Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender
SEITE 1 VON 2:
1. Davis Cup: Die wahren Probleme des deutschen Tennis nach dem Klassenerhalt
Von: Marcus Krämer
Datum: 17. September 2012, 15:08 Uhr
Format: Artikel
Diskussion: 5 Kommentare
Sport Live-Ticker
Ski Alpin: Val d Isere
Live
Skilanglauf: Toblach
Live
Nord. Kombi: Ramsau
Live
Biathlon: Annecy
Live
Ski Alpin: Gröden
12:15
Fußball: 3. Liga, 20. Spieltag
13:00
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
13:00
Fußball: Premier League
13:30
Skilanglauf: Toblach
13:30
Fußball: 3. Liga, 20. Spieltag
14:00
Biathlon: Annecy
14:45
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Bundesliga, 17. Spielt.
15:30
Fußball: Premier League
16:00
Fußball: tipico Bundesliga
16:00
Skispringen: Engelberg
16:00
Fußball: Primera División
16:15
Fußball: Ligue 1
17:00
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
17:30
Fußball: Klub-WM
18:00
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Bundesliga, 17. Spielt.
18:30
Fußball: Premier League
18:30
Fußball: Primera División
18:30
Fußball: tipico Bundesliga
18:30
Fußball: Ligue 1
20:00
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Primera División
20:45
Sport Ergebnisse
Tennis Ergebnisse
Tennis ATP Daviscup, Finale
Frankreich - Belgien | 3:2
L. Pouille
5
3
1
D. Goffin
7
6
6
J. Tsonga
6
6
6
S. Darcis
3
2
1
Gasquet/Herbert
6
3
7
6
Bemelmans/De
1
6
6
4
J. Tsonga
6
3
2
D. Goffin
7
6
6
L. Pouille
6
6
6
S. Darcis
3
1
0
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Davis Cup: Die wahren Probleme des deutschen Tennis nach dem Klassenerhalt

Tennis, Patrik Kühnen
Teamchef Patrik Kühnen herzt Cedrik-Marcel Stebe

Es liest sich so wunderbar: "Wir sind eine verschworene Gemeinschaft." Nicht nur Philipp Petzschner beschwor nach dem Klassenerhalt den Teamgeist. Doch die Probleme im deutschen Herren-Tennis sind präsent und gehen tiefer. sportal.de fasst zusammen.

Die schlechte Stimmung, über die in den vergangenen Wochen und Monaten ziemlich offen berichtet wurde, soll in Zukunft weiteren Erfolgen im Davis Cup jedenfalls nicht im Weg stehen. Nach Cedrik-Marcel Stebes Sensationssieg gegen Leyton Hewitt, mit dem der 3:2-Sieg gegen Australien feststand, gaben alle Verantwortliche wie auf ein Stichwort ähnliche Kommentare ab.

"Das ist ein bisschen überinterpretiert worden", erzählte beispielsweise DTB-Präsident Karl-Georg Altenburg und unterstrich die tolle Atmosphäre in den Tagen von Hamburg: "Das sind keine Worthülsen. Ich habe den Teamgeist bis in die Kabine gespürt. Auch wenn das nicht geklappt hätte: Es war ein Fakt, dass sie sich zusammengerissen und gekämpft haben." Petzschner ergänzte: ""Da was reinzudichten, finde ich respektlos." Und auch Teamchef Patrik Kühnen will nur noch Teamplayer einsetzen. "Das wird auch in Zukunft mein Maßstab sein", sagte Kühnen.

Dabei hatte Altenburg selbst für die nächsten Misstöne gesorgt, als er die Idee verbreitet hatte, nur noch Olympia-Teilnehmer für den Davis Cup zu nominieren. Wie dann ein Team zustande kommen soll, bleibt wohl Altenburgs Geheimnis, der wegen seiner Olympia-Absage ohnehin in der Kritik stehende Florian Mayer reagierte dementsprechend pikiert. Noch viel mehr als Stebe war es dann aber Mayer, der mit zwei glatten Erfolgen gegen Hewitt und Bernard Tomic den Grundstein zum Klassenerhalt legte. Doch die Probleme im deutschen Herren-Tennis lassen eine wirkliche Trendwende - nicht nur im Davis Cup - in den nächsten Jahren sehr unwahrscheinlich erscheinen:

Teamgeist? Es muss ein Neustart her

Mit Philipp Kohlschreiber (18), Tommy Haas (21) und Mayer (25) steht der DTB so gut wie schon lange nicht mehr in der Weltrangliste da. Doch Kohlschreiber kann nicht mit Haas, der steht auf der Zielgerade seiner Karriere und wurde im Laufe der Saison von Kühnen gecoacht, auch deshalb wurde der Teamchef von Kohlschreiber, Mayer und Petzschner vor dem World Team Cup ausgebootet und so stand vor dem Australien-Spiel besonders im Fokus, ob die nicht nominierten Kohlschreiber und Haas sich nun per SMS gemeldet hatten oder nicht.

Wenn dann noch die alten Herren Boris Becker und Michael Stich ständig über die Medien Ratschläge geben, ist über den Zustand des Herren-Tennis viel gesagt. Möglicherweise wäre ein Abstieg aus der Weltgruppe sogar die beste Nachricht gewesen, ein Neuanfang ohne Kohlschreiber und Haas wäre dann einfacher gewesen. So werden die sportlich außer Frage stehenden Routiniers in der ersten Davis Cup-Runde 2013 wieder über dem Team schweben.

Die Rangliste verschleiert ein Qualitätsproblem

Mit einem flüchtigen Blick auf die Weltrangliste könnte man meinen, die deutschen Herren könnten dauerhaft um Turniersiege spielen. Aber schon die Altersstruktur legt Realismus nahe. Haas (35) spielt vielleicht noch ein Jahr, bei Kohlschreiber und Mayer (beide 28) sieht es noch etwas langfristiger aus.

SEITE 1 VON 2:  Davis Cup: Die wahren Probleme des deutschen Tennis nach dem Klassenerhalt
zu "Davis Cup: Die wahren Probleme des deutschen Tennis nach dem ..."
5 Kommentare
Letzter Kommentar:
Couprevers schrieb am 29.09.2012 13:59
Ach ja, und wären Kohlschreiber und Mayer Fußballer, dann würden Real Madrid oder der FC Barcelona jede Summe bezahlen um sie zu bekommen. Nur mal so um das Leistungsvermögen der vielgeschmähten deutschen Tennisspieler einzuordnen.
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport