News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
EM 2016
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2015
Termine 2015
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
WM 2015
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
WM
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
Ergebnisse
Gesamtwertung
Kalender
News
Motorsport
Radsport
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2012
Olympia 2014
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Datum: 03. Mai 2012, 10:41 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 3 Kommentare
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP von Monaco
11:00
Fußball: 3. Liga, 38. Spieltag
13:30
Formel 1: GP von Monaco
14:00
Fußball: Bundesliga, 34. Spielt.
15:30
Fußball: Primera División
16:30
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera División
18:30
Fußball: Süper Lig, 33. Spieltag
19:00
Fußball: Primera División
20:30
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Ligue 1
21:00
21:00
21:00
Fußball: Regionalliga Südwest
13:00
Fußball: Regionalliga Nordost
13:30
Fußball: Regionalliga Bayern
14:00
Fußball: Regionalliga Nord
14:00
Fußball: Regionalliga West
14:00
 
Passende Links zum Artikel
EISHOCKEY-WM
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 34. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Wer wird Meister 2015?
Adler Mannheim
ERC Ingolstadt
Grizzly Adams Wolfsburg
DEG Metro Stars
 

Eishockey-WM: Finnland, Schweden, Russland und Kanada favorisiert

Jeff Skinner John Tavares Patrick Sharp Eishockey WM Kanada
Jeff Skinner, John Tavares und Patrick Sharp jubeln nach einem Tor für Kanada

Vieles ist neu bei der Eishockey-WM in Finnland und Schweden, so wird erstmals seit 1930 wieder in zwei Ländern gespielt. Auch der Modus wurde überarbeitet, um für mehr Spannung und Klarheit zu sorgen. Geblieben sind die üblichen Verdächtigen, die den Titel wohl unter sich ausmachen werden. 

In einem neuen Modus wird die 76. Eishockeyweltmeisterschaft in diesem Jahr ausgespielt. Die sechzehn Teilnehmer werden in zwei Gruppen zu je acht Mannschaften aufgeteilt, so sind jedem Team sieben Spiele garantiert. Durch das Streichen der Zwischenrunde wird viel Rechnerei gespart, vom ersten Spiel an ist klar, dass jeder Punkt zählt.

Ein weiterer Vorteil entsteht für die Fans, die zukünftig beim Ticketerwerb keine spekulativen Käufe mehr vornehmen müssen in der Hoffnung, dass ihre Mannschaft tatsächlich die Resultate erzielt, mit denen mit Blick auf Spielplan, Spielort und Austragungszeit kalkuliert wurde.

Die besten vier Mannschaften jeder Gruppe ziehen direkt ins Viertelfinale ein. Der Tabellenletzte jeder Gruppe steigt ab. Bei Punktgleichheit entscheidet letztendlich der direkte Vergleich über die endgültige Platzierung.

Gruppe Helsinki - Die Favoriten

In der Gruppe H spielen Finnland (Weltranglistenplatz 1), Kanada (5.), die USA (6.), die Schweiz (7.), die Slowakei (10.), Weißrussland (11.), Frankreich (14.) und Kasachstan (16.).

Anhand der Weltranglistenplatzierungen lässt sich auch einigermaßen genau nachvollziehen, was in diesem Jahr von den jeweiligen Teams zu erwarten ist. Titelverteidiger Finnland ist hinter Russland nach Medaillenanzahl das erfolgreichste Team der letzten sechs Jahre.

Fünfmal schaffte man es in dieser Zeit bis ins Halbfinale, alles andere als ein Ausbau dieser Erfolgsbilanz wäre für die Mannschaft von Jukka Jalonen eine Riesenenttäuschung. Der Kader besteht zum hauptsächlichen Teil aus Spielern, die in der KHL aktiv sind, mit einigen wenigen NHL-Einsprengseln, Goalie Kari Lehtonen (Dallas) sowie die Angreifer Mikko Koivu (Minnesota), Jussi Jokinen (Carolina) und Valtteri Filppula (Detroit) seien hier genannt.

zu "Eishockey-WM: Finnland, Schweden, Russland und Kanada favorisiert"
3 Kommentare
Letzter Kommentar:
doe schrieb am 03.05.2012 20:10
danke für den informativen artikel =)

aber ich würde lettland nicht als abstiegskandidaten handeln sondern eher als norwegen oder dänemark als kandidat fürs viertelfinale..
Sport News
Bundesliga
International
2. Bundesliga
US-Sport
Tennis
Formel1
Radsport
Golf