Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Champions League, 18.10.
  • Qarabag
  • 0:0
  • Atletico
  • Benfica
  • 0:1
  • Man United
  • ZSKA
  • 0:2
  • Basel
  • FC Bayern
  • 3:0
  • Celtic
  • Anderlecht
  • 0:4
  • Paris SG
  • Chelsea
  • 3:3
  • AS Rom
  • Juventus
  • 2:1
  • Sporting
  • Barcelona
  • 3:1
  • Piräus
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Heimspiel für Cristiano Ronaldo in Lissabon

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
24. Mai 2014, 14:49 Uhr
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo will mit Real den zehnten CL-Titel

Für Cristiano Ronaldo ist das Endspiel der Champions League in Lissabon, wo er seine Weltkarriere startete, ein ganz persönliches Heimfinale.

Der Empfang für Weltfußballer Cristiano Ronaldo war eines Königs würdig. Als der Superstar des spanischen Rekordmeisters Real Madrid am Donnerstagabend am noblen Hotel Tivoli eintraf, säumten über 300 Fans die Avenida da Liberdade im Herzen Lissabons. Einige waren auf Zäune geklettert, um einen kurzen Blick auf ihr Idol zu erhaschen. Doch "König" Cristiano ließ sich nicht huldigen, er eilte mit konzentriertem Blick vom Bus in die Hotellobby, die Gedanken wohl bei der "Décima".



Dieser zehnte Titel in der Champions League ist seit 2002 die große Sehnsucht von Real Madrid - und Ronaldo soll sie am Samstag im Endspiel gegen den Stadtrivalen Atlético endlich stillen. "Wir jagen diesen Pokal seit vielen Jahren und spüren diesen positiven Druck seit dem Tag, an dem wir nach Madrid gekommen sind", sagt der 29-Jährige: "Von der Zehnten träumen alle Madridistas, jetzt sind wir nur noch einen Schritt von ihr entfernt. Wir müssen gewinnen."

Große Bühne für Ronaldo

Für Ronaldo könnte es kaum eine bessere Bühne geben als Lissabon und das Estádio da Luz von Benfica. Als er elf Jahre alt ist, kommt der Junge von der Blumeninsel Madeira in die Stadt, sieben Jahre spielt er dort für Sporting - eine anfangs sehr schwere Zeit. Die anderen Jungs machen sich über seinen Dialekt lustig, ein Wachstumsschub und Herzrhythmusstörungen stellen gar seine Laufbahn infrage. Er kämpft sich durch und debütiert mit 17 für die "Leões" (Löwen). "Es wird ein ganz besonderes Finale, in meinem Land, in meiner Stadt", sagt er.

Und das, obwohl er bei den Profis von Sporting nur eine Saison aktiv war, ehe es ihn zu Manchester United zog. Mit dem englischen Rekordmeister gewann er die Champions League 2008 gegen den FC Chelsea mit Michael Ballack. Ein Jahr darauf unterlagen Ronaldo und Co. dem FC Barcelona, und der Angreifer schloss sich für die Rekordsumme von 94 Millionen Euro den Königlichen an. Schon damals war der Auftrag klar: Bring uns endlich diesen verdammten zehnten Titel! 80.000 Fans jubelten ihm bei seiner Vorstellung im vollgepackten Bernabéu zu, und Präsident Florentino Pérez raunte ihm ins Ohr: "Sie erwarten nur dein Bestes."

Ronaldo traf von Beginn an, wie er wollte. In jetzt fünf Jahren Real erzielte er 177 Tore in 165 Ligaspielen, in der Champions League brachte er es auf 51 Treffer (50 Spiele) - doch die "Décima" blieb ein unerfülltes Versprechen. In den vergangenen drei Jahren scheiterte Real jeweils im Halbfinale.
 

Tor-Rekord auf dem Weg ins Finale

Diesmal soll alles anders werden. Ronaldo hat Madrid mit dem Rekordwert von 16 Toren erstmals seit zwölf Jahren wieder ins Endspiel geführt. Dort soll, ja muss die Krönung folgen. Ronaldo, schrieb das portugiesische Sportblatt A Bola nach dem kurzen Augenschein am Donnerstagabend, scheine "in guter Form" zu sein.

Seine verschiedenen Blessuren hat "CR7" rechtzeitig auskuriert. "Ich fühle mich gut und werde bei hundert Prozent sein", sagt er. Am Donnerstag, beim letzten Training in der Heimat, übte er 25 Minuten mit der Mannschaft und 20 alleine - das muss für Atlético reichen.

Dass der vorlaute Nachbar sich dem Weltklub Real überlegen fühlt, macht Ronaldo nur noch angriffslustiger. "Sie sagen, dass sie Favorit sind? Gut, sehr gut. Wir werden es ja auf dem Platz sehen...", sagt er lächelnd.

zu "Heimspiel für Cristiano Ronaldo in Lissabon"
0 Kommentare
Weitere Champions League Top News
18.10. 15:02
Fußball | Champions League
spox
Wenn der FC Bayern München am Mittwochabend in der Champions League auf den FC Celtic trifft, wird auch Marco Friedl im Aufgebot der Münchner stehen, wenngleich Neo-Coach Jupp Heynckes... weiter Logo
18.10. 13:37
Fußball | Champions League
spox
Brendan Rodgers hat den Celtic FC auf ohnehin hohem nationalem Niveau noch einmal weiterentwickelt, Rekorde gebrochen und das schottische Triple gewonnen. Mit Blick auf seine Zukunft... weiter Logo
18.10. 12:49
Fußball | Champions League
spox
Marko Marin trifft am Mittwoch mit Olympiakos Piräus im Camp Nou auf den FC Barcelona (20.45 Uhr im LIVETICKER ). Während sich manche an den Namen des 28-Jährigen kaum mehr erinnern,... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team