Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 4. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Hertha BSC: Pal Dardai spricht über seine Ausraster

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
03. April 2017, 09:50 Uhr
Pal Dardai
Pal Dardai ist seit 20 Jahren bei der Hertha aktiv

Pal Dardai spricht in einem Interview Klartext. Dabei bekräftigt er, dass bei Hertha BSC Grenzen erreicht seien und spricht über Wutanfälle in der Kabine. Auch zu anderen Angeboten äußert er sich.

Vor der Saison hatte Dardai gesagt, er müsse seine Spieler im Training wieder mehr anmachen, wenn ihm etwas nicht passe. Gegenüber dem kicker verriet Dardai nun Monate später: "Nach unserem Ausscheiden in der Europa-League-Qualifikation im August haben mir einige Dinge nicht gefallen. Da wurden mal Trainingsleibchen nicht mit auf den Platz genommen, sondern in der Kabine vergessen. Oder im Spiel taktisch geschludert. Das geht nicht."

"Sind raus aus dem Fahrstuhl" 

Dardai sei das ein ums andere Mal lauter geworden. Eine Situation blieb dem Ungarn in Erinnerung: " Ich habe letztes Jahr mal eine Magnettafel kaputt getreten in der Halbzeitpause eines Spiels. Es flog auch mal ein Koffer des Zeugwarts durch die Kabine, da kullerten dann tausend Ersatz-stollen durch den Raum." Zu diesen Maßnahmen müsse er seit geraumer Zeit nicht mehr greifen. Die Mentalität der Mannschaft sei top.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dennoch sei er mit Hertha an einer Grenze angelangt. "Das ist das, was möglich ist mit unseren Bedingungen - plus, minus drei Punkte. Wir wollten Hertha stabilisieren. Wir wollten nach den beiden Abstiegen (2010, 2012, d. Red.) und Wiederaufstiegen raus aus dem Fahrstuhl. Und wir sind raus aus dem Fahrstuhl." Wichtig sei Realismus. "Weniger Geld für neue Spieler gaben im Sommer nur drei Vereine aus. " Das waren Darmstadt, Frankfurt und Köln.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Anfragen zu seiner Person bestätigte Dardai ebenfalls, erklärte aber: "Ich habe mir nicht eine davon angehört. Weil ich hier meinen Traum lebe. Mein Arbeitsplatz ist 2500 Meter von meinem Haus entfernt. Wenn ich will, kann ich mittags in meiner Küche meine Suppe essen und danach zurück zur Kabine spazieren. Ich lebe in einer tollen Stadt und bin seit 20 Jahren bei Hertha. Das ist mehr als ein Arbeitgeber für mich.".

zu "Hertha BSC: Pal Dardai spricht über seine Ausraster"
0 Kommentare
Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team