Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseRace to DubaiKalender
ErgebnisseGeldranglisteKalender

Live-Ticker Golf European Tour - , Runde 1, 2018

U.S. Open

Shinnecock Hills, New York (USA)14.06.2018
Pos.
Name
Nationalität
Score
Hole
Today
T1.
Dustin Johnson
USA
-1
F
-1
T1.
Russell Henley
USA
-1
F
-1
T1.
Ian Poulter
ENG
-1
F
-1
T1.
Scott Piercy
USA
-1
F
-1
5.
Jason Dufner
USA
E
F
E
T6.
Byeong-Hun An
KOR
+1
F
+1
T6.
Henrik Stenson
SWE
+1
F
+1
T6.
Justin Rose
ENG
+1
F
+1
T6.
Matthieu Pavon
FRA
+1
F
+1
T13.
Alex Noren
SWE
+2
F
+2
T19.
Patrick Reed
USA
+3
F
+3
T19.
Rickie Fowler
USA
+3
F
+3
T37.
Matt Kuchar
USA
+4
F
+4
T46.
Sergio Garcia
ESP
+5
F
+5
T46.
Brooks Koepka
USA
+5
F
+5
T66.
Webb Simpson
USA
+6
F
+6
T88.
Phil Mickelson
USA
+7
F
+7
T102.
Jordan Spieth
USA
+8
F
+8
T102.
Tiger Woods
USA
+8
F
+8
T128.
Rory McIlroy
NIR
+10
F
+10
T147.
Martin Kaymer
GER
+13
F
+13
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 00:24:20
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende 
 
Kaymer ist das Stichwort. Denn mit diesem legen wir morgen ab 14:00 Uhr wieder los. Aber auch mit Stenson und Dustin Johnson, vielen Dank für Ihr Interesse heute und eine gute Nacht!
Fazit 
 
Der Tag und die Nacht war lang, wenigstens das Fazit ist schnell gezogen. Maximaler Schwierigkeitsgrad bei diesen US Open, auch wenn die Grüns sich noch nicht als ganz so schnell erwiesen, wie zu befürchten war. Dennoch nur vier Spieler mit Runden unter Par, kein Ausreißer nach oben, von den Topfavoriten konnte aber nur Dustin Johnson den Fuß in die Tür stellen. Etliche Träume sind bereits nach dem Eröffnungstag ausgeträumt, im Falle von Martin Kaymer gilt dies sogar für den Cut.
Wiseman, Loch 9 
 
Und jetzt sind alle zuhause. Timothy Wiseman, ebenfalls ein Amateur, spielt zum Abschluss Par. Ihm unterlief drei Bahnen zuvor allerdings ein Vierfach-Bogey, daher landet er nur auf T148 wie Martin Kaymer.
Grimmer, Loch 18 
 
Langer Putt, wäre zu schön gewesen, wenn der auch noch fällt. Tut er aber nicht, Grimmer fällt auf +3 zurück, führt aber in der Wertung der Amateure sehr deutlich und hat gute Chancen auf den Cut.
Grimmer, Loch 18 
 
Ob das noch einmal klappt? Nach kurzen Schlägen ist der Weg zur Fahne noch weit. Und nur mehr zwei Versuche bis zum Par.
Grimmer, Loch 17 
 
Nur mehr zwei Flights sind aktiv. Im vorletzten sehen wir Will Grimmer, bei ihm lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Mit +2 ist er nämlich bester Amateur, diesen Score hält der 21-Jährige auch mit einem Par am vorletzten Loch.
An, Loch 9 
 
Schade, der fällt nicht. Aber T6 ist für meinen Geheimfavoriten mit der 1:100-Quote natürlich auch ein Sonderlob wert.
An, Loch 9 
 
Super Annäherung! Nur zweieinhalb Meter und An hätte ein letztes Birdie, mit dem er Dufner noch einholt.
Dufner, Loch 18 
 
Aber der kurvige Par-Putt ist dann wieder aus dem Lehrbuchregal. Jason Dufner bleibt bei Par für den Tag und erster Verfolger der Viererbande an der Spitze.
An, Loch 9 
 
An hingegen hofft auf seiner letzten Bahn noch. Abschlag etwas nach rechts, aber noch das Fairway gefunden.
Dufner, Loch 18 
 
Zu kurz. Eigentlich schon der Abschlag, jetzt aber auch die Annäherung.
An, Loch 8 
 
Birdiechance vergeben, Par ist aber kein Problem.
Dufner, Loch 18 
 
Die Hoffnung lebt nach dem Abschlag.
Dufner, Loch 17 
 
Dufner mit Par auf der 17, somit für ihn die Chance, auf der letzten Bahn auch noch die geteilte Führung anzugreifen.
Kaymer, Loch 9 
 
Bei Kaymer geht auch dieser Parputt wieder daneben. siebtes Bogey, sogar drei doppelte, kein Birdie, das gibt dann eine indiskutable 83er-Runde.
Stenson, Loch 9 
 
Beim Abschlag gepatzt, dann aber grandios ein letztes Par gerettet. Henrik Stenson hat nach Tag 1 noch alle Siegchancen.
Woods, Loch 18 
 
Woods wie Spieth mit +8, da lag mal wieder einiges im Argen. Aber der Cut ist noch drin.
D. Johnson, Loch 18 
 
Dustin Johnson spielt die vierte 69er-Runde heute und wird als Führender nächtigen.
An, Loch 7 
 
Hat er gut gemacht, der hochtalentierte Koreaner. Aber ein paar Zentimeter fehlen doch zum Par. Natürlich gilt, nach dem Abschlag hätte es noch schlimmer kommen können.
D. Johnson, Loch 18 
 
Der Ball geht zu weit rechts und rollt vom Grün, das wird auch kein geschenktes Par.
Dufner, Loch 16 
 
Dufner mit Birdie auf der 16, er ist wieder auf Par für den Tag.
D. Johnson, Loch 18 
 
Zweiter Schlag für DJ auf der 18, kommt er auf das Grün für eine allerletzte Birdiechance?
An, Loch 7 
 
Auch An verhaut mal einen Abschlag, auf diesem Par 3 wird Par kaum zu retten sein.
Kaymer, Loch 8 
 
Und schon wieder Bogey für Kaymer, der Cut ist eigentlich schon außer Reichweite. Stenson fehlten nur zehn Zentimeter zum Birdie, der bleibt voll im Rennen.
D. Johnson, Loch 17 
 
Aber Par sollte sich ausgehen. So sieht das auch aus.
D. Johnson, Loch 17 
 
Wird Zeit, dass DJ ins Clubhaus darf. Sein Spiel ist jetzt deutlich unpräziser, so geht auch auf diesem Par 5 nicht wirklich etwas in Richtung Birdie.
Kaymer, Loch 7 
 
