News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Golf
News
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 6. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 6. Spieltag
Letzte Aktualisierung: 23:15:40
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Ende
 
Für heute soll es das gewesen sein aus der Deutschen Eishockey Liga. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Abend sowie einen gelungenen Start in die neue Woche.
Fazit
 
Welch ein Abschluss der Sonntagskonferenz! Ein Overtime-Shorthanded-Goal gibt es nicht alle Tage zu sehen. Damit kürte sich Michael Wolf endgültig zum Mann des Tages. Zwei Tore und ein Assist stehen für ihn zu Buche. Aus Münchener Sicht führt das zu einem versöhnlichen Ende. Noch zu Beginn des Schlussdrittels hatten die Männer von Don Jackson mit 3:1 geführt, gaben den wertvollen Vorsprung jedoch aus der Hand und verschenkten so einen Punkt. Die Hamburg Freezers konnten auf der anderen Seite das Momentum der Aufholjagd nicht nutzen, um dem Spiel noch einen komplette Wende zu geben. Dass die Partie für die Hanseaten letztlich verloren ging, war natürlich auch ein wenig unglücklich.
München - Hamburg
62
Das war's! Red Bull München schlägt die Hamburg Freezers in der Verlängerung mit 4:3.
München - Hamburg
62
Toooor in München! EHC RED BULL MÜNCHEN - Hamburg Freezers 4:3. Unglaublich! Die Freezers befinden sich in der Powerplay-Aufstellung. Thomas Oppenheimer will von der blauen Linie abziehen, doch der Schläger bricht. Den kurzen Moment der Verwirrung nutzt MICHAEL WOLF, schnappt sich die Scheibe und geht auf und davon. Der Stürmer behält die Nerven, netzt ein und erzielt in Unterzahl den Siegtreffer für die Gastgeber.
München - Hamburg
61
Münchens Maximilian Kastner foult Jerome Flaake und kassiert wegen Beinstellens zwei Strafminuten im ungünstigsten Moment. Weiter geht es mit vier gegen drei. Viel Platz auf dem Eis!
München - Hamburg
61
Die Roten Bullen haben Erfahrung mit der Overtime. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison müssen sie Überstunden leisten. Dabei ging es bislang stets auch noch ins Penaltyschießen. Und heute?
München - Hamburg
61
Im Olympia-Eissportzentrum beginnt die Verlängerung.
München - Hamburg
60
Noch ist kein Sieger gefunden. Nach 60 Minuten steht es zwischen dem EHC Red Bull München und den Hamburg Freezers 3:3.
München - Hamburg
60
Beide Mannschaften scheuen das letzte Risiko. Das läuft auf eine Verlängerung hinaus.
München - Hamburg
58
Thomas Oppenheimer bringt den Puck von der linken Seite in die Mitte. Matthew Smaby bekommt die Scheibe ans Bein. Sie springt gefährlich in Richtung Tor. Danny aus den Birken erfasst die Situation rechtzeitig und hält.
München - Hamburg
57
Toni Söderholm zieht von der blauen Linie ab. Jason Jaffray nimmt Dimitrij Kotschnew die Sicht, der dennoch pariert. Wenig später dürfen die Freezers ihre Reihen wieder auffüllen.
München - Hamburg
56
Vier Überzahlsituationen hatten die Münchener heute bereits, ein Treffer sprang dabei heraus. Die Roten Bullen geraten zwar schnell in die Aufstellung, werden aber zunächst nicht zwingend.
München - Hamburg
55
Hamburgs Dominik Tiffels bekommt ein Haken gegen Steve Pinizzotto abgepfiffen und verschwindet für zwei Minuten auf der Strafbank.
München - Hamburg
54
Auf der anderen Seite pariert Dimitrij Kotschnew sehr gut gegen einen Schuss von Keith Aucoin.
München - Hamburg
53
Mehr als einen von Jerome Flaake abgefälschten Schuss, abgefeuert von Sean Sullivan, bringen die Freezers im Powerplay nicht zustande. Und dann ist Red Bull wieder komplett.
München - Hamburg
51
Nun geraten die Gastgeber in Unterzahl. Wegen Stockschlags gegen Adam Mitchell geht Maximilian Kastner runter.
München - Hamburg
50
Kurz vor Ende der Überzahl schleppt Dominik Kahun die Scheibe in die Angriffszone. Wenig später schießt Richard Regehr, verfehlt aber das Tor. Sekunden darauf kehrt Jerome Flaake zurück.
München - Hamburg
48
Hamburgs Jerome Flaake muss sich wegen Beinstellens gegen Joachim Ramoser in der Kühlbox einfinden.
München - Hamburg
48
Was ist los mit den Roten Bullen? Noch keinen einzigen Torschuss konnten die Gastgeber im Schlussdrittel bislang anbringen. Die Freezers ihrerseits bereits sieben.
München - Hamburg
46
Toooor in München! EHC Red Bull München - HAMBURG FREEZERS 3:3. Nach einem feinen Diagonalpass von Martin Sertich hat Jerome Flaake freie Bahn. Im rechten Bullykreis nimmt der 25-Jährige Maß. Wieder ist es das kurze Eck, wo Danny aus den Birken die Scheibe passieren lassen muss. Über die Fanghand hinweg fliegt der Puck ins Netz. Viertes Saisontor für Flaake!
München - Hamburg
43
Toooor in München! EHC Red Bull München - HAMBURG FREEZERS 3:2. In der neutralen Zone verlieren die Münchener den Puck. Morten Madsen stört dort erfolgreich und eröffnet ADAM MITCHELL die Möglichkeit, auf und davon zu gehen. Im linken Bullykreis zieht der 32-jährige Flügelstürmer mit der Rückhand ab und trifft ins kurze Eck. Das ist sein zweiter Saisontreffer.
München - Hamburg
42
Flüssig läuft die Anfangsphase des Schlussdrittels ab - ohne Unterbrechungen aber auch ohne Torschüsse.
München - Hamburg
41
Im Olympia-Eissportzentrum gleiten die Kufen vor 2.560 Zuschauern wieder übers Eis.
Fazit
 
Die Straubing Tigers ziehen an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga weiter ihre Kreise. Auch heute gingen die Niederbayern vor 4.442 Zuschauern im heimischen Eisstadion am Pulverturm als Sieger vom Eis, setzten sich im Spitzenspiel gegen die Düsseldorfer EG knapp aber verdient mit 2:1 durch. Mit dem gleichen Resultat behauptete sich der ERC Ingolstadt im Kellerduell gegen die Krefeld Pinguine, die damit Vorletzter bleiben. Die Rote Laterne brennt weiterhin in Schwenningen. Die Wild Wings mussten sich gegen die Eisbären Berlin zu Hause knapp mit 2:3 geschlagen geben. In den vorderen Tabellenregionen schlugen die Thomas Sabo Ice Tigers die Grizzlys Wolfsburg und zogen an den Niedersachsen vorbei auf Rang drei.
München - Hamburg
40
Dann steht die letzte Drittelpause an.
München - Hamburg
40
Danny aus den Birken mit drei Saves innerhalb von fünf Sekunden! Zunächst pariert der Goalie einen Schuss von der blauen Linie. Den ersten Nachschuss holt er mit dem linken Schoner. Dann ist auch noch Julian Jakobsen zur Stelle, doch die Fanghand von aus den Birken vereitelt auch diese Chance. Die Unparteiischen schauen sich das zur Sicherheit auf Video an. Ein Tor können sie nicht erkennen.
München - Hamburg
39
Die Roten Bullen arbeiten gut in Unterzahl lassen nichts zu und dürfen ihre Reihen nun wieder auffüllen.
München - Hamburg
37
Münchens Steve Pinizzotto muss sich wegen Hakens in der Kühlbox einfinden.
München - Hamburg
33
Morten Madsen hat die umgehende Antwort auf den Schläger, lässt die Chance aber liegen.
München - Hamburg
32
Toooor in München! EHC RED BULL MÜNCHEN - Hamburg Freezers 3:1. In Überzahl, Hamburgs Thomas Oppenheimer sitzt wegen hohen Stocks draußen, bauen die Roten Bullen die Führung aus. JASON JAFFRAY sucht von rechts den Weg zum Tor. Im rechten Bullykreis nimmt er Maß, findet die Lücke und markiert sein sechstes Tor im sechsten Spiel.
Straubing - Düsseldorf
60
Auch in Straubing geht das Spiel zu Ende. Die Tigers behaupten ihre Tabellenführung durch einen 2:1-Erfolg gegen die Düsseldorfer EG.
Nürnberg - Wolfsburg
60
Dann ist Schluss! Die Thomas Sabo Ice Tigers gewinnen vor 4.312 Zuschauern gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2.
Nürnberg - Wolfsburg
60
Toooor in Nürnberg! THOMAS SABO ICE TIGERS - Grizzlys Wolfsburg 5:2. Die Niedersachsen riskieren alles, haben den Goalie vom Eis genommen. Das bringt nichts. Stattdessen trifft PATRICK REIMER drei Sekunden vor Schluss ins verwaiste Tor und macht seinen lupenreinen Hattrick perfekt.
Schwenningen - Berlin
60
Feierabend in Schwenningen, wo die Wild Wings vor 3.555 Zuschauern gegen die Eisbären Berlin mit 2:3 den Kürzeren ziehen.
Ingolstadt - Krefeld
60
Schluss in der Saturn-Arena! Der ERC Ingolstadt gewinnt vor 3.395 Zuschauern gegen die Krefeld Pinguine mit 2:1.
Ingolstadt - Krefeld
60
Ingolstadts David Elsner fängt sich wegen Beinstellens noch eine Strafe ein. Rick Adduono nimmt die Auszeit und holt seinen Goalie vom Eis.
Nürnberg - Wolfsburg
58
Toooor in Nürnberg! THOMAS SABO ICE TIGERS - Grizzlys Wolfsburg 4:2. Mit seinem zweiten Treffer des Tages macht PATRICK REIMER wohl alles klar.
Schwenningen - Berlin
58
So wird es schwer, den Rückstand noch aufzuholen. Wegen eines Bandenchecks muss Schwenningens Toni Ritter runter.
München - Hamburg
24
Münchens Mads Christensen behindert Nico Krämmer und hat sich auf der Strafbank einzufinden.
Straubing - Düsseldorf
52
Die angestrebte Aufholjagd der DEG wird gestoppt, weil Joonas Rönnberg wegen Haltens in die Kühlbox geschickt wird.
Schwenningen - Berlin
55
Berlins Frank Hördler leistet sich einen Stockschlag. Das setzt zwei Strafminuten.
München - Hamburg
21
Gleich öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Nach einem Haken gegen Kevin Schmidt muss sich Münchens Florian Kettemer dort einfinden.
München - Hamburg
21
Weiter geht's in München!
Nürnberg - Wolfsburg
53
Nürnbergs Überzahlspiel ist nur von kurzer Dauer - eine halbe Minute etwa. Dann erwischt es Matthew Murley, der wegen Haltens runter muss.
Straubing - Düsseldorf
49
Straubings Maury Edwards erlaubt sich eine Behinderung und büßt dafür zwei Minuten lang.
Nürnberg - Wolfsburg
52
Wegen Behinderung wird Wolfsburgs Brent Aubin für 120 Sekunden zum Zuschauer.
Schwenningen - Berlin
52
Toooor in Schwenningen! Schwenninger Wild Wings - EISBÄREN BERLIN 2:3. Die Gäste kontern effizient. Julian Talbott schickt MICHAEL DuPONT, der die Eisbären mit seinem zweiten Saisontreffer wieder in Führung bringt.
Ingolstadt - Krefeld
51
Erneut dezimieren sich die Pinguine. Thomas Supis bekommt eine Behinderung angelastet.
Nürnberg - Wolfsburg
48
Toooor in Nürnberg! THOMAS SABO ICE TIGERS - Grizzlys Wolfsburg 3:2. Marco Nowak schiebt den Angriff der Franken an. Yasin Ehliz zieht zum Tor, wird aber von Björn Krupp abgeblockt. Die Scheibe ist frei. PATRICK REIMER erfasst die Situation schnell und schießt ein.
Schwenningen - Berlin
48
Die Wild Wings geraten in Unterzahl. Philipp Schlager fängt sich zwei Minuten wegen Hakens ein.
Ingolstadt - Krefeld
46
Wegen eines Bandenchecks wird Krefelds Nicolas St-Pierre für zwei Minuten zum Zuschauen verdonnert.
Schwenningen - Berlin
45
Toooor in Schwenningen! SCHWENNINGER WILD WINGS - Eisbären Berlin 2:2. Die Gastgeber tragen einen schnellen Angriff vor. Damien Fleury bedient ANDREE HULT, der mit seinem zweiten DEL-Tor für den Ausgleich sorgt.
Straubing - Düsseldorf
42
Düsseldorfs Eduard Lewandowski wird wegen Haltens auf die Strafbank abkommandiert.
München - Hamburg
20
In München ruft die Sirene die Protagonisten zur ersten Pause.
Ingolstadt - Krefeld
42
Wegen Spielverzögerung muss Ingolstadts David Elsner auf die Strafbank.
 
41
In Ingolstadt, Schwenningen, Nürnberg und Straubing rutscht der Puck wieder übers Eis.
München - Hamburg
16
Toooor in München! EHC Red Bull München - HAMBURG FREEZERS 2:1. Die Gastgeber vertändeln hinter dem Tor die Scheibe. Nach dem Puckverlust von Richard Regehr bedient David Wolf am linken Pfosten NICOLAS KRÄMMER, der ohne Mühe vollstreckt.
München - Hamburg
15
Nach einem Pass von Jaroslav Hafenrichter geht Phil Dupuis über halblinks durch. Seine Scheibe bekommt Danny aus den Birken nicht zu fassen, sie rutscht durch, schafft die wenigen Zentimeter bis zur Torlinie aber nicht.
München - Hamburg
14
Die Roten Bullen bleiben gefährlicher. Michael Wolf zieht aus dem rechten Bullykreis ab. Der Puck zischt knapp am Gehäuse von Dimitrij Kotschnew vorbei.
München - Hamburg
11
Jaroslav Hafenrichter und Toni Söderholm geraten aneinander. Wegen übertriebener Härte werden beide zum Abkühlen auf die Strafbank geschickt.
 
40
Inzwischen befinden sich die vier 16:30-Uhr-Spiele in der zweiten Drittelpause.
München - Hamburg
9
Toooor in München! EHC RED BULL MÜNCHEN - Hamburg Freezers 2:0. Samuel Klassen leistet sich einen haarsträubenden Fehlpass, legt die Scheibe direkt auf die Kelle von STEVE PINIZZOTTO. Der ist frei durch und lässt Dimitrij Kotschnew keine Chance.
München - Hamburg
8
Toooor in München! EHC RED BULL MÜNCHEN - Hamburg Freezers 1:0. Von der rechten Seite bringt Keith Aucoin den Puck in die Mitte. Dort legt Michael Wolf alles in den Schlagschuss. Sogar der Stock bricht dabei. Unter den Schonern von Dimitrij Kotschnew hindurch findet die Scheibe den Weg ins Tor.
Straubing - Düsseldorf
35
Toooor in Straubing! STRAUBING TIGERS - Düsseldorfer EG 2:1. Die Tigers kontern in Unterzahl. Michael Connolly sitzt wegen Beinstellens draußen. MIKE HEDDEN wird von Steven Zalewski bedient und bringt die Niederbayern wieder in Führung.
München - Hamburg
5
Im Olympia-Eissportzentrum läuft seit einiger Zeit das Spiel. Noch bleiben die ganz großen Ereignisse aus.
Ingolstadt - Krefeld
36
Wegen Stockschlags wandert Ingolstadts Petr Taticek in die Kühlbox.
Schwenningen - Berlin
32
Berlins Jonas Müller muss schon wieder runter, diesmal wegen Hakens.
Ingolstadt - Krefeld
34
Toooor in Ingolstadt! ERC INGOLSTADT - Krefeld Pinguine 2:1. DAVID ELSNER probiert es aus dem Bullykreis. Patrick Klein bekommt die Fanghand nicht schnell genug hoch und kann den Einschlag nicht verhindern.
Schwenningen - Berlin
31
Toooor in Schwenningen! SCHWENNINGER WILD WINGS - Eisbären Berlin 1:2. Die Antwort der Wild Wings erfolgt prompt. Von der blauen Linie zieht ALEX TRIVELLATO ab und überwindet Petri Vehanen.
Schwenningen - Berlin
31
Toooor in Schwenningen! Schwenninger Wild Wings - EISBÄREN BERLIN 0:2. In Überzahl, Schwenningens Hannu Pikkarainen sitzt wegen eins Cross-Checks draußen, legen die Hauptstädter nach. DARIN OLVER erzielt seinen vierten Saisontreffer.
Nürnberg - Wolfsburg
29
Toooor in Nürnberg! Thomas Sabo Ice Tigers - GRIZZLYS WOLFSBURG 2:2. Aus dem Bullykreis bringt TYLER HASKINS die Scheibe zum Tor. Die Verteidiger versperren Andreas Jenike die Sicht, der dann noch Pech hat. Der Puck findet den Weg durch seine Schoner.
Schwenningen - Berlin
29
Toooor in Schwenningen! Schwenninger Wild Wings - EISBÄREN BERLIN 0:1. Die Gäste gehen durch den ersten Saisontreffer von JENS BAXMANN in Führung.
Straubing - Düsseldorf
27
Toooor in Straubing! Straubing Tigers - DÜSSELDORFER EG 1:1. Unübersichtliche Situation vor dem Tor der Tigers! EDUARD LEWANDOWSKI stochert nach und befördert den Puck über die Linie. Die Referees sehen sich die Videoaufzeichnung an und bestätigen den Ausgleich für die DEG.
Ingolstadt - Krefeld
28
Aufgrund eines Wechselfehlers geraten die Schanzer in Unterzahl.
Nürnberg - Wolfsburg
24
Wolfsburgs Tyler Haskins verabschiedet sich wegen Behinderung für zwei Minuten vom Spielbetrieb.
Ingolstadt - Krefeld
27
Toooor in Ingolstadt! ERC INGOLSTADT - Krefeld Pinguine 1:1. Jared Ross führt die Scheibe hinter dem Tor. Dann kommt der Pass in den Slot auf den Punkt. DAVID ELSNER ist zur Stelle und verwandelt eiskalt.
Straubing - Düsseldorf
22
Die Tigers kontern in Unterzahl nach einem Fehler von Stephan Daschner. Martin Hinterstocker scheitert allerdings an Mathias Niederberger. Kurz darauf sind die Gastgeber wieder komplett.
Ingolstadt - Krefeld
24
Bei einem Schuss von Daniel Pietta sieht Timo Pielmeier nicht viel und hat Glück, dass der Puck gegen die Querlatte knallt.
Straubing - Düsseldorf
21
Und auch in Straubing geht der Arm eines Unparteiischen nach oben. Es trifft Ryan Bayda nach seinem hohen Stock.
Ingolstadt - Krefeld
22
Ingolstadts David Elsner wird ein Bandencheck zur Last gelegt.
Schwenningen - Berlin
21
Wegen eines Haltens erwartet man Berlins Jonas Müller in der Kühlbox.
 
21
In Ingolstadt, Straubing, Schwenningen und Nürnberg beginnt nun der Mittelabschnitt.
Köln - Augsburg
 
Dramatisch ging es auch in der LANXESS Arena zu, wo die Kölner Haie den Sieg im Schlussdrittel herschenkten. Nach gut 50 Minuten noch 2:0 führend, fingen sich die Rheinländer in der Schlussphase nicht nur den Ausgleich ein. Als alles mit einer Verlängerung rechnete, markierte Daniel Weiß vor 10.812 zumeist geschockten Zuschauern in tatsächlich letzter Sekunde den Augsburger Siegtreffer. 59:59 Minuten Spielzeit standen da auf der Uhr.
Iserlohn - Mannheim
 
Welch furioses Spiel! Lange sahen die Adler wie der sichere Sieger aus, führten auch dank effizienten Powerplays mit 4:0. Doch Die Roosters kamen zurück und glichen im Schlussdrittel tatsächlich aus. Mehr als den einen Zähler aber gab es für die Gastgeber nicht, die das Momentum nicht nutzen konnten. In der Overtime holte sich der Meister aus Mannheim den Sieg und den Extrapunkt.
München - Hamburg
 
Zum Abschluss des DEL-Sonntags steigen nun gleich zwei Tabellennachbarn in die Konferenz ein. Der EHC Red Bull München hat als Neunter die Hamburg Freezers zu Gast, die derzeit auf Rang acht geführt werden. Konstanz haben die Strafbankkönige aus München noch nicht in ihre Leistungen gebracht, Siege und Niederlagen wechseln sich regelmäßig ab. Auffällig ist, die Münchener mussten bereits dreimal Überstunden leisten und über das Penaltyschießen gehen. Auf der anderen Seite verzeichneten auch die Freezers bereits drei Niederlagen, sind also ebenfalls noch nicht richtig in Schwung gekommen.
Iserlohn - Mannheim
63
Feierabend in Iserlohn! Die Roosters sichern sich nach toller Aufholjagd zumindest einen Punkt, ziehen in der Verlängerung dann aber den Kürzeren und unterliegen Adler Mannheim mit 4:5.
Iserlohn - Mannheim
63
Toooor in Iserlohn! Iserlohn Roosters - ADLER MANNHEIM 4:5. Die Sache nimmt doch noch ein gutes Ende für den Meister. Einen Punkt schenkt man zwar her, doch der Sieg geht in der Verlängerung an die Adler. Nach Zuspiel von Jonathan Rheault trifft DANIEL RICHMOND genau durch die Schoner von Mathias Lange und beendet mit seinem zweiten Treffer des Tages das Spiel.
Iserlohn - Mannheim
61
Unterdessen startet man am Seilersee in die Verlängerung.
 
