News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
WM 2014
DFB-Team
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2014
Termine 2014
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
Ergebnisse
Gesamtwertung
Kalender
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Volleyball
Olympia 2012
Olympia 2014
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Top und Flop 21. August 2013
Christian Schulz kehrt zu Werder Bremen zurück

Christian Schulz kehrt zu Werder Bremen zurück

21. August 2013
Fakt: Die Defensive von Werder Bremen präsentierte sich vor allem in der Vorbereitung und beim Pokalaus gegen Saarbrücken alles andere als sattelfest. In den ersten beiden Bundesligaspielen kassierte man zwar kein Gegentor, dennoch denken die Verantwortlichen über Verstärkungen nach. Vor allem die linke Abwehrseite macht nach wie vor Probleme.
Gerücht: Christian Schulz kehrt zu Werder Bremen zurück
Wahrheitsgehalt: Maximal 30%. Gegen Augsburg spielte Neuzugang Luca Caldirola auf der linken Abwehrseite und konnte dort auch durchaus überzeugen. Der italienische U21-Nationalspieler hat seine Stärke aber ohne Zweifel in der Innenverteidigung. Die Linksverteidiger-Position macht Thomas Eichin und Robin Dutt das größte Kopfzerbrechen, nach dem langfristigen Ausfall von Lukas Schmitz ist hier die größte Baustelle im Werder-Kader. Laut Informationen des Worums - dem traditionell gut informierten Werder-Forum - ist Christian Schulz ein Kandidat für eine recht einfache Lösung. Schließlich spielte der 30-Jährige von 1995 bis 2007 bei den Bremern und kennt den Verein daher sehr gut. Bei seinem jetzigen Verein Hannover 96 scheint Schulz ein wenig aufs Abstellgleis geraten zu sein, wurde zuletzt wenig bis gar nicht berücksichtigt. Schulz kann sowohl als Innen- als auch als Linksverteidiger eingesetzt werden, bringt große Routine mit und bringt bei einem Marktwert von etwa 2,5 Millionen Euro kein großes finanzielles Risiko mit sich. Die junge Werder-Mannschaft könnte von seiner Erfahrung - unter anderem die Meisterschaft mit Bremen 2004 - profitieren. Schulz wäre ein sehr solider Transfer, auch vor dem Hintergrund, dass unter anderem Mateo Pavlovic und Florian Hartherz den Verein wohl verlassen dürfen.
No Sports 21. August 2013