Kaymer hat einfach die Grüns nicht unter Kontrolle, nahezu überhaupt nicht. Somit wieder ein Bogey auf diesem Par 3.
Simpson, Loch 9 
 
Webb Simpson beendet seinen Arbeitstag auch mit Par. Noch ein Schlag mehr als Garcia, da ist er wohl schon weg vom Fenster. Beileibe nicht der einzige Mitfavorit, dem es an Tag 1 so ergangen ist.
Garcia, Loch 18 
 
Garcia ist durch, vier Pars zum Schluss machen das Ergebnis von 75 Schlägen etwas erträglicher. Ganz zum Schluss noch einmal ein guter Birdieputt, aber auch dieses Erfolgserlebnis bleibt ihm verwehrt.
Kaymer, Loch 6 
 
Das Kaymer nach zwei völlig verkorksten Schlägen hier noch das Par schafft, damit war definitiv nicht zu rechnen. Aber auch sein langer Putt fällt.
Stenson, Loch 6 
 
Er ist zumindest viel näher dran als Kollege Stenson, aber der zimmert tatsächlich aus über zehn Metern sein drittes Birdie rein und grüßt aus den Top 10.
Kaymer, Loch 6 
 
Martin Kaymer ohne Fairwaykontakt mit drei Schlägen auf das Grün. Somit ist das Par aus drei Metern noch möglich. Der letzte Schlag war so gut, dass es diese Chance überhaupt noch gibt.
Dufner, Loch 14 
 
Jeder lässt mal Federn. Auch Jason Dufner setzt mal einen ganz kurzen Par-Putt daneben und fällt aus der Topgruppe.
D. Johnson, Loch 16 
 
300-Meter-Abschlagmonster hinterher, aber in den Fairwaybunker. Der Lie ist aber unproblematisch.
D. Johnson, Loch 15 
 
Dustin Johnson kann sich nicht absetzen, aber mit diesem Par auf einem nicht ganz sauber gespielten Loch bestens leben.
An, Loch 4 
 
An ein Loch zuvor mit seinem zweiten Birdie. Damit hält er als einziger Spieler derzeit bei Par, nur fünf Herren sind noch einen Schlag besser als er.
Kaymer, Loch 5 
 
Das ist doch unglaublich! Trotz des guten Abschlags fabriziert Kaymer auch auf dem einfachsten Loch von Shinnecock Hills ein doppeltes Bogey. Auf einem Par 5 mit einem Durchschnittsscore von 4,65, das ist der Tiefpunkt.
Henley, Loch 18 
 
Nein, auch ihm bleibt eine 68-Runde verwehrt. Damit wieder eine geteilte Führung im großen Stil, auch Poulter und Piercy naschen wieder mit.
Henley, Loch 18 
 
Ordentlicher Bunkerschlag, aber das Break hilft ihm nicht so wie gedacht. Zwei Meter für das Abschiedspar.
Kaymer, Loch 5 
 
Viel zu weit nach links. Noch über 30 Meter fehlen zur Fahne.
Kaymer, Loch 5 
 
Abschlag wieder OK, aber der zweite Schuss ging ja meist daneben. Wir drücken die Daumen auf dem mit Abstand einfachsten Loch hier und heute.
Henley, Loch 18 
 
Henleys zweiter Schlag auf der 18 landet auch im Bunker. Das wird jetzt auch eine Herkulesaufgabe für das abschließende Par.
D. Johnson, Loch 14 
 
Oha, der Bunkerschlag war wieder super, der Parputt aus eineinhalb Meter schrammt dann aber links vorbei.
Woods, Loch 14 
 
Doppel-Bogey von Woods, wieder schließt er mit +8 zu Kaymer auf.
Kaymer, Loch 4 
 
Kein Birdie, aber es ist jetzt nicht so, dass wir uns über ein Par von Kaymer beschweren würden.
Henley, Loch 17 
 
Das erwartete Par für Henley auf seinem vorletzten Loch.
Kaymer, Loch 4 
 
Gut fünf Meter ist dieser Birdieputt lang, Glück auf!
D. Johnson, Loch 14 
 
DJ im Bunker, aber diesmal kann er sicherlich nicht direkt einlochen. Der Weg zur Fahne und zum Par ist ein weiter.
Burmester, Loch 18 
 
Dean Burmester liegt zwar weit zurück, beendet seine Runde aber vorzeitig. Denn sein zweiter Schlag auf der 18 fällt direkt in den Kessel, dieses Geräusch hört man ganz selten. Somit 75 statt 77, in Sachen Cut könnte das durchaus entscheiden werden.
Kaymer, Loch 4 
 
Kaymer visiert zwar beim Abschlag den rechten Fairway-Bunker an, aber diesmal hat er Glück, der Ball rollt nicht vom kurzen Gras und die Ausgangslage ist ordentlich.
Henley, Loch 17 
 
Henley wieder mit Par auf der 16, das sollte nach dem guten Abschlag auf der 17 erneut drin sein.
Kaymer, Loch 4 
 
Kaymer damit auf T120, für den Cut muss man unter die Top 60 kommen. Jetzt kommen aber wenigstens zwei einfache Löcher, Birdies jetzt oder nie.
Kaymer, Loch 3 
 
Wenigstens der Ein-Meter-Putt zum Doppel-Bogey gelingt, es ist schon sein zweites heute.
Kaymer, Loch 3 
 
Damit ist Woods jetzt wieder bei +6 wie Kaymer. Aber das wird sich gleich ändern, denn der Deutsche nimmt mal wieder alle Hindernisse mit und nach drei Schlägen auf einem Par 4 noch nicht einmal auf dem Grün.
Woods, Loch 13 
 
Woods mit einem Vierputter und einem dementsprechend ganz ärgerlichen Doppel-Bogey.
Henley, Loch 16 
 
Kann Russell Henley das nutzen? Auf dem langen Par 5 fehlen ihm nur drei Meter zum Schlaggewinn.
D. Johnson, Loch 13 
 
Solides Par für DJ auf der 13, aber für eine Birdiechance war der vorletzte Putt zu defensiv.
Simpson, Loch 4 
 
Oh, Webb Simpson stolpert sein erstes Birdie rein und liegt somit wieder schlaggleich mit Kaymer bei +6.
Garcia, Loch 14 
 
Sergio Garcia hingegen sieht weiter kein Land, wieder Bogey auf der 14. Wie Kaymer baller auch der Spanier regelmäßig über die Grüns.
An, Loch 1 
 
Da ist es, das erste Birdie für Byeong-Hun An. Ganz herzliche Glückwünsche nach Korea, wo denn heute sogar zwei Spieler in den Top 10 bejubeln darf. Denn auch Si-Woo Kim hält bei +1.
Kaymer, Loch 2 
 
Nicht einmal die Chance auf das Par, mit Bogey ist Kaymer gut bedient.
D. Johnson, Loch 12 
 
DJ holt sich das Par aus vier Metern nicht, damit rückt das Feld wieder enger zusammen.
Thomas, Loch 12 
 
Fast der Eagle für Justin Thomas! Birdie muss er nur mehr reintippen, damit kann er auch leben.
Kaymer, Loch 2 
 
Kaymer auch bei diesem Par 3 wieder über das Grün bzw. Ziel hinaus. So bleibt die Sache weiter sehr mühsam.
Henley, Loch 14 
 
Russell Henley zittert auf der 14 das Par rein. Und freut sich dementsprechend wie über ein Birdie.
An, Loch 18 
 
Unser koreanischer Freund hat seine erste halbe Runde mit siebenmal Par und zweiimal Bogey beendet. Das ist aller Ehren wert, aber wie Kaymer wartet An noch auf sein erstes Birdie.
D. Johnson, Loch 11 
 
Sieben-Meter-Putt von DJ, auch der fällt. Die alleinige Führung für den allerdings auch klar besten Spieler dieses Donnerstags.
Stenson, Loch 1 
 
Henrik Stenson hingegen holt das Birdie und springt in die Top 20.
Kaymer, Loch 1 
 
Schade, klappt nicht. Aber das Par ist fix. Besser als nix.
Kaymer, Loch 1 
 
Na also, eine durchaus realistische Birdiechance für Kaymer am Auftaktloch.
Thomas, Loch 10 
 
Par für Woods und DJ, für Justin Thomas bleibt es beim doppelten Bogey.
Thomas, Loch 10 
 
Im dritten Anlauf dann perfekt, aber Doppel-Bogey ist ohnehin schon schlimm genug.
Thomas, Loch 10 
 
Wieder nicht auf das Grün, diesmal rollt der Ball zurück.
Thomas, Loch 10 
 
Woods mit einer perfekten Annäherung aus Bedrängnis. Sein Par sollte sicher sein, Justin Thomas allerdings schießt komplett über das Grün, jetzt droht Doppel-Bogey.
Kaymer, Loch 18 
 
Par wieder gerettet, das ist Kaymers Hauptbeschäftigung bisher, für echte Birdiechancen hat es noch nicht gereicht. Das sollte jetzt aber besser werden, auf den ersten Neun gibt es immerhin die heute extrem einfache Fünf.
D. Johnson, Loch 10 
 
1a-Abschlag, 300 Meter weit und mittig. Hier winkt eine Birdiechance, denn nur mehr 70 Meter fehlen zum Stock.
Kaymer, Loch 18 
 
Abschlag gut, dann aber den Rückenwind ignoriert und wieder deutlich über das Grün gedroschen. Par ist aber noch möglich.
Garcia, Loch 11 
 
Sergio Garcia beginnt die zweiten Neun mit Doppel-Bogey und Bogey. Nach Loch 8 stand er noch auf Par, jetzt lungert er mit +4 nur mehr einen Schlag vor Kaymer rum.
Woods, Loch 9 
 
Der Tiger beendet die Front 9 mit Par, stark, wie er sich nach dem Debakel zu Beginn zurückgekämpft hat. Par diesmal auch für DJ.
Stenson, Loch 17 
 
Dafür trumpft Flightpartner Henrik jetzt ordentlich auf. Zwei Birdies am Stück lassen ihn auf T24 klettern.
Kaymer, Loch 17 
 
Den kann er nicht gewinnen, ein weiteres Bogey und der Rückfall auf +5.
Kaymer, Loch 17 
 
Viel zu weit, der Abschlag von Kaymer. Auch auf der vorletzten Bahn wird das wieder ein harter Kampf um Par.
Henley, Loch 12 
 
Holla, die Waldfee! Henley chippt auch ein unmögliches Birdie rein. Nicht aus dem Bunker, aber noch ein paar Meter weiter vom Ziel weg als DJ.
Garcia, Loch 10 
 
Garcia mit den bekannten Problemen auf Loch 10. Zu weit und dann geht es ganz tückisch bergauf zum Grün. Dafür braucht er zwei Versuche, dann auch zwei Putts, somit Doppel-Bogey.
Kaymer, Loch 16 
 
Die beste Bahn bisher von Kaymer. Zwar fällt der Birdieputt aus über fünf Metern nicht, aber das war endlich mal ein wirklich präzises Spiel mit allen eingesetzten Schlägern.
D. Johnson, Loch 8 
 
Gibt es doch gar nicht! Aus dem Bunker mit ganz viel Spin eingelocht. Der Ball fällt erst ganz kurz vor dem Loch, perfekter geht es nicht. Ein Birdie als Bogey drohte, das war wohl der Schlag des Tages.
D. Johnson, Loch 8 
 
Eben konnte DJ die Birdiechance nicht nutzen, jetzt geht es nur um Par. Denn anders als Woods und Thomas setzt er Schlag 2 nicht auf das Grün, sondern in den Bunker.
Kaymer, Loch 16 
 
Nicht sonderlich weit, aber auch nicht daneben. Lässt Kaymer dem Abschlag jetzt mit dem Fairway-Holz eine Birdiechance folgen?
Garcia, Loch 9 
 
Garcia lässt dem Birdie ein Bogey folgen, die ersten Neun somit doch mit mehr Schatten als Licht.
Kaymer, Loch 15 
 
Doch noch das Par gerettet, das war stark! Jetzt kommt das lange Par 5, bitte mal das Fairway anvisieren.
D. Johnson, Loch 7 
 
Mit einem Eisen 8 löst DJ die Herausforderung von Loch 7 ausgezeichnet. Birdiechance!
Kaymer, Loch 15 
 
Abschlag wieder viel zu weit links, es droht ein weiteres Bogey.
D. Johnson, Loch 6 
 
Aber kann er die halten, beziehungsweise rettet er das Par? Nein, der Drei-Meter-Putt ist zu kurvig, erstes Bogey nun auch für ihn.
Henley, Loch 10 
 
Henley setzt auch den kurzen Bogeyputt daneben, DJ - eben selbst massiv in der Bedrouille, erbt die alleinige Führung.
Garcia, Loch 8 
 
Sergio Garcia stellt die Uhr auf Null zurück mit diesem Birdie. Und das reicht derzeit immer noch für Top 10, denn Wertungen unter Par haben weiter Seltenheitswert.
Henley, Loch 10 
 
