Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
19.10. 20:30 Uhr
HOF - FÜR
1899 Hoffenheim
3:3
SpVgg Gr. Fürth
Ende
20.10. 15:30 Uhr
BVB - S04
Borussia Dortmund
1:2
FC Schalke 04
Ende
20.10. 15:30 Uhr
LEV - M05
Bayer Leverkusen
2:2
FSV Mainz 05
Ende
20.10. 15:30 Uhr
WOB - SCF
VfL Wolfsburg
0:2
SC Freiburg
Ende
20.10. 15:30 Uhr
SGE - H96
Eintracht Frankfurt
3:1
Hannover 96
Ende
20.10. 15:30 Uhr
DÜS - FCB
Fortuna Düsseldorf
0:5
Bayern München
Ende
20.10. 18:30 Uhr
BRE - BMG
Werder Bremen
4:0
Mönchengladbach
Ende
21.10. 15:30 Uhr
FCN - AUG
1. FC Nürnberg
0:0
FC Augsburg
Ende
21.10. 17:30 Uhr
HSV - STU
Hamburger SV
0:1
VfB Stuttgart
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Werder Bremen

Mielitz, S.
Sebastian Mielitz verlebte einen ruhigen Abend im Tor des SV Werder. Spielte in einigen Szenen prima mit und hielt den einzigen Angriff auf sein Tor (57.) sicher auf.
Gebre Selassie, T.
Hatte defensiv in der zweiten Halbzeit so wenig zu tun, dass er sich sogar hin und wieder in das Offensivspiel mit einschalten konnte. Verrichtete seine Defensivaufgaben mit der nötigen Konzentration.
Lukimya, A.

Lukimya, A

. : 2,5
Lukimya war in der Hintermannschaft der Bremer zusammen mit Nebenmann Sokratis der Fels in der Brandung. Sicher im Spielaufbau, im Zweikampf heute nahezu unbezwingbar.
Sokratis.

Sokratis

. : 2,5
Auch Sokratis machte heute eins der besseren Spiele, die er bisher für Werder bestritten hat. Klärte einmal gut gegen Marx (22.), wurde ansonsten in der Defensive kaum noch gefordert, so dass er auch im Mittelfeld aushelfen konnte, während Lukimya immer absicherte.
Schmitz, L.
Schmitz hatte einige gute Ansätze, doch vor allem, wenn das Spiel bei Kontern schnell wurde, verlor der Youngster oft die Übersicht. Nichtsdestotrotz immer anspielbereit und oft genug mit gutem Einsatz in den Zweikämpfen.
Arnautovic, M.
Marko Arnautovic war heute nicht nur wegen seines Tores der Mann des Spiels. Ob seine Torvorarbeit für Füllkrug (76.) oder seine zahlreichen Soloaktionen, die nicht belohnt wurden - beim Österreicher klappte heute fast alles. Hätte sich mit seinem Schlenzer mit einem zweiten Treffer belohnen müssen (70.).
de Bruyne, K.
Mit weit über 100 Ballkontakten die Schaltzentrale im Bremer Spiel, wenn das Tempo mal verschleppt wurde. Stark seine Ecke vor dem Führungstreffer, aber auch sonst immer mit einer beruhigenden Idee oder einem Pass in die Tiefe. Wird sich mit solchen Leistungen in Bremen sicher bald wohler fühlen.
Junuzovic, Z.
Junuzovic war neben Arnautovic der beste Bremer. War als dritt- oder viertletzte Station an fast allen Angriffen beteiligt und belohnte sich mit seiner starken Einzelleistung beim Treffer zum 4:0.
Hunt, A.

Hunt, A

. : 2,5
Aaron Hunt tat das, was man in Bremen in diesem Jahr von ihm erwartet: Er beruhigte seine jungen Mitspieler ein ums andere Mal und hatte durchgehend das Spiel im Griff. Ob schnell, wie bei der Vorarbeit für Arnautovic 45.) oder langsam, wie in den ersten 20 Minuten, als Werder noch kämpfen musste - Hunt übernahm Verantwortung.
Elia, E.

Elia, E

. : 3
Auch Eljero Elia zeigte eins seiner besseren Spiele für die Bremer. War vor allem in Halbzeit eins in einigen Szenen noch zu verspielt, anstatt seine Mitspieler einzubinden. Sein Solo mit Pass auf Petersen (50.) sowie sein Lupfer auf das Tornetz (56.) ließen noch weitere Qualitäten erahnen.
Petersen, N.
Nils Petersen war als einziger nomineller Stürmer oft auf sich allein gestellt. Erzielte sein Tor, war aber ansonsten oft nur Statist, während um ihn herum gezaubert wurde. Hätte in Halbzeit zwei noch einen Treffer nachlegen sollen (50., 79.).
zu "Einzelkritik Werder Bremen Bundesliga Fußball, 8. Spieltag Saison ..."
5 Kommentare
Letzter Kommentar:
dave schrieb am 23.10.2012 00:34
Kann mich da meinem Vorredner nur anschließen. De Bruyne war überragen ( Übrigens Kicker Note 1)
Schade das Sportal das nicht sieht.