Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
Live
Fußball: Serie A
Live
Fußball: 3. Liga, 12. Spieltag
Live
Fußball: Regionalliga Nordost
Live
Fußball: 2. Liga, 10. Spieltag
13:30
13:30
Tennis: WTA-Finals
13:30
Handball: HBL, 10. Spieltag
13:30
Fußball: 3. Liga, 12. Spieltag
14:00
Eishockey: DEL, 13. Spieltag
14:00
Fußball: tipico Bundesliga
14:30
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Ligue 1
15:00
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
15:30
Fußball: Primera División
16:15
Fußball: Premier League
17:00
Fußball: tipico Bundesliga
17:00
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
18:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Süper Lig, 9. Spieltag
18:00
Basketball: BBL, 4. Spieltag
18:00
Fußball: Primera División
18:30
Formel 1: GP der USA
20:10
Fußball: Serie A
20:30
Fußball: Primera División
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
Basketball: NBA
00:00
Fußball: Regionalliga Südwest
14:00
Fußball: Regionalliga Nord
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
Tennis: WTA-Finals
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: USA GP, Qualifying
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • 1:32.237
  • 2
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • 1:32.298
  • 3
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • 1:32.307
  • 4
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • 1:32.616
  • 5
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • 1:33.494
  • 6
  • E. Ocon
  • Racing Point Force India
  • 1:34.145
  • 7
  • N. Hülkenberg
  • Renault
  • 1:34.215
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Hoffnungsschimmer am Donnerstag: Räikkönen lässt den Ferrari fliegen

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
03. März 2016, 18:39 Uhr
Kimi Räikkönen
Kimi Räikkönen zeigte am Donnerstag in Barcelona, was geht

Ferrari findet auf der Zielgeraden das Gaspedal, Mercedes gibt sich weiter keine Blöße: Am vorletzten Testtag in Barcelona hat Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen das Potenzial der Scuderia angedeutet. Der Finne drehte am Donnerstag in 1:22,765 Minuten die bislang schnellste Runde der Wintertests. Dies gelang Räikkönen allerdings auf den Ultrasoft-Reifen, der weichsten und damit schnellsten Mischung - die Weltmeister von Mercedes nutzen diese Pneus auf dem Circuit de Catalunya gar nicht.

"Was lernst du hier mit denen", hatte Nico Rosberg zuletzt bereits gesagt, "innerhalb von einer Runde sind die auf dieser Strecke schon kaputt." Wie sicher sich Mercedes in Bezug auf sein Qualifying-Potenzial wohl ist, legte der Donnerstag erneut nahe. Die Silberpfeile verzichteten komplett auf die Jagd nach Bestzeiten und drehten ihre Runden nur auf den härteren und damit langsameren Medium-Reifen. Rosberg brachte es auf 81 Umläufe und eine Bestzeit von 1:24,126 Minuten. Es war die bislang schnellste Runde des Winters auf Medium.

Am Nachmittag drehte Lewis Hamilton verhältnismäßig geringe 63 Runden. Am Auto des Weltmeisters wurden vor dem Abschluss am Freitag einige Setup-Änderungen durchgeführt, zudem sparte der Engländer wohl einen Satz Reifen.

 

Auch auf Soft-Reifen schnell

Wichtig für Ferrari weil durchaus vergleichbar war indes Räikkönens Rundenzeit von 1:23,009 Minuten auf den Soft-Reifen, denn damit schlug er den entsprechenden Mercedes-Bestwert von Nico Rosberg knapp (1:23,022). Gut zwei Wochen vor dem Saisonstart decken gerade die Silberpfeile ihre Karten zwar wohl noch nicht auf. Dennoch weckte Räikkönens Vorstellung die Hoffnung, das Ferrari zumindest in Sachen Tempo den Rückstand auf die Silberpfeile minimieren kann.

Größere Sorgen bereitete der Scuderia zuletzt die Zuverlässigkeit. "Einige Dinge haben uns ausgebremst, was die Kilometer angeht, haben wir einen Rückstand auf Mercedes", hatte Sebastian Vettel gesagt. Mitte dieser Woche ging es auch in dieser Hinsicht aber bergauf. Vettel am Mittwoch (151 Runden) und Räikkönen am Donnerstag (136) verbrachten viel Zeit auf der Strecke, der Deutsche hofft nun auch am Freitag noch mal auf eine Session ohne Zwischenfall.

Le-Mans-Sieger Nico Hülkenberg wusste im Force India zu überzeugen. Der Emmericher legte 137 Runden zurück und fuhr auf Ultrasoft in 1:23,251 Minuten die insgesamt drittbeste Zeit. Pascal Wehrlein (Worndorf) kam im Manor auf nur 48 Runden, Elektrik- und Hydraulikprobleme bremsten ihn aus. Dafür überzeugte der Rookie mit einer für Manor starken 1:24,913 auf Ultrasoft.

zu "Hoffnungsschimmer am Donnerstag: Räikkönen lässt den Ferrari fliegen"
0 Kommentare
Weitere Formel 1 Top News
24.07. 20:20
Formel 1
spox
Das zwölfte Rennen der Formel-1-Saison 2018 findet in Ungarn statt. Der Hungaroring ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort für den Großen Preis von Ungarn. Hier findet ihr alle... weiter Logo
22.07. 21:47
Formel 1
spox
Sebastian Vettel hätte beim Großen Preis von Deutschland fast seinen Hockenheim-Fluch beendet, gab den Erfolg mit einem Crash aber nicht nur leichtfertig aus der Hand, sondern brachte... weiter Logo
22.07. 17:28
Formel 1
spox
Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat sich zu seinem Crash beim Großen Preis von Deutschland geäußert und erklärt, was er falsch gemacht hat. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team