Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
Sport Live-Ticker
Tennis: Masters Cincinnati
18:30
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: DFB-Pokal
20:45
Fußball: Primera División
22:15
Fußball: Regionalliga Bayern
18:15
Fußball: Regionalliga Nordost
19:00
Fußball: Regionalliga Südwest
19:00
Fußball: Regionalliga West
19:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Die 5 Noten des 25. Spieltags: Mangelhaft - aber nicht ungenügend

Zu den Kommentaren3 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
17. März 2015, 12:53 Uhr
Timon Wellenreuther
Timon Wellenreuther ermöglichte der Hertha zwei einfache Treffer

Am 25. Spieltag der Bundesliga bewarb sich mehr als nur ein Spieler für die schlechteste Bewertung, einige positive Aspekte verhinderten aber die Höchststrafe. Hamburg bricht erst nach einer Auswechslung auseinander, zwei andere Akteure kratzten an dem perfekten Spiel.

Heiko Westermann – Note 2,5

Sicher, der HSV hat 0:3 in Hoffenheim verloren, weshalb man schon fragen darf, warum ein Abwehrspieler wie eben Westermann eine doch recht gute Note erhalten kann. Die Antwort ist in diesem Fall jedoch nicht so schwierig. Westermann war der aktivste Spieler der Hanseaten, hatte mit 57 die meisten Ballaktionen seines Teams und gewann ordentliche 72 Prozent seiner Zweikämpfe.

Er gab nach vorne hin den Antreiber und hatte nach hinten starke 14 klärende Aktionen. Der wichtigste Punkt ist allerdings die Tatsache, dass die Verteidigung der Hamburger bis zu einer verletzungsbedingten Auswechslung sicher stand. Am Elfmetergegentor zu Beginn war er schuldlos und die zwei Tore zur Hoffenheimer Entscheidung fielen nach seiner Auswechslung, was auch nochmal deutlich unterstreicht, dass die Defensive ohne ihn schwächer wurde.

Timon Wellenreuther – Note 5

Der Schalker Unglücksrabe an diesem Wochenende war unzweifelhaft Timon Wellenreuther. Der Torhüter war an beiden Gegentoren beim 2:2 in Berlin beteiligt, was natürlich überhaupt nicht gut aussieht. Man muss hier also über eine entsprechende niedrige Note reden. Aber für die Höchststrafe, eine 6, war er dann doch nicht schlecht genug.

Er zeigte sein Können immerhin mit vier geglückten Paraden, fing einige Flanken ab und spielte durchaus gut mit. Er half immer wieder im Spielaufbau von hinten heraus und brachte fast 90 Prozent seiner Zuspiele - etwas mehr als zwei Drittel davon waren lange Bälle - an den Mann. Eine komplette Bankrotterklärung war seine Vorstellung trotz seiner zwei Böcke dann also doch nicht.

David Alaba – Note 1,5

David Alaba zählt zu den wichtigsten Spielern unter Trainer Pep Guardiola. Der Hauptgrund dafür ist seine Variabilität. Gegen Bremen begann er in einer Dreierkette, dann wechselte er mit fortlaufender Spieldauer ins Dreiermittelfeld. Doch egal wo er nun spielte, er war extrem ballsicher, steigerte sich zudem nach der Pause und kurbelte das Spiel an. Der Beweis: Im zweiten Durchgang gingen fast 47 Prozent der Bayern-Angriffe über links. Vor der Pause waren es lediglich 27 Prozent.

Insgesamt war Alaba in allen Belangen stark. Seine Passquote überschritt die 90-Prozent-Hürde, er hatte die viertmeisten Ballaktionen und er schoss das vorentscheidende 2:0 für den Meister per wunderschönem Freistoß. Allen Grund, ihn mit einer 1,5 zu bewerten. Einziges kleineres Manko, mit dem man bei einem defensiveren Spieler aber sicher leben kann: Er war nur an drei Torschüssen direkt beteiligt.

Marc Stendera – Note 1,5

Der U19-Europameister machte wohl das beste Bundesliga-Spiel seiner noch jungen Karriere. Marc Stendera half mit, die Partie gegen den SC Paderborn bereits vor der Pause zu entscheiden. Er lieferte die Vorlage für Alex Meiers Treffer zur Führung, erzielte das 2:0 selbst. Beim 3:0 hatte er obendrein auch noch seine Füße in der Einleitung des Treffers im Spiel.

Zudem legte er vor der Pause die größte Laufdistanz aller Frankfurter zurück, war immer anspielbar und sorgte von der Zehner-Positionen immer wieder für Gefahr - er spielte acht Pässe allein in den gegnerischen Sechzehner, was der Topwert der Partie war. Alle diese Punkte zeigen, den Einfluss Stenderas auf das Frankfurter Spiel. Insofern hat sich der Mittelfeldakteuer die sehr gute Note redlich verdient.

Shinji Kagawa – Note 5,5

Der BVB biss sich buchstäblich die Zähne an der Kölner Defensive aus und einer der Leidtragenden – oder Hauptverantwortlichen dafür – war Zehner Shinji Kagawa. Der Japaner machte ein richtig schwaches Spiel, kam selten in die Zweikämpfe und wenn doch, verlor er sie fast komplett.

Seine Pässe kamen zu unpräzise, er war kaum zu sehen und war entsprechend selten am Ball. Kagawa half seinem Team nicht im Offensivspiel und er war auch an keinerlei Torschüssen der Borussia beteiligt. Einzig die Tatsache, dass er keine gravierenden Fehler verursachte, bewahrte ihn von einer 6 - denn offensiv war diese Leistung nur eines: Ungenügend.

zu "Die 5 Noten des 25. Spieltags: Mangelhaft - aber nicht ungenügend"
3 Kommentare
Letzter Kommentar:
schnullibulli schrieb am 17.03.2015 16:11
Ich wär auch dafür, wenn schon die Noten hier Alibimäßig nochmal erklärt werden, dann doch bitte bei den Noten, die am meisten kritisiert wurden (wurde da nicht früher mal darüber abgestimmt bei Comunio) und außerdem wäre es schon angebracht, vorallem den zahlenden Comuniospielern den nötigen Respekt zu zollen, indem diese Kritik dann auch mal ernst genommen werden würde und vielleicht auch mal was bewirken könnte...
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport