Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Datum: 29. März 2012, 14:51 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 0 Kommentare
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 13. Spieltag
  • West Ham
  • -:-
  • Leicester
  • Tottenham
  • -:-
  • West Brom
  • Swansea
  • -:-
  • Bournemth
  • Newcastle
  • -:-
  • Watford
  • Man United
  • -:-
  • Brighton
  • Cr. Palace
  • -:-
  • Stoke
  • Liverpool
  • -:-
  • Chelsea
  • Southampt.
  • -:-
  • Everton
  • Burnley
  • -:-
  • Arsenal
  • Huddersfd.
  • -:-
  • Man City
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

FIFA darf Spielern nicht mit unbegrenztem Berufsverbot drohen

Francesco Matuzalem

Der Fußball-Weltverband FIFA darf vertragsbrüchigen Spielern nicht mit einem unbegrenzten Berufsverbot drohen. Das Schweizerische Bundesgericht in Lausanne gab nach Angaben vom Donnerstag einer Beschwerde des Brasilianers Francesco Matuzalem statt, derzeit Teamkollege von Miroslav Klose bei Lazio Rom. Der Mittelfeldspieler hatte 2007 seinen Fünfjahresvertrag beim ukrainischen Club Shakhtar Donetsk vorzeitig gekündigt und war zu Real Saragossa nach Spanien gewechselt. Die FIFA sprach Donetsk für die vertragswidrige Kündigung Schadensersatz in Höhe von 6,8 Millionen Euro zu, der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne erhöhte den Betrag 2009 auf 11.858.934 Euro. Nachdem sich sowohl Saragossa als auch Matuzalem außerstande sahen, den Betrag aufzubringen, drohte die Disziplinarkommission der FIFA dem Spieler mit einem Berufsverbot. Sollte er nicht innerhalb von 90 Tagen zahlen, würde ihm nach Aufforderung Donetsk jegliche Tätigkeit im Zusammenhang mit Fußball untersagt. Das Schweizerische Bundesgericht hob die "fundamental rechtswidrige" Disziplinarmaßnahme der FIFA auf. Der Spieler sei bei Ausbleiben der Zahlung der Willkür seines früheren Arbeitgebers ausgesetzt und in seiner wirtschaftlichen Existenz gefährdet, hieß es zur Begründung. Das abstrakte Ziel der Durchsetzung der Vertragstreue der Spieler gegenüber ihren Clubs sei weniger zu gewichten als die Folgen eines unbegrenzten Berufsverbots. (dpa)

zu "FIFA darf Spielern nicht mit unbegrenztem Berufsverbot drohen"
0 Kommentare
Weitere International Top News
23.11. 10:06
Fußball | International
spox
Der FC Barcelona hat laut neuen Medienberichten eine Einigung mit Mesut Özil und dem FC Arsenal erzielt. Der deutsche Nationalspieler soll noch im Winter nach Katalonien wechseln. weiter Logo
23.11. 09:23
Fußball | International
spox
Bastian Schweinsteiger (33) und seine Frau Ana Ivanovic (30) erwarten Nachwuchs. Die ehemalige French-Open-Siegerin postete am Donnerstag auf Twitter ein Foto, auf dem drei weiße Paar... weiter Logo
22.11. 20:12
Fußball | International
spox
Wegen einer Schlägerei zwischen mehreren Spielern musste ein Freundschaftsspiel der U23 von Leeds United beim zweimaligen walisischen Meister Rhyl FC abgebrochen werden. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team