Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Tennis: Australian Open
Live
Fußball: Süper Lig, 18. Spieltag
18:00
Fußball: 3. Liga, 21. Spieltag
20:30
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Tennis: Australian Open
04:00
Tennis: WTA Australian Open
Tennis: Australian Open
kommende Live-Ticker:
23
Jan
Tennis: Australian Open
04:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Champions League, Achtelfinale Hinspiele
  • Juventus
  • -:-
  • Tottenham
  • Basel
  • -:-
  • Man City
  • FC Porto
  • -:-
  • Liverpool
  • Real
  • -:-
  • Paris SG
  • Chelsea
  • -:-
  • Barcelona
  • FC Bayern
  • -:-
  • Besiktas
  • FC Sevilla
  • -:-
  • Man United
  • Sh. Donezk
  • -:-
  • AS Rom
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Dortmunds Sokratis über den Anschlag: ''Es ist nichts mehr wie vorher''

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
26. April 2017, 12:32 Uhr
Sokratis
Sokratis spricht über Auswirkungen des Anschlags

Borussia Dortmunds Sokratis gilt als beinharter, aber fairer Abwehrspieler. Doch nach der Niederlage im Champions-League-Hinspiel gegen Monaco (2:3) weinte der Grieche. Daran war aber nicht das Ergebnis schuld.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Seine Tränen waren die Reaktion auf den Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB einen Tag zuvor und die Spielansetzung durch die UEFA. Nun sprach er mit Sport Bild über seine Sicht der Dinge rund um das Drama.

Aktuell fühle er sich wieder "ganz okay" wie er im Interview verrät um dann zu ergänzen: "Es ist nicht so, dass alles vergessen ist, aber es geht Schritt für Schritt voran. Es waren definitiv die schlimmsten Tage meiner Karriere. Dennoch gilt es, langsam wieder nach vorne zu schauen. Auch wenn wir noch nicht zu hundert Prozent wieder die Alten sind. Es gibt halt immer wieder Phasen, in denen man anfängt nachzudenken. Dann kommen die Erlebnisse wieder hoch, ganz automatisch."

"Wir haben eine tolle Mannschaft"

Wie hart für ihn dieses Ereignis war, sah man an seinen Tränen. Der griechische Nationalspieler fühlte sich nach dem Spiel gegen Monaco beraubt: "In diesem Moment nach dem Hinspiel kam alles hoch, und vor allem wurde mir bewusst, dass uns eine große Chance genommen wurde. Wir haben eine tolle Mannschaft und sind vor allem zu Hause enorm stark. Ich kann nicht behaupten, dass wir ohne dieses Ereignis auf jeden Fall weitergekommen wären, aber die Chancen wären definitiv größer gewesen."

Vor kurzem wurde der mutmaßliche Täter des Anschlags gefasst. Für Sokratis ist dies nur zum Teil eine Erleichterung: "Natürlich bin ich zufrieden, dass der mutmaßliche Täter gefasst wurde. Aber ganz ehrlich: An dem, was passiert ist, ändert es nichts. Es ist nichts mehr wie vorher, diese Momente bleiben im Kopf. Ich denke, das geht jedem so."

"Es ist nichts mehr so wie vorher"

Diese schwierige Zeit versuchte man geschlossen innerhalb der Mannschaft zu verarbeiten, wie der Grieche verrät: "Natürlich haben wir vor allem viel untereinander geredet mit der Mannschaft. Ich habe das Gefühl dass wir als Team enger zusammengewachsen sind. Wir sind glücklich und dankbar, dass wir noch alle da sind, alle noch leben und nicht mehr passiert ist. Fußball ist und bleibt unser Job und ist wichtig. Aber die Gesundheit steht über allem."

"Keine 24 Stunden nach dem Anschlag konnte niemand von uns so Fußball spielen wie normalerweise - und dann noch in so einem großen Spiel. Die UEFA hätte uns Spieler mal fragen können, wie es uns geht", beschwerte Sokratis sich über die rücksichtslose Neuansetzung durch den europäischen Verband. "Ich weiß, dass die Terminierung schwierig gewesen wäre. Aber man hätte uns zumindest die Möglichkeit geben müssen, das Erlebte zu verarbeiten. Überhaupt zu verstehen, was passiert ist."

Sokratis wechselte 2013 von Werder Bremen zum BVB und absolvierte bisher 149 Pflichtspiele für die Schwarz-Gelben.

zu "Dortmunds Sokratis über den Anschlag: ''Es ist nichts mehr wie vorher''"
0 Kommentare
Weitere Champions League Top News
08.01. 17:56
Fußball | Champions League
spox
Unter der Führung von Trainer Jupp Heynckes hat der FC Bayern wieder in die Spur gefunden und steht sowohl an der Tabellenspitze der Bundesliga als auch im Achtelfinale der Champions... weiter Logo
04.01. 13:28
Fußball | Champions League
spox
Seit dieser Spielzeit pfeift DFB-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus auch Spiele in der Bundesliga. Nun könnten der 38-Jährigen schon bald Einsätze in der Champions League winken. weiter Logo
11.12. 20:54
Fußball | Champions League
spox
Der FC Bayern München trifft im Achtelfinale der Champions League auf Besiktas. Haben die Bayern damit das große Los gezogen oder wird der türkische Meister zum Stolperstein? Fatih... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team