Jetzt auch Henley mit Problemen. Der dritte Schlag ist viel zu kurz, er verfehlt das Grün deutlich. Und da dies ein Par 4 ist, gibt das mindestens ein Bogey.
D. Johnson, Loch 6 
 
DJ darf straffrei droppen, Glück gehabt. Und spielt konservativ nur zurück auf das Fairway. Denn hier ist eines der ganz wenigen Wasserhindernisse in Shinnecock Hills.
Kaymer, Loch 14 
 
Wie zu befürchten war: Doppelbogey für Kaymer.
D. Johnson, Loch 6 
 
Das Osterei ist gefunden, weil einer draufgetreten ist.
D. Johnson, Loch 6 
 
Ungefähr 15 Leute suchen im hohen Gras den Ball von Dustin Johnson. Irgendwo links vom Fairway wird dieser vermutet. Auch Tiger und Thomas helfen mit.
Simpson, Loch 15 
 
Der Masters-Sieger jetzt komplett neben der Spur. Dem Doppel-Bogey auf der 14 lässt Webb Simpson ein weiteres folgen. Somit schon +5 nach nur sechs Löchern, das ist ein Debakel.
Kaymer, Loch 14 
 
Puh, das sind immer noch vier Meter für das Bogey.
Kaymer, Loch 14 
 
Zweimal das Fairway verfehlt, jetzt auch das Grün. Kann Kaymer wenigstens Doppel-Bogey verhindern?
D. Johnson, Loch 5 
 
Fünf Meter zum Birdie, auch diese Herausforderung meistert Dustin Johnson. Der somit als einziger der Favoriten wirklich bärenstark beginnt und laute Ansprüche anmelden darf. Auch Woods darf sich über ein erstes Birdie freuen.
Henley, Loch 8 
 
Schon wieder Birdie von Russell Henley, was führt denn der Sieger der Houston Open aus dem Vorjahr hier auf? Mit jetzt -3 wird er den Platz an der Sonne auch im Falle eines Fehlschlags nicht gleich wieder verlieren.
Kaymer, Loch 14 
 
Auch Kaymer mit dem Abschlag auf der 14 meilenweit nach rechts.
Simpson, Loch 14 
 
Für den offiziellen Favoriten Webb Simpson wird es deutlich teurer. Der Abschlag geht ganz weit nach rechts, bei der Rückkehr auf das Fairway steht er schon bei Schlag 4. Und bei einem Par 4 ist dann Doppel-Bogey unvermeidbar, wenigstens das schafft Webb Simpson mit einem zweieinhalb Meter langen Putt noch.
An, Loch 12 
 
Was macht indes mein Geheimfavorit Byeong-Hun An? Solider Start mit zwei Pars, jetzt aber ein wilder Ritt auf dem Par 4. Und auch ein erstes Bogey.
Kaymer, Loch 13 
 
Kaymer organsiert erneut das Par, kann man nicht meckern.
D. Johnson, Loch 5 
 
Und jetzt kommt die Birdie-Einladung. Auch schon ein paar Eagles gab es hier, das trotz der Verlängerung in diesem Jahr. Aber Johnsons Abschlag landet an der Bunkerkante, Glück gehabt!
D. Johnson, Loch 4 
 
Par für Woods und Thomas, aber DJ kesselt das erste Birdie ein. Bisher eine sehr beeindruckende Vorstellung des Weltranglistenersten.
Kaymer, Loch 13 
 
Das wird für Martin Kaymer auch diesmal sehr schwer, etwas bessere Karten hat Kollege Stenson.
Woods, Loch 4 
 
Woods verfehlt auch diesmal das Grün, aber das Par ist noch möglich.
Henley, Loch 7 
 
Russell Henley mit einem kurvigen Birdieputt auf der Sieben. Damit hält er als einziger Spieler des Feldes bei -2, aber der Weg bis ins Clubhaus ist natürlich noch weit.
Kaymer, Loch 12 
 
Auch diese Bahn schafft Kaymer nicht unfallfrei. Der geplante Schlag auf das Grün geht weit rechts daneben. Dann aber gut gechippt, auch das Parputt sitzt.
Thomas, Loch 3 
 
Tiger und DJ diesmal mit Par, dafür kassiert Justin Thomas sein erstes Bogey.
D. Johnson, Loch 3 
 
Dustin Johnson zu weit mit Schlag 2, der Versuch von Woods ist besser, aber Birdiechance ist auch das keine.
Kaymer, Loch 12 
 
Der Abschlag zieht ziemlich weit nach rechts, aber diesmal bleibt Kaymers Ball auf dem Fairway liegen.
Kaymer, Loch 11 
 
Und auch wieder Bogey für Martin Kaymer. War nach dem Abschlag in den Bunker zu erwarten, bisher null Prozent Fairway-Treffer und null Prozent Greens in Regulation. Stensons Werte sind etwas besser, aber auch er beginnt mit Bogeys back to back.
Woods, Loch 2 
 
Wieder Bogey von Woods, wieder Par für DJ.
Kaymer, Loch 11 
 
Davon ist Kaymer auf seinem Par 3 etliche Meter weit weg. Aus dem Grünbunker wird das mit Par ganz schwer.
Gay, Loch 7 
 
Brian Gay fehlen nur fünf Zentimeter zum Ass! Auf Loch 7, sie wissen schon ...
D. Johnson, Loch 2 
 
Der Johnson-Abschlag schrammt recht knapp an der Fahne vorbei, rollt dann aber über das komplette Grün und den Abhang hinunter. Also erneut ein Kampf um Par.
Kaymer, Loch 10 
 
Auch bei Martin Kaymer geht zum Auftakt etliches schief. Abschlag links neben das Fairway, Annäherung deutlich über das Grün. Dann ein Zweiputter zum Bogey. Stenson ergeht es nicht besser.
D. Johnson, Loch 1 
 
Wow! Ganz schwerer Parputt für DJ, aber er hat den Bogen raus. Irre Kurve, für Woods wird es allerdings ein Dreifach-Bogey.
Woods, Loch 1 
 
Oder noch schlimmer? Er nimmt den Putter, aber auch der rollt wieder von der Kante zurück.
Woods, Loch 1 
 
Es wird wieder so sein, wie bei den Masters, Woods dauernd im Bild, aber keiner weiß, warum. Erst weit über das Grün, dann rollt der Chip auch wieder vom Grün runter und es geht nur mehr um Bogey oder Doppel-Bogey.
Kuchar, Loch 18 
 
Einer fehlt uns noch von den frühen Startern. Das ist Matt Kuchar, der auf der 18 seine miesen zweiten Neun allerdings mit einem Abschlussbogey prolongiert. Gibt in Summe eine 75.
Kaymer, Loch 10 
 
Martin Kaymer und Henrik Stenson beginnen! Blöderweise zeitgleich aber auch Woods und DJ. Und die US-amerikanische Bildregie hat sich für den Flight entschieden, den ihr Präsident sehen will. Wir werden trotzdem das Beste daraus machen, fest versprochen!
Garcia, Loch 2 
 
Wie gewonnen, so zerronnen. Garcia setzt den Abschlag viel zu weit, dann kassiert man auf einem Par 3 natürlich ein Bogey.
Cabrera Bello, Loch 2 
 
Hui, Rafa chippt auf der heute so schweren Zwei ein Birdie rein.
Fowler, Loch 9 
 
Fällt nicht, Par zum Abschluss, eine 73er-Runde wie Kollege Reed somit.
Fowler, Loch 9 
 
Rickie Fowler noch einmal mit einer Birdiechance. Gut vier Meter sind zu überwinden.
McIlroy, Loch 9 
 
Spieth Par (78), McIlroy Bogey (80), Mickelson Par (77). Das ist die bittere Wahrheit nach 18 Löchern.
Garcia, Loch 1 
 
Gleich tauschen wir das Personal komplett aus, Sergio Garcia ist einer unserer neuen Lieblinge. Und der beginnt seine US Open 2018 auch gleich mit einem Birdie. Muss noch nichts heißen, frag nach bei Brooks Koepka.
Spieth, Loch 9 
 
Dies mit dem Pitch Wedge, für das sich auch Spieth entscheidet. Deutlich besser, aber Birdie wird schwer.
McIlroy, Loch 9 
 
Nicht für Rory, der setzt Schlag 2 viel zu weit und über das Grün.
Spieth, Loch 9 
 
Spieth mit dem Abschlag schön mittig in die Komfortzone. Vielleicht ein Birdie zum Abschluss? Auf dieser Bahn absolut machbar.
Mickelson, Loch 8 
 
Während McIlroy und Spieth diesmal das Par schaffen, lässt Mickelson wieder einen Schlag liegen. Damit hält mein Superflight nun bei kumulierten +24, unglaublich.
Reed, Loch 8 
 
Patrick Reed jetzt auch nur mehr +3 wie Kuchar und Fowler. Auch er jetzt schon mit dem vierten Bogey auf seinen zweiten Neun, das aber in seinem Fall die Löcher 1 bis 9 sind.
Poulter, Loch 18 
 
Solider Zweiputter zum Abschluss, Ian Poulter teilt sich weiter die Führung mit Scott Piercy und freut sich über eine 69er-Runde. Natürlich schmerzen die beiden Bogeys auf den zweiten Neun ein wenig, aber man gewinnt die US Open nicht am ersten Tag.
Poulter, Loch 18 
 
Poulter findet mit Schlag 2 das Grün. Auch wenn der Stock etwas weiter links steht, das Par sollte ihm sicher sein.
Koepka, Loch 18 
 
Brooks Koepka hat sich gefangen und spielt zum Abschluss vier Pars am Stück. Trotzdem kann er mit einer 75er-Runde nach einem Auftaktbirdie natürlich nicht zufrieden sein.
Poulter, Loch 17 
 
Poulter zeigt, wie eine erfolgreiche Par-Rettung geht. Geht jetzt auf der letzten Bahn auch etwas in Sachen alleine Führung?
Spieth, Loch 7 
 
Spieth setzt den Par-Putt so deutlich vorbei, dass es die Höchststrafe mit Doppel-Bogey gibt. Der Par-Putt von McIlroy ist deutlich einfacher, geht aber auch daneben. Damit mal wieder ein Bogey für den Nordiren.
Mickelson, Loch 7 
 
Kein Birdie für Mickelson, er bleibt bei +6.
Poulter, Loch 17 
 
Gut aus dem Bunker gespielt, nur zwei Meter fehlen zur Rettung des Pars.
Mickelson, Loch 7 
 
Heute ist die Bahn ordentlich zu bespielen, da waren andere Löcher weit anspruchsvoller. Lefty holt sich sogar eine Birdiechance mit einem nahezu perfekten Abschlag.
Poulter, Loch 17 
 
Das wird wieder nichts mit -2 für Poulter, der Abschlag landet im großen Bunker rechts vom Grün.
Mickelson, Loch 7 
 
Und nun eines der schwersten Par 3 der Golfgeschichte. 2004 am Schlusstag gelang hier exakt ein Par, 65 andere Spieler mussten Schlagverluste hinnehmen.
Spieth, Loch 6 
 
Bogey für Mickelson, ebenso für Spieth. Damit beide nur mehr zwei Schläge vor McIlroy.
McIlroy, Loch 6 
 
Rory taut auf. Noch ein Birdie, wieder ein ganz schwerer und langer Putt.
Poulter, Loch 16 
 
Knapp vier Meter, das ist zu viel für ein Birdie. Aber wieder Par für Poulter, der nur mehr zwei Löcher bis zum Clubhaus hat.
Kuchar, Loch 15 
 
Matt Kuchar wird weiter durchgereicht, Doppel-Bogey auf 11 und 12, dann vergibt es das Par auf der 13 aus zwei Metern. Und der nächste Abschlag landet im Fairway-Bunker, mamma mia.
Poulter, Loch 16 
 
Die Fairways trifft Poulter heute so gut wie kein Zweiter bisher. Somit darf auch auf diesem 570-Meter-Par-5 wieder an ein Birdie gedacht werden. Schlag 3 muss jetzt aus 80 Metern eng zur Fahne.
Mickelson, Loch 5 
 
Erstes Birdie heute für Mickelson, auch Spieth hat auf der Fünf wieder einen Schlag aufgeholt. Auch McIlroy zeigt, warum dieses Loch das einfachste des Platzes ist.
Poulter, Loch 15 
 
Zu weit! Mit dieser Annäherung ist kein Birdie mehr drin, aber das Par sichert sich Ian Poulter.
Reed, Loch 5 
 
Fast Back-to-Back-Birdies für Patrick Reed! Aber diesmal fehlen ein paar Zentimeter, somit bleibt er bei +1 für den bisherigen Tag.
Poulter, Loch 15 
 
Ian Poulters exzellenter Abschlag auf der 15 lässt von einem weiteren Birdie samt der ungeteilten Führung träumen.
Pavon, Loch 18 
 
Wer von den zahlreichen Zuschauern ischon an Tag 1 von Shinnecock Hills die Runde mit Matthieu Pavon gegangen ist, der hat dies sicherlich nicht bereut. Wilder Ritt vom Franzosen mit vier Birdies und fünf Bogeys, aber eine 71 sind hier natürlich aller Ehren wert.
Koepka, Loch 14 
 
Koepka weiter im Karnickelfangschlagmodus auf den zweiten Neun. Nach den beiden Bogeys auf 10 und 12 nun sogar Doppel-Bogey auf der 14. Abschlag weit nach links, er muss einen Befreiungsschlag zum Fairway einstreuen. Von dort aus schießt er dann auch noch über das Grün, das summiert sich dann auf sechs Schläge auf diesem Par 4.
Spieth, Loch 4 
 
Mal wieder dreifach Par für Spieth und Co., aber eine Aufholjagd sieht natürlich ganz anders aus.
Piercy, Loch 18 
 
Nur mehr zwei Spieler unter Par! Einer davon ist überraschenderweise Scott Piercy aus Las Vegas, der aber vor zwei Jahren bei den US Open als Zweitplatzierter aufzeigen konnte. Und heute als einer der ersten Golfer schon wieder im Clubhaus ist. Drei Birdies, zwei Bogeys, sicheres Par zum Abschluss, super Sache, diese 69er-Runde.
Kuchar, Loch 11 
 
Zehn Bahnen ohne Schlagverlust, aber jetzt wird es ganz teuer für Matt Kuchar auf dem Par 3 von Loch 11. Abschlag in den Bunker, aber aus diesem kommt er nicht auf Anhieb raus. Das gibt dann natürlich das doppelte Bogey und somit fällt der bisherige Führende zurück auf Even für den Tag.
Mickelson, Loch 3 
 
Schon wieder setzt Mickelson einen Parputt daneben. Kaum klappt es besser mit dem langen Spiel, schon hakt es auf dem Grün.
Fowler, Loch 2 
 
Abschlag in einen der Grünbunker und dann Bogey, Rickie Fowler macht das, was etliche andere - inklusive Patrick Reed - auf der Zwei auch aufgeführt haben. Weil hier eben auch zwei oder drei Meter lange Putts brutal schwer zu lochen sind.
McIlroy, Loch 3 
 
Rory drischt den Abschlag mit dem 3er-Holz so weit wie andere mit dem Driver. Nutzt alles nichts, wenn man einmal mehr das Fairway verfehlt.
Koepka, Loch 13 
 
Mittlerweile ist es nicht mehr so tragisch, dass Vorjahressieger Brooks Koepka nie im Bild zu sehen ist. Zwei Bogeys schon auf den zweiten Neun, damit nur mehr +3.
McIlroy, Loch 2 
 
Der wohl beste Putt von McIlroy bisher fällt nicht. Somit auch auf Loch 2 wieder Bogey.
Kuchar, Loch 9 
 
Matt Kuchar behält seine weiße Weste auf den ersten Neun. Siebtes Par, die Bilanz wird natürlich durch die Birdies auf 1 und 5 gewaltig aufgefettet.
Reed, Loch 2 
 
Patrick Reed auch sein drittes heute. Abschlag auf dem Par 3 in den Bunker, kennen wir mittlerweile auf der Zwei zur Genüge. Zum Par fehlen knapp drei Meter, das ist zu viel.
Spieth, Loch 1 
 
So halbwegs. Mickelson vergibt die relativ einfache Birdiechance und Spieth kassiert auch wieder ein Bogey.
McIlroy, Loch 1 
 
Doppel-Bogey Nummer 3, dazu die vier einfachen. Spieth und Mickelson haben sich gefangen, er nicht.
Poulter, Loch 11 
 
Ian Poulter nach Bogey mit Birdie, ganz kurz durfte er auf diesem Par 3 sogar von einem Hole-in-One träumen.
McIlroy, Loch 1 
 
McIlroy analysiert gar nicht lange, sondern stapft direkt in den Sand und haut drauf. Und das gar nicht mal schlecht, noch zwei Meter, damit das Bogey einfach bleibt.
McIlroy, Loch 1 
 
Gleich wieder mitten auf die ... Vom hohen Gras in den Bunker, Bogeygarantie für Rory.
Spieth, Loch 1 
 
Dieses Par ist für Spieth noch sehr fraglich. Zweiter Schlag mit dem Achter-Eisen in den Grünbunker rechts. Mickelson hingegen holt sich die Birdiechance.
Reed, Loch 1 
 
Patrick Reed ist schon etwas weiter, sein zweiter Schlag war allerdings deutlich zu kurz. Mehr als Par ist somit nicht drin.
Mickelson, Loch 1 
 
Die gute Nachricht für Lefty und Co., die ersten Neun sind deutlich einfacher. So fliegt auch der Abschlag von Mickelson schön mittig auf das Fairway.
Spieth, Loch 18 
 
Dieses Birdie aus vielen, vielen Metern quer über das Grün hat sich Jordan Spieth redlich verdient. Seit deim Bogey auf der 14 hat er richtig gut gespielt, somit sieht die Welt mit +4 zur Halbzeit schon wieder etwas freundlicher aus.
Hill, Loch 5 
 
Eagle, der Zweite! Der Schotte Calum Hill macht es auf diesem Par 5 dem Engländer Fitzpatrick nach. Und darf sich somit nun die Führung mit Kuchar und Poulter teilen.
McIlroy, Loch 18 
 
Kaum gelobt, schon muss wieder die Rute rausgeholt werden. Zwar verfehlt der Abschlag von Rory das Fairway nur ganz knapp, aber da ist das Gras sofort sehr hoch. Und der Lie entsprechend schlecht.
Spieth, Loch 17 
 
Alle drei aus dem Superflopflight mit Par. Und diesmal haben sie auch alle richtig gute Putts gespielt. Das macht Hoffnung für die zweiten Neun, die für Spieth und Co. ja die ersten sind.
Mickelson, Loch 17 
 
Birdie ist auch für Lefty nicht drin, oder doch? Was für ein Puttmonster aus 20 Metern, da fehlt keine Handbreit.
McIlroy, Loch 17 
 
Auch auf diesem Par 3 findet McIlroy das Grün nicht auf Anhieb. Ein guter Chip lässt dann wenigstens noch auf das Par hoffen.
Gregory, Loch 12 
 
Bogey Nummer 7 für Scott Gregory nach zwölf Bahnen. Dazu drei Doppel-Bogeys, den Cut kann der junge Brite jetzt schon abschreiben. Bitter am Donnerstagvormittag.
Reed, Loch 17 
 
Genialer Chip von Reed, da fehlen nur Zentimeter zu einem unmöglichen Birdie. Hätte ich seinen Namen nicht schon zweimal auf der Liste unterstrichen, dann würde ich jetzt noch ein paar Ausrufezeichen hinzufügen beim Masters-Champ.
Spieth, Loch 16 
 
Toll gelesen, die Kurve nach rechts gelingt nahezu perfekt. Den hätte er sich verdient, zur Abwechslung mal ein Par für Spieth, das richtig schmerzt. McIlroy hingegen schnuppert am dritten Doppel-Bogey, aber diesmal kommt er einfach davon.
Spieth, Loch 16 
 
Spieth konnte sich ohne Strafe befreien und hat sogar noch eine kleine Birdiechance.
Poulter, Loch 7 
 
Zweites Birdie von Ian Poulter heute, noch kein Bogey. The England Dynamo teilt sich jetzt die Führung mit Kuchar.
Reed, Loch 15 
 
Reed verschießt auch diesen Birdieversuch ganz knapp. Aber sein sonstiges Spiel beweist, dass er definitiv zu den Topfavoriten an diesem Wochenende gehört.
Spieth, Loch 16 
 
Jordan Spieth schlägt ab und ruft den Zuschauern Warnungen hinterher. Keinen getroffen, aber einen Zaun. Mal sehen, ob der Ball spielbar ist.
Fitzpatrick, Loch 5 
 
Erster Eagle des Turniers! Natürlich auf Loch 5, hier wuchtet Matthew Fitzpatrick mit dem Fairway-Holz gigantische 250 Meter raus und findet das Grün. Der Putt aus gut zehn Metern ist fast schon die leichtere Aufgabe, perfekt gespielt.
Koepka, Loch 6 
 
Koepka kassiert! Abseits der TV Kameras ein Doppel-Bogey. Ich hoffe mit Ihnen auf Aufklärung, was da passiert ist.
Fowler, Loch 14 
 
Spielbahn Nummer 14 ist ein absoluter Scharfrichter, Rickie Fowler folgt den Spuren von Spieth und McIlroy und kassiert nach vier Pars jetzt auch ein extrem bitteres Doppel-Bogey.
Reed, Loch 15 
 
Knapp rechts vorbei, das sind wirklich fiese Breaks hier in Shinnecock Hills.
Reed, Loch 15 
 
Wir haben mal wieder Patrick Reed im Bild. Und der gleich mit einer wunderbaren Annäherung, die mit einer sehr realistischen Birdiechance belohnt wird. Die hat er aber auch nötig, seinem Beginn mit zwei Birdies folgten auch zwei Bogeys.
Mickelson, Loch 14 
 
Lefty hat nach zwei normalen Schlägen gefühlt eine halbe Stunde auf dem Grün auf die Flightkollegen gewartet. Par für ihn, Bogey für Spieth, Back-to-back-Doppel-Bogey für Rory.
Koepka, Loch 5 
 
Par, davon träumen McIlroy und Spieth einmal mehr. Koepka spielt dieses auf dem langen Par 5, aber da war nach dem Abschlag deutlich mehr drin.
McIlroy, Loch 14 
 
Geht alles noch schlimmer! McIlroy im noch höheren Gras und auch im Hang. Befreiung 1 gelingt nicht, Befreiung 2 landet im Rough auf der anderen Seite des Fairways.
Spieth, Loch 14 
 
Spieth sucht nach dem Abschlag den Ball im hohen Gras. Jubel brandet auf, er hat ihn gefunden. Klar, es weht schon eine steife Brise, aber das geht nicht als Entschuldigung für unsere drei kombinierten Plus-11-Helden durch.
Baddeley, Loch 15 
 
... denn Baddeley gurkt auf der 15 weit rechts von Fairway und Grün herum. Mit einem einfachen Bogey ist er daher sehr gut bedient.
Koepka, Loch 5 
 
Kurz vor dem Grün bleibt Koepkas zweiter Schlag liegen. Trotzdem ist er bereits jetzt geteilter Führender ...
Spieth, Loch 13 
 
Spieth setzt den Birdieputt links daneben, knapp drei Meter waren das, aber wieder verlesen. Mickelson muss sich keinen Vorwurf anhören in Sachen Putten, aber es gibt dennoch wieder ein Bogey. McIlroy schließt mit Doppel-Bogey zu Spieth auf. Ganz schlechtes Karma im Superflight.
McIlroy, Loch 13 
 
Aus dem Bunker auf das Grün, aber keineswegs nah an die Fahne. Das wird wieder Schlagverlust für Rory, nach drei Schlägen ist er immer noch weiter weg vom Loch als Spieth nach seinem Abschlag!
Spieth, Loch 13 
 
Lefty verfehlt das Grün deutlich, McIlroy schießt in den Bunker, nur Spieth hat alles richtig gemacht und erneut eine realistische Birdiechance.
Koepka, Loch 5 
 
Koepka mit einem Schwung Pars nach seinem Auftaktbirdie. Auf diesem ewig langen Par 5 könnte jetzt aber wieder mehr drin sein. Weiter Abschlag schön mittig, jetzt kann er schon mit dem zweiten Schlag das Grün anvisieren.
McIlroy, Loch 13 
 
Zumindest McIlroy mit einem idealen Abschlag auf der 13. Hier sollte er sich jetzt mit Schlag 2 eine Birdiechance organisieren können, das ist nicht mehr weit bis zum Grün.
Mickelson, Loch 12 
 
Sehr aggressiver Par-Putt von Mickelson, knapp vorbei, aber halt deutlich zu lang. Bogey schafft er aber, mehr ist auch für McIlroy nicht mehr drin. Spieth verliert wenigstens keinen weiteren Schlag.
Spieth, Loch 12 
 
Spieth hat es mit Schlag 2 auf das Grün geschafft und darf somit auf Birdie spekulieren. So nicht, das Break nach links hat er nahezu ignoriert.
Mickelson, Loch 12 
 
Lefty ist nach seinem zweiten Schlag zwar gar nicht weit vom Grün weg, aber da liegt eine Art Gemüsebeet. Extrem schwierige Befreiung, aber die gelingt klasse. Par somit wieder möglich.
Reed, Loch 12 
 
Eine Bahn vor Spieth und Co. ist Masters-Sieger Patrick Reed unterwegs. Birdie auf 10, Birdie auf 11, Bogey auf 12, Letzteres nach einem absolut grauenhaften Abschlag viel zu weit nach rechts. Was kurzzeitig auch an Schlimmeres denken ließ.
Spieth, Loch 11 
 
Der Grünbunker kostet auch McIlroy auf dem ersten Par 3 der zweiten Neun einen Schlag, aber was führt denn Kollege Spieth hier auf? Aus dem zweiten Grünbunker rechts daneben feuert er das Spielgerät quer über das Grün, der Chip bergauf klappt dann auch nicht auf Anhieb. Bis zum ersten echten Putt vergehen so zwei weitere Schläge. Das summiert sich dann auf Triple-Bogey, mit +4 nach zwei Löchern ist das Turnier ja fast schon gelaufen!
Watson, Loch 2 
 
Bubba Watson müsste sich auch erst einmal in unser Blickfeld spielen, eine Wild Card wie nachher für Woods und Kaymer habe ich keine für ihn. Er macht das aber auf die falsche Art, nämlich mit einem Doppel-Bogey auf der Zwei. Abschlag in den Bunker, dann ein Dreiputter, dieses als tückisch verschriene Par 3 fordert erste Opfer.
Baddeley, Loch 13 
 
Der Krawallbruder der ersten Stunde heißt Aaron Baddeley. Er beginnt die zweiten Neun mit zweimal Birdie und zweimal Par, den Australier nehmen wir also auch ins Zielfernrohr.
Koepka, Loch 2 
 
Wenn man auf einem Par 3 mit dem Abschlag das Grün verfehlt, dann ist Par tadellos. So wird Brooks Koepka auch diesen Parputt aus knapp zwei Metern einsortieren.
Mickelson, Loch 10 
 
Lefty spielt die Annäherung zur Fahne zu lang, Spieth zu kurz. Wird für beide teuer, die Uhr steht gleich zu Beginn auf +1.
McIlroy, Loch 10 
 
Wir befinden uns auf den hinteren Neun. Auf dem Grün, um genau zu sein. McIlroy versemmelt den Birdieputt aus zweieinhalb Metern, somit beginnt er nur mit Par.
Superflight 
 
Vorsicht mit den Superlativen, der Kaymer-Flight ist fraglos prickelnd, aber richtig super ist nur dieser hier mit Rory McIlroy, Jordan Spieth und Phil Mickelson. Und dieser geht jetzt auf die Reise. Und Rory natürlich gleich wieder mit einem ganz langen Drive.
Koepka, Loch 1 
 
Erste Bahn des Tages, erster Birdieputt. Und versenkt vom Vorjahressieger Koepka, das lässt sich ja gut an!
Byeong-Hun An 
 
Bevor wir auf die Runde gehen, deponiere ich noch einen persönlichen Geheimfavoriten. Der Koreaner Byeong-Hun An spielte vor 14 Tagen beim Memorial in Ohio unglaublich spektakuläres Golf und verlor im Stechen geradezu tragisch gegen den US-Amerikaner Bryson DeChambeau. Wenn er diese Form konserviert hat, dann dürfen wir uns auf einen Schwung genialer Schläge freuen. Die Wettquote auf Sieg für ihn lautet dennoch 1:100, so wahrscheinlich ist für die Bookies auch ein WM-Sieg von Dänemark.
Martin Kaymer 
 
Es gäbe noch zig andere Namen zu nennen, aber das verschieben wir erst einmal. Am einzigen Deutschen im Feld kommen wir aber natürlich nicht vorbei, auch wenn Martin Kaymers Erfolge mittlerweile fast schon museal sind. Die Spielberechtigung verdankt er daher auch seinem US-Open-Sieg 2014, seitdem hat er auch kein Turnier mehr gewonnen, auch kein kleines. Daher lautet unsere bescheidene Vorgabe an ihn auch nur, erst einmal den Cut zu schaffen. Heute spielt er ab kurz vor 20 Uhr erst auf den zweiten Neun in einem Superflight mit Henrik Stenson und Adam Scott.
Brooks Koepka 
 
Zu nennen ist auch Vorjahressieger Brooks Koepka, aber eigentlich nur aus diesem Grund. Eine Verletzung am linken Handgelenk hat ihn etliche Monate außer Gefecht gesetzt, mittlerweile ist er aber wieder fit. Und hat angekündigt, dass für ihn in Shinnecock Hills nur die Titelverteidigung zählt. Wir sind gespannt, ob den Worten auch Taten folgen.
Dustin Johnson 
 
Für die Nummer 1 der Welt, Dustin Johnson, gilt das sowieso. Nicht nur wegen der Erfolge in diesem Jahr, auch wegen dem US-Open-Triumph in 2016 und Platz 10 bei den Masters vor zwei Monaten trotz einer 73 zum Auftakt.
Phil Mickelson 
 
Mickelson gehört zu den wenigen, die hier schon zweimal gespielt haben, 1995 wurde er Vierter und 2004 gar Zweiter! Zu den absoluten Topfavoriten gehört er aber nicht, dafür waren seine Ergebnisse in den letzen Jahren einfach nicht mehr gut genug. Einzelne Runden hat er aber immer wieder mal überragend gespielt und im März dieses Jahres bei der WGC-Mexico Championship sogar vier am Stück. Das brachte ihm seinen ersten Sieg auf der PGA-Tour seit fünf Jahren, auf dem Zettel muss man ihn also haben, keine Frage.
Historie 
 
In der malerischen Landschaft im Osten Long Islands gewann seinerzeit der Südafrikaer Retief Goosen einen seiner beiden Major-Titel. Dies vor Phil Mickelson, der bei den US Open nicht nur in 2004 Zweiter wurde, sondern auch 1999, 2002, 2006, 2009 und 2013. Alle anderen Majors hat Lefty schon gewonnen, macht er im zarten Alter von 47 den Grand Slam doch noch voll?
US Open 
 
Die 118. Auflage der offenen US-amerikanischen Golfmeisterschaft steht an, nach 14 Jahren Pause ist mal wieder der Shinnecock Hills Golf Club dran, auf diesem dürfen sonst nur sehr, sehr reiche New Yorker den Schläger schwingen.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen in Shinnecock Hills zur ersten Runde der US Open.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Pos.
Name
Punkte
1.
D. Johnson
10.297
2.
B. Koepka
10.070
3.
J. Thomas
9.525
4.
J. Rose
8.728
5.
Jon Rahm
7.719
6.
F. Molinari
7.501
7.
R. McIlroy
7.022
8.
J. Spieth
6.777
9.
R. Fowler
6.599
10.
J. Day
6.359
11.
T. Fleetwood
5.998
12.
P. Reed
5.285
13.
A. Noren
5.251
14.
B. Watson
5.223
15.
P. Casey
4.991
16.
W. Simpson
4.618
17.
X. Schauffele
4.408
18.
M. Leishman
4.398
19.
H. Stenson
4.395
20.
H. Matsuyama
4.389
21.
B. DeChambeau
4.105
22.
P. Mickelson
4.021
23.
T. Hatton
3.980
24.
P. Cantlay
3.942
25.
Sergio Garcia
3.909
Name
GER Martin Kaymer
Geburtsdatum
28.12.1984
Geburtsort
Düsseldorf
Nationalität
GER
Weltranglistenpos.
130
Majortitel
PGA Championship (2010), US Open (2014)
Turniersiege
23