Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 44. Spieltag Saison 2013/2014

DEL 44. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 03:08:01
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Die DEL geht jetzt in die Olympiapause, danach melden wir uns wieder mit dem Hauptrundenendspurt. Einen schönen Sonntag noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Damit sind wir für heute am Ende angekommen. Große Gewinner des Spieltages sind Mannheim, Nürnberg und sicherlich aus die Eisbären, die sich auf Platz 10 vorarbeiten konnten
 
 
War dann wohl doch nur ein Ausrutscher der Roosters gegen aber auch wiedererstarkte Berliner am Freitag, die Roosters holen den Sieg gegen den Tabellenführer, der seine Tabellenführung dennoch weiter ausbauen kann.
Iserlohn - Hamburg
 
Nach der Doppelchance eben bauen die Gastgeber neu auf, Connolly kommt aus der Neutralen, lässt Jakobsen stehen, tunnelt Schubert und peitscht dabei die Scheibe ins Netz
Iserlohn - Hamburg
64
TOOR für die Roosters
 
 
Sertich über die Seite, Caron, Abpraller, geblockt
Iserlohn - Hamburg
 
Letzte Minute
Iserlohn - Hamburg
 
Noch zwei Minuten
Iserlohn - Hamburg
 
Jacobsen mit der Befreiung, fährt Sekunden von der Uhr
Iserlohn - Hamburg
 
Mulock knapp am langen Pfosten vorbei, Caron war da auch irgendwie wieder dran
Iserlohn - Hamburg
 
Da geht es für die Freezers jetzt in erste Linie darum, sich ins Penaltyschießen zu retten
Iserlohn - Hamburg
62
Zunächst wird das schwierig, weil Mitchell eine Spieldauer kassiert, nachdem sich Dupont dessen Schläger durchs Gesicht zieht
Iserlohn - Hamburg
 
Die Freezers sind ja bereits jetzt im Plus für den Spieltag, können sie noch nachlegen?
Iserlohn - Hamburg
 
Vier gegen vier gehts weiter
 
 
Vielleicht war es hier ja so ruhig, weil die Zuschauer so gebannt waren, jetzt ist es jedenfalls deutlich lauter
 
 
Stats für Verlängerungen: Hamburg 3:4, Iserlohn 3:2
 
 
Verlängerung
Iserlohn - Hamburg
 
Passt zum Spiel. Und unverdient ist es auch nicht
Iserlohn - Hamburg
 
Ich dachte schon, er schießt nimmer, aber er hat nur überlegt auf seiner Fahrt am Slot vorbei. Raedeke trifft aus dem hohen Slot mit der Rückhand
Iserlohn - Hamburg
59:56
TOR für die Roosters
Iserlohn - Hamburg
 
Sertich scheitert mit dem Bauerntrick
Iserlohn - Hamburg
59:28
Wolf in der Kühlbox, die Geschichte des Spiels. Iserlohn nimmt die Auszeit
Iserlohn - Hamburg
 
Gödtel kurz frei im Slot, drüber. Unfassbar, was für Chancen. Strafe gegen die Freezers angezeigt
Iserlohn - Hamburg
 
70 Sekunden, Ersberg vom Eis
Iserlohn - Hamburg
 
Raedeke aus dem hohen Slot ... Caron geschlagen, PFOSTEN!
Iserlohn - Hamburg
 
Noch zwei Minuten, der Druck der Roosters ist wirklich enorm hoch, aber ...
Iserlohn - Hamburg
 
Die Freezers bekommen die Scheibe nicht raus und Mulock mit der Riesenchance aus der Drehung. Auch er wird einen Melkschemel brauchen
Iserlohn - Hamburg
 
Dicke Chance für Raedeke, letzte Station nach einer schnellen Stafette, wird aus der Hintertorposition glänzend bedient, scheitert aber wieder an Caron. Und anschließend gehts zum Mäusemelken
Iserlohn - Hamburg
56
Nun wieder die Freezers in Unterzahl, Mitchell muss wegen Behinderung vom Eis
Iserlohn - Hamburg
 
Iserlohn wieder vollzählig
Iserlohn - Hamburg
 
Noch fünf Minuten, das Powerplay der Freezers hat ein wenig an Überzeugungskraft verloren. Allerdings bringt das auch alles Zeit
Iserlohn - Hamburg
 
Onetimer Roy, Ersberg wehrt ab
Iserlohn - Hamburg
 
Die Roosters wieder zu viert
Iserlohn - Hamburg
54
Jetzt eine weitere Strafe gegen die Roosters, bei denen Dupont in die Kühlbox muss wegen Beinstellens. Etwas unglücklich, diese Strafe, lässt er die Hände weg, passiert da gar nichts. Doppelte Überzahl Hamburg für ein paar Sekunden
Iserlohn - Hamburg
 
Hamburg druckvoll, aber die Roosters blocken die Schüsse gut
Iserlohn - Hamburg
 
Hamburg auf Platz vier in Überzahl, es geht los mit zwei Oppenheimer-Schüssen
Iserlohn - Hamburg
52
Oha, Strafe gegen die Roosters! Alex Foster muss wegen Bandenchecks vom Eis. Erstes Powerplay für die Gäste
Iserlohn - Hamburg
51
Endlich dann aber Scheibenbesitz für die Roosters, die das für einen Reihenwechsel nutzen, der war dringend nötig
Iserlohn - Hamburg
 
Die Freezers wollen nachlegen, setzen sich mal wieder fest, Ersberg hat jede Menge Verkehr vor sich, ganz schwierige Situation für ihn
Iserlohn - Hamburg
 
Es geht in die letzten zehn Minuten
Iserlohn - Hamburg
 
Da konnte Ersberg überhaupt nichts machen, der dann auch gar nicht mehr wusste, wo die Scheibe war
Iserlohn - Hamburg
 
Abteilung dreckiges Tor. Mitchell wars, der die Scheibe vor das Tor bringt, von der Hacke von Jares springt sie ihm erneut vor die Kelle, und aus spitzem Winkel wühlt er die Scheibe über die Linie
Iserlohn - Hamburg
49
TOR für die Freezers
Iserlohn - Hamburg
 
Fast der tödliche Fehler von Kopitz, der die Scheibe vertändelt, aber auch die Hamburger bekommen das Spielgerät nicht unter Kontrolle
Iserlohn - Hamburg
47
Oppenheimer wühlt sich durch und legt hoch zur Blauen, Schmidt scheitert an Ersberg
Iserlohn - Hamburg
 
Die Roosters wieder mit einer kleine Drangphase, haben einen Tick mehr vom Spiel
Iserlohn - Hamburg
46
Giuliano ... Caron, der braucht nach dem Spiel neue Schoner
Iserlohn - Hamburg
 
Wenn nicht gerade David Wolf alleine auf Ersberg zuläuft, verteidigen die Roosters sehr stark, freie Schüsse bekommen die Freezers praktisch gar nicht. Festerling aus dem hohen Slot, der kam mal durch, aber da ist dann doch wieder Ersberg zur Stelle
Iserlohn - Hamburg
 
Nicht ganz nachvollziehbar ist, warum es in der Halle verhältnismäßig ruhig ist, eher ein Feen- als ein Hexenkessel
Iserlohn - Hamburg
 
Wollen wir aber die Leistung von Ersberg nicht unterschlagen, der heute ebensogut hält
Iserlohn - Hamburg
 
Man kann ja mal einfach auch festhalten, die Freezers können sich heute locker eine Niederlage leisten, da mit Krefeld und Köln die nächsten Verfolger auch verloren haben. Gerade eine dicke Möglichekit wieder für Jares und Mulock im Nachschuss, Caron ist wie Beton
 
 
Der Schlussabschnitt läuft
 
 
Stats für das Penaltyschießen: Hamburg 0:1, Iserlon 1.3
 
 
Schlussdrittelstats: Hamburg Platz 9, Iserlohn auf 8. Lässt kaum eine Aussage zu, beide haben gleich viele Tore im Schlussdrittel erzielt, Iserlohn aber auch ein paar Gegentreffer mehr kassiert
 
 
Weil das falsch war und soeben geändert wurde. 3:5 nach Verlängerung, wie wahrscheinlich ist das denn? Danke im Übrigen für den Hinweis
 
 
Die Partie am Seilersee bleibt weiter torlos, aber Tor sind auch das einzige, was der Begegnung fehlt
 
 
Das Spiel geht in die zweite Pause
Iserlohn - Hamburg
40
Hamburg wieder komplett
Iserlohn - Hamburg
 
Die letzten beiden Minuten laufen
Iserlohn - Hamburg
39
Das erste Drittel ging ganz klar an die Freezers, das zweite dagegen wird, wenn auch nicht ganz so klar, von den Roosters bestimmt. Da spielen aber auch die vielen Strafen gegen Hamburg ein Rolle bei. Kostet aber auch viel Kraft
Iserlohn - Hamburg
 
Strafe gegen Hamburg angezeigt, danach wird es kunterbunt, Ersberg sofort vom Eis und Caron unter Dauerbeschuss. Und da waren ein paar Hochprozentige darunter, unter anderem für Raymond. Aber das Ding will einfach nicht rein
Iserlohn - Hamburg
 
Jacobsen mit einem 1 auf 0,5, da wird er beim Abschluss im letzten Moment noch von hinten gestört, kann so nicht sauber platzieren. Die lassen schon auch ganz schön was liegen, die Freezers
Iserlohn - Hamburg
 
Hamburg wieder komplett
Iserlohn - Hamburg
 
Gewühl vor dem Freezers Tor, gleich drei Abschüsse, die Caron da pariert mit dem Schoner, die beste hatte Mulock, im Nachsetzen auch Giuliano, Mulock gleich darauf auch noch aus dem linken Bullykreis abschließt, knapp wieder, aber wieder Caron mit dem Schoner
Iserlohn - Hamburg
34
Die nächste Strafe gegen die Freezers, jetzt soll wahrscheinlich Bettauer Wolf zeigen, wie es geht, mit einer Zwischenstation auf der Strafbank. Wegen hohen Stocks muss er runter
Iserlohn - Hamburg
 
Der Wolf wird hier heute sicherlich keinen Penalty schießen
Iserlohn - Hamburg
 
Wolf, ausnahmsweise mal nicht aus der Kühlbox, aber ein 1 auf 0 gegen Ersberg. Der pflückt das Ding mit der Fanghand runter, das ist hier längst ein Privatduell zwischen den beiden. Unfassbar, das dritte 1 auf 0 für Wolf
Iserlohn - Hamburg
 
Gödtel aus dem Slot aus der Drehung, Caron, der auch noch den Nachschuss hat, das war haarscharf. In der Tat, die Roosters haben im Mittelabschnitt deutlich zugelegt
Iserlohn - Hamburg
30
Riesenbreakchance für die Roosters, Raedeke zieht vor dem Tor nach innen und legt sich die Scheibe auf die Rückhand, verzieht ganz knapp
Iserlohn - Hamburg
 
Dumm gelaufen für David Wolf, denn diesmal lief ein Angriff der Freezers über Dupuis, als er wieder zurückkam. So wird das natürlich nichts
 
 
Die Ice Tigers gewinnen 5:3 in Straubing
Straubing - Nürnberg
 
Die Entscheidung fällt durch den Emptynetter. Die große Überraschung: Es war nicht Steven Reinprecht, sonders diesmal war es Reimer
Straubing - Nürnberg
60
TOOOOOR für die Ice Tigers
Iserlohn - Hamburg
28
Wolf muss in die Kühlbox, tja, Roosters, aufgepasst. Der will heute unbedingt sein Tor machen
Straubing - Nürnberg
 
Letzte Minuten, Staudt vom Eis
Iserlohn - Hamburg
 
Gute Möglichkeit für Macek, wieder bekommt er die Scheibe vor Caron nicht hoch, so bleibt die Partie weiter torlos
Straubing - Nürnberg
 
Noch zwei Minuten
Straubing - Nürnberg
 
Den Tigers läuft jetzt langsam die zeit davon, es geht bereits in die letzten 150 Sekunden
Iserlohn - Hamburg
 
Wolf kommt wieder aus der Kühlbox, läuft wieder alleine auf das Tor zu, diesmal löffelt er die Scheibe über den Kasten. Vielleicht sollten die Roosters aus solche Situation mal besser achten, wenn Wolf nachher wieder zurückkommt
Iserlohn - Hamburg
 
Die Roosters im Mittelabschnitt doch wesentlich agiler, man hat sich inzwischen besser auf den Gegner eingestellt. Die Freezers sind nicht mehr so dominant, das Powerplay tut natürliche in Übriges
Iserlohn - Hamburg
23
David Wolf in der Kühlbox, drittes Powerplay für die Roosters. Das kann auch nicht ewig gutgehen
 
 
Der Mittelabschnitt in Iserlohn hat begonnen
 
 
Der EHC schlägt Ingols .... mit 5:0
Straubing - Nürnberg
 
Aus dem Slot ist nun Reinprecht erfolgreich, der den Pass von Ehliz prima verarbeiten kann. Erstmalige Führung für die Franken
Straubing - Nürnberg
51
TOOOOR für die Ice Tigers
Straubing - Nürnberg
51
Die Partie ist absolut offen, Straubing ingesamt zwar mit den besseren Chancen, aber die Gäste nutzen ihre einfach besser. Noch sind zehn Minuten zu spielen
 
 
In der Tat, da hab ich mich vom Parallelspiel irritieren lassen, danke
Straubing - Nürnberg
 
Nicht mehr in Unterzahl, gerade konnte Flache die Strafbanktür hinter sich zuschlagen, da schägt auch Reinprecht zu, und wieder geht die Partie von vorne los
Straubing - Nürnberg
47
TOOOR für die Ice Tigers
Straubing - Nürnberg
45
Gleich darauf eine Strafe gegen Peter Flache, Überzahl Nürnberg
Straubing - Nürnberg
 
Tor für die Tigers! In Überzahl! IN ÜBERZAHL! Germyn mit dieser kleinen Sensation des Spieltages aus spitzem Winkel, sorgt für die Führung der Gastgeber
Straubing - Nürnberg
44
TOOOR für die Tigers
München - Ingolstadt
 
Nach Vorarbeit von Seidenberg kommt Danny Richmond zum Abschluss, 5:0
München - Ingolstadt
49
TOR für den EHC
Straubing - Nürnberg
43
Kaufmann muss wegen Bandenchecks vom Eis
 
 
Klare Feldvorteile für die Freezers, aber das erste Drittel endet torlos am Seilersee
München - Ingolstadt
 
Wieder mal eine Breakmöglichkeit für die Gäste, Hahn alleine auf Reimer zu, wenn sie die konsequent genutzt hätten heute, hätte sich der EHC aber umgesehen
München - Ingolstadt
44
Beim ERC muss Turnbull in die Kühlbox
Iserlohn - Hamburg
 
Riesenchance für die Roosters, als Macek die Scheibe kurz von Sertich aufgelegt bekommt. Frei vor Caron scheitert er
 
 
Für Bacashihua, der ja nach dem zweiten Drittel angeschlagen war, geht es nicht weiter. Er wird durch Sebastian Staudt ersetzt. Die Partie in Straubing läuft wieder
Iserlohn - Hamburg
 
Kurz darauf ist Hamburg wieder komplett, direkt mit dem 1 auf 0 für Wolf, Ersberg mit der Fanghand!
Iserlohn - Hamburg
 
Großchance für die Freezers nach einem Klasse-Diagonalpass von Schubert auf Oppenheimer, der über die Blaue geht und dann abschließt. Ersberg wieder mit dem Schoner
 
 
In München läuft der letzte Spielabschnitt
Iserlohn - Hamburg
 
Raedeke tief auf Sertich, der die Scheibe von der Seite reinwühlen will. Danach wird es etwas hektisch vor Caron. Da ist es dann letztlich ganz gut, dass Wolf schon sitzt. Sonst hätte er spätestens jetzt die Gelegenheit
Iserlohn - Hamburg
14
Das zweite Powerplay für die Roosters, Wolf muss in die Kühlbox. Wie sind sie denn auf den gekommen?
Iserlohn - Hamburg
 
Eine Vorteil haben die Roosters, Hamburg kommt überhaupt nicht zu Breaks, dafür bräuchte man ja Anlauf
Iserlohn - Hamburg
 
In Scheibenbesitzstatistiken wäre das bisher eine ziemlich deutliche Angelegenheit. Stichwort, die Bayern sind die Freezers der Bundesliga
Iserlohn - Hamburg
11
Klasse Break von Macek, der einen Verteidiger aussteigen lässt und dann nur noch Caron vor sich hat, haarscharf verpasst er den Führungstreffer
Iserlohn - Hamburg
 
Nadelstiche der Roosters sind nicht sehr häufig, den Freezers ist das gewachsene Selbstbewusstsein anzumerken, die Scheibe läuft gut, Ersberg muss sich über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen
Iserlohn - Hamburg
10
Die Roosters da nur darauf bedacht, die Scheibe irgendwie rauszubringen. Chance für Dupuis, der zentral durchkommt und im Fallen abschließt, Ersberg ist mit dem Schoner da
Iserlohn - Hamburg
 
Eine lange Phase, in der sich die Gäste im Angriffsdrittel festsetzen, den Abschlüssen fehlt noch die ganz große Gefährlichkeit. Aber phasenweise sieht das aus wie Powerplay
Iserlohn - Hamburg
 
Pettinger ums Tor herum, in den hohen Slot, wo es Nielsen mit einer Direktabnahme versucht, die Scheibe wird abgefälscht, geht knapp vorbei
Iserlohn - Hamburg
 
Schon nicht ohne Druck, das Überzahlspiel der Roosters, die es mit zahlreichen Schüssen versuchen, aber doch immer wieder geblockt werden
 
 
In Straubing steht es nach zwei Dritteln 2:2
Iserlohn - Hamburg
5
Strafe gegen die Freezers, Schubert muss in die Kühbox, erstes Powerplay der Partie. Und das könnte in diesem Spiel noch wichtig werden, besser als die Roosters sind in Überzahl nur die Münchner
Straubing - Nürnberg
 
Nürnberg versucht nun, das Spiel endgültig zu drehen und erhöht den Druck
 
 
Die Panther sind ja heute nicht wirklich angereist
 
 
Der EHC führt nach dem zweiten Drittel 4:0 gegen den Gegner
Straubing - Nürnberg
 
Bei den Tigers ist Bacashihua angeschlagen, die Partie muss kurz unterbrochen werden. Er scheint aber weitermachen zu können
Iserlohn - Hamburg
 
Große Möglichkeit für die Freezers, als im Gewühl vor dem Slot Madsen zum Schuss kommt, aber die Scheibe nicht vom Eis wegbekommt
Straubing - Nürnberg
 
Break der Gäste und schon ist es passiert. Reinprecht legt für Reimer auf, 2:2
Straubing - Nürnberg
35
TOOR für die Ice Tigers
 
 
Das Spiel der Spiele der Rückrunde hat begonnen
Straubing - Nürnberg
 
Nürnberg wieder komplett, da hat die Auszeit der Tigers nicht viel gebracht und bekommt die Gelegenheit, sich später zu rächen
München - Ingolstadt
36
Mal eine kleine Entspannungsphase für den ERC, weil Carciola wegen Hakens vom Eis muss
Straubing - Nürnberg
32
Und jetzt sogar doppelte Überzahl für die Gastgeber, bei Nürnberg muss auch noch Printz wegen Bandenchecks runter. Jetzt nehmen die Tigers ihre Auszeit
Straubing - Nürnberg
31
Und jetzt sitzt bei den Gästen Caldwell wegen Stockschlags
Straubing - Nürnberg
 
Da überschlagen sich gerade ein wenig die Ereignisse, schneller Anschlusstreffer durch Reinprecht nach einer Strafe gegen Brandl
Straubing - Nürnberg
30
TOR für die Ice Tigers
Straubing - Nürnberg
 
Nach einem Fehler in der Defense schlagen die Gastgeber erneut zu, Röthe nutzt den Blackout zum 2:0 aus, sofort nimmt Nürnberg eine Auszeit
Straubing - Nürnberg
29
TOOR für die Tigers
Straubing - Nürnberg
 
Und kurz darauf gehen die Gastgeber in Führung. Die Franken tändeln und werden bestraft, Dotzler trifft von der Blauen
Straubing - Nürnberg
29
TOR für die Tigers
Straubing - Nürnberg
 
Große Breakchance für die Ice Tigers, im letzten Moment wird der Querpass abgelenkt, Pech für Stastny
München - Ingolstadt
 
Fehlpass im Aufbau, Bois schickt Carciola, der fackelt nicht lang, 4:0
München - Ingolstadt
28
TOR für den EHC
 
 
Nee, ich hatte extra angerufen, als ich deinen Tipp sah
Straubing - Nürnberg
25
In die Boxen wegen Boxens, Down und Rupprich. Das trifft die Tigers irgendwie härter. Beide mit Diszis über 10 Minuten
München - Ingolstadt
 
Jetzt ist es passiert, Energieleistung von Palmieri, der sich durchtanken kann und Janka keine Abwehrchance lässt
München - Ingolstadt
25
TOR für den EHC
Straubing - Nürnberg
 
Wieder kein Powerplay der Tigers zum reich und berühmt werden
Augsburg- Mannheim
54
Draxinger in die Kühlbox, Überzahl Mannheim, allerdings nimmt er auch Vernace mit. Doch kein Powerplay
Augsburg- Mannheim
 
Die Adler jetzt ein wenig im Verwaltungsmodus, spielen die Uhr ein wenig runter, weil auch die Panther nicht mehr wirklich an ein Comeback glauben. Die gucken zur Adlerbank, sehen wer da hinter der Bande kontrolliert und denken sich, nee, heute nicht mehr
Straubing - Nürnberg
23
Die Tigers drücken und holen so immerhin eine Strafe heraus. Eriksson muss wieder vom Eis wegen Stockschlags
München - Ingolstadt
 
Die Münchner machen es sich ein bisschen einfach, laden den ERC immer wieder zu Breaks ein. Diesmal scheitert Turnbull. Die sorgen schon dafür, dass Reimer nicht langweilig wird
München - Ingolstadt
21
Ross muss wegen Haltens vom Eis, unmittelbar nach Wiederbeginn. Powerplay EHC
 
 
Weiter geht es in Straubing und München
Augsburg - Mannheim
 
Eiskalt aber dann die Adler, Break, Hecht für Mirko Höfflin, und der zeigt keine Nerven, elf vor dem Ende geht das in Richtung Vorentscheidung
Augsburg - Mannheim
49
TOOOOOR für die Adler
Augsburg - Mannheim
 
Dicker ist dann die nächste Chance für den AEV, Connolly aus dem Slot mit viel Platz, verpasst haarscharf, das war fast schon nachlässig, vom Schützen wie von der Defense
Augsburg - Mannheim
45
Chancen haben beide, am Spielstand zu schrauben. Patrick Seifert scheitert von der Blauen an Brückmann
Iserlohn - Hamburg
 
Bei den Roosters fehlen Mike York und Michael Wolf. Bei den Gästen sind Johan Ejdepalm, Freddy Cabana und Jerome Flaake nicht dabei. Außerdem fehlt Dimitrij Kotschnew, Backup für Caron ist Florian Neumann
Augsburg - Mannheim
 
Bei den Adlern sitzt zunächst Goc noch in der Kühlbox
 
 
In Augsburg gehts weiter
 
 
Und die Mitteldrittel für das andere Spiel: München drittletzter, Inoglstadt auf 8, Straubing auf 10, Nürnberg auf 6. Dabei schießt Nürnberg die zweimeisten Tore
 
 
Und der EHC führt 2:0 gegen den ERC
 
 
Keine Tore in Straubing im ersten Drittel
 
 
Schlussdrittelstats: Mannheim auf 12, Augsburg auf 10, Mannheim mit den wenigsten Toren aller DEL-Teams, nur drei haben mehr als der AEV. Dafür hat Mannheim die zweitwengisten Gegentreffer
München - Ingolstadt
 
München aggressiv und mit vielen Möglichkeiten, das wird sich im Verlaufe der Partie wohl auch noch eher steigern. Die Panther müssen sich dagegen ihre Kräfte sehr sorgfältig einteilen
Straubing - Nürnberg
 
Aber mit ihrem Powerplay werden die Tigers nie reich und berühmt, Nürnberg wieder komplett
Straubing - Nürnberg
15
In Straubing liegen heute aber viele Strafen in der Luft. Rupprich runter wegen Beinstellens
München- Ingolstadt
 
Riesenchance für die Gäste nach einem Break, da läuft Sochatsky alleine auf Reimer zu und schrammt nur knapp an einer Sensation vorbei
München- Ingolstadt
13
Eine Strafe zum Lachen. Die Panther kassieren eine Strafe wegen zu vieler Spieler
Straubing - Nürnberg
13
Brett Festerling muss wegen Behinderung vom Eis, Beech sitzt noch
Straubing - Nürnberg
12
Beech sitzt eine Strafe wegen Stockhaltens ab
Wolfsburg - Krefeld
 
Die Grizzlies behalten am Ende die Nase vorn. Furchner frei vor dem Tor, setzt sich gegen Duba durch und kann einschieben
Wolfsburg - Krefeld
62
TOOOR für die Grizzlies
 
 
Die Wild Wings schlagen die Haie 2:1
Augsburg- Mannheim
 
In Unterzahl führt Martin Buchwieser erfolgreich ein Break zu Ende, die Adler erhöhen auf 4:2
Augsburg- Mannheim
40
TOOOOR für die Adler
Schwenningen - Köln
60
In der Schlussminute kassiert Nick Johnson eine Strafe wegen übertriebener Härte
München - Ingolstadt
9
Bei EHC muss Palmieri runter, Powerplay für den ERC
Schwenningen - Köln
 
Es laufen die letzten Sekunden, Ziffzer ist bereits vom Eis
 
 
Verlängerung in Wolfsburg, Bilanz Grizzlies 3:2, Krefeld 1:1
Wolfsburg- Krefeld
 
Der KEV spätestens nach dem Ausgleich wesentlich besser im Spiel, hatte schon ein paar gute Möglichkeiten, hier in Führung zu gehen. Boris Blank scheitert gerade am Pfosten
Wolfsburg- Krefeld
 
In Wolfsburg geht es in die letzten zwei Minuten
Schwenningen - Köln
56
Kurz darauf muss auch John Tripp wegen Behinderung runter, vier gegen vier
Schwenningen - Köln
56
Und bei den Wild Wings muss Hacker wegen Stockschlags vom Eis
München- Ingolstadt
5
Sochatsky sitzt eine Strafe wegen Beinstellens ab
 
 
Die Eisbären schlagen Düsseldorf mit 4:1
Straubing - Nürnberg
4
Bei den Gastgebern muss Flache runter
Schwenningen - Köln
 
Indes haben die Wild Wings das Spiel gedreht. Könnte ein großes Wochenende werden. Nick Johnson trifft zum 2:1
Augsburg - Mannheim
 
Kink mit dem perfekten Zuspiel auf Buchwieser, der schießt die Adler wieder in Führung
Schwenningen - Köln
55
TOOR für die Wild Wings
Augsburg - Mannheim
 
TOOOR für die Adler
München- Ingostadt
 
Zweite Minute, zweites Tor. Daniel Sparre führt die EHC-Führung aus, wenn das in dieser Frequenz weitergeht. Dann aber gute Nacht
München- Ingostadt
2
TOR für den EHC
München- Ingostadt
 
Wirklich lange hält der Spielstand aber wirklich nicht. Alex Barta sorgt hier früh für klare Verhältnisse
München- Ingostadt
1
TOR für den EHC
Straubing - Nürnberg
 
Früh ein Powerplay für die Tigers, Eriksson kassiert eine Strafe wegen Beinstellens
 
 
Auch in München wird jetzt gespielt, noch halten die Panther das 0:0
 
 
Spielbeginn in Straubing
Schwenningen - Köln
 
Morten Green sorgt dafür, dass die Partie in Schwenningen wieder von vorne los. Scheibenverlust Köln, das schnelle Break und der Schuss gegen die Laufrichtung
Schwenningen - Köln
50
TOR für die Wild Wings
Berlin Düsseldorf
53
Wird es nochmal spannend? Olver muss in die Kühlbox, Überzahl DEG
 
 
Die Münchner stehen Kelle bei Fuß. Auch Marie Antoinette ist für die Partie bereit. "Nur noch dieses Treppchen hoch, gnä' Frau, extra für Sie"
Wolfsburg - Krefeld
 
Tja, irgendwann rächt sich das, gerade gegen den KEV. Nach Zuspiel von Clark steht Adam Courchaine völlig ungedeckt am Pfosten. Und locht ein aus kurzer Distanz
Berlin - Düsseldorf
 
Dass es keinen Shutout für Zepp gibt, dafür sorgt Justin Bostrom, der mit einem Tunnel Zepp überwinden kann
Berlin - Düsseldorf
49
TOR für die DEGTja, und das rächt sich dann eben irgendwann.
Wolfsburg - Krefeld
47
TOOR für den KEV
Augsburg- Mannheim
 
TJ Trevelyan mit der guten Möglichkeit, die Gastgeber in Führung zu schießen, er scheitert an Brückmann
Schwenningen - Köln
45
Ohmann sitzt wegen Stockschlags, Powerplay Schwenningen
Wolfsburg - Krefeld
 
Insgesamt geht die Führung für die Grizzlies in Ordnung, könnte eigentlich auch schon höher ausfallen, ohne dass sich bei den Gästen jemand beschweren könnte (okay, ein paar würden das sicher), aber dadurch, dass die Niedersachsen beim Abschluss schwächeln, dürfte die Partie bis zum Schluss spannend bleiben
Augsburg - Mannheim
 
Die Adler wieder vollzählig und damit in Überzahl
Augsburg - Mannheim
23
Als die Adler noch nicht wieder komplett sind, muss beim AEV auch Bayda runter
Berlin - Düsseldorf
 
Ja, das Powerplay der Berliner, das läuft heute richtig gut. Sharrows Jimmy trifft zum 4:0 von der Blauen. Die Partie ist durch.
Berlin - Düsseldorf
43
TOOOOR für die Eisbären
 
 
In Wolfsburg wird wieder gespielt
Berlin - Düsseldorf
42
Das heute sehr gefährliche Powerplay der Eisbären kommt wieder zum Einsatz. Calovi muss wegen Hakens runter
Augsburg- Mannheim
21
Könnte sein, zumal mit Hecht und Wagner gleich zwei Mannheimer runter müssen. Doppelte Unterzahl für zwei Minuten, das wird hart
Augsburg- Mannheim
 
Viel, viel Druck, den die Panther da gerade in der Schlussphase auf die Adler-Defense ausübten, was sich am Ende auch auszahlte. Machen sie dort weiter?
 
 
In Augsburg hat der zweite Spielabschnitt begonnen
 
 
In Berlin läuft das letzte Drittel
 
 
Der ERC spielt mit zwei Reihen, Sochathsky und Patrocka im zweiten Sturm, Ehrman als dritter Verteidiger, Schütz als fünfter. Wenn das heute keine sportliche Exekution wird, weiß ich auch nicht
 
 
Ich würde auch dem EHC keine Vorwürfe machen, aber von offizieller, sprich DEL-Seite, hätte man da sicherlich was machen können, Regularien hin oder her, der sportliche Wert der Partie liegt doch bei Null
 
 
Stats für den Schlussabschnitt: Top Wolfsburg vor Köln, am schwächsen sind die DEG und Berlin. Die führen auch bei den Gegentreffern, Düsseldorf schießt dazu die wenigsten Tore. Köln kassiert die wenigsten Gegentore
 
 
Und die Haie führen 1:0 bei den Wild Wings
 
 
Die Grizzlies führen 2:1 gegen den KEV
 
 
Pausenstand in Augsburg: 2:2
 
 
Nach dem zweiten Drittel führt Berlin 3:0 gegen die DEG
 
 
Ganz wichtiger Treffer für die Panther angesichts des Spielverlaufs in Berlin
Augsburg- Mannheim
 
Woywitka scheitert noch, aber die Panther halten die Scheibe heiß. Am Ende kann Caporusso den Ausgleich markieren, das Spiel geht von vorne los
Augsburg- Mannheim
19
TOOR für den AEV
Schwenningen - Köln
38
Borzecki muss vom Eis, doppelte Überzahl Köln
Schwenningen - Köln
 
Sascha Goc muss wegen Haltens vom Eis, Powerplayquote Haie heute 50 Prozent ...
 
 
Meiner Meinung nach ist es ein übler Scherz, dass das Spiel stattfindet und es grenzt an Wettbewerbsverzerrung
München - Ingolstadt
 
Für den ERC brauchen wir ein Extrafenster, eigentlich zwei: ohne Michel Periard, Benedikt Schopper, Christoph Gawlik, Tyler Bouck, Ziga Jeglic, John Laliberte, Robert Sabolic, Björn Barta, Jakub Ficenec, Derek Dinger, Timo Piemeier, Patrick Hager, Greg Claaßen. Eddy Rinke-Leitans, Aber hey, dafür sind Nicolas Sochatsky und Korbinian Schütz oder Dominik Patocka dabei
München - Ingolstadt
 
Bei den Münchnern fehlen Bernhard Keil, Dominik Bielke, Martin Hinterstocker, Matt Smaby, Felix Petermann.
Berlin - Düsseldorf
 
Die Eisbären sind in Überzahl erfolgreich, und das klingt schon nach Vorentscheidung. Mark Bell erhöht auf 3:0 aus dem Slot
Berlin - Düsseldorf
38
TOOOR für die Eisbären
Straubing - Nürnberg
 
Bei Straubing fehlt Michael Endraß. Bei Nürnberg Jame Pollock, Matt Hussey, Patrick Buzas, Steven Regier und Marco Nowak. Peter Lindlbauer ist wieder dabei
Augsburg- Mannheim
 
Schnelles Passspiel beim AEV, Andi Reiss lauert auf der Seite und nimmt das Zuspiel von Connolly direkt. Alles wieder offen
Augsburg- Mannheim
13
TOR für den AEV
Augsburg - Mannheim
12
Gamache muss in die Kühlbox bei den Adlern wegen Haltens
Schwenningen - Köln
29
Tjärnqvist muss auch noch runter, doppelte Überzahl für die Wild Wings
Berlin - Düsseldorf
31
TJ Mulock muss wegen Beinstellens vom Eis
Berlin - Düsseldorf
 
Das Gute aus Berliner Sicht, sie haben schon zweimal getroffen. Tallackson mit der Großchance, auf 3:0 zu erhöhen. Würde bei 0:1 mehr schmerzen
Schwenningen - Köln
28
Bei den Haien kassiert Alex Weiß einen zweier wegen Beinstellens
Augsburg- Mannheim
 
Doppelchance für die Adler, eben noch als Edelvorbereiter unterwegs, setzt Gamache diesmal nach seinem Schuss erfolgreich nach und erhöht auf 2:0 für die Gäste
Augsburg- Mannheim
10
TOOR für die Adler
Wolfsburg- Krefeld
28
Nächstes Powerplay für die Grizzlies, diesmal muss Driendl gehen, 2+10 bedeuten, er sitzt ein wenig länger
Berlin - Düsseldorf
 
Die Eisbären bringen viele Richtung auf Goepfert, hat sich ja in der letzten Partie schon bewährt. Vor allem in Unterzahl schwimmt die DEG ganz schön
Schwenningen - Köln
25
Powerplay für die Haie, Nick Petersen muss in die Kühlbox
Schwenningen - Köln
23
Viele Strafen im zweiten Drittel, immer schön gegen beide Teams, nimmt den Spielfluss ein wenig heraus. Aktuell sitzen Minard und O'Connor
Berlin - Düsseldorf
26
Niki Mondt kassiert eine Strafe wegen Haltens
Wolfsburg- Krefeld
 
Powerplay für die Grizzlies. Und auch das läuft erfolgreich. Furchner mit dem erfolgreichen Abfälscher, die Grizzlies liegen wieder vorne
Wolfsburg- Krefeld
23
TOOR für die Grizzlies
Augsburg- Mannheim
 
Gamache tankt sich durch, bringt die Scheibe in die Gefahrenzone, dort kann steht Mirko Höfflin schießt, scheitert, Arendt setzt erfolgreich nach
Augsburg- Mannheim
6
TOR für die Adler
Berlin - Düsseldorf
 
Die Eisbären auch im Mittelabschnitt mit guten Möglichkeiten, selbst in Unterzahl, Olver verpasst nur knapp das 3:0
 
 
Das Spiel in Schwenningen ist wieder aktiviert
Wolfsburg- Krefeld
22
Und da gibt es gleich ein Powerplay für die Gastgeber, Clark sitzt eine Strafe ab
 
 
In Wolfsburg gehts weiter
Berlin - Düsseldorf
21
Und praktisch sofort muss Barry Tallackson wegen Beinstellens vom Eis
 
 
In Berlin wird wieder gespielt
Augsburg - Mannheim
3
Zeiler muss wegen Behinderung vom Eis. Überzahl für die Adler
Augsburg - Mannheim
 
Abwechslungsreiche Anfangsphase in Augsburg, wo die Adler früh nach einem Aufbaufehler des AEV zu einer großen Chance für Jochen Hecht kommen
 
 
Das Spiel in Augsburg läuft
 
 
Geht um die Statistik für das zweite Drittel, ist klar, oder?
 
 
ABM-Maßnahme für Icetigers, vielleicht vergisst er ja dann das Tippen: Hamburg Freezers 87 63 29 Kölner Haie 73 51 30 Krefeld Pinguine 72 47 30 Grizzly Adams Wolfsburg 69 50 38 Adler Mannheim 66 47 41 Thomas Sabo Ice Tigers 64 54 52 ERC Ingolstadt 60 48 48 Eisbären Berlin 58 41 45 Schwenninger Wild Wings -19 44 63 Straubing Tigers -3 41 44 Iserlohn Roosters -10 38 48 EHC München 47 39 48 Augsburger Panther 43 46 60 Düsseldorfer EG 35 32 65
 
 
Nur das Spitzenspiel ist nach dem ersten Drittel noch ausgeglichen
 
 
Die Haie führen nach dem ersten Drittel 1:0 in Schwenningen
Schwennigen - Köln
 
Die Haie gleich im ersten Powerplay erfolgreich. Für die Wild Wings nach dem Spielverlauf etwas bitter, aber so geht das halt. Und es wird wieder deutlich, wie wichtig Holmqvist für das Überzahlspiel der Haie ist, seinen Schuss fälscht Rok Ticar noch ab
Schwennigen - Köln
19
TOR für die Haie
 
 
In Berlin ist bereits Pause. Die Eisbären führen 2:0
Schwenningen - Köln
 
Bei den Wild Wings sitzt nun Alex Dück wegen Hakens
Wolfsburg- Krefeld
17
Powerplay für den KEV, Furchner hat es bei den Grizzlies erwischt
Berlin - Düsseldorf
 
Die Eisbären legen nach. Diesmal sind sie in Überzahl erfolgreich. Und bei der Angabe der Beteiligten ist die Entstehung auch schon fast klar: Talbot baut auf und legt für Tallackson auf, der nimmt Maß und erhöht auf 2:0
Schwenningen - Köln
 
Morten Green scheitert an Ziffzer
Berlin - Düsseldorf
18
TOOR für die Eisbären
Schwenningen - Köln
 
Penalty für die Wild Wings
Wolfsburg - Krefeld
 
Das nennt man dann wohl eine schnelle Antwort. Unser Problemfall hat zugeschlagen. Istvan Sofron, hält sich nicht an die Absprachen, und dann trifft er auch noch.
Wolfsburg - Krefeld
16
TOR für den KEV
Wolfsburg - Krefeld
 
Auch im Spitzenspiel ist der erste Treffer gefallen. Und wenn man den Namen Aaron Brocklehurst hört, weiß man praktisch auch: Aus dem Slot war das nicht
Wolfsburg - Krefeld
16
TOR für die Grizzlies
Berlin - Düsseldorf
 
Dafür gibt es jetzt aber den ersten Treffer des Spieltages, und den erzielt der Meister. Matt Foy mit einem Schuss gegen das Goepfert-Trauma. Das hat immerhin 14 Minuten gehalten. Der hat Raum im Slot und nutzt den aus
Berlin - Düsseldorf
14
TOR für die Eisbären
Schwenningen - Köln
 
Nach Videobeweis kein Tor für die Wild Wings
Wolfsburg- Krefeld
13
Zweites Powerplay für die Grizzlies, diesmal erwischt es Sofron. Das hat er davon, dass er vorhin antialphabetisch geschossen hat. Hoher Stock
Schwenningen - Köln
 
Bei der nächsten Unterbrechung wird nachgeschaut, ob Granaths Schuss vielleicht doch drin war
Wolfsburg - Krefeld
 
Auch in Wolfsburg eine gute Möglichkeit, auch für die Heimmannschaft. In diesem Fall traf Aubin nur das Gestänge
Schwenningen - Köln
 
Die Haie sind wieder komplett, zuvor noch eine Großchance für Granath, der aber am Pfosten scheitert
Schwenningen - Köln
10
Breakchance für die Wild Wings, zum Abschluss kommt es nicht, weil Stephens unfair eingreift. Powerplay für die Gastgeber. Und in Unterzahl haben sich die Haie beim ERC am Freitag nicht bekleckert, jedenfalls nicht mit Ruhm
Berlin - Düsseldorf
9
Nach ein paar Powerplays der DEG sind nun die Eisbären dran, erster Sünder bei den Gästen ist Ken Andre Olimb. Chancenübergewicht bisher für die Gastgeber
Wolfsburg - Krefeld
8
Jetzt auch die erste Strafe im Spitzenspiel, Christian Kretschmann muss in die Kühlbox wegen hohen Stocks
Schwenningen - Köln
7
Falk und Ramsay müsssen in die Kühlbox, reduziertes Personal bei beiden Teams
Berlin - Düsseldorf
5
Sie scheinen das Powerplay der DEG aber heute austesten zu wollen, die Eisbären. Der nächste muss runter, in diesem Fall Mark Bell wegen Stockschlags
Schwenningen - Köln
 
Nach dem Sieg gegen die Grizzlies scheinen die Wild Wings ein gewisses Selbstvertrauen entwickelt zu haben, sie arbeiten sich in der Anfangsphase die besseren Möglichkeiten heruas. Ziffzer, der bei den Haien heute das Tor hütet, muss sich jedenfalls nicht langweilen
Wolfsburg - Krefeld
 
Aber einer hat in der Kabine wieder nicht aufgepasst, ist wie in der Schule. Istvan Sofron war noch gar nicht dran! Empörend
Wolfsburg - Krefeld
 
Akdag auf der einen Seite, Abid auf der anderen Seite mit den ersten Möglichkeiten, noch nichts großen, aber die klare Ansage: Das geht heute nach dem Alphabet
Berlin - Düsseldorf
2
Bei den Eisbären ist der erste Schwung erst einmal raus, weil Haase wegen Ellbogenchecks vom Eis muss. Jetzt ein Tor der DEG und das Zittern dürfte beginnen ...
Schwenningen - Köln
 
Die Haie haben nach dem Spiel in Ingolstadt ja ein bisschen was gutzumachen, sie versuchen mit Schwung zu starten
 
 
Die frühen Spiele haben begonnen!
 
 
Gleich gehts los
 
 
Okay, gibts dann als special edition für das zweite Drittel ....
 
 
Drittelstats: Top Mannheim, wenn sie denn anfangen, vor dem KEV. Am schwächsten Düsseldorf und Schwenningen vor Berlin ....Mannheim mit den drittmeisten Toren
Augsburg - Mannheim
 
Es fehlen Tobi Draxinger, Brian Roloff, Michael Bakos, Stephen Werner und Andreas Farny beim AEV. Bei den Adlern sind Ken Magowan, Matthias Plachta sowie Christoph Ullmann und Alexander Ackermann nicht dabei
Wolfsburg - Krefeld
 
Bei den Grizzlies fehlen matt Dzieduzycki, Chad Bassen und Greg Moore sowie Clarke Breitkreuz, zurück sind Christoph Höhenleitner und Armin Wurm. Beim KEV sind Mark Voakes, Kyle Sonnenburg, Kevin Orendorz sowie Martin Schymainski und Daniel Pietta nicht dabei. Und schlechte Nachrichten für die Grizzlies, theoretisch müssten einige Spieler beim KEV noch „grippegeschwächt“ sein
Berlin - Düsseldorf
 
Berlin ohne Jens Baxmann, Florian Busch, dazu kommen Vincent Schlenker, Thomas Supis, Vadislav Filin und Jonas Schlenker sowie Frank Hördler. . Bei der DEG fehlen Andy Hotham, Corey Mapes, Daniel Kreutzer, und Daniel Fischbuch.
Schwenningen - Köln
 
Bei den Wild Wings fehlen Tyler Beechey und Richard Gelke. Bei den Haien fehlt Daniel Schmölz neben Philipp Gogulla
 
 
Jo, danke für den Hinweis
Iserlohn - Hamburg
 
Der Spieltag wird mit einem weiteren Spitzenspiel abgeschlossen, Spitzenspiel weniger der Tabelle wegen als der Leistungen der beiden Teams seit Weihnachten. So gesehen trifft reist nämlich der Tabellenführer direkt zum ärgsten Widersacher. Die Roosters haben aus den letzten 12 Spielen 10 Siege geholt. Diese starke Phase startete nach einer 1:6-Niederlage in Hamburg. Und die Freezers gehen schon wieder auf Rekordkurs, haben gerade wieder sechs Spiele gewonnen, weil sie nicht wissen, dass die Hauptrunde gar nicht mehr so viele Spiele hat, um … Bilanz bisher: 2:1 für die Freezers (4:3 n.V., 2:5 und 1:6). Spielleiter sind Markus Brill und Gordon Schukies.
Straubing - Nürnberg
 
Für die Tigers war das Spiel gegen den AEV am Freitag fast schon ein Spiel der letzten Hoffnung, die Tigers zeigten sich dem Druck gewachsen. Und die Ice Tigers konnten sich gegen die DEG ein wenig den Frust von der Seele schießen, nach dem Kantersieg verfügen sie wieder über die beste Offensive der DEL. Auswärts haben die Ice Tigers vier Spiele in Folge verloren. Bilanz bisher: 3:0 für die Ice Tigers, die lediglich beim ersten Besuch in Straubing einen Punkte zurückließen. Für die Spielleitung sind Simon Aicher und Christian Oswald verantwortlich.
München - Ingolstadt
 
Ausgeruhte Münchner treffen auf möglicherweise euphorisierte Panther. Während die Münchner am Freitag eine Pause hatte, konnte der ERC nach der DEG auch die Haie schlagen, und das recht deutlich. Beide Mannschaften haben ihre letzten beiden Spiele gewonnen. Bilanz bisher: 2:1 für die Panther. Spielleiter sind Daniel Piechaczek und Willi Schimm.
Augsburg - Mannheim
 
Zwei Verlierer stehen sich in Augsburg gegenüber. Trotz der Niederlage konnten sich Adler in der Top-4 halten, die Panther konnten ebenso Platz 10 verteidigen, haben aber jetzt nur noch zwei Zähler Vorsprung vor Berlin, dass mit der DEG heute den leichteren Gegner hat. Der AEV hat die letzten beiden Spiele verloren, für die Adler war die Niederlage gegen den KEV die erste nach vorher vier Siegen. Bilanz bisher: 2:1 für die Adler, immer gewann der Gastgeber. Lars Brüggemann und Richard Schütz leiten die Partie.
Wolfsburg - Krefeld
 
Spitzenspiel in Wolfsburg zwischen zwei Mannschaften, die ganz unterschiedlich ins Wochenende gestartet sind. Während der KEV zu einem souveränen Erfolg in Mannheim kam, unterlagen die Grizzlies etwas überraschend gegen die Wild Wings. Wolfsburg hat drei der letzten fünf Heimspiele verloren, der KEV ist das beste Auswärtsteam der Liga und hat die letzten vier Spiele in Folge gewonnen. Bilanz bisher: 2:1 für die Grizzlies. Spielleiter sind Georg Jablukov und Ramin Yazdi.
Schwenningen - Köln
 
Etwas überraschend kamen die Wild Wings am Freitag gegen Wolfsburg zum Sieg, nicht minder überraschend fiel die deutliche Niederlage der Haie in Ingolstadt aus. Realistisch gesehen sind die Wild Wings schon raus aus dem Rennen, während die Haie zumindest das Heimrecht für die Viertelfinalserie sichern wollen. Die Haie haben drei der letzten vier Auswärtsspiele verloren. Für die Wild Wings beendete der Sieg gegen Wolfsburg eine Niederlagenserie von sieben Partien. Bilanz bisher: 2:1 für die Wild Wings. Spielleiter sind Roland Aumüller und Alfred Hascher.
Berlin - Düsseldorf
 
Nach dem ganz wichtigen Dreier vom Freitag sind die Eisbären wieder im Rennen um die Preplayoffplätze, mit den Rückkehrern kam auch etwas mehr Sicherheit in das Spiel des Meisters. Mit der DEG wartet nach dem Spiel gegen formstarke Roosters die zumindest auf dem Papier deutlich schwächer aufgestellte Gegner auf die Eisbären. Zuletzt spielten die Eisbären zuhause gegen vier Teams aus der Spitzengruppe, lediglich gegen die Adler gelang ein Erfolg. Die drei letzten Heimspiele haben die Eisbären verloren. Düsseldorf hat von den letzten zehn Auswärtsspielen neun verloren. Allerdings sind die Rheinländer sowas wie der Angstgegner des Meisters, der alle drei Saisonspiele gegen die DEG verloren hat. Fast legendär ist schon der Auftritt von Goepfert beim ersten Heimspiel der Eisbären. Spielleiter sind Stephan Bauer und Marcus Krawinkel.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der DEL zur Konferenz des 44. Spieltages, dem letzten vor der Olympia-Pause.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
Hamburg
52
33
19
46
102
2
Krefeld
52
32
20
33
95
3
Nürnberg
52
30
22
30
91
4
Mannheim
52
30
22
25
90
5
Köln
52
30
22
29
89
6
Wolfsburg
52
30
22
26
88
7
München
52
28
24
12
81
8
Berlin
52
28
24
0
80
9
Ingolstadt
52
24
28
-11
75
10
Iserlohn
52
25
27
-2
74
11
Augsburg
52
23
29
-32
69
12
Straubing
52
20
32
-17
66
13
SERC
52
17
35
-54
51
14
Düsseldorf
52
14
38
-85
41