Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse

Live-Ticker Fußball Europa League Konferenz vom 15.02.2018, Saison 2017/2018

13.02. Ende
RSB
0:0
MOS
(0:0)
15.02. Ende
AST
1:3
SPL
(1:0)
15.02. Ende
BVB
3:2
ATB
(1:0)
15.02. Ende
OGC
2:3
LOK
(2:1)
15.02. Ende
SPM
1:3
BIL
(0:3)
15.02. Ende
RSS
2:2
SAL
(0:1)
15.02. Ende
RAS
0:3
MIL
(0:1)
15.02. Ende
ÖFK
0:3
ARS
(0:2)
15.02. Ende
MAR
3:0
SPB
(1:0)
15.02. Ende
KOP
1:4
ATM
(1:2)
15.02. Ende
AEK
1:1
DYK
(0:1)
15.02. Ende
CEL
1:0
ZEN
(0:0)
15.02. Ende
NEA
1:3
RBL
(0:0)
15.02. Ende
LYO
3:1
VIL
(0:0)
15.02. Ende
PAR
1:1
PLZ
(0:0)
15.02. Ende
BUK
1:0
LAZ
(1:0)
7. Spieltag - Konferenz
13.02. Ende
Roter Stern Belgrad
ZSKA Moskau
15.02. Ende
FC Astana
Sporting
15.02. Ende
Borussia Dortmund
Atalanta Bergamo
15.02. Ende
OGC Nizza
Lokomotive Moskau
15.02. Ende
Spartak Moskau
Athletic Bilbao
15.02. Ende
Real Sociedad
RB Salzburg
15.02. Ende
Ludogorez Rasgrad
AC Mailand
15.02. Ende
Östersunds FK
FC Arsenal
15.02. Ende
Olympique Marseille
SC Braga
15.02. Ende
FC Kopenhagen
Atletico Madrid
15.02. Ende
AEK Athen
Dynamo Kiew
15.02. Ende
Celtic Glasgow
Zenit St. Petersburg
15.02. Ende
SSC Neapel
RB Leipzig
15.02. Ende
Olympique Lyon
FC Villarreal
15.02. Ende
Partizan Belgrad
Viktoria Plzen
15.02. Ende
FCSB Bukarest
Lazio Rom
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 19:58:29
Verabschiedung
 
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche eine gute Nacht!
Ausblick
 
Die Rückspiele steigen bereits nächste Woche, sind aber auch wieder auf zwei Tage verteilt. ZSKA und Roter Stern sind bereits am Mittwoch im Einsatz, die restlichen Paarungen folgen dann am Donnerstag wie heute über drei Anstoßzeiten hinweg. Wir sind dann für Euch natürlich wieder am Ball.
Fazit
 
Die anderen Paarungen des Abends versprechen im Rückspiel indes mehr Spannung. Celtic und Bukarest gelangen überraschende Heimsiege. Kiew und Pilsen kamen indes auswärts nicht über ein Unentschieden hinaus, erzielten aber beide das wichtige Auswärtstor. Lyon hat zudem nur auf den ersten Blick ein gutes Polster, würde Villarreal vor heimischer Kulisse doch schon ein 2:0 reichen.
Fazit
 
Nach Dortmund gewinnt also auch die Leipziger ihr deutsch-italienisches Duell. Die Sachsen fahren auswärts einen 3:1-Erfolg ein und machen damit einen ganz großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Selbiges gilt auch für Atletico, das in Kopenhagen trotz Rückstand völlig verdient mit 4:1 gewinnt.
alle Spiele
97
Nachdem in Bukarest sieben Minuten nachgespielt wurden, sind nun alle Partien beendet.
Neapel - Leipzig
94
Anschließend ist in Neapel Schluss!
Neapel - Leipzig
93
Tooor! SSC Neapel - RB LEIPZIG 1:3 - Torschütze: Timo Werner. Die Sachsen machen noch einmal einen ganz großen Schritt in Richtung Achtelfinale! Nach einer Ecke der Italiener setzen die Sachsen zum Konter an. Forsberg treibt die Pille durch das Zentrum nach vorne. Der Schwede schickt letztlich Werner halblinks in den Sechzehner, wo der deutsche Nationalspieler sofort abzieht und die Kugel zum 1:3 in die Maschen drückt.
Celtic - Zenit
90
Im Celtic-Park ist bereits Schluss.
Neapel - Leipzig
90
In Neapel werden drei Minuten nachgespielt. Halten die Leipziger den Vorsprung?
Bukarest - Lazio
88
In Bukarest rennen die Laziali weiter an. Obwohl die Römer mehr Abschlüsse, mehr Ballbesitz und mehr gewonnene Zweikämpfe haben, führen die Rumänen weiterhin überraschend mit 1:0.
Partizan - Pilsen
85
Platzverweis in Belgrad! Mitrovic holt sich für ein überhartes Einsteigen seine zweite Gelbe des Abends ab - in der Summe sieht er die Ampelkarte.
Neapel - Leipzig
79
Bei den Sachsen gibt es ein Comeback: Forsberg ersetzt Bruma.
Partizan - Pilsen
81
Tooor! Partizan - PILSEN 1:1 - Torschütze: Radim Reznik. In Serbien gleicht indes das favorisierte Pilsen aus! Krmencik verlängert eine Hereingabe mit dem Kopf zu Reznik, der die Kugel ins rechte Eck köpft.
Athen - Kiew
80
Tooor! AEK ATHEN - Dynamo Kiew 1:1 - Torschütze: Astrit Ajdarevic. Die Griechen gleichen gegen den Favoriten aus Kiew aus - und zwar nach einem Standard! Christodoulopoulos bringt die Kugel hoch vor das Tor, wo sich Ajdarevic durchsetzt und aus kurzer Distanz einköpft.
Lyon - Villarreal
82
Tooor! LYON - Villarreal 3:1 - Torschütze: Memphis Depay. In Lyon sticht ein Joker! Die Spanier wollen kurz vor dem eigenen Sechzehner klären, wehren die Kugel aber eher suboptimal zur Seite ab. Depay rauscht heran und nimmt das Leder aus 25 Metern direkt - und trifft es perfekt. Die Kugel rauscht flach ins linke Eck - Asenjo ist ohne Chance.
Celtic - Zenit
78
Tooor! CELTIC - Zenit 1:0 - Torschütze: Callum McGregor. Der Celtic-Park wird zum Tollhaus, weil sich die Schotten doch noch für einen starken Auftritt belohnen! Dembele dribbelt links an den Strafraum und überlässt dann für Musonda, der die Kugel gefühlvoll auf den zweiten Pfosten hebt. Dort lauert McGregor, der die Pille aus neun Metern ins lange Eck schweißt.
Kopenhagen - Atletico
77
Tooor! FC Kopenhagen - ATLETICO MADRID 1:4 - Torschütze: Vitolo. Alles klar für die Spanier! Ankersen will sich am eigenen Strafraum spielerisch befreien, schießt aber einen Gegenspieler an. Die Kugel springt zu Vitolo, der anschließend drei Schritte geht und dann aus 14 Metern gegen Olsens Laufrichtung ins linke Eck schießt. Der Schlussmann hat auch deswegen keine Chance, weil seine Sicht verdeckt ist.
Neapel - Leipzig
74
Tooor! SSC Neapel - RB LEIPZIG 1:2 - Torschütze: Bruma. Die Leipziger belohnen sich für eine starke Leistung und drehen das Spiel im San Paolo! Poulsen bricht nach einem Steilpass über halbrechts durch und taucht frei vor Reina auf. Der Däne behält die Übersicht und legt quer - zum mitgelaufenen Bruma. Der Portugiese muss nur noch den Fuß hinhalten und stellt so auf 1:2.
Neapel - Leipzig
70
Plötzlich haben die Italiener mal wieder eine Chance! Nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite setzt sich Insigne im Zentrum gegen Orban durch und spitzelt den Ball Richtung rechtes Eck. Gulacsi wirft sich dazwischen und lenkt den Ball gerade noch zur Ecke ab.
Kopenhagen - Atletico
71
Tooor! FC Kopenhagen - ATLETICO MADRID 1:3 - Torschütze: Antoine Griezmann. Jetzt belohnt sich auch der Franzose für einen starken Auftritt! Carrasco steckt auf halblinks mit einem feinen Steckpass perfekt auf den startenden Griezmann durch. Der Franzose taucht frei vor Kopenhagens Schlussmann auf und schiebt ihm das Leder durch die Beine. Atletico steht nun mindestens mit einem Bein im Achtelfinale.
Kopenhagen - Atletico
68
Die Madrilenen bekommen halbrechts an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Griezmann überrascht mit einem flachen Querpass an der Sechzehnerlinie entlang. Carrasco lauert im Zentrum, behauptet sich gegen einen Gegenspieler und schließt dann ab - rechts vorbei.
Lyon - Villarreal
63
Tooor! Lyon - VILLARREAL 2:1 - Torschütze: Pablo Fornals. Die Spanier verkürzen in Lyon! Fornals taucht nach einem feinen Diagonalball von Cheryshev halbrechts im Strafraum auf und schiebt die Pille an Lopez vorbei. Der Torhüter ist zwar noch am Ball und bremst diesen so etwas aus, seine Mitspieler kommen aber erst kurz hinter der Torlinie an die Kugel.
Neapel - Leipzig
61
Tooor! SSC Neapel - RB LEIPZIG 1:1 - Torschütze: Timo Werner. Da ist der völlig verdiente Ausgleich für die Sachsen! Nach einem Ballgewinn tief in der gegnerischen Hälfte schaltet Kampl schnell um und treibt die Kugel über rechts nach vorne. Der Slowene gibt das Leder letztlich scharf vor das Tor, wo Poulsen geschickt durchlässt und damit Werner in Szene setzt. Dieser bleibt nun eiskalt und drückt die Pille aus zehn Metern ins linke Eck.
Neapel - Leipzig
61
Bemerkenswert: Die Italiener haben nach einer knappen Stunde bereits alle Wechseloptionen gezogen. Allan, Rui und Insigne haben Hisaj, Hamsik und Ounas ersetzt.
Partizan - Pilsen
58
Tooor! PARTIZAN - Pilsen 1:0 - Torschütze: Leandre Geal Tawamba. Die Serben sorgen für eine kleine Überraschung und gehen gegen Pilsen in Führung, weil Tawamba aus kurzer Distanz einköpfen darf.
Neapel - Leipzig
57
Leipzig hat die nächste Chance! Über Werner und Keita landet der Ball halbrechts im Strafraum bei Poulsen, der frei vor Reina auftaucht, aus sieben Metern aber am rechten Bein des Spaniers scheitert.
Celtic - Zenit
56
Gute Chance für Celtic! Forrest bekommt das Leder halbrechts vor dem Sechzehner, geht in den Strafraum und verschafft sich dort mit einem Haken etwas Platz. Sein Schuss aus 14 Metern wird dann aber geblockt.
Neapel - Leipzig
54
Tooor! SSC NEAPEL - RB Leipzig 1::0 - Torschütze: Adam Ounas. Bitter für die bis hierhin klar überlegenen Sachsen! Rog schickt Ounas rechts in den Strafaum, wo Klolstermann zu weit weg ist. Der Offensivmann nutzt den Freiraum, um Maß zu nehmen, und schließt dann aus 14 Metern trocken ab. Gulacsi streckt sich vergebens, denn die Kugel springt vom linken Innenpfosten ins Tor.
Neapel - Leipzig
52
Klostermann bringt den Ball von der linken Seite vor das Tor. Werner kontrolliert die Pille am kurzen Pfosten und zieht dann ab - knapp drüber.
Lyon - Villarreal
49
Tooor! LYON - Villarreal 1:0 - Torschütze: Doppelschlag der Franzosen! Mariano Diaz sprintet bei einem Konter links in den Strafraum, lässt einen Gegenspieler ins Leere rutschen und scheitert dann aus sechs Metern an Asenjo. Fekir steht anschließend aber genau richtig und staubt aus zehn Metern zum 2:0 ab.
Lyon - Villarreal
46
Tooor! LYON - Villarreal 1:0 - Torschütze: Tanguy Ndombele. Mariano Diaz findet Ndombele mit einem hohen Ball rechts im Fünfer, wo der Mittelfeldmann zur Führung einköpft.
alle Spiele
46
Mittlerweile laufen alle Spiele wieder.
Neapel - Leipzig
46
In Neapel rollt der Ball wieder!
Halbzeitfazit
 
Die erste Halbzeit des zweiten großen Schwungs an Spielen hielt erst fünf Tore bereit - und trotzdem sahen die Zuschauer fast überall guten Fußball. Leipzig belohnte sich für einen guten ersten Durchgang aber ebenso wenig wie Celtic. Atletico hingegen drehte so das Spiel und führt vöölig verdient in Kopenhagen. Mit Blick auf die zweite Halbzeit muss sich indes vor allem Lazio steigern, liegen die Römer in Bukarest doch überraschend mit 0:1 zurück.
alle Spiele
45
Mittlerweile wurde in allen Spielen zur Pause gepfiffen.
Neapel - Leipzig
45
Auch in Neapel geht es nun die Pause.
Celtic - Zenit
45
Pause im Celtic-Park!
Celtic - Zenit
44
In Schottland haben die Hausherren weiterhin Vorteile und stehen mittlerweile bei 7:2 Torschüssen. Im Abschluss fehlt aber noch das letzte Quäntchen Glück.
Neapel - Leipzig
42
Kampl wird links in den Strafraum geschickt und gibt die Kugel von dort scharf vor das Tor. Bruma lauert im Zentrum, erwischt die Pille aber nicht richtig. So springt diese rechts am Kasten vorbei.
Lyon - Villarreal
41
Auf der anderen Seite köpft Marcelo zunächst eine Freistoß-Flanke von Castillejo aus dem Gefahrenbereich. Fornals aber lauert im Rückraum und schnappt sich den zweiten Ball. Er zieht sofort ab, sein Schlenzer aus 25 Metern rauscht aber über den Kasten.
Lyon - Villarreal
39
Der aufgerückte Rafael sprintet rechts im Sechzehner Richtung Grundlinie und zieht kurz vor dieser aus spitzem Winkel ab. Asenjo fährt das Bein aus und blockt so zur Ecke.
Kopenhagen - Atletico
37
Tooor! FC Kopenhagen - ATLETICO MADRID 1:2 - Torschütze: Kevin Gameiro. Die Spanier belohnen sich für den Aufwand und drehen das Spiel! Lucas startet links in den Strafraum und spielt mit Griezmann, der sehenswert mit der Hacke weiterleitet, einen Doppelpass. Von der Grundlinie aus spielt der Verteidiger dann ins Zentrum, wo Gameiro aus kurzer Distanz vollendet.
Kopenhagen - Atletico
32
In Kopenhagen geben die Gäste aus Spanien gegen tiefstehende Hausherren weiter den Ton an. Atletico hat so fast 80 Prozent Ballbesitz.
Neapel - Leipzig
28
Glück für Neapel! Leipzig, das bis hierhin besser ist, wird ein Elfmeter verwehrt. Laimer war halbrechts in den Strafraum gestartet und dort klar von Rog zu Fall gebracht worden. Es gibt trotzdem keinen Strafraum.
Bukarest - Lazio
29
Tooor! BUKAREST - Lazio 1:0 - Torschütze: Harlem-Eddy Gnohere. Die Rumänen gehen vor heimischer Kulisse in Führung! Budescu schickt Gnohere mit einem Steilpass in den Strafraum, wo der Angreifer frei vor Strakosha ganz cool bleibt und zum 1:0 einschiebt.
Celtic - Zenit
26
In Glasgow haben die Hausherren bis dato leichte Vorteile. Nun holen die Russen auf dem rechten Flügel aber mal einen Freistoß heraus. Die Hereingabe landet dann aber in den Armen von Schlussmann de Vries.
Lyon - Villarreal
23
Fekir probiert es bei einem Freistoß aus rund 25 Metern direkt. Der Algerier schlenzt die Kugel sauber über die Mauer, Asenjo ist auf der Linie aber zur Stelle und wehrt die Kugel zur Seite ab.
Neapel - Leipzig
20
Callejon wird halbrechts an den Sechzehner geschickt und zieht aus 20 Metern und aus vollem Lauf ab. Gulacsi ist aber zur Stelle und wehrt den wuchtigen Schuss ab.
Kopenhagen - Atletico
21
FC Kopenhagen - ATLETICO MADRID 1:1 - Torschütze: Saul Niguez. Die Führung der Dänen währt nur kurz! Griezmann flankt nach einer zunächst kurz ausgeführten Ecke vom rechten Strafraumeck mit Effet vor das Tor. Am ersten Pfosten lauern gleich zwei Mitspieler. Saul erwischt die Pille und verlängert sie so aus kurzer Distanz mit dem Hinterkopf ins Tor.
Athen - Kiew
19
AEK Athen - DYNAMO KIEW 0:1 - Torschütze: Viktor Tsygankow. In Griechenland schlagen als erstes die favorisierten Gäste zu! Gonzalez bedient Tsygankow, der im Strafraum zum Linksschuss ansetzt und die Kugel aus zentraler Position ins linke Eck jagt.
Neapel - Leipzig
15
Sabitzer findet mit einer Flanke von der rechten Seite Bruma, der am Fünfer hochsteigt, aus guter Position aber über das Tor köpft.
Kopenhagen - Atletico
15
Tooor! FC KOPENHAGEN - Atletico Madrid 1:0 - Torschütze: Viktor Fischer. Die Skandinavier sind eiskalt und schlagen bei ihrem ersten Vorstoß direkt zu! Ankersen lauert nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite am zweiten Pfosten und zieht sofort ab. Fischer verlängert am Fünfer sehenswert mit der Hacke und lässt Moya so keine Chance.
Neapel - Leipzig
12
Napoli tut sich in den ersten Minuten schwer, holt nun links neben dem Leipziger aber mal einen Freistoß heraus. Diawara führt diesen aus - seine Hereingabe ist aber viel zu lang und findet so keinen Abnehmer.
Lyon - Villarreal
11
Fekir! Lyons Kapitän probiert es mal aus der zweiten Reihe, jagt den Ball per Flachschuss aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
Celtic - Zenit
8
Beim ersten Aufeinandertreffen im Euorpapokal erwischen die Schotten den besseren Start. Ntcham wird nach einer Balleroberung tief in der gegnerischen Hälfte zentral in den Sechzehner geschickt, wo er unter Bedrängnis sofort abzieht, die Pille aber knapp links am Kasten vorbei jagt.
Neapel - Leipzig
3
Auch Leipzig legt einen schwungvollen Start hin: Werner lauert nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite am kurzen Pfosten, wo Koulibaly den Schussversuch des Nationalspielers aber zur Ecke blockt. Im Anschluss an diesen Standard kommt erneut Werner rechts im Sechzehner zum Abschluss. Der Angreifer jagt die Kugel bei seiner Direktabnahme aus 15 Metern aber genau in Reinas Arme.
Kopenhagen - Atletico
2
Schwungvoller Start von Atletico! Griezmann taucht zunächst halbrechts im Sechzehner auf, scheitert aus acht Metern aber am Kopenhagener Schlussmann. Beim anschließenden Eckball setzen die Spanier nach. Saul darf halblinks im Strafraum abziehen, jagt die Pille aus zehn Metern aber knapp über den Kasten.
alle Spiele
1
Mittlerweile laufen alle Spiele.
Lyon - Villarreal
1
Auch im Finalstadion von Lyon geht es nun los.
Kopenhagen - Atletico
1
In Kopenhagen rollt der Ball!
weitere Spiele
 
Komplettiert wird der Spieltag von den Duellen zwischen AEK Athen und Dynamo Kiew sowie Partizan Belgrad und Viktoria Pilsen. Kiew und Pilsen beendeten die Gruppenphase jeweils souverän als Erster. Athen und Belgrad zogen indes beide mit lediglich acht Punkten in das Sechzehntelfinale ein - keine Mannschaft kam in dieser Saison mit weniger Punkten durch. Dementsprechend gehen sowohl die Ukrainer als auch die Tschechen jeweils als Favorit in ihr Duell.
Celtic - Zenit
 
Zum erweiterten Favoritenkreis gehört auch Zenit St. Petersburg, das den Vorgängerwettbewerb 2008 gewann. Seither war das höchster der Gefühle für die Russen einmal das Viertelfinale der Europa League sowie dreimal das Achtelfinale der Champions League, wo aber stets ein knappes Aus folgte. Weil die Russen, in der heimischen Liga derzeit Zweiter, die Gruppenphase in dieser Spielzeit nun souverän mit 16 von 18 möglichen Punkten überstanden, machen sie sich durchaus Hoffnungen, dass es in diesem Jahr mal für mehr reicht. Dafür muss heute bei Champions-League-Absteiger Celtic Glasgow aber ein gutes Resultat her. Die Schotten dominieren den nationalen Fußball seit Jahren und gewannen die letzten sechs Meisterschaften. International hat Celtic indes an Bedeutung verloren und überstand so in der Europa Leauge noch nie ein K.o.-Duell.
Bukarest - Lazio
 
Selbiges gilt für Lazio Rom, das in der Liga zuletzt dreimal am Stück verlor und somit aus den Champions-League-Rängen rutschte. Dabei spielen die Römer bis dato eigentlich eine gute Saison und zogen so auch souverän als Gruppenerster in die K.o.-Runde ein. In diesem Rahmen geht es nun in Bukarest weiter. Der dort ansässige FCS ist in der Liga momentan Zweiter und beendete die Gruppenphase hinter Pilsen ebenfalls auf dem 2. Rang. Folglich reisen die Italiener trotz der jüngsten Formkrise als Favorit an.
Lyon - Villarreal
 
Über reichlich internationale Erfahrung verfügt man auch bei Olympique Lyon und beim FC Villarreal. Die Franzosen standen im Vorjahr noch im Halbfinale der Europa League, wo gegen Ajax Amsterdam Schluss war. Die Spanier standen indes sowohl 2011 als auch 2016 im Halbfinale dieses Wettbewerbs. Folglich zählen beide Teams auch mindestens zum erweiterten Favoritenkreis, wenngleich es national aktuell für beide nicht gut läuft: Villarreal verlor die letzten beiden Liga-Spiele, Lyon sogar die letzten drei.
Kopenhagen - Atletico
 
Deutlich mehr Erfahrung haben sie bei Atletico Madrid. Der Champions-League-Finalist von 2014 und 2016 schied in der Königsklasse überraschend gegen Chelsea und die Roma aus der Gruppenphase aus. Dies erlebten die Madrilenen auch schon in der Saison 2009/10, an deren Ende sie die erste Ausgabe der Europa League gewannen. 2012 gewannen die Spanier den Wettbewerb ebenfalls - und so gehören sie auch in diesem Jahr zu den Favoriten. Zumal Atletico national wieder in die Spur gefunden hat, die letzten drei Spiele allesamt zu Null gewann und somit Zweiter der spanischen Liga ist. Die Colchoneros reisen daher als haushoher Favorit nach Kopenhagen, zumal der dort ansässige FC die Gruppenphase als Zweiter auch nur haarscharf vor Sheriff Tiraspol überstand.
Neapel - Leipzig
 
Weiter geht es nun aus deutscher Sicht vor allem mit den Leipzigern, die beim italienischen Tabellenführer Neapel ran müssen. Die Hausherren gelten ob ihrer national bis dato so starken Saison auch in der Europa League als einer der großen Favoriten. "Was soll ich große Reden schwingen? Natürlich ist die Europa League ein spannender Wettbewerb, doch unsere Priorität heißt definitiv Scudetto", macht Napoli-Coach Maurizio Sarri keinen Hehl daraus, wo der Fokus liegt. Die Fans scheinen mit ihm übereinzustimmen, wurden im Vorverkauf doch lediglich 6500 Tickets abgesetzt. "Es steht eine riesige Herausforderung vor uns. Vom Gefühl her kommt das einem Champions-League-Duell sehr nahe", erwartet Ralph Hasenhüttl trotzdem ein schweres Spiel. Für die Sachsen, die seit drei Spielen ungeschlagen sind und so in der Bundesliga wieder auf den 2. Rang kletterten, könnte in Neapel aber trotzdem mehr gehen als für die meisten Serie-A-Klubs. So oder so bestreiten die Leipziger heute ihr erstes internationales K.o.-Spiel.
Fazit
 
Dortmund hat in einem turbulenten Spiel also das bessere Ende für sich, wenngleich die zwei Gegentore mit Blick auf das Rückspiel eine gewisse Hypothek darstellen. Salzburg sicherte sich indes in allerletzter Sekunde mit dem 2:2-Ausgleich eine exzellente Ausgangsposition für das Rückspiel. Milan, Marseille, Bilbao und Arsenal wurden ihrer Favoritenrolle jeweils gerecht und können schon fast sicher für die nächste Runde planen. Auch Lokomotiv hat einen großen Schritt Richtung Achtelfinale gemacht, weil die Moskauer einen 0:2-Rückstand auswärts in einen 3:2-Sieg drehten.
alle Spiele
 
Alle Spiele, die um 19 Uhr begannen, sind mittlerweile beendet!
Real Sociedad - Salzburg
94
Tooor! Real Sociedad - FC SALZBURG 2:2 - Torschütze: Takumi Minamino. Haidara setzt Lainer rechts am Strafraum in Szene. Der Rechtsverteidiger läuft bis zur Grundlinie durch und spielt dann zurück an den Elfmeterpunkt. Dort kommt Minamino heran und schiebt den Ball unter Keeper Rulli zum 2:2-Ausgleich für Salzburg ins Netz.
Razgrad - Milan
92
Tooor! Razgrad - MILAN 0:3 - Torschütze: Fabio Borini. Die Mailänder machen den Sack für dieses Sechzehntelfinale wohl endgültig zu! Eine Flanke von der rechten Seite landet am zweiten Pfosten bei Borini, der die Kugel aus zwölf Metern direkt nimmt und präzise ins rechte Eck schiebt.
Dortmund - Atalanta
91
Tooor! BORUSSIA DORTMUND - Atalanta Bergamo 3:2 - Torschütze Michy Batshuayi. Die Gäste wehren eine Flanke von der rechten Seite zunächst ab. Götze sichert sich aber den zweiten Ball und bringt diesen sofort wieder in den Strafraum zu Batshuayi. Der Belgier fackelt anschließend nicht lange und jagt die Pille aus elf Metern in die Maschen.
Östersund - Arsenla
90
Bellerin kommt mit einer Grätsche im eigenen Strafraum gegen Tekie klar zu spät und räumt seinen Gegenspieler so ab. Pettersen führt den fälligen Elfer aus, schiebt diesen aber viel zu lasch ins linke Eck, wo Ospina sicher zupackt.
Real Sociedad - Salzburg
90
Im Anoeta gibt es vier Minuten Nachspielzeit! Gelingt den Österreichern zumindest noch der Ausgleich?
Dortmund - Atalanta
85
Für Caldara geht es anschließend nicht weiter. Der Verteidiger wird durch Palomino ersetzt.
Dortmund - Atalanta
83
Batshuayi will es im gegnerischen Strafraum mit einem Fallrückzieher versuchen, erwischt dabei aber Caldara im Gesicht. Dafür sieht der Belgier Gelb.
Razgrad - Milan
82
In Bulgarien kommt seit dem 0:2 nicht mehr viel von den Hausherren. Bis zum Elfmeter spielten die Bulgaren gut mit und hätten sich den Ausgleich verdient gehabt. Das 0:2 hat die Moral der Gastgeber aber sichtlich gebrochen.
Nizza - Lokomotiv
77
Tooor! Nizza - LOKOMOTIV MOSKAU 2:3 - Torschütze: Manuel Fernandes. Lokomotiv dreht das Spiel, weil Fernandes ein Hattrick gelingt! Miranchuk findet den Kollegen im Strafraum, wo Fernandes seinen Freiraum nutzt und aus zentraler Position zum 2:3 einschiebt.
Dortmund - Atalanta
81
Stöger wechselt ein weiteres Mal und bringt Dahoud für Weigl, der schon Gelb gesehen hatte.
Real Sociedad - Salzburg
82
Minamino hat die direkte Antwort für die Österreicher auf dem Fuß, jagt die Pille aus knapp 23 Metern aber Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Real Sociedad - Salzburg
80
Tooor! REAL SOCIEDAD - FC Salzburg 2:1 - Torschütze: Adnan Januzaj. Die Basken drehen das Spiel. Januzaj probiert es bei einem Freistoß aus knapp 22 Metern direkt. Der Ball ist eigentlich nicht gut getreten und rauscht halbhoch auf die Mauer zu. Dort tut sich aber eine Lücke auf, sodass die Kugel durchrauscht und im linken Eck des Tores einschlägt.
Real Sociedad - Salzburg
75
Yabo geht im gegnerischen Strafraum zu Boden und hätte wohl gerne einen Strafstoß. Stattdessen sieht er für eine Schwalbe aber Gelb.
Real Sociedad - Salzburg
72
Latte! Nach einer Flanke von rechts kommt Januzaj per Kopf zum Abschluss und setzt diesen wuchtig an die Querlatte.
Marseille - Braga
74
Tooor! MARSEILLE - Braga 3:0 - Torschütze: Florian Thauvin. Marseille stellt die Weichen jetzt schon auf den Achtelfinaleinzug! Lopez findet im Sechzehner Thauvin, der aus zentraler Position einschiebt.
Nizza - Lokomotiv
69
Tooor! Nizza - LOKOMOTIV MOSKAU 2:2 - Torschütze: Manuel Fernandes. Die Moskauer nutzen ihre Überzahl umgehend! Fernandes führt den fälligen Freistoß aus - und macht das optimal. Er jagt die Kugel ins linke Eck und stellt damit den Ausgleich her.
Marseille - Braga
69
Tooor! MARSEILLE - Braga 2:0 - Torschütze: Valere Germain. OM legt nach - und wieder schlägt Germain zu! Sakai bedient den Angreifer zentral im Strafraum. Germain vollendet anschließend erneut eiskalt.
Nizza - Lokomotiv
67
Platzverweis in Nizza! Coly kommt als letzter Mann gegen Ari klar zu spät und sieht für diese Notbremse Rot! Können die Russen die Überzahl nun nutzen, um sich für das Rückspiel eine noch bessere Position zu erarbeiten?
Dortmund - Atalanta
65
Tooor! BORUSSIA DORTMUND - Atalanta Bergamo 2:2 - Torschütze: Michy Batshuayi. Stögers Wechsel macht sich bezahlt! Götze bedient Batshuayi, der in zentraler Position an den Sechzehner sprinten darf und dabei nicht wirklich gestört wird. Der Belgier hält daher aus 19 Metern drauf und wuchtet die Kugel dabei ins rechte Eck, wo Bermaos Schlussmann nicht mehr entscheidend hinkommt.
Dortmund - Atalanta
62
Stöger wechselt und bringt Götze für Reus, der nach seiner langen Verletzung noch keine 90 Minuten gehen kann.
Spartak - Bilbao
61
Tooor! SPARTAK MOSKAU - Athletic Bilabo 1:3 - Torschütze: Luiz Adriano. Geht für Spartak vielleicht doch noch etwas? Glushakov findet im Sechzehner Adriano, der das Leder anschließend aus knapp 13 Metern ins Tor jagt.
Razgrad - Milan
64
Tooor! Razgrad - MILAN 0:2 - Torschütze: Ricardo Rodriguez (Elfmeter). Der Ex-Wolfsburger Rodriguez lässt sich diese Chance nicht entgehen, verlädt Razgrads Schlussmann und jagt die Pille ins linke Eck.
Razgrad - Milan
62
Elfmeter für Milan! Cutrone sprintet links in den Sechzehner und wird dort von Moti klar zu Fall gebracht.
Dortmund - Atalanta
56
Tooor! Borussia Dortmund - ATALANTA BERGAMO 1:2 - Torschütze: Josip Ilicic. Die Italiener drehen das Spiel in Dortmund innerhalb von fünf Minuten! Bürki wehrt einen wuchtigen Schuss von Cristante aus halblinker Position zur anderen Seite ab. Dort lauert aber Ilicic, der einen Schritt schneller ist als Toljan und die Kugel so aus kürzester Distanz über die Linie drückt.
Östersund - Arsenal
58
Tooor! Östersund - ARSENAL 0:3 - Torschütze: Mesut Özil. Özil sorgt in Schweden wohl schon für die Entscheidung! Der deutsche Nationalspieler bekommt das Leder nach einem verzögerten Doppelpass halblinks im Sechzehner, wo er zu viel Platz hat und Keita mit einem wuchtigen Schuss aus elf Metern überwindet.
Real Sociedad - Salzburg
57
Tooor! REAL SOCIEDAD - FC Salzburg 1:1 - Torschütze: Odriozola. Odriozola dribbelt halbrechts in den gegnerischen Strafraum, wo er nicht energisch genug attackiert wird. Der Rechtsverteidiger schließt letztlich aus 13 Metern ab und jagt die Pille ins kurze Eck. Walke kommt an den verdeckten Schuss nicht mehr ran.
Real Sociedad - Salzburg
53
In San Sebastian haben die Gäste den nächsten Abschluss, Rulli ist bei einem Flachschuss von Dabbur aus knapp 15 Metern aber zur Stelle und lenkt das Leder um den Pfosten.
Dortmund - Atalanta
51
Tooor! Borussia Dortmund - ATALANTA BERGAMO 1:1 - Torschütze: Josip Ilicic. Spinazzola wird halblinks vor dem BVB-Sechzehner von Reus nicht richtig attackiert und darf somit flanken. Am zweiten Pfosten steht Toljan gegen Ilicic schlecht. Der Offensivmann nimmt die Kugel runter und schlenzt sie dann aus spitzem Winkel und kurzer Distanz ins lange Eck.
Real Sociedad - Salzburg
51
Ulmer probiert es bei einem Freistoß knapp 24 Meter halbrechts vor dem Tor direkt. Sein Versuch wird aber abgefälscht, sodass der Ball links am Tor vorbei rauscht.
alle Spiele
46
Mittlerweile rollt der Ball wieder auf allen Plätzen.
Dortmund - Atalanta
46
In Dortmund geht es ebenfalls weiter - allerdings ohne Wechsel.
Real Sociedad - Salzburg
46
Im Anoeta rollt nun auch wieder der Ball.
Real Sociedad - Salzburg
46
In San Sebastian wechseln beide Mannschaften: Bei den Basken kommt Januzaj für Juanmi, bei den Östereichern ersetzt Gulbrandsen Hwang.
Halbzeitfazit
 
Aus deutscher Sicht läuft es aktuell gut, führt der BVB vor heimischer Kulisse doch mit 1:0 und hat überdies ein Chancenplus. Auch Salzburg führt mit demselben Ergebnis in San Sebastian. Darüber hinaus sind auch die favorisierten Teams aus Mailand, London und Bilbao teils deutlich vorn. Führungen gibt es zudem auch für die Franzosen: Sowohl Nizza als auch Marseille gehen mit einem Vorsprung in die Pause.
alle Spiele
 
Mittlerweile sind alle Spiele in der Halbzeitpause.
Spartak - Bilbao
45
Spartak Moskau - ATHLETIC BILBAO 0:3 - Torschütze: Mikel Rico. Lokomotiv Moskau verkürzt, Spartak Moskau hingegen kassiert das womöglich schon entscheidende 0:3. Wieder nutzen die Basken einen Standard, bei dem diesmal aber nicht Aduriz der Abnehmer ist. Stattdessen landet die Kugel bei Mikel Rico, der aus zentraler Position einschiebt.
Nizza - Lokomotiv
45
Nizza - LOKOMOTIV MOSKAU 2:1 - Torschütze: Manuel Fernandes (Elfmeter). Sarr bringt Miranchuk im eigenen Sechzehner zu Fall. Fernandes nutzt den fälligen Strafstoß zum Anschlusstreffer, indem er die Kugel ins rechte Eck schiebt.
Razgrad - Milan
45
Tooor! Razgrad - MILAN 0:1 - Torschütze: Patrick Cutrone. Calhanoglu findet mit seiner Hereingabe nach einer Ecke Cutrone, der aus kurzer Distanz ins rechte Eck köpft. Razgrads Schlussmann kommt nicht mehr hin und kann das 0:1 so nicht mehr verhindern.
Real Sociedad - Salzburg
45
In San Sebastian geht es nun in die Pause.
Spartak - Bilbao
39
Tooor! Spartak Moskau - ATHLETIC BILBAO 0:2 - Torschütze: Aritz Aduriz. Die Basken legen nach - und wieder ist es der Routinier! Nach einem Standard landet die Kugel bei Aduriz, der im Sechzehner einmal mehr seine Abschlussstärke unter Beweis stellt und aus zentraler Position einschiebt.
Real Sociedad - Salzburg
41
Moreno und Hwang sehen sieht nach einer Rangelei beide Gelb.
Dortmund - Atalanta
34
Pszczek kommt bei einem Zweikampf mit Gomez zu spät, trifft den Argentinier und sieht dafür Gelb.
Real Sociedad - Salzburg
38
Doppelchance für Real Sociedad! Zunächst klärt Keeper Walke einen Kopfball in Richtung linkes Eck von Bautista, den Abpraller bringt Juanmi in Richtung Tor, doch Lainer kratzf den Ball vor der Linie weg.
Real Sociedad - Salzburg
36
Illarramendi reißt Samassekou im Mittelfeld um und sieht dafür die Gelbe Karte.
Dortmund - Atalanta
30
Tooor! BORUSSIA DORTMUND - Atalanta Bergamo 1:0 - Torschütze: Andre Schürrle. Batshuayi behauptet den Ball im Zentrum, sieht dann, dass auf dem rechten Flügel der mitgelaufene Piszczek frei ist. Der Außenverteidiger beweist Übersicht, als er die Kugel direkt und punktgenau in den Strafraum flankt. Kurz vor dem Fünfer ist Schürrle frei vor Keeper Berisha und drückt den Ball mit dem zweiten Kontakt perfekt über die Linie.
Nizza - Lokomotiv
28
Tooor! NIZZA - Lokomotiv Moskau - Torschütze: Mario Balotelli (Elfmeter). Nizza legt nach - und wieder ist es Balotelli. Pejcinovic spielt die Kugel im eigenen Sechzehner mit der Hand, weshalb die Franzosen einen Strafstoß zugesprochen bekommen. Diesen verwandelt der italienische Angreifer sicher ins linke Eck.
Real Sociedad - Salzburg
27
Tooor! Real Sociedad - FC SALZBURG 0:1 - Torschütze: Mikel Oyarzabal (Eigentor). Nach einer Ecke von rechts fliegt Torhüter Rulli unter dem Ball durch und so landet das Leder bei Oyarzabal, der aus kurzer Distanz nicht mehr reagieren kann und von dessen Körper dann das Leder rechts ins Eck trudelt.
Dortmund - Atalanta
24
Weigl holt sich Gelb ab und fehlt damit im Rückspiel.
Östersund - Arsenal
24
Tooor! Östersund - ARSENAL 0:2 - Torschütze: Sotiris Papagiannopoulos (Eigentor). Bitter für die Schweden: Verteidiger Papagiannopoulos fälscht eine scharfe Hereingabe von Mkhitaryan unglücklich ins eigene Tor ab. Die Londoner sind damit auf dem besten Weg, schon in der ersten Halbzeit des Hinspiels den Einzug in die nächste Runde klarzumachen.
Spartak - Bilbao
22
Tooor! Spartak Moskau - ATHLETIC BILBAO 0:1 - Torschütze: Aritz Aduriz. Bilbaos Knipser schlägt wieder zu! Nach einem feinen Steckpass von Raul Garcia taucht der Angreifer halbrechts im Sechzehner frei vor Spartak-Schlussmann Rebrov auf, umkurvt diesen und schiebt dann aus spitzem Winkel ein.
Marseille - Braga
19
Dicke Doppelchance für OM! Nach einer Flanke von der rechten Seite scheitern die Franzosen aus kurzer Distanz zunächst am Braga-Schlussmann. Ocampos bekommt den Abpraller, jagt das Leder aus acht Metern aber links am Kasten vorbei.
Dortmund - Atalanta
17
Pfosten! Schürrle zieht von der linken Seite nach innen und schließt dann aus der zweiten Reihe ab. Sein Schussversuch wird abgefälscht, sodass die Kugel letztlich an den linken Außenpfosten springt.
Östersund - Arsenal
16
Die Gunners kombinieren schnell durch das Mittelfeld und bringen Iwobi in Schussposition. Der Offensivmann probiert es aus rund 22 Metern mit einem wuchtigen Schuss, den Keita aber abwehrt.
Dortmund - Atalanta
13
Gute Doppelchance für Bergamo! Cristante wird bei einem Konter halbrechts in den Strafraum geschickt. Sein Schuss wird zwar geblockt, der Ball senkt sich aber trotzdem noch gefährlich Richtung Tor - landet letztlich aber auf dem Kasten. Bei der anschließenden Ecke von der rechten Seite kommt Caldera am zweiten Pfosten völlig frei zum Kopfball, trifft das Leder aber nicht richtig und bringt es so auch nicht aufs Tor.
Östersund - Arsenal
13
Tooor! Östersund - ARSENAL 0:1 - Torschütze: Nacho Monreal. Die Londoner setzen rechts im Strafraum nach einem geblockten Schuss nach. Östersunds Schlussmann kann dabei zunächst einen Flachschuss abwehren, Monreal steht aber genau richtig und drückt den Abpraller über die Linie.
Real Sociedad - Salzburg
12
Im Anschluss an eine Flanke von links kommt Prieto auf Höhe des Elfmeterpunkts per Kopf zum Abschluss. Walke hat mit dem zu zentralen Abschluss aber keine Probleme.
Dortmund - Atalanta
6
Dicke Chance für den BVB! Schürrle schickt Reus rechts auf die Reise. Der Nationalspieler sprintet an den Sechzehner, schiebt die Kugel dann aber aus acht Metern knapp am linken Pfosten vorbei.
Marseille - Braga
4
Tooor! MARSEILLE - Braga 1:0 - Torschütze: Valere Germain. Super Start für die Franzosen, denn Sekunden nach Nizza geht auch Marseille in Führung! Payet findet mit einer Flanke Germain, der die Kugel anschließend aus kurzer Distanz über die Linie drückt.
Nizza - Lokomotiv
4
Tooor! NIZZA - Lokomotiv Moskau 1:0 - Torschütze: Mario Balotelli. Saint-Maximin dribbelt rechts in den Strafraum und legt dann für Balotelli ab. Der Italiener bleibt elf Meter vor dem Kasten eiskalt und hämmert die Kugel in die Maschen.
Razgrad - Milan
4
Die Bulgaren legen schwungvoll los: Misidjan dribbelt links an den Strafraum und wird wenige Zentimeter vor der Strafraumhgrenze von Abate abgeräumt. Dafür sieht der Italiener direkt Gelb.
alle Spiele
1
Mittlerweile laufen alle Spiele, die 19 Uhr beginnen sollten.
Dortmund - Atalanta
1
Das Spiel in Dortmund läuft nun ebenfalls.
Real Sociedad - Salzburg
1
Im Anoeta rollt der Ball!
weitere Spiele
 
ZSKA war ja bereits am Dienstag im Einsatz, mit Lokomotiv und Spartak sind indes aber noch zwei weitere Moskauer Klubs im Wettbewerb vertreten, die beide ab 19 Uhr im Einsatz sind. Spartak stieg nach einer krachenden 0:7-Niederlage gegen Liverpool aus der Champions League ab und empfängt nun Bilbao, das sich in einer Gruppe mit Hertha den ersten Platz sicherte. Russlands Tabellenführer Lokomotiv schloss die Gruppenphase ebenfalls als Erster ab und reist nun zu Lucien Favre nach Nizza.
Real Sociedad - Salzburg
 
Mit dem FC Salzburg ist auch noch ein österreichisches Team im Wettbewerb vertreten. Die Bullen setzten sich in der Gruppenphase souverän durch und wurden eben unter anderem vor Marseiller Erster. Der österreichische Serienmeister zog damit zum dritten Mal innerhalb von fünf Jahren in die K.o.-Runde der Europa League ein, wo das höchste der Gefühle bis dato aber das Achtelfinale war. Dort geht es nun gegen Real Sociedad weiter, das seit Einführung des Wettbewerbs noch nie so weit kam. Im Vorgängerwettbewerb, dem UEFA Cup, gelang 1989 aber immerhin mal der Einzug ins Viertelfinale. Die Gastgeber standen 2004 zudem im Achtelfinale der Champions League. Mit Blick auf die aktuelle Form haben indes die Österreicher klare Vorteile: Die Bullen sind nämlich seit wettbewerbsübergreifend 24 Partien ungeschlagen. Real Sociedad hingegen verlor fünf der jüngsten sechs Spiele.
Marseille - Braga
 
Zum erweiterten Favoritenkreis darf sich auch Olympique Marseille zählen. Die Franzosen spielen eine gute Saison und sind als Tabellendritter der Ligue 1 aktuell auf Champions-League-Kurs. OM ist wettbewerbsübergreifend seit zehn Partien und damit in diesem Jahr noch ungeschlagen. Marseille steht vor allem für Offensivspektakel, erzielten die Franzosen in den jüngsten acht Spielen doch immer mindestens zwei Treffer. Allein in den letzten drei Partien gelangen 17 Tore! In der Europa-League-Gruppenphase tat sich OM indes schwer, kam letztlich mit acht Punkten hinter Salzburg aber noch weiter. Sporting Braga, das in der Hoffenheimer Gruppe Erster wurde, tat sich da schon leichter. Trotzdem sind die Portugiesen, die 2011 noch im Finale dieses Wettbewerbs gegen Porto unterlagen und in der Liga als Vierter aus dem Titelrennen raus sind, in Marseille nun der Außenseiter.
Östersund - Arsenal
 
Mit Östersund und Arsenal treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich in der Gruppenphase ebenfalls gegen deutsche Teams durchsetzten: Die Schweden behaupteten sich gegen Hertha und die Londoner gegen Köln. Während dies bei den Skandinaviern ebenso wie der erstmalige Einzug in eine internationale K.o.-Runde (beim erstmaligen Antreten in einem internationalen Wettbewerb) eine faustdicke Überraschung war, so wurde es bei den Gunners erwartet. Arsene Wengers Team gehört nach dem Selbstverständnis nämlich in die Champions League, für das sich das Team zuvor 19 Jahre in Folge immer qualifiziert hatte. Als aktueller Tabellensechster scheint dies über die Premier League in dieser Spielzeit erneut nicht zu gelingen, weshalb die Gunners ebenso wie Manchester United im Vorjahr nun den Weg über den Europa-League-Triumph gehen wollen. Dieser führt ja bekanntlich ebenfalls in die Gruppenphase der Königsklasse. Auf diesem Weg müssen die Londoner aber auf Rekordzugang Pierre-Emerick Aubameyang verzichten, weil der Gabuner in der Hinrunde schon für den BVB in der Champions League aktiv war.
Razgrad - Milan
 
In unmittelbarer Nachbarschaft Atalantas bewegt sich auch der AC Milan - bei 50 Kilometern Entfernung zwischen den Städten und einem Punkt Unterschied in der Liga sowohl geographisch als auch sportlich. Die Rossoneri gehören ob ihrer Transferoffensive im vergangenen Sommer und wegen ihres großen Namens aber anders als der kleine Nachbar zum Favoritenkreis dieses Wettbewerbs. In der Gruppenphase wurde Milan dieser Rolle unter dem Strich gerecht: Der siebenfache Champions-League-Sieger glänzte zwar nicht immer, wurde letztlich aber Gruppenerster. Seit dem Trainerwechsel zu Gennaro Gattuso geht es zudem auch national bergauf: Die Rossoneri sind seit wettbewerbsübergreifend acht Partien ungeschlagen und gewannen dabei etwa gegen Inter und Lazio. So sind sie heute beim bulgarischen Meister Ludogorets Razgrad der klare Favorit - wenngleich sich die Gastgeber in der Gruppenphase unter anderem gegen Hoffenheim durchsetzen konnten.
Dortmund - Atalanta
 
Gleich steht aus deutscher Sicht vor allem der BVB im Fokus: Die Dortmunder empfangen Atalanta Bergamo und sind auf dem Papier der vermeintlich klare Favorit. Denn während die Italiener international erstmals seit 27 Jahren wieder ein K.o.-Spiel bestreiten, belegt die Borussia in der UEFA-Rangliste für Klubwettbewerbe den 10. Rang. "Wir haben uns den Termin freigehalten", sagt Peter Stöger daher schon mal mit Blick auf das Finale am 16. Mai. Der Österreicher ist sich heute aber auch der Schwere der ersten Hürde auf diesem langen Weg bewusst und rechnet mit einem "offenen Fight". Bergamo sei demnach in "einer Kategorie wie der AC Mailand". Tatsächlich stand das kleine Bergamo in der Vorsaison sogar zwei Ränge vor den Rossoneri. Atalanta bestätigt die gute letzte Saison in dieser Spielzeit und ist als Achter erneut an den internationalen Plätzen dran. In der Gruppenphase der Europa League glänzte Bergamo, das etwa 50 Kilometer nordöstlich von Mailand liegt, sogar und schloss diese ohne Niederlage als Erster vor Lyon und Everton ab. "Natürlich ist Atalanta der Underdog", gesteht Trainer Gian Piero Gasperini, unterstreicht dabei aber auch: "Die Rolle gefällt uns aber offensichtlich."
Astana - Sporting
 
Sporting wird letztlich also doch der Favoritenrolle gerecht. Astana führte nach einer starken ersten Halbzeit verdient mit 1:0, die Portugiesen kamen dann aber extrem schwungvoll aus der Kabine und drehten die Partie innerhalb von zwei Minuten. Doumbia sorgte wenig später schon für die Entscheidung, die durch den Platzverweis für Logvinenko endgültig zementiert wurde.
Astana - Sporting
94
Nach vier Minuten Nachspielzeit ist in Astana Schluss!
Astana - Sporting
94
Fernandes probiert es noch einmal aus der zweiten Reihe, Eric aber verhindert das 1:4.
Astana - Sporting
89
Pfosten! Anicic probiert's aus der zweiten Reihe und jagt die Kugel trocken an den rechten Pfosten. Twumasi will abstauben, kommt aber aus dem Abseits.
Astana - Sporting
86
Auch die Kasachen tauschen noch einmal: Tomasov, der im ersten Durchgang zu den besten Akteuren gehörte, wird durch Murtazaev ersetzt.
Astana - Sporting
85
Letzter Wechsel bei den Gästen: Ribeiro kommt für den starken Martins.
Astana - Sporting
82
Acuna probiert es noch einmal aus der zweiten Reihe, jagt die Kugel aber deutlich links am Kasten vorbei.
Astana - Sporting
81
Maevski räumt Fernandes mit dem gestreckten Bein im Mittelfeld ab und sieht dafür Gelb. Da war beim Astana-Profi nun schon eine ordentliche Portion Frust dabei.
Astana - Sporting
77
Twumasi rauscht nach einer Flanke von der linken Seite am zweiten Pfosten heran, köpft die Kugel aus kurzer Distanz aber rechts am Kasten vorbei.
Astana - Sporting
74
Piccini treibt die Kugel über rechts nach vorne, marschiert an den Strafraum und findet dann mit seinem Querpass Martins, der aus acht Metern aber an Eric scheitert.
Astana - Sporting
68
Piccini findet mit einem Zuspiel Martins, der anschließend halbrechts an der Strafraumgrenze abzieht. Eric ist aber zur Stelle und wehrt den Ball ab.
Astana - Sporting
64
Die Kasachen reagieren auf den Platzverweis: Maliy kommt für Despotovic.
Astana - Sporting
62
Es kristallisiert sich mehr und mehr ein bitterer Abend für die Kasachen heraus: Logvinenko, der fü sein Handspiel vor dem Elfmeter Gelb gesehen hatte, kommt nun bei einem Zweikampf zu spät und sieht dafür seine zweite Gelbe des Abends - in der Summe ergibt das die Ampelkarte.
Astana - Sporting
61
Und gleich noch ein Wechsel bei den Gästen: Torschütze Doumbia geht, dafür kommt nun Montero.
Astana - Sporting
58
Auch die Gäste wechseln nun erstmals: Battaglia ersetzt Coentrao
Astana - Sporting
56
Erster Wechsel der Partie: Stanojevic kommt für den Ex-Bremer Kleinheisler.
Astana - Sporting
55
Tooor! Astana - SPORTING 1:3 - Torschütze: Seydou Doumbia. Jetzt sind die Portugiesen eiskalt! Fernandes bricht bei einem Konter über rechts durch und findet mit seinem Querpass vor dem Tor Doumbia. Dieser muss im Zentrum nur noch den Fuß hinhalten und stellt somit auf 1:3.
Astana - Sporting
53
Die Kasachen wollen die sofortige Antwort: Twusami dribbeln halbrechts in den Strafraum, schlägt mehrere Haken und zieht letztlich aus sieben Metern ab. Sein Schuss wird aber in höchster Not zur Ecke geblockt.
Astana - Sporting
50
Tooor! Astana - SPORTING 1:2 - Torschütze: Gelson Martins. Die Portugiesen benötigen keine 120 Sekunden, um das Spiel zu drehen! Eine Flanke von der linken Seite landet am zweiten Pfosten beim völlig frei stehenden Martins, der den Ball runter nimmt und dann aus acht Metern halbrechter Position Eric durch die Beine in die Maschen schiebt.
Astana - Sporting
48
Tooor! Astana - SPORTING 1:1 - Torschütze: Bruno Fernandes (Elfmeter). Nach einer Flanke von der rechten Seite ist Logvinenko am kurzen Pfosten mit der Hand am Ball. Fernandes schiebt die Kugel beim fälligen Strafstoß ins rechte Eck und verlädt damit Eric.
Astana - Sporting
46
In Astana rollt der Ball wieder.
Astana - Sporting
 
Die Kasachen schnuppern an einer Überraschung und führen im ersten Spiel des Abends zur Pause verdient mit 1:0 gegen Sporting. Die Gäste fanden nach einer äußerst schwachen Anfangsphase zwar in die Partie, entwickelten aber noch nicht den ganz großen Druck. Zudem hätte Astana durchaus schon nachlegen können.
Astana - Sporting
45
In Astana ist nun Pause.
Astana - Sporting
45
Auch auf der anderen Seite wird nach einer Ecke kurz gejubelt. Anicic verlängert einen Tomasov-Schuss aus dem Rückraum mit dem Hinterkopf ins rechte Eck. Der Astana-Profi stand allerdings klar im Abseits, weshalb der Treffer ebenfalls nicht zählt.
Astana - Sporting
44
Die Portugiesen nähern sich dem Ausgleich weiter an: Fernandes probiert es bei einem Freistoß aus knapp 24 Metern halbrechter Position direkt. Eric ist aber wieder zur Stelle und wehrt den Schlenzer ab.
Astana - Sporting
40
Nach einer Ecke der Gäste kommt im Zentrum Coates zum Abschluss. Eric pariert und Doumbia staubt zum vermeintlichen 1:1 ab. Der Treffer zählt aber nicht, weil das Schiedsrichtergespann den Angreifer im Abseits gesehen hat.
Astana - Sporting
32
Dicke Doppelchance für Astana! Twumasi dribbelt halbrechts an den Sechzehner und zieht dann aus 17 Metern ab. Rui Patricio ist beim verdeckten Schuss ins kurze Eck zur Stelle und wehrt den Ball zur Seite ab. Dort lauert aber Despotovic, der im Nachsetzen aber wieder am portugiesischen Schlussmann scheitert.
Astana - Sporting
29
Doumbia dribbelt rechts in den Strafraum und findet mit seinem Querpass auf den ersten Pfosten Acuna, der das Leder unter Bedrängnis aber am Kasten vorbei jagt.
Astana - Sporting
25
Die Partie nimmt nun Fahrt auf: Astana will kontern, was Coates jedoch mit einem Foul auf Höhe der Mittellinie unterbindet. Der Verteidiger sieht dafür die erste Gelbe des Abends.
Astana - Sporting
24
Auf der anderen Seite probiert es Fernandes nach einem Einwurf aus ähnlicher Position wie eben Despotovic, scheitert mit seinem höher angesetzten Schuss aber an Eric, der die Arme rechtzeitig hoch reißt.
Astana - Sporting
23
Despotovic bekommt die Kugel halbrechts vor dem Sechzehner, legt sie sich auf seinen linken Fuß und schließt dann aus knapp 19 Metern ab. Rui Patricio steht aber genau richtig und begräbt die Pille so unter sich.
Astana - Sporting
21
Starkes Dribbling von Martins, der auf der rechten Seite spielend leicht an zwei Gegenspielern vorbeigeht, dann aber in die Arme von Eric flankt.
Astana - Sporting
17
Die Portugiesen nähern sich nun erstmals dem gegnerischen kasten an! Nach einer Ecke kommt Ruiz im Zentrum zum Abschluss. Astana-Schlussmann Eric hat die Kugel aber im Nachfassen.
Astana - Sporting
12
Von den Portugiesen kommt in der Anfangsphase viel zu wenig. Martins setzt sich nun erstmals auf der rechten Seite durch, seine Flanke ist dann aber viel zu lang. Coentrao will links neben dem Strafraum nachsetzen, letztlich gibt es aber einen Einwurf für die Gastgeber.
Astana - Sporting
7
Tooor! ASTANA - Sporting 1:0 - Torschütze: Marin Tomasov. Im dritten Anlauf schlagen die Kasachen zu! Shitov spielt einen langen Ball an den gegnerischen Sechzehner, wo Tomasov völlig blank steht. Der Offensivmann zieht aus 16 Metern halbrechter Position sofort ab und wuchtet die Kugel ins kurze Eck. Rui Patricio streckt sich vergebens.
Astana - Sporting
5
Die Kasachen erwischen den besseren Start und haben in Person von Twumasi den nächsten Abschluss. Rui Patricio packt bei dem abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe aber sicher zu.
Astana - Sporting
2
Despotovic hat nach Zuspiel von Tomasov den ersten Abschluss der Partie, jagt die Kugel aus der Strafraummitte heraus aber rechts am Kasten vorbei.
Astana - Sporting
1
In Astana wurde nun das erste Spiel des Tages angepfiffen.
vor Beginn
 
Zunächst einmal gilt der Fokus aber Astana und Sporting, die sich nach unserer Zeit schon ab 17 Uhr gegenüberstehen. Vor Ort ist es dann allerdings schon 22 Uhr. Die Portugiesen gehen dabei als klarer Favorit in die Partie: Die Gäste steigen nämlich aus der Champions League ab, bekamen es dort in der Gruppenphase aber auch mit Barcelona und Juventus zu tun. In der Liga hat Sporting als Dritter indes weiter realistische Titelchancen. Die Kasachen hingegen bestreiten heute zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte ein K.o.-Spiel auf internationalem Parkett.
vor Beginn
 
Zu den Favoriten auf den Titel gehört in jedem Fall auch der FC Arsenal, der bei Überraschungsteam Östersund ran muss. Auch Villarreal (bei Lyon, das im Vorjahr noch im Halbfinale stand) und Atletico Madrid zählen zu jenen Teams, die Ambitionen in Richtung Titel haben. Die Colchoneros sind im Übrigen das einzige im Wettbewerb verbliebene Team, das die Europa League (seit 2009/10) schon gewann (2010 und 2012).
vor Beginn
 
Ab 19 Uhr und 21.05 Uhr sind jeweils sieben Mannschaften parallel im Einsatz - darunter auch die beiden deutschen Champions-League-Absteiger Borussia Dortmund und RB Leipzig, die es beide mit italienischen Teams zu tun bekommen. Der BVB empfängt Atalanta Bergamo und die Sachsen müssen in Neapel ran. Mit Milan (bei Rasgrad) und Lazio (in Bukarest) sind zudem zwei weitere namhafte Vereine Italiens im Einsatz.
vor Beginn
 
Nach der Champions League ist vor der Europa League! Und weil es bei letzterer vor dem Achtelfinale noch das Sechzehntelfinale gibt, erwarten uns heute Abend über drei Anstoßzeiten hinweg 15 Paarungen. Insgesamt sind es in der Runde der letzten 32 sogar 16 Partien. Roter Stern Belgrad und ZSKA Moskau trafen aber schon am Dienstag aufeinander und trennten sich dabei 0:0.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zur Konferenz der Hinspiele der Europa-League-Zwischenrunde.
A B C D E F G H I J K L KO
Finale
Zwischenrunde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
Finale
16.05.
20:45
Marseille
0:3
Atletico
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.
Sportal.de verwendet Cookies um die bestmögliche Funktionalität anzubieten. Mit Hilfe von Cookie können wir Komfort und Qualität des Services auf der Website verbessern. Durch die Nutzung von Sportal.de sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen
OKAY