Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
Live
Fußball: Serie A
Live
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Live
Fußball: Ligue 1
Live
Fußball: Primera División
22:15
Tennis: Masters Cincinnati
22:45
Fußball: Premier League
Fußball: Ligue 1
Fußball: DFB-Pokal
Fußball: Premier League
Fußball: tipico Bundesliga
Fußball: Ligue 1
Fußball: Serie A
Fußball: Primera División
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Fußball: DFB-Pokal
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga West
Fußball: Regionalliga Nord
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Franz Beckenbauer: FC Bayern hat kein Interesse an Jürgen Klopp

Zu den Kommentaren14 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
17. April 2015, 22:40 Uhr
Franz Beckenbauer
Beckenbauer und Pele: Zwei Weltstars auf Promo-Tour in den USA

Der Kaiser äußerte seine Hochachtung und sein Verständnis für die Entscheidung des BVB-Coaches. An der Seitenlinie der Bayern werde man Klopp jedoch vorläufig nicht sehen.

Franz Beckenbauer, Ehrenpräsident von Bayern München, hat über Jürgen Klopps Rücktritt, die Pleite gegen Porto und über die Dominanz des Rekordmeisters in der Bundesliga gesprochen.

Im Rahmen der Präsentation der Partnerschaft des FC Bayern mit dem US-Nachrichtenportal MSN in New York war der Rücktritt des BVB-Coaches zum Saisonende eines der Top-Themen. "Ich hoffe, er bleibt in der Bundesliga. Er ist ein exzellenter Trainer, ein exzellenter Mensch und hat einen sehr guten Charakter", lobte Beckenbauer.

Zuletzt standen immer wieder Gerüchte im Raum, Jürgen Klopp könne Pep Guardiola als Übungsleiter bei den Müchnern beerben. Dazu nimmt der Kaiser klar Stellung: "Jeder will ihn haben, aber nicht Bayern München. Wir haben mit Guardiola einen hervorragenden Coach."

 

"Klopp braucht eine neue Herausforderung"

"Ich verstehe ihn. Er hat dieselbe Motivation, doch die Spieler sind nicht mehr so dabei wie vor fünf Jahren", so Beckenbauer weiter: "Bei mir war das genauso – ich war sechs Jahre Trainer der deutschen Nationalmannschaft, aber dann realisierte ich, dass sie keine Motivation mehr haben."

Von 1984 bis 1990 coachte der heute 69-Jährige die DFB-Auswahl. Nach dem Triumph bei der Weltmeisterschaft 1990 trat er allerdings zurück. "Bevor das jemand merkte, dass ich nicht mehr motiviert bin, hörte ich auf. Genauso ging es Jürgen. Er fand heraus, dass sein Job erledigt ist und jetzt braucht er eine neue Herausforderung", gibt sich Beckenbauer verständnisvoll.

Auch eine weitere Sensation der letzten Tage ließ der Weltmeister von '74 nicht unkommentiert: "Es war einer dieser Tage an denen kein Spieler seine Leistung abrufen konnte", erklärte Beckenbauer die 3:1-Schlappe der Münchner in Porto. "Nach zehn Minuten liegst du 2:0 zurück. So viele Fehler, das habe ich noch nie gesehen", meckerte er.

"Dachte, sie haben Schlaftabletten genommen"

"Ich dachte sie haben Schlaftabletten genommen! Porto war viel schneller, hatte viel Power. Das hat mich verärgert." Die Hoffnung auf das Rückspiel hat Beckenbauer jedoch noch nicht aufgegeben: "Sie können 2:0 gewinnen. Sie haben eine Chance", prophezeite er.

Angesichts des Zehn-Punkte-Vorsprungs auf den Liga-Zweiten wurden zuletzt Stimmen lauter, der Rekordmeister sei nicht gerade zuträglich für die Ausgeglichenheit und Spannung im deutschen Oberhaus. "Die Dominanz der Bayern ist kein Problem, doch wenn du die Champions League gewinnen willst, brauchst du eine starke Liga mit vielen Spielern. International gehört Bayern zu den Top-Teams", befand der ehemalige Bayern-Trainer. Mit Leistungen wie gegen Porto gewinne man allerdings gar nichts.

zu "Franz Beckenbauer: FC Bayern hat kein Interesse an Jürgen Klopp"
14 Kommentare
Letzter Kommentar:
ein60iger schrieb am 21.04.2015 09:41
@olga - primär macht es Spaß zu gewinnen, das ist der Sinn des Spiels, also wer mal selbst gekickt hat, der weiß genau das, ... und den schönsten Fußball spielten die Bayern unter Heynkes im 2. Jahr, und zwar in ähnlicher Manier wie Kloppo auch spielen läßt, den Gegner ärgern ärgern ärgern und dann ganz schnell in Richtung Tor, ... und genau so hat man Barca und den Rest vom Platz gefegt.

@Antibayern, ... mindestens Mandzukic gingen genau wegen Pep. Pep kann keinen ertragen, der auch neben dem Platz Charakter hat, ... jüngstes Beispiel ist der Mull, das wohl bekannteste Ibrahimovic ... die ganzen Spanier die auf einmal bei den Bayern rumspringen sind doch Peps erfüllte Wünsche, die alle samt nicht spielen oder versagen, ... selbst Neuer darf bis weilen für einen Spanier auf die Bank, ... Alonso war ein Weltklasse Spieler, ... wie der Rest der goldenen Spanischen Nationalelf aber weit über dem Zenit, ... Den Weggang von Toni Kroos hat sicher der gesamte FCB verbockt, ... ich bin mir aber ganz sicher, unter Heynkes wäre Kroos nicht gegangen, der hätte sich entsprechend für ihn eingesetzt, ... sei es drum, ... einen verletzten Robben in der Form wie er sie seit 2 Jahren hat(te) ersetzt kein Trainer der Welte, das ist leider so.

Mein Gefühl gegenüber Pep ist schon seit langem das, daß er nach wie vor Trainer des anderen FCB ist, des FC aus Barcelonas, ... ich finde, daß die Münchner unter ihm von Spiel zu Spiel unansehnlicher werden. Die Konkurrenz in der Bundesliga hat man kontinuierlich kaputt gekauft, das ist sicher nichts neues unter Pep, ... aber Spieler wie Lahm, der nirgends so gut ist wie hintern rechts, steht wohl bald im Tor, isch hab da mal ne Idee, aber auch Spieler wie Schweinsteiger werden seit Pep nicht mehr wirklich gefördert, Thiago ist natürlich ein ganz toller Spieler, ... sagt man so, ich hab ihn noch nicht spielen sehen, er wurde von Barca gekauft, ziemlich angeschlagen wie es aussieht, dann entgegen der Meinung eines Herrn Dr. Mull in Barca kaputt operiert, das ist doch super. Das hat vor allem Barca was gebracht, aber nicht den Bayern, ... und so fett die Impulse und Räume hat Thiago mal nicht geschaffen gegen Porto, ... gut er hat das Tor gemacht, das aber war Boatengs Verdienst.

Ich, als nicht Bayern Fan, ich mag es aber wenn die Bayern gut sind, weil sie nun mal der Verein sind, der in der CL gut mitmischen kann, wenn sauber gearbeitet wird, ... aber mal Hand aufs Herz, vor Pep war der FCB innert 5 Jahre 3 mal im Finale, seit Pep ... na warten wir es ab, ob es wenigstens wieder fürs Halbfinale reicht, ... dem Grunde nach traue ich dem FCB das zu, aber nicht in der derzeitigen Verfassung, selbst Hoffenheim war doch mehr Glück als Souveränität.

Mir würde Klopp in München gefallen, mag sein, daß ein Thiago nicht gern gegen den Ball arbeitet, seis drum, Martinez, Schweinsteiger, Gündogan, ... und bestimmt gibt es noch andere auf dem Transfermarkt, machen das ganz gern, ... und dann gibt es auch Räume für Lewi, Müller und Co. und vll. kommt dann auch ein Götze mal an auf dem Rasen, ...

und vor allem muß der Ulli zurück, ... so streitbar wie er ist, aber viele Köche verderben eben den Brei, und immho scheinen die drei Köche Rummenigge, Sammer und Pep gerade nur eines zu schaffen mit Ihren Machtansprüchen, den Verein zu zerschlagen, ... und das spüren wohl auch die Spieler, so zumindest spielen sie, auch wenn sie in der BL gewinnen, ... das sah schon schöner aus, ... und insgeheim wünsche ich mir, daß der BVB im Pokal die Münchner mal wieder ins Mark trifft, denn nichts hat den FCB so stark gemacht, wie die Demütigung die man von Dortmund erfahren hatte, ... danach war "MaiSanMia" und zwar so schön, daß auch blaue für den FCB gefiebert haben, .... derzeit sonnt man sich in der Selbstverblendung, ... und wieder so richtig schön unsympathisch.


zudem werden wir heute Abend sehen, wie gern die 11 Männer auf dem Platz für Pep spielen, ... ich sage, die gehen auch heute Abend unter, ...
Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team