News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
DFB-Team
EM 2016
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2014
Termine 2014
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
WM
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Hockey
Olympia 2012
Olympia 2014
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikTransfersTransfergerüchteVereineSpielerManagerspielNoten
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikVereinsnewsTransfersTransfergerüchteVereineSpieler
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjägerUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisse
NewsCoca Cola FanclubErgebnisse WM 2014Tabelle WM 2014Spielplan WM 2014
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Datum: 09. Juli 2011, 23:23 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 84 Kommentare
 
Passende Links zum Artikel
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Champions League, 22.10.
  • Piräus
  • 1:0
  • Juventus
  • Atletico
  • 5:0
  • Malmö FF
  • Liverpool
  • 0:3
  • Real
  • Rasgrad
  • 1:0
  • Basel
  • Monaco
  • 0:0
  • Benfica
  • Leverkusen
  • 2:0
  • Zenit
  • Anderlecht
  • 1:2
  • Arsenal
  • Galatasar.
  • 0:4
  • Dortmund
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Wer wird in der Saison 2014/2015 deutscher Meister?
Bayern München
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
Schalke 04
Werder Bremen
Hamburger SV
ein anderer Verein
 

Deutschland scheidet im Viertelfinale gegen Japan aus

Behringer Frauen WM 400x480
Ihre Flanken fanden zu selten das Ziel: Melanie Behringer

Der Traum vom WM-Titel im eigenen Land ist für das DFB-Team ausgeträumt. Was sich schon in den vorherigen Partien andeutete, bestätigte sich gegen Japan auf schmerzhafte Weise: Deutschland war spielerisch zu schwach und verlor gegen ein Abwehrbollwerk letztlich unglücklich mit 0:1 in der Verlängerung.

Der Traum vom WM-Titel im eigenen Land ist für das DFB-Team ausgeträumt. Was sich schon in den vorherigen Partien andeutete, bestätigte sich gegen Japan auf schmerzhafte Weise: Deutschland war spielerisch zu schwach und verlor gegen ein Abwehrbollwerk letztlich unglücklich mit 0:1 in der Verlängerung.

Das Tor des Tages für die Japanerinnen erzielte vor 26.067 Zuschauern in der ausverkauften Wolfsburger WM-Arena Karina Maruyama in der 108. Minute, als die deutsche Abwehr eine seltene Unachtsamkeit zeigte und auch Torhüterin Nadine Angerer eine unglückliche Figur machte. Zuvor berannte die deutsche Mannschaft fast über die gesamte Spielzeit das Tor der Asiatinnen, wirkte dabei aber häufig zu kopflos und ungenau. Kämpferisch konnte der Elf von Bundestrainerin Silvia Neid kein Vorwurf gemacht werden.

Während für die Deutschen jetzt Koffer packen angesagt ist, treffen die Asiatinnen im Halbfinale auf den Sieger des Duells zwischen Schweden und Australien. Gewinnen die Schwedinnen, ist für die DFB-Auswahl auch der Zug zu den Olympischen Spielen 2012 in London abgefahren.

Kulig rein - und schnell wieder raus

Neid veränderte ihre Startelf gegenüber dem 4:2-Erfolg gegen Frankreich auf drei Positionen, allerdings nicht zu Gunsten von Birgit Prinz. Die Mannschaftsführerin musste wieder auf die Bank, weil sich ihre Konkurrentin Inka Grings einfach in zu guter Form präsentierte. Und auch Fatmire Bajramaj saß wieder draußen, ihr passabler Auftritt gegen die Französinnen hatte Neid nicht genügend überzeugt, Melanie Behringer rückte wieder in die offensive Dreierkette.

zu "Deutschland scheidet im Viertelfinale gegen Japan aus"
84 Kommentare
Letzter Kommentar:
MiJa schrieb am 10.07.2011 19:43
Die allgemeine Kritik an der Trainerin erscheint mir gerechtfertigt, denn letzlich trägt sie die Verantwortung. Die Kritik fiele bei den Männern wohl ebenso aus und wahrscheinlich bei den gezeigten Leistungen noch wesentlich massiver. Ein Rücktritt und ein damit verbunder Neuanfang wäre zu überlegen.
Die Erwartungshaltung und der Druck seitens der Medien waren möglicherweise zu hoch. Die Demontage von Prinz war für mich unverständlich wobei die Medien völlig unmotiviert den Hauptanteil zu verantworten haben.
Aus meiner Sicht hätten Prinz und Bajramaj Spiel das Spiel beleben und neuen Schwung bringen können. Gerade für Prinz wäre es eine sehr gute Chance gewesen sich zu rehabilitieren.
Grings hätte weiterspielen sollen und die schwache da Mbabi hätte ausgewechselt werden sollen.
Sport News
Bundesliga
International
Tennis
Champions League
Europa League
2. Bundesliga
Wintersport
US-Sport
Eishockey
Basketball