20
Auch in den übrigen drei Partien des späten Nachmittags ist das Auftaktdrittel beendet.
Ingolstadt - Krefeld
20
In der Saturn-Arena geht es in die erste Drittelpause.
Iserlohn - Mannheim
60
Dann sind 60 Minuten gespielt. Die Verlängerung muss zur Entscheidungsfindung herangezogen werden.
Nürnberg - Wolfsburg
18
Toooor in Nürnberg! Thomas Sabo Ice Tigers - GRIZZLYS WOLFSBURG 2:1. Sebastian Furchner passt sehr gut in den Slot. Dort nutzt DANIEL WIDING den gebotenen Raum und versetzt Andras Jenike.
Iserlohn - Manheim
58
Toooor in Iserlohn! ISERLOHN ROOSTERS - Adler Mannheim 4:4. In Überzahl gelingt den Gastgebern tatsächlich der Ausgleich. Erneut ist Mike York beteiligt. Seine gute Vorabreit nutzt NICHOLAS PETERSEN eiskalt aus.
Straubing - Düsseldorf
13
Toooor in Straubing! STRAUBING TIGERS - Düsseldorfer EG 1:0. Der Tabellenführer macht das erste Tor des Tages im Eisstadion am Pulverturm. Die Unparteiischen jedoch sind sich unschlüssig, ziehen den Videobeweis zurate. Der bestätigt den Treffer und MIKE HEDDEN als Torschützen.
Iserlohn - Mannheim
57
Toooor in Iserlohn! ISERLOHN ROOSTERS - Adler Mannheim 3:4. MIKE YORK schürt die Hoffnungen der Roosters, die Partie doch noch drehen zu können.
Köln - Augsburg
60
Dann ist Schluss! Die Kölner Haie verlieren die Partie gegen die Augsburger Panther nach 2:0-Führung in letzter Sekunde mit 2:3.
Köln - Augsburg
60
Toooor in Köln! Kölner Haie - AUGSBURGER PANTHER 2:3. Unglaublich! Längst läuft die letzte Minute. Dann bricht DANIEL WEISS auf einmal frei durch und behält die Nerven. In der allerletzten Sekunde netzt er zum Sieg für die Panther ein.
Nürnberg - Wolfsburg
12
Toooor in Nürnberg! THOMAS SABO ICE TIGERS - Grizzlys Wolfsburg 2:0. Die Ice Tigers greifen über rechts an. Brandon Segal bringt den Puck zum Tor. DAVID STECKEL hält den Schläger rein und lenkt den Schuss durch die Beine von Sebastian Vogl ins Tor.
Köln - Augsburg
58
Toooor in Köln! Kölner Haie - AUGSBURGER PANTHER 2:2. Die Überzahl nutzen die Fuggerstädter prompt. In einer unübersichtlichen Situation stochert JONATHAN MATSUMOTO die Scheibe über die Linie.
Köln - Augsburg
58
Sebastian Uvira und Evan Oberg gehen aufeinander los. Der Kölner bekommt 2 + 2 Minuten, der Augsburger nur zwei Strafminuten.
Straubing - Düsseldorf
9
Düsseldorfs Christopher Minard fängt sich zwei Minuten wegen Beinstellens ein.
Nürnberg - Wolfsburg
10
Toooor in Nürnberg! THOMAS SABO ICE TIGERS - Grizzlys Wolfsburg 1:0. Von der blauen Linie feuert Patrick Reimer. Den Schuss muss Sebastian Vogl prallen lassen. DANY HEATLEY ist zur Stelle und befördert die Scheibe in den Kasten. Der Neuzugang aus der NHL ist also gleich im ersten Einsatz für die Franken sofort erfolgreich.
Ingolstadt - Krefeld
9
Nun setzt es die erste Strafe für die Pinguine. Mike Collins wird für ein Halten zur Rechenschaft gezogen
Schwenningen - Berlin
6
In der Helios Arena geraten die Gäste in Unterzahl. T. J. Mulock erlaubt sich ein Haken und büßt zwei Minuten lang.
Nürnberg - Wolfsburg
8
Erste Strafzeit in Nürnberg! Wolfsburgs Christoph Höhenleitner wird wegen eines Cross-Checks belangt.
Straubing - Düsseldorf
7
Straubings Sandro Schönberger hat sich wegen Haltens in der Kühlbox einzufinden.
Köln - Augsburg
52
Toooor in Köln! Kölner Haie - AUGSBURGER PANTHER 2:1. Auf der linken Seite probiert es ARVIDS REKIS einfach mal aus nicht optimalem Winkel. Der Versuch hat Erfolg, die Scheibe schlägt im kurzen Eck ein.
Ingolstadt - Krefeld
4
Toooor in Ingolstadt! ERC Ingolstadt - KREFELD PINGUINE 0:1. Die Gäste wissen die doppelte Überzahl zu nutzen. ANDREAS DRIENDL bringt die Rheinländer mit seinem vierten Saisontreffer in Führung.
Ingolstadt - Krefeld
2
Ingolstadts Aelx Barta muss wegen Hakens runter. Drei Sekunden später erwischt es auch noch Benedikt Schopper wegen des gleichen Vergehens.
Iserlohn - Mannheim
41
Toooor in Iserlohn! ISERLOHN ROOSTERS - Adler Mannheim 2:4. Wie die Adler in den bisherigen zwei Dritteln gelingt nun den Roosters ein optimaler Start ins Schlussdrittel. JASON JASPERS markiert für die Sauerländer den Treffer.
 
 
Unterdessen läuft einerseits die Partie in Iserlohn wieder. Aber auch die vier Begegnungen des späten Nachmittags beginnen in diesen Minuten.
Köln - Augsburg
48
Toooor in Köln! KÖLNER HAIE - Augsburger Panther 2:0. Patrick Hager spielt Fredrik Eriksson an. Dieser leitet weiter rüber zu SHAWN LALONDE. Dessen mächtiger Schlagschuss zappelt Sekundenbruchteile später im Netz.
Köln - Augsburg
46
Augsburgs Aleksander Polaczek marschiert wegen Stockschlags in die Kühlbox. Kurz darauf sind die Haie wieder komplett und dürfen in Überzahl agieren.
Köln - Augsburg
46
Das Spiel wirkt sehr zerfahren. Zahlreiche Unterbrechungen stören den Spielfluss. Und es setzt Strafen.
Köln - Augsburg
45
Kölns Patrick Hager wird wegen Haltens belangt. Die Haie müssen kurzzeitig zu dritt über die Runden kommen.
Köln - Augsburg
44
Wegen einer Behinderung gegen Jean-Francois Boucher verabschiedet sich Augsburgs James Bettauer auf die Strafbank.
Straubing - Düsseldorf
 
Über allen stehen derzeit die Straubing Tigers. Ob das heute auch die Düsseldorfer EG zu spüren bekommt, die immerhin als Tabellenvierter beim Überraschungsspitzenreiter zu Gast ist? Es ist erstaunlich, was der 13. der letztjährigen Hauptrunde derzeit leistet. Eine Niederlage fing man sich erst ein - vor einer Woche in Berlin. Darüber hinaus entschieden die Niederbayern alle ihre Partien innerhalb von 60 Minuten für sich. Eine Pleite mehr musste die DEG einstecken. Aber am Freitag gewann man in Mannheim beim deutschen Meister.
Köln - Augsburg
43
Kölns Oldie Mirko Lüdemann muss wegen Hakens gegen Matthew MacKay, der frei durch gewesen wäre, für zwei Minuten zuschauen.
Nürnberg - Wolfsburg
 
In der oberen Tabellenhälfte ist die Partie zwischen den Thomas Sabo Ice Tigers und den Grizzlys Wolfsburg angesiedelt. Der Dritte bekommt es mit dem Fünften zu tun. Lediglich ein Zähler liegt zwischen beiden Teams. Die Niedersachsen werden froh sein, heute auswärts antreten zu dürfen, denn ihre beiden Saisonniederlagen fingen sich die Grizzlys vor heimischem Publikum ein. Die Ice Tigers sind nach zwei Pleiten zum Auftakt zuletzt richtig in Fahrt gekommen und ließen drei Siege folgen.
Köln - Augsburg
41
Nun beginnt in der LANXESS Arena der Schlussabschnitt.
Schwenningen - Berlin
 
Mit deutlichen Vorzeichen gehen die Schwenninger Wild Wings in ihre Partie gegen die Eisbären Berlin. Das Schlusslicht feierte vor einer Woche zwar den ersten Saisonsieg und Punktgewinn, eine Kehrtwende jedoch setzte das nicht in Gang. Schon am Freitag folgte in der heimischen Helios Arena gegen die Hamburg Freezers wieder eine Niederlage. Da geht es den Eisbären erheblich besser. Der Tabellenzweite entschied vier von fünf Saisonspielen für sich.
Ingolstadt - Krefeld
 
Ab 16:30 Uhr steigen vier weitere Begegnungen in die Sonntagskonferenz ein. Zwei Kellerkinder und Tabellennachbarn treffen in der Saturn-Arena aufeinander. Der ERC Ingolstadt empfängt die Krefeld Pinguine, der Zwölfte hat den Elften zu Gast.
Iserlohn - Mannheim
 
Noch wollen sich die Iserlohn Roosters nicht geschlagen geben. Der Ehrentreffer verlieh neue Hoffnung. Davor hatten die Sauerländer ihren Rückstand insbesondere den Undiszipliniertheiten zu verdanken. Die Adler Mannheim nutzten zunächst jede Überzahlsituation konsequent aus. So bald jedoch zahlenmäßig gleiche Kräfteverhältnisse auf dem Eis vorherrschten, gaben die Gastgeber einen Gegner auf Augenhöhe ab.
Iserlohn - Mannheim
40
Nun sind zwei Drittel gespielt am Seilersee. Noch einmal ist Pause und Zeit, um Luft zu schnappen.
Iserlohn - Mannheim
40
Die Strafzeiten in Iserlohn sind abgelaufen. Zuletzt agierten die Roosters in Überzahl, ohne dabei richtig zwingend zu werden.
Köln - Augsburg
 
Die Kölner Haie waren in der LANXESS Arena weiter die bessere Mannschaft, konnten die Führung trotz einiger guter Gelegenheiten allerdings nicht ausbauen. Für die Augsburger Panther reichte es bislang allerdings. Die bayrischen Schwaben präsentierten sich bis zu diesem Zeitpunkt als spielerisch zu schwach und vorm Tor wenig gefährlich.
Iserlohn - Mannheim
38
Mannheims Brandon Yip fängt sich zwei Minuten wegen Behinderung ein.
Iserlohn - Mannheim
37
Und schon geraten die Roosters wieder in Unterzahl. Wegen Beinstellens findet sich Jason Jaspers in der Kühlbox ein.
Iserlohn - Mannheim
36
Toooor in Iserlohn! ISERLOHN ROOSTERS - Adler Mannheim 1:4. LUIGI CAPORUSSO veredelt einen schönen Angriff der Gastgeber über Jason Jaspers und Brooks Macek und sorgt für den Ehrentreffer der Roosters. Das ist das zweite Erfolgserlebnis für den Kanadier in dieser Saison.
Köln - Augsburg
40
In Köln sind bereits 40 Minuten absolviert. Pause!
Köln - Augsburg
38
Die Strafzeiten sind ohne Schaden für Augsburg verstrichen. Beide Mannschaften sind wieder komplett.
Köln - Augsburg
37
Die Haie wollen die Überzahl zu ihrem zweiten Treffer nutzen. Doch Dragan Umicevic und Shawn Lalonde scheitern mit ihren Schüssen an Jeff Drouin-Deslauriers. Alexander Sulzer verfehlt das Tor.
Köln - Augsburg
35
Von wegen! Augsburgs Evan Oberg wird jetzt wegen Hakens gegen Johannes Salmonsson für zwei Minuten vom Spielbetrieb ausgeschlossen.
Köln - Augsburg
35
Der Ex-Kölner Michael Iggulden macht Augsburgs Überzahl nach zwei Sekunden zunichte. Auch ihm wird eine Behinderung angelastet. Weiter geht es mit vier gegen vier.
Iserlohn - Mannheim
28
Erstmals überstehen die Roosters eine Unterzahl unbeschadet und dürfen sich nun wieder in voller Mannschaftsstärke übers Eis bewegen.
Köln - Augsburg
35
Wegen einer Behinderung wird Kölns Moritz Müller auf die Strafbank gebeten.
Iserlohn - Mannheim
26
Gerade sind die Roosters wieder komplett, da marschiert der nächste vom Eis. Ein Check gegen den Kopf von Ronny Arendt wird geahndet. Kevin Lavallee muss dafür 2 + 10 Minuten büßen.
Köln - Augsburg
31
Die Haie lassen die Scheibe in Überzahl über Charles Stephens und Johannes Salmonsson zu Andreas Falk laufen, der frei am Tor der Gäste auftaucht, jedoch den erfolgreichen Abschluss nicht hin bekommt.
Iserlohn - Mannheim
23
Unmittelbar nach dem Treffer gibt es eine zünftige Schlägerei. Jamie Tardif und Jean-Philippe Cote geben es sich gewaltig. Da sind einig starke Haken zu sehen. Am Ende müssen beide wegen übertriebener Härte für 2 + 2 + 10 Minuten zum Abkühlen. Dies wird auch Iserlohns Robert Raymond angelastet, der wegen zusätzlichen Reklamierens insgesamt 2 + 10 Minuten aufgebrummt bekommt.
Köln - Augsburg
29
Augsburgs Derek Dinger kassiert zwei Minuten wegen Hakens.
Iserlohn - Mannheim
23
Toooor in Iserlohn! Iserlohn Roosters - ADLER MANNHEIM 0:4. Aus dem rechten Bullykreis nimmt DANIEL RICHMOND Maß und veredelt auch das dritte Überzahlspiel der Adler.
Iserlohn - Mannheim
22
Den Roosters kommt es gehörig ungelegen, dass Luigi Caporusso nun erneut in die Kühlbox muss.
Iserlohn - Mannheim
21
Toooor in Iserlohn! Iserlohn Roosters - ADLER MANNHEIM 0:3. Auch das zweite Powerplay der Partie wissen die Gäste zu nutzen. Über Christoph Ullmann und Sinan Akdag landet die Scheibe bei GLEN METROPOLIT, der aus eigentlich ungünstigem Winkel den Weg ins Tor findet und seinen vierten Saisontreffer markiert.
Iserlohn - Mannheim
21
Auch in Iserlohn rutscht der Puck nun wieder übers Eis. Die Roosters müssen noch gut anderthalb Minuten in Unterzahl bestehen.
Köln - Augsburg
26
Kölns Patrick Hager fängt sich zwei Minuten wegen eines Cross-Checks ein.
Köln - Augsburg
24
Jetzt halten die Panther dagegen, können Daniar Dshunussow mit ihren Schüssen aber weiterhin nicht überwinden.
Köln - Augsburg
22
Und weiter geht die wilde Fahrt! Nach Zuspiel von Moritz Müller feuert Alexander Sulzer von der blauen Linie. Jeff Drouin-Deslauriers hat freie Sicht und pariert.
Köln - Augsburg
21
Die Haie knüpfen sofort an ihre Leistung aus dem Auftaktdrittel an. Es wird weiter munter nach vorn gespielt. Shawn Lalonde zieht ab. Den abgewehrten Puck will Dragan Umicevic aus spitzem Winkel weiterverarbeiten, verfehlt allerdings das Tor.
Köln - Augsburg
21
Weiter geht's in Köln!
Iserlohn - Mannheim
 
Überaus furios starteten die Adler Mannheim in ihr Spiel bei den Iserlohn Roosters. Der Meister ließ den Gegner in der Anfangsphase kaum Luft holen und markierte zwei frühe Tore zur 2:0-Führung, die nach wie vor Bestand hat. Das Tempo jedoch konnten die Kurpfälzer nicht dauerhaft aufrechterhalten. Die Roosters fanden in der Folge besser in die Partie und besitzen entsprechend noch alle Möglichkeiten, der Begegnung in den verbleibenden 40 Minuten eine Wende verschaffen zu können.
Köln - Augsburg
 
Nach 20 Minuten führen die Kölner Haie verdient mit 1:0 gegen die Augsburger Panther. Die Rheinländer spielten über weite Strecken des Auftaktdrittels sehr druckvoll, hatten entsprechend mehr von der Partie und verzeichneten die besseren Gelegenheiten. Die Panther hielten mit Körperspiel dagegen. Das allein allerdings wird nicht genügen, die Fuggerstädter müssen darüber hinaus deutlich mehr zeigen.
Iserlohn - Mannheim
20
Dann ist erst einmal Pause in der Eissporthalle am Seilersee.
Iserlohn - Mannheim
20
Iserlohns Jason Jaspers verabschiedet sich nach einer Behinderung gegen Dominik Bittner für zwei Minuten vom Spielbetrieb.
Iserlohn - Mannheim
18
Penalty für die Roosters! Jason Jaspers bekommt einen schmeichelhaften Penalty zugesprochen. Der 34-jährige Kanadier jedoch scheitert an Dennis Endras, der seinen Kasten ganz souverän sauber hält.
Köln - Augsburg
20
Die Sirene ruft die Akteure in der LANXESS Arena zur Pause.
Köln - Augsbsurg
19
Die Haie bleiben dran. Jetzt probiert es Fredrik Eriksson aus Nähe des linken Bullykreises. Die Scheibe verfehlt das lange Eck knapp.
Köln - Augsburg
18
Dragan Umicevic bedient Per Aslund. Dessen Schuss aus zentraler Position wird von Jeff Drouin-Deslauriers sicher gehalten.
Iserlohn - Mannheim
15
Dennoch haben die Roosters den Rückstand weggesteckt und setzten nun ihrerseits Akzente. Phasenweise werden die Adler in der Defensive gebunden.
Iserlohn - Mannheim
14
Videobeweis in Iserlohn! Die Unparteiischen wollen klären, ob die Roosters den Anschlusstreffer regelgerecht erzielt haben. Das Tor von Luigi Caporusso wird wegen Torraumabseits nicht anerkannt.
Köln - Augsburg
15
Toooor in Köln! KÖLNER HAIE - Augsburger Panther 1:0. Seit geraumer Zeit spielen die Haie enorm druckvoll. Das wird nun belohnt. Bei einem Schuss von Shawn Lalonde steht JOHANNES SALMONSSON goldrichtig, um den Abpraller abzustauben.
Iserlohn - Mannheim
10
Wegen Behinderung muss Mannheims Nikolai Goc für zwei Minuten vom Eis.
Köln - Augsburg
11
Shawn Lalonde zieht von der blauen Linie ab und lässt das Torgestänge hell erklingen.
Köln - Augsburg
10
Boris Blank fordert Dennis Endras mit einem gefährlichen Schuss aus kurzer Distanz heraus. Der Adler-Goalie pariert sehr stark.
Köln - Augsburg
11
Riesensave von Jeff Drouin-Deslauriers! Jean-Francois Boucher zieht nach links zum Tor, verzögert den Abschluss. Fast ist der Goalie aus dem Spiel. Mit einem sensationellen Spagat jedoch pariert er den Schuss doch noch.
Köln - Augsburg
10
Adrian Grygiel taucht ganz allein vor dem Tor der Haie auf und schießt haarscharf links am Gehäuse von Daniar Dshunussow vorbei.
Iserlohn - Mannheim
7
Toooor in Iserlohn! Iserlohn Roosters - ADLER MANNHEIM 0:2. Beinahe zwangsläufig kommt der Meister zum Erfolg. Diesem Druck können die Roosters nicht standhalten. Über Jamie Tardif und Daniel Richmond landet der Puck erneut bei CHRISTOPH ULLMANN, der schon wieder zielsicher vollendet.
Köln - Augsburg
5
Ryan Jones fährt hinten ums Tor herum, scheitert aber mit dem Versuch des Bauerntricks an einem Verteidiger, der Goalie Jeff Drouin-Deslauriers zur Seite springt.
Iserlohn - Mannheim
6
Die Adler haben klar das Sagen, machen auch im Powerplay gehörig Druck. Christoph Ullmann trifft den Pfosten.
Iserlohn - Mannheim
5
Am Seilersee wird die ersten Strafe ausgesprochen. Iserlohns Luigi Caporusso fängt sich diese ein.
Köln - Augsburg
2
Die Kölner Überzahl ist nur von kurzer Dauer, dann wandert Dragan Umicevic wegen Hakens auf die Strafbank.
Iserlohn - Mannheim
3
Toooor in Iserlohn! Iserlohn Roosters - ADLER MANNHEIM 0:1. Die Gäste gewinnen ein Bully in der Angriffszone. Sinan Akdag spielt zu Steven Wagner. Die Scheibe landet bei CHRISTOPH ULLMANN, der zur Führung der Adler einnetzt. Das ist der erste Saisontreffer für den 32-jährigen Center.
Köln - Augsburg
2
Frühzeitig öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Augsburgs Michael Iggulden, letzte Saison noch bei den Haien, muss wegen Hakens runter.
Köln - Augsburg
1
Nun gleiten auch in der LANXESS Arena die Kufen über die Eisfläche.
Iserlohn - Mannheim
1
Auf geht's! Am Seilersee fällt die erste Scheibe aufs Eis.
Köln - Augsburg
 
Als Hüter des Regelwerkes verdingen sich in der LANXESS Arena Hauptschiedsrichter Daniel Piechaczek und sein Kollege Felix Winnekens. Unterstützung liefern die beiden Linesmen Eugen Berger und Markus Seeßle.
Iserlohn - Mannheim
 
Für Ordnung auf dem Eis soll das Schiedsrichtergespann mit Sirko Hunnius und Marian Rohatsch sorgen. An deren Seite fungieren Markus Mosler und Matthias Starke als Linesmen.
Iserlohn - Mannheim
 
Die Roosters mussten sich zum Saisonauftakt - wie so viele in der noch jungen Spielzeit - den furiosen Straubing Tigers beugen. Danach jedoch kam der IEC richtig in Schwung und ließ drei Siege am Stück folgen - zuletzt am Freitag zu Hause im Penaltyschießen gegen Ingolstadt.
Iserlohn - Mannheim
 
Die zweite Partie des frühen Nachmittags lautet Iserlohn Roosters gegen Adler Mannheim. Überraschenderweise sind die Sauerländer als Siebter in der Tabelle vor den Kurpfälzern zu finden. Der Meister ist lediglich Zehnter, kassierte bereits drei Niederlagen. Doch wenn die Adler gewannen, zweimal war das der Fall, denn taten sie das zu Null. Zwei Shutouts hat Dennis Endras schon auf dem Konto.
Köln - Augsburg
 
Bereits vier Pleiten stehen für die Panther zu Buche. Als leise Hoffnung dient den Fuggerstädtern heute die Tatsache, dass der einzige Saisonsieg auf fremdem Eis errungen wurde - ausgerechnet beim deutschen Meister in Mannheim.
Köln - Augsburg
 
Die Haie sind ganz ordentlich in die Saison gestartet. Zunächst verzeichneten die Männer von Niklas Sundblad drei Siege. Erst am Freitag musste man gegen das Überraschungsteam aus Straubing vor heimischem Publikum die erste Niederlage einstecken. Überhaupt tat man sich zu Hause bislang etwas schwerer. Zum Auftakt gegen München benötigten die Rheinländer das Penaltyschießen, um zum Erfolg zu kommen.
Köln - Augsburg
 
Die große Sonntagskonferenz in der DEL beginnt um 14:30 Uhr mit zwei Partien. Da wären zum einen die Kölner Haie, die in der LANXESS Arena die Augsburger Panther zu Gast haben. Der Tabellensechste empfängt den Vorletzten.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 6. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
 
Sp
S
N
Tore
Diff
Pkt
  1
München
52
31
21
160:124
36
94
  2
Berlin
52
31
21
152:136
16
92
  3
Iserlohn
52
28
24
162:143
19
91
  4
Wolfsburg
52
29
23
151:118
33
87
  5
Düsseldorf
52
29
23
152:132
20
87
  6
Nürnberg
52
28
24
161:152
9
83
  7
Köln
52
28
24
146:138
8
77
  8
Ingolstadt
52
23
29
155:161
-6
76
  9
Straubing
52
25
27
147:159
-12
75
  10
Mannheim
52
25
27
138:146
-8
73
  11
Hamburg
52
24
28
142:166
-24
72
  12
Augsburg
52
24
28
158:185
-27
69
  13
Krefeld
52
20
32
136:164
-28
61
  14
SERC
52
19
33
143:179
-36
55