Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
FahrerTeams
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP von Monaco
Live
15:00
Fußball: Champions League Frauen
18:00
Tennis: ATP Lyon
18:00
kommende Live-Ticker:
26
Mai
Formel 1: GP von Monaco
12:00
15:00
Handball: Champions League
15:15
Basketball: BBL-Playoffs
18:00
Handball: Champions League
18:00
27
Mai
Handball: HBL, 33. Spieltag
12:30
Formel 1: GP von Monaco
15:10
Fußball: tipico Bundesliga
17:30
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Spanien GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • 1:35:29.972 (1)
  • 2
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • + 20.593 (1)
  • 3
  • M. Verstappen
  • Red Bull
  • + 26.873 (1)
  • 4
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 27.584 (2)
  • 5
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • + 50.058 (1)
  • 6
  • K. Magnussen
  • Haas F1
  • + 1 Rd. (1)
  • 7
  • C. Sainz
  • Renault
  • + 1 Rd. (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Formel-1-Fahrer fordern Umstrukturierung

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
23. März 2016, 16:58 Uhr
Formel 1
Die Piloten sind mit den Regeländerungen unzufrieden

Nach dem gescheiterten Experiment mit dem Eliminations-Qualifying beim Saisonauftakt der Formel 1 beim Großen Preis von Australien am vergangenen Wochenende hat die Fahrergewerkschaft GPDA in einem offenen Brief ihrem Ärger Luft gemacht und den Entscheidungsträgern offenkundig jedes Vertrauen abgesprochen. Die Gemeinschaft unter dem Vorsitz von Ex-Pilot Alexander Wurz und den Sprechern Sebastian Vettel (Ferrari) und Jenson Button (McLaren) forderte die Mächtigen um Promoter Bernie Ecclestone und den Automobil-Dachverband FIA zu dringenden Reformen auf.

"Wir haben den Eindruck, dass einige Regeländerungen - ob sie sportlicher oder technischer Natur beziehungsweise geschäftlich begründet sind -, zerstörerischen Einfluss auf die Formel 1 haben. Sie gehen die wirklich großen Probleme unseres Sports nicht an und setzen den langfristigen Erfolg der Serie aufs Spiel", hieß es in dem Statement. Die Fahrer ersuchten die Verantwortlichen daher dringend, "ihre Führungsstruktur zu überdenken."

Die Fahrer seien auch angesichts des weltweit schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes und eines veränderten Konsumentenverhalten "zu dem Schluss gekommen, dass der Prozess der Entscheidungsfindung in diesem Sport überholt und schlecht strukturiert ist und damit Fortschritte verhindert." Dies rücke "unseren Sport" in ein schlechtes Licht.

Kritik von Hamilton


Die zukünftige Ausrichtung der Formel 1 und alle Entscheidungen sollten einem klaren Gesamtkonzept folgen. "Ein solches Konzept sollte die Grundsätze und Werte der Formel 1 berücksichtigen", hieß es weiter: "Wir müssen sicherstellen, dass die Formel 1 ein Sport bleibt, bei dem die besten Fahrer in den außergewöhnlichsten Maschinen auf den coolsten Rennstrecken eng gegeneinander kämpfen."

Zuletzt hatte unter anderem Weltmeister Lewis Hamilton lautstark kritisiert, dass die Entscheidungsorgane in der Motorsport-Königsklasse, bestehend aus der Strategiegruppe, der Formel-1-Kommission und dem Motorsportweltrat ihre Regeländerungen beschlössen, ohne die Fahrer ins Boot zu holen. "Wir Piloten wissen aber am besten, was funktioniert und was nicht", hatte der Mercedes-Pilot erklärt.

Das Qualifying-Format im Stile des Spiels "Reise nach Jerusalem" wurde wegen mangelhafter Resonanz bei Fans, Teams und Fahrern nach dem Versuch in Melbourne bereits wieder abgeschafft. Ab dem zweiten Saisonlauf in Bahrain (3. April) wird die Startreihenfolge für das Rennen wieder nach dem alten Modus mit drei Qualifying-Abschnitten, nach deren Ende jeweils mehrere Fahrer ausscheiden, ermittelt.

zu "Formel-1-Fahrer fordern Umstrukturierung"
0 Kommentare
Weitere Formel 1 Top News
20.05. 10:03
Formel 1
spox
Auch in diesem Jahr erhält die Formel 1 mit F1 2018 ein offizielles Videospiel. Der beliebte Ableger des Entwicklerstudios Codemasters will heuer unter anderem mit weiteren historischen... weiter Logo
18.05. 13:19
Formel 1
spox
Niki Lauda hat die Abschaffung der Grid Girls in der Formel 1 noch immer nicht verkraftet. "Ich verstehe nicht, warum die Grid Girls abgeschafft wurden. Die Amerikaner meinen offenbar,... weiter Logo
14.05. 15:32
Formel 1
spox
Das glamouröseste Rennen der Formel 1 steht an: der Große Preis von Monaco. SPOX gibt euch alle Infos zum sechsten GP-Wochenende der Saison 2018 und sagt, wo das Rennen im TV... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team