
01:00
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Bayern
14:00
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
Tennis: Masters Cincinnati
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

HSV Handball nach Sieg gegen HSG Wetzlar zurück in der Spitzengruppe

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Von: Yannick Hüber
08. Februar 2014, 20:49 Uhr
Domagoj Duvnjak,HSV Handball,Handball
Domagoj Duvnjak überzeugte beim HSV

Der HSV Handball hat sich mit einem klaren 26:23-Sieg bei der HSG Wetzlar abellenplatz vier zurückerobert. Gegen den Tabellenzwölften geriet der Sieg des Champions-League-Siegers zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr.

HSG Wetzlar - HSV Handball 23:26 (11:13)

Der HSV Handball hat sich zum Jahres-Auftakt mit einem 26:23-Auswärtssieg mehr als deutlich bei der HSG Wetzlar durchgesetzt. Damit verdrängte das Team von Trainer Martin Schwalb die Füchse Berlin wieder vom vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt. Gegen die qualitativ klar unterlegenen Hessen geriet der Hamburger Auswärts-Erfolg zu keinem Zeitpunkt enrsthaft in Gefahr.

In der mit 4.500 Zuschauern ausverkauften Rittal-Arena erwischte der HSV den besseren Start und legte mit zwei schnellen Toren einen stabilen Grundstein. Gepeitscht von der herausragenden Stimmung präsentierte sich die HSG vor heimischer Kulisse während des ersten Durchgangs lange auf Augenhöhe, konnte den abgezockt agierenden Gästen aber kaum gefährlich werden. So verteidigten die Hanseaten den anfänglichen Zwei-Tore-Vorsprung bis auf wenige Ausnahmen in die Pause.

Im zweiten Durchgang spielte der Champions-League-Sieger seine Dominanz gnadenlos aus und sorgte früh für klare Verhältnisse. Die Gäste explodierten regelrecht und bauten die Führung ohne ernste Gegenwehr in nur neun Minuten auf sieben Tore aus. Auch der starke HSG-Schlussmann Andreas Wolff, der seine Mannschaft zuvor lange im Spiel gehalten hatte, blieb machtlos.

Der HSV spielte die Führung souverän herunter, erst kurz vor Schluss stemmten sich die Gastgeber nochmal gegen die drohende Klatsche und betrieben mit vier Toren zumindest noch Ergebniskosmetik.

"Wetzlar hat eine gute erste Halbzeit gespielt, aber im zweiten Durchgang haben wir dann alles klar gemacht", resümierte Domagoj Duvnjak, der sich mit seinen Kollegen Andreas Nilsson und Joan Canellas, sowie Kent Robin Tönnesen von der HSG den Status bester Werfer teilt, gegenüber Sport 1.

zu "HSV Handball nach Sieg gegen HSG Wetzlar zurück in der Spitzengruppe"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport