Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Sport Live-Ticker
Fußball: Süper Lig, 18. Spieltag
18:00
Fußball: 3. Liga, 21. Spieltag
20:30
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Tennis: Australian Open
04:00
Tennis: WTA Australian Open
Tennis: Australian Open
kommende Live-Ticker:
23
Jan
Tennis: Australian Open
04:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 19. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Hill: 'Drastische Maßnahmen' für Russland

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
21. Januar 2016, 17:45 Uhr
Jessica Ennis-Hill
Jessica Ennis-Hill ist derzeit die erfolgreichste Siebenkämpferin

Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis-Hill hat nach dem Bekanntwerden des Doping- und Korruptionsskandals "drastische Maßnahmen" in Russland gefordert. "Ich hoffe, dass bevor russische Athleten bei Olympia an den Start gehen dürfen, drastische Maßnahmen getroffen worden sind. Damit wir sicher sind, dass so etwas nie mehr passieren wird", sagte die Britin im Interview mit der BBC. Wegen massiver Dopingverfehlungen wurde der russische Leichtathletik-Verband ARAF inzwischen aus dem Weltverband IAAF ausgeschlossen. Damit droht den russischen Athleten das Olympia-Aus.

"Nach allem was ich mitbekommen habe, denke ich, dass noch eine Menge herauskommen wird", sagte die 27-Jährige weiter: "Als Athlet ist es wirklich schrecklich mitanzusehen, was in der IAAF und in Russland passiert ist. Es ist enttäuschend." Selbst bei einem Olympiastart russischer Athleten würde für sie weiter Misstrauen vorhanden sein: "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich russische Athleten angucken würde und denke, es ist alles zu 100 Prozent in Ordnung."

Ennis-Hill war in der Vergangenheit selbst Leidtragende. 2011 bei der WM in Daegu/Südkorea gewann sie hinter Tatjana Tschernowa Silber. Die Russin wurde Anfang 2015 rückwirkend gesperrt. Tschernowa war bei der WM 2009 in Berlin positiv auf das verbotene Anabolikum Turinabol getestet, ihre erbrachten Leistungen wurden vom 15. August 2009 bis zum 14. August 2011 wieder von den Ergebnislisten gestrichen. Die WM 2011 fand vom 27. August bis 4. September statt.

 

zu "Hill: 'Drastische Maßnahmen' für Russland"
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
Alex schrieb am 22.01.2016 13:29
Wie viele Deutsche, Amis, Italiener haben dedoped? Wie viele wurden erwischt? Fehlt ihr ebenfalls das Vertrauen in diese Länder?
Weitere Mehr Sport Top News
19.01. 12:55
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die umstrittene Regel zum Hyperandrogenismus des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF bleibt weitere sechs Monate ausgesetzt. Das teilte am Freitag der Internationale Sportgerichtshof CAS... weiter Logo
18.01. 16:02
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die zweimalige Speerwurf-Olympiasiegerin Barbora Spotakova erwartet ihr zweites Baby und wird ihre Karriere bis zum Herbst unterbrechen weiter Logo
17.01. 10:29
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Johannes Vetter (Offenburg) und die deutsche Hindernis-Rekordlerin Gesa Felicitas Krause (Trier) sind Deutschlands Leichtathleten des Jahres weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team