Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Fußball: 2. Liga, 3. Spieltag
Live
Fußball: Regionalliga Nord
Live
Fußball: Premier League
13:30
Fußball: 3. Liga, 5. Spieltag
14:00
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
15:30
Fußball: Premier League
16:00
Fußball: tipico Bundesliga
16:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Basketball: Länderspiel
17:30
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera División
18:15
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
18:30
Fußball: Premier League
18:30
Fußball: tipico Bundesliga
18:30
Fußball: Ligue 1
20:00
Tennis: Masters Cincinnati
20:00
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Primera División
22:15
Tennis: Masters Cincinnati
01:00
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Bayern
14:00
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
Tennis: Masters Cincinnati
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

HSV am Abgrund: Felix Magath sagt ab

Zu den Kommentaren17 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
13. Februar 2014, 18:55 Uhr
Bundesliga,HSV,Felix Magath
Wird doch nicht der neue starke Mann beim HSV: Felix Magath

Zumindest eines steht beim Hamburger SV seit Donnerstagabend fest: Felix Magath wird nicht auf den Trainerstuhl des akut abstiegsbedrohten Vereins zurückkehren. Die Zukunft von Bert van Marwijk bleibt dennoch unklar.


Auf einer Podiumsdiskussion dozierte Felix Magath am Donnerstagabend über Feinheiten des Schachspiels - er selbst wird beim Hamburger SV aber keine Königsposition übernehmen. Der Favorit von Teilen des Aufsichtsrates auf die Nachfolge des erfolglosen Bert van Marwijk erteilte dem Traditionsverein im Chaos eine Absage. "Ich stehe nicht mehr zur Verfügung", sagte der 60-Jährige dem Hamburger Abendblatt.

Es war eine Absage, deren Wert zweifelhaft war. Offensichtlich hatte es im Aufsichtsrat des HSV ohnehin nicht die nötige Zweidrittelmehrheit pro Magath gegeben, der den abstiegsbedrohten Traditionsverein von 1995 bis 1997 trainiert hatte.

Van Marwijk stellte am Donnerstagmorgen beim Training nach dem demütigenden 0:5 im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München die Hütchen auf, als wäre nichts gewesen. Nur die schwarze Farbe seines Trainingsanzugs passte zum erschreckenden Bild, das der völlig zerstrittene und von Intrigen gebeutelte Traditionsklub in diesen Tagen abgibt.

Die Nerven liegen blank

Vor dem Abstiegs-Krimi bei Eintracht Braunschweig am Samstag (15.30 Uhr) liegen im gesamten Verein weiter die Nerven blank. Der Poker um Felix Magath immerhin ist beendet - allerdings nicht ohne großen Knall.

Denn wie es Magaths Art ist, meldete er sich auch erneut via Facebook zu Wort und kritisierte die zuständigen HSV-Gremien scharf. Eine klare Absage vermied er in seiner Stellungnahme. "Es tut mir sehr leid, Euch keine bessere Nachricht zu übermitteln. Mit Euch wäre ich den Weg wirklich gerne gegangen", schrieb der Held des Europapokal-Finals von 1983 den Fans. "Leider beharren im HSV zu viele der alten Kräfte auf ihren Positionen, sind an einem ehrlichen Neuanfang nicht interessiert. Teile des Aufsichtsrates, der Vorstand sowie die Initiatoren der Gruppe HSVplus haben sich gegen mich gestellt", teilte Magath mit.

Daraus schloss er, dass der HSV nahezu handlungsunfähig sei: "Wie soll man mit solchen Voraussetzungen einen Verein erfolgreich durch den Abstiegskampf führen? Einigkeit im Verein hat oberste Priorität, ohne sie kann nichts gelingen. Diese notwendige Einigkeit herzustellen, scheint bei diesen unüberschaubaren Gruppen und Einzelinteressen kaum machbar."

Maulkorb für Spieler

Mit diesen widerstrebenden Strömungen hat auch Oliver Kreuzer enorm zu kämpfen. "Van Marwijk sitzt in Braunschweig auf der Bank", rief der Sportchef den wartenden Journalisten am Donnerstag am Trainingsgelände zu. Kurz danach hängte der Klub seinen Spielern einen Maulkorb um. Bis zur richtungweisenden Partie beim Tabellenletzten Braunschweig soll geschwiegen werden - das gilt auch für den Vorstand um Vereinspräsident Carl Jarchow und Kreuzer. Das Sagen haben beim HSV ohnehin andere.

Wer den Bundesliga-Dino vor dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte retten soll? Unklar. Am Mittwochabend hatte Aufsichtsratschef Jens Meier ein Bekenntnis zum amtierenden Vorstand und van Marwijk verweigert. "Wir sind hier im Profifußball und nicht bei einer Kindergartenveranstaltung", sagte Meier bei Sky, "Trainer und Manager müssen Druck aushalten können." An der Elbe kursiert nun der Name Mirko Slomka.

Jarchow, Kreuzer und van Marwijk extrem beschädigt

Durch die öffentliche Debatte um Magath sind Jarchow, Kreuzer und van Marwijk extrem beschädigt. Die Zukunft des Trios in Hamburg ist offen. "Ob etwas passiert, wann etwas passiert, kann ich nicht beeinflussen", sagte Kreuzer, "das sind wohl die schwersten Tage meiner Karriere."

Der HSV befindet sich im freien Fall Richtung 2. Liga. Nach der historischen Grusel-Serie von sechs Bundesliga-Niederlagen nacheinander und dem Debakel gegen Bayern gleicht die Mannschaft einem Trümmerhaufen. Auch gegen die Münchner präsentierte sich der HSV völlig verunsichert.

Van Marwijk versucht unterdessen, nicht zu verzweifeln. "Unser Fokus liegt jetzt auf Samstag", sagte er, "auf dem wichtigsten Spiel des Jahres." Gut möglich, dass er da gar nicht mehr auf der Bank sitzt.


 

zu "HSV am Abgrund: Felix Magath sagt ab"
17 Kommentare
Letzter Kommentar:
Yussuf schrieb am 14.02.2014 09:40
@lalala: Okay. Aber "ein Thema" zu sein bedeutet für mich nicht unbedingt, jemandem das Gefühl zu vermitteln er sei der absolute Wunschkandidat.
Ich kann ja auch nicht in Horst Hrubesch reinschauen - aber wenn man dem Mann das Gefühl vermitteln würde, daß "sein HSV" ihn jetzt BRAUCHT - weil man bis zur Unterlippe in der Kacke steckt und es alternativ keine Chance gibt, weils sonst womöglich vorbei ist, mit dem schönen HSV - kann mir schon vorstellen, daß er selber einsieht, daß es womöglich seine einzige Chance ist, diesem Klub etwas zurückzugeben.

Und der Klub braucht ihn jetzt - micht irgendwann in der Zukunft.

Und zum Thema DFB-Job: Klar füllt ihn das aus. Und es ist dort auch entspannter, als Woche für Woche Heimspiel - Auswärtsspiel - tägliches Training absolvieren zu müssen.

Aber es geht promär darum, den Abstieg zu vermeiden. Es geht um 3 Monate (!!) - den Streß kann er sich sicher zumuten, wenn ihm was am Verein liegt.
Vermutlich hätte der DFB nichtmal was gegen eine Doppelfunktion für die paar Monate.

Dann hat man genug Zeit, einen passenden Coach für die nächsten Jahre zu finde und den klub anders zu strukturieren, damits mit dem aktuellen Kasperltheater ein Ende findet.

Und lacht mich jetzt bitte nicht aus: Perspektivisch wäre der ideale Mann für den HSV ein Typ wie .......... Louis van Gaal! Der wollte sogar bei Bayern München komplett ohne Transfers auskommen.
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport