Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
18:00
Ski Alpin: Alta Badia
18:30
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
20:30
Darts: WM
20:30
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
kommende Live-Ticker:
19
Dez
Ski Alpin: Courchevel
10:30
Fußball: DFB-Pokal
18:30
20
Dez
Ski Alpin: Courchevel
18:00
Fußball: DFB-Pokal
18:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 17. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Gladbach: Luuk de Jong über seinen Abschied

Zu den Kommentaren2 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
31. Januar 2014, 11:19 Uhr
Bundesliga,Mönchengladbach,de Jong
Luuk de Jong

Luuk de Jong wird künftig nicht bei Borussia Mönchengladbach auf der Bank sitzen, sondern für Newcastle United auf Torejagd gehen. In der Bild erklärt der Stürmer, warum er sich bei der Borussia keinen Stammplatz erkämpfen konnte und welche Hoffnungen er auf Newcastle setzt.

"In meiner ersten Saison habe ich noch oft gespielt. Man hat mir gesagt, man will um mich herum eine neue Mannschaft aufbauen", schildert der 23-Jährige. "Aber mit den Neuen Raffael und Kruse habe ich nie gespielt." Den Hauptgrund für den Verlust seines Stammplatzes im zweiten Jahr bei den Fohlen sieht der Niederländer im verspäteten Einstieg ins Training: "Es begann damit, dass ich durch die U-21-EM drei Wochen später in die Vorbereitung eingestiegen bin."

Großen Respekt vor Favre

Während dieser Zeit konnten dann andere Stürmer Lucien Favre von deren Klasse überzeugen. "Der Trainer hatte dann sein Team gefunden, und ich habe keine echte Chance mehr bekommen", erläutert de Jong seine Sicht der Dinge. Trotz seiner Jokerrolle ist er nicht enttäuscht von Favre: "Nein, ich habe größten Respekt vor ihm. Er hat ja Erfolg damit. Gladbach ist auf dem Weg in die Champions League."

Auf seine neue Herausforderung in der Premier League bei Newcastle freut sich de Jong bereits: "Die Taktik wird mir besser liegen - jeder Stürmer liebt es, Flanken zu bekommen." Die Magpies liegen derzeit auf Rang acht, sechs Punkte hinter Platz fünf.

Autor: Fabian Scheffold  

zu "Gladbach: Luuk de Jong über seinen Abschied"
2 Kommentare
Letzter Kommentar:
Bernd schrieb am 05.02.2014 09:57
Alle Achtung
Wenn die Aussagen die er hier macht stimmen dann alle Achtung.
Dieses Statement zeigt Charakter.
Super Einstellung von Luuk, ich hoffe das er in England besser klar kommt
und dann vielleicht wieder für Gladbach spielen wird.
Weitere Bundesliga Top News
18.12. 09:43
Fußball | Bundesliga
spox
Wenn die TSG 1899 Hoffenheim jedes Mal gewonnen hätte, wenn sie im Laufe der Bundesliga-Hinrunde in Führung ging, hätten die Kraichgauer nun 15 Punkte mehr auf dem Konto und damit so... weiter Logo
18.12. 09:40
Fußball | Bundesliga
spox
Michael Zorc hat sich zu den 'Problemen' von Borussia Dortmund mit Pierre-Emerick Aubameyang geäußert. Im Wontorra-Talk bei Sky gab der Sportdirektor zu Protokoll: "Wir haben... weiter Logo
18.12. 08:27
Fußball | Bundesliga
spox
Zwei Psychologen sollen helfen, die in den vergangenen Monaten öffentlich gewordenen Probleme unter den Schiedsrichtern der Bundesliga zu lösen. Das bestätigte DFB-Schiedsrichterchef